2021-10-10

„Sollte die Menschheit den Mars besiedeln?“ Daniel Scranton



Daniel Scranton und der Rat der Arkturianer aus der 9. Dimension, vom 9.10.2021

„Seid gegrüßt. Wir sind der arkturianische Rat und wir freuen uns über den Kontakt mit dir und euch allen.

Grafiktext: Wir freuen uns sehr, euch allen mitteilen zu können, dass ihr gemeinsam eine wundervolle Realität erschaffen habt, in die ihr alle aufsteigen könnt. Es ist eine Realität, die mit Licht und Liebe, Mitgefühl und Kreativität gefüllt ist, und es ist die Realität, die aus der Welt, in der ihr jetzt lebt, und all der Zwietracht und dem Unfrieden, den ihr erlebt, erschaffen wird. Ein Teil dessen, was ihr dort auf der Erde tut, besteht darin, für euch selbst und für das Kollektiv zu bestimmen, was besser wäre.

Ihr mögt vielleicht nicht in der Lage sein, euch darüber zu einigen, wie ihr diese bessere Welt, diese bessere Realität erlangen könnt, aber die meisten Menschen auf eurer Welt wollen heute Frieden, Harmonie und dass die Menschen mit Respekt behandelt werden. Die meisten Menschen wollen, dass jeder genügend Nahrung, Kleidung, Unterkunft, sauberes Wasser und alles, was er zum Leben braucht, hat, und dorthin fließt der Großteil der schöpferischen Energie in dieser Zeit. Ihr baut diese Realität aus der Asche derjenigen auf, die ihr um euch herum zerfallen seht. Ihr könnt erkennen, dass die Realität, in der ihr euch befindet, nicht mehr haltbar ist. Ihr wisst, dass ihr den Kurs, den ihr als Kollektiv eingeschlagen habt, nicht beibehalten und auf der Erde bleiben könnt, und deshalb interessieren sich so viele Menschen für den Weltraum, für die Besiedlung des Mars, für die Suche nach einem neuen erdähnlichen Planeten und für die Möglichkeit, auf einer Raumstation zu leben.

Die Menschen sind bereit, dort auf der Erde das Handtuch zu werfen, weil sie mit ihrem Verstand nicht herausfinden können, wie sie von dort, wo sie sind, dorthin gelangen können, wo die meisten von euch hinwollen. Natürlich gibt es immer noch diejenigen, die in Positionen von großem Reichtum, Macht und Autorität sind, die wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, aber ihre Zahl ist klein, und eure Zahl ist groß. Und wenn ihr euch nicht einig seid, wie ihr zu dieser besseren Realität gelangen könnt, spaltet ihr euch selbst und macht euch als Kollektiv weniger mächtig. Und deshalb müsst ihr, wie es in den meisten Fällen der Manifestation der Fall ist, das ‚Wie‘ loslassen. Wenn ihr euch auf das „Was“ konzentriert und darauf, wie sich das anfühlt, kommt ihr dem als Kollektiv immer näher.

Und nur weil euer Verstand nicht herausfinden kann, wie ihr zu eurem Ziel kommt, heißt das nicht, dass der Weg nicht existiert. Er existiert. So vieles, was ihr erlebt, liegt jenseits des Verständnisses eures physischen Verstandes, und doch akzeptiert ihr es als real und wahr. Ihr müsst akzeptieren, dass diese Welt, die ihr miterschafft, nicht nur existiert, sondern auch für euch alle, die ihr sie miterschafft, leicht zugänglich sein wird, und ihr müsst das Bedürfnis loslassen, zu wissen, wie das alles geschehen wird. Wir wissen, was die Theorien sind. Wir haben eine Menge davon gehört, und sie ergeben für den physischen Verstand eine Menge Sinn, und dadurch fühlen sich die Menschen für einen Moment besser, weil sie denken, sie wüssten, wie es sein wird, wie es geschehen wird, wie der Aufstieg sein wird.

Ihr lebt ihn gerade jetzt; er geschieht, weil ihr euch umseht und bemerkt, dass es auf eurer Welt Veränderungen geben muss, und dann streckt ihr mit euren Herzen die Hand nach denen aus, die am meisten leiden, und ihr empfindet Mitgefühl. Ihr sendet Heilung und Liebe; ihr seid das Licht für diejenigen, die in der Dunkelheit leben, und so geschieht es. Aber weil nichts davon greifbar und quantifizierbar ist, müsst ihr vertrauen. Ihr müsst darauf vertrauen, dass ihr euch in Richtung der neuen Erde bewegt, der neuen Realität, die ihr die ganze Zeit miterschafft, und dass alles, was ihr außerhalb von euch seht, das Gegenteil von dem ist, was ihr leben wollt, der Treibstoff ist, der das Feuer in euch am Brennen hält, damit ihr euch auf die Realität konzentriert, die ihr leben wollt.

Der Schlüssel dazu ist, sich nicht gegen die Realität zu wehren, die ihr im Moment außerhalb von euch seht, denn das wird sie in eurer Schwingung aktiv halten, was bedeutet, dass ihr sie weiterhin erschafft. Schaut stattdessen auf das, was ihr als Kollektiv miterschaffen habt, und wisst, dass ihr euch immer vorwärts bewegt, euch immer ausdehnt und immer spiralförmig in den fünfdimensionalen Frequenzbereich aufsteigt, der unvermeidlich ist und der zu erleben euer Geburtsrecht ist.

Wir sind der arkturianische Rat, und wir haben es genossen uns mit euch zu verbinden.“

Wort und Bildquelle: http://danielscranton.com/

(Audiodatei von/mit Daniel persönlich: https://www.youtube.com/watch?v=g2dyKEN2oOs)

https://danielscranton.com/downloads/donation/

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite …https://esistallesda.wordpress.com

Es ist nicht gestattet ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Danke für Deinen Beitrag über PayPal

2 Kommentare:

  1. WEISE (R) ♡

    DANKESCHÖN♡

    IN LIEBE ISIS♡

    AntwortenLöschen
  2. Die Menschheit,ein kleiner Teil hiervon,lebt längst schon auf dem Mars.
    Nicht jedes Gebiet auf diesem Planeten eignet sich,um dort seine Zelte aufzuschlagen.


    AntwortenLöschen

Danke.