2018-02-26

Die praktische Alte Seele ​- Kryon durch Lee Carroll in Anchorage, Alaska, am 27.01.2018


Die praktische Alte Seele

Kryon durch Lee Carroll in Anchorage, Alaska, am 27. Januar, 2018
Übersetzt aus dem amerikanischen Audiotranskript durch Dr. Bryan Cooper

Seid gegrüßt, meine Lieben! Ich Bin Kryon vom Magnetischen Dienst.

Ihr steht einer schönen, schönen Energie gegenüber. Und ihr wisst es nicht. Um von Dunkelheit in das Licht zu gelangen, gibt es Übergänge. Und die traditionelle Sichtweise des Lernens, die ihr überall auf dem Planeten findet, ist, dass Übergänge schwierig sein können, besonders wenn sie von einer dunkleren zu einer helleren Energie führen. Es gibt diejenigen, die bis zum Tod kämpfen werden, um das Licht fernzuhalten. Es ist ein Lebensstil. Es ist eine Art der Kontrolle. Und es ist der einzige Weg, den sie jemals gekannt oder gesehen haben. Aber, meine Lieben, nach dem Übergang, einem Übergang, der nur so lange dauern wird, wie ihr es bestimmt, wird die freie Wahl auf dem Planeten den Zeitpunkt des Übergangs bestimmen. Ihr seid in diesem Übergang. Ihr habt damit gerade erst begonnen.

Aber es wird eine Zeit kommen, buchstäblich, in der ihr werdet sagen können: "Die Sonne ist aufgegangen, das Licht hat gewonnen." Es wird nicht so sein, dass der gesamte Planet erleuchtet ist, überhaupt nicht. Stattdessen werdet ihr - und darüber haben wir schon früher gesprochen - einen Planeten haben, der anders denkt. Ein System der Existenz, das mehr auf der Logik dessen basiert, was eine Alte Seele wissen würde, und nicht auf dem, was das Fernsehen euch sagen wird. Es ist eine neue Sichtweise, die auf den Konzepten einer sich verändernden menschlichen Natur basiert. Und sie wird ganz anders aussehen. Wie würde das praktische Leben einer Alten Seele für einen Tag aussehen? Wie würde es für einen Tag aussehen? Wie wäre es anders als das, was ihr jetzt macht, nur für einen Tag?

Deshalb möchte ich euch ein kurzes Beispiel geben. Wir benutzen oft die Figur Wo. Wo ist weder ein Mann noch eine Frau. In dieser Geschichte kann er beides sein. Wir werden Wo einen "er" nennen, aber er ist wirklich ein "Frau-Mann". Und so ist es die Geschichte des praktischen Lebens einer Alten Seele in einer Zeit, die noch nicht da ist, noch zu bestimmen ist, aber mit einer neuen Sichtweise auf das Leben, von dem Moment an, in dem er aufsteht, bis zu dem Moment, in dem er schlafen geht.

Ich werde nur ein paar Dinge offenbaren. Es muss damit beginnen, meine Lieben, dass ihr begreift, dass dieses Individuum, dieser Mensch, diese Alte Seele in der Zukunft ein völlig anderes Verständnis seiner Existenz hat, als ihr es heute habt. Es ist ein Verständnis, das buchstäblich die Beziehung, die er zu allem hat, verändert, zu allem, seine Beziehung zu Gott, zu dir, zur Erde. Und so wird es für euch eine schwere Aufgabe sein, alles zu verstehen, was ich euch geben werde, aber ich möchte, dass ihr euch die Geschichte anhört, nur für einen Moment. Und während ich sie erzähle, werde hin und wieder "Stopp" sagen. Und dann werde ich einen Vergleich zwischen der alten Energie und der neuen Energie, die wir kommen sehen, offenbaren. Eine Tag‑und‑Nacht‑Offenbarung in den Dingen, mit denen Wo konfrontiert ist, während er sich um sein Leben kümmert.

Die Veränderung seiner Sicht der Welt, seiner Existenz, ist folgende. Er wurde in eine Zivilisation hineingeboren, diese Alte Seele in der Zukunft, die die Vorstellung längst hinter sich gelassen hat, dass alle Hilfe von außen kommt. Sie sind keine Zivilisation, die denkt, dass sie unwürdig oder minderwertig vor Gott sind. Sie haben nicht das Gefühl, dass sie auf eine größere Quelle zurückgreifen müssen, um Lösungen für ihren Alltag zu finden. Genau dort hat sich also die Sichtweise seiner Existenz geändert. Denn Wo weiß, dass die Zivilisation jetzt glaubt, dass alle Dinge, geistig und schön, unermesslich, im Innern des Menschen vorhanden sind. "Gott im Innern" - eine Botschaft der alten Meister - wird nun praktisch auf den Alltag übertragen. Und so gibt es nicht die fortwährende Suche nach Hilfe, die es heute bei euch mit einer älteren Art von Energie in einer Zivilisation gibt, die immer noch denkt, dass alle guten Dinge von etwas ausgehen, das nicht menschlich ist. Also möchte ich, dass ihr einen Moment darüber nachdenkt, denn auf diese Weise geht Wo seinen Tag an.

"Stopp"

Glaubt ihr wirklich, dass dies jemals geschehen wird, dass die Menschheit jemals an einen Ort gelangen würde, wo sie davon überzeugt ist, dass sie nicht von außen Hilfe bekommen müsste? Es scheint sehr weit hergeholt zu sein, bis man über folgendes nachdenkt. Was bedeutet die Evolution des Bewusstseins für euch? Es ist nicht etwas, das der Menschheit übergestülpt wird. Es ist etwas, das die Menschheit selbst erkennen wird. Es wird logisch sein. Es wird einen Sinn ergeben durch ein entwickeltes Bewusstsein. Sie werden anfangen zu verstehen, was die Meister gemeint haben, anfangen zu praktizieren, was die Meister gesagt haben, bis sie zu dem Schluss kommen, dass die heiligsten Dinge, die sie jemals, jemals anbeten oder glauben würden, in jedem einzelnen Menschen stecken. "Nach seinem Ebenbild erschaffen" bedeutet, dass es nach dem Vorbild der Liebe gemacht wurde, und dass sie erkennen würden, dass das Bild der Meister immer im Inneren war. Und hier fangen wir mit der Geschichte an.

Wo erwacht, wie er es jeden Morgen tut, um zur Arbeit zu gehen. Er stellt beide Füße auf den Boden, und er erwartet dann nur Gutes. Das ist das Erste, was er tut. Er schiebt das Bewusstsein des Wohlwollens durch seinen Tag, gleich von Beginn an. Der Gedanke, den er haben würde, ist: "Dies ist ein guter Tag, und ich werde ein Bewusstsein haben, das jede Herausforderung, die heute auf mich zukommt, übertrifft. Gute Dinge liegen vor mir."

"Stopp"

Wie viele Menschen tun das in einer alten Energie? Lasst mich euch den heute beliebten Weg zeigen. Man stellt die Füße auf den Boden, steht auf und sagt: "Oh, da ist es schon wieder. Ich hoffe, dass die Dinge heute besser laufen als gestern. Ich habe so viele Baustellen. Ich muss ständig darüber nachdenken. Ich habe nicht sehr gut geschlafen. Ich weiß nicht, was mit mir heute passieren wird. Ich hoffe, ich überlebe den Tag!" Bemerkt ihr den Unterschied? Der größte Unterschied ist die Erwartung von Wohlwollen, einer Weisheit, die sagen würde: "Dieser Tag ist durch mich kontrollierbar." Das ist eine praktische Überlegung. Das erste, was er tut, Füße auf dem Boden, er feiert die Tatsache, dass er alle Probleme, die auf ihn zukommen, bewältigen wird.

Seht ihr nun eine Erleuchtung in ihm, die darauf hindeutet, dass alles perfekt ist, dass alles auf dem Planeten perfekt ist? Dass es ein rosiger, rosiger Planet ist, auf dem nichts schief geht? Dies ist eine künstliche Idee, die viele Menschen haben, wenn sie über einen Planeten nachdenken, der zu reifen beginnt, so, als ob ihr alle gleich denken würdet. Immer die gleiche Vorstellung. Es wird nicht so sein, meine Lieben. Ihr habt die freie Wahl. Ihr habt einzigartige Akasha-Energien. Ihr werdet unterschiedliche Ideen und Meinungen haben. Ihr werdet immer noch eine Form der Politik haben. Sorry! Also, was Wo sagt, wenn seine Füße auf den Boden auftreffen, ist: "Es macht nichts." Er wird alles bewältigen, und das erwartet er auch. Was macht er jetzt? Er erschafft durch sein Bewusstsein etwas Körperliches, eine Blase, könnte man sagen, dass dann vor ihm geht, wo immer er hingeht, die ihm hilft zu verstehen, was er sieht, ihm hilft damit zu arbeiten, ihm hilft daran zu reifen und ein wohlwollendes Ergebnis zu erzielen. Ist es zu abwegig zu glauben, dass ein Mensch den Tag so beginnen würde?

Wo steigt in sein Auto, nachdem er sich die Zähne geputzt hat und all die Dinge getan hat, die er zu tun hat, genau wie ihr. Sein Auto sieht vielleicht etwas anders aus, aber er steigt ein, um zur Arbeit zu fahren. Auf dem Weg zur Arbeit sieht er etwas, das sein Leben für immer verändern könnte, wenn er es zulässt. Es hat eine Art Unfall mit Fahrzeugen gegeben, und auf dem Bordstein sitzt eine weinende Frau, eine Mutter, und er kann die Krankenwagen sehen, in die die leblosen Körper ihrer Kinder verladen werden. Trauer, die alles übertrifft. Der Tag fängt gut an und mitten am Tag, sogar am Anfang, sind ihre Kinder fort. Könnte es eine größere Horrorgeschichte für eine Mutter geben? Wo ist überwältigt. Seht ihr, in dieser Neuen Erde, an diesem praktischen Tag, ist Mitgefühl König. Und Wo sieht es und plötzlich ist da mehr als nur Empathie, er fühlt alles, was sie fühlt. Er hält sein Auto an, und er weint am Lenkrad. Er reißt sich zusammen und beginnt einen Prozess, den er gut kennt, den er schon viele Male zuvor angewendet hat, wo er anfängt, sich diese Frau in zukünftigen Jahren zu visualisieren, wie sie sich erholt, wie sie versteht, überlebt und Frieden schließt mit diesem Ereignis auf eine Art und Weise, die in der heutigen psychologischen Welt vielleicht undenkbar ist. Er sieht, wie sie sich auf so großartige Weise erholt, dass er ihr Lachen visualisieren kann, und dann schickt er diese Visualisierung direkt auf den Bordstein, wo sie sich in diesem Moment ihres Grauens und ihrer Trauer befindet, und er weiß, dass er soeben etwas praktiziert hat, das man mitfühlendes Handeln nennt.

“Stopp”

Wenn dies heute geschehen würde, gäbe es Menschen, die mitfühlend sind, und es würde sie für immer verletzen. Sie würden den Anblick nie vergessen. Es würde sich auf das Kind im Inneren auswirken, ihren Freudenfaktor. In der heutigen Zivilisation gibt es so viele Dinge wie diese. Es gibt so viele Schrecken wie diesen, die täglich weitergehen, und wenn ein Mensch davon erfährt, fühlt er in einem Maße mit, dass es sein Leben ruiniert. Alles, woran sie denken können, ist, wie ungerecht es ist und wie sie es ändern können. Und sie werden täglich weinen über das, was woanders geschieht, und dabei, meine Lieben, haben sie niemandem geholfen! Und dabei haben sie sich in eine niedrigere Energie von Empathie, Sorge, Angst hineingezogen, nur weil das Mitgefühl sie überwältigt hat.

Wo würde das nicht zulassen, weil er weiß, dass das passieren kann. Und so ist eines der Attribute dieser neuen Energie, die wir enthüllen, die praktische Natur des Alltagslebens eines Menschen, Situationen zu sehen, die einen oft an diesen Ort führen und sie sofort zu korrigieren und mitfühlende Handlungen zu senden. Denn Bewusstsein kann Dinge verändern. Ähnlich wie heute würdet ihr für eine Person beten. Er tut mehr als das. Er projiziert Freude in die Zukunft, Verständnis und Genesung, für diese Frau, für diesen Tag.

Er startet sein Auto und fährt weiter. Er hört auf zu weinen, und stattdessen fängt er an zu lächeln, weil er sieht, dass es in seinem Kopf tatsächlich passiert. Es wird ein Tag kommen, an dem sie wieder lachen wird. Es wird ein Tag kommen, an dem sie sich erholen wird. Nicht heute, nicht morgen, nicht im nächsten Monat, nicht im nächsten Jahr, sondern in einer Zeit, in der all diese Dinge in einer Weise in Ordnung sein werden, die sie verstehen kann. Und er nimmt an dieser Menschlichkeit von ihr teil, obwohl sie auf dem Bordstein bleibt.

Er kommt bei der Arbeit an, hat einen schönen Tag, macht seine Arbeit und wird in das Büro gerufen. Und was als nächstes passiert, ist nicht spezifisch. Ich werde es verallgemeinern. Und es kann eines von vielen Szenarien sein, die ihr alle wiedererkennen werdet. „Wo, du bist schon wieder zu spät. Wo, es gab hier drüben ein Problem mit einem deiner Kunden. Wo, du wirst am Wochenende arbeiten müssen, weil das nicht so gut geklappt hat. Wo, wir werden dich diesmal nicht befördern, genau wie beim letzten Mal. Wo, dies. Wo, das. Wo, wir erwägen, deine Stelle zu streichen.“

Wo verlässt das Büro und für einen Augenblick, nur für einen Augenblick, wird er von einer alten Energie überschwemmt, die als "Sorge und Angst" bezeichnet wird. Was würde er ohne diesen Job machen? Wie würde er seiner Frau sagen, was gerade passiert ist? Was bedeutet es für ihn? Ist es so einfach wie Überstunden machen zu müssen, die er nicht geplant hat? Oder ist es mehr als das? Und in einem Augenblick rückt er alles, was geschehen ist, in einen anderen Rahmen und er erkennt, dass dies der Beginn einer Verschiebung, einer Veränderung, ist, die wohlwollend sein wird. Aber er weiß nicht, wie, und er weiß nicht, warum. Und er kennt das Timing nicht. Und er fängt an zu lächeln, weil es der Beginn einer Veränderung ist, die so sein wird, wie er weiß, dass sie sein muss, gut für Wo, wohlwollend für Wo.

“Stopp”

Was würden Menschen normalerweise tun, wenn es heute wäre? Sich den ganzen Tag Sorgen machen, sich die ganze Nacht Sorgen machen, sich den nächsten Monat Sorgen machen, es allen Freunden erzählen, damit sie sich mit einem auch Sorgen machen können. Dies wird als "Drama" bezeichnet. Und was auch immer passiert, es passiert, aber das Drama geht weiter und es geht weiter. Es erzeugt auch eine Brücke der Dunkelheit zwischen dem Arbeitgeber und Wo. "Was kommt als nächstes? Was kann schon passieren? Sie wissen mich nicht zu schätzen. Ich bin nicht würdig." Nichts von all dem hatte Wo im Kopf, aber er musste es in etwa vier Sekunden von einer alten Energie in einen Gedanken umwandeln, der weit über dem heutigen Bewusstsein lag, wo man tatsächlich in ein Szenario schlüpfen würde, in dem es heißt: "Vielleicht gehöre ich nicht hierher. Vielleicht ist das ein Zeichen. Vielleicht wird etwas passieren, das schön ist. Ich kann es kaum erwarten. Ich werde tun, was man mir sagt. Ich werde die Überstunden machen. Ich werde sogar den rosafarbigen Entlassungsschein akzeptieren, weil etwas Besseres auf mich zukommt." Es war keine halbe Stunde später, als er den Jubel hörte. Einer seiner Freunde in einer der anderen Arbeitsnischen in seinem Büro war auf eine der Positionen befördert worden, die er wollte. Er schlenderte hinüber, um Teil der Feier zu sein, und er war es, und er meinte es ernst. Er war so erfreut, dass ein Freund von ihm Erfolg hatte, so erfreut, dass dieser Freund eine Gehaltserhöhung bekam, so erfreut.

"Stopp"

Muss ich es sagen? In einer älteren Energie gibt es so viel Selbstbezug, so viel von einer Projektion "Warum nicht ich? Was hatte er, was ich nicht hatte? Er hat meinen Job angenommen. Ich mag ihn nicht mehr. Ich werde nicht mehr mit ihm reden. Ich werde nach Hause gehen und Würmer essen, alles tun, nur um depressiv zu sein. Das ist furchtbar! Zuerst gewinne ich den Eindruck, dass ich nicht mehr beschäftigt werde, und dann schnappt ein anderer mir meinen Job weg."

Aber das ist nicht das, was passiert ist, seht ihr, denn Wo wusste schon, dass das oder etwas Besseres, etwas Wohlwollendes, kommt. Er wusste nicht, wann, er wusste nicht, wie, aber hier vor ihm war ein Mensch, der etwas Wunderbares bekam. Und es würde den Lebensstil dieses Menschen verändern. Er wusste, dass sich der Mensch aufmachen würde, um der Familie davon zu erzählen, und dass sie ein schönes Abendessen gestalten und gemeinsam singen würden. Was für ein guter Zeitpunkt, um die Freude eines Nachbarn zu feiern! Ist das überhaupt möglich? Oh ja! Das praktische Leben einer Alten Seele bei der Arbeit, genau wie eurer Leben, wenn ihr zur Arbeit geht. Oder Mutter, wenn du die Last von Kindern und Enkeln trägst und dich um sie und all die Dinge kümmerst, die um sie herum geschehen. Es gibt all diese Arten von Szenarien, die stattfinden werden.

Es ist an der Zeit, dass Wo nach Hause geht. Wo, wie so viele Menschen überall, viele Gedanken im Kopf, und es gab eine Art intuitiver Gedanke, der sagte: "Du vergisst etwas." Aber er konnte es nicht genau festnageln, wie ihr zu sagen pflegt. Er fuhr nach Hause. Nun, das Haus von Wo war schön, seine Familie war schön, dachte ganz ähnlich wie er. Aber es gab ein paar Dinge, von denen Wo wusste, dass sie auf eine bestimmte Art und Weise geschehen mussten. Seine Frau war eine wunderbare Köchin, und das Abendessen wurde zu einer bestimmten Zeit serviert. Er musste da sein, ohne Verspätung. Er hatte diesen Fehler früh in der Ehe gemacht, zu spät zu sein, und er tat es nur einmal. Sie verdiente es, dass er da war, um das zu genießen, was sie vorbereitet hatte und an dem sie mindestens anderthalb oder zwei Stunden gearbeitet hatte, bevor er dort ankam. Die Familie würde warten. Wo war pünktlich, genau wie immer, im Begriff, ins Haus zu kommen, und dann gab ihm seine Intuition die Botschaft: "Wo, das ist euer Hochzeitstag."

Sofort steht eine Entscheidung an. Laufe ich zum Blumenladen, hole die Blumen, hole die Karte und komme zurück und komme zu spät zum Abendessen? Was ist besser, zu spät zum Abendessen zu kommen oder die Blumen nicht zu haben? Was dann bedeuten würde, dass ich unseren Hochzeitstag vergessen habe. Seine Intuition hat ihm gut gedient, lasst mich es euch zeigen. Er machte einen kurzen Stopp, nicht beim Blumenladen, sondern bei einem Kiosk, an den er sich erinnerte, an der Ecke, nicht allzu weit weg. Viele Blumen, viele gute Blumen - höhere Preise - aber viele gute Blumen. Sie hatten sogar kleine Aufkleber, wie Karten. Natürlich waren sie elektronisch, aber das ist damals und jetzt ist heute. Er kaufte die Blumen, kam so schnell er konnte zurück, aber es dauerte 15 Minuten. Jetzt war er 15 Minuten zu spät. Er wusste nicht, was passieren würde, aber wenigstens hatte er die Blumen. Er konnte hereinspazieren und sagen: "Einen schönen Hochzeitstag, Schatz! Es tut mir leid, dass ich zu spät bin."

Und das tat er. Aber etwas anderes ist passiert. Wisst ihr, als er durch die Tür kam, waren alle seine Freunde da. Es war eine fröhliche Jubiläums-Party, wisst ihr, und er hielt die Blumen in der Hand. Er kam nicht zu spät zum Abendessen, weil es kein gar kein Abendessen gab. Es gab eine Party. Er war nicht in Schwierigkeiten, aber das wäre er ohne die Blumen gewesen, wenn ihr versteht, was ich meine. Was ist passiert?

"Stopp"

Wo hielt einen Moment inne und hörte der Intuition zu, einem höheren Teil von ihm, der etwas über das hinaus wusste, was er wusste, das wusste, was im Haus vor sich ging, was die Reaktionen sein würden, was das Beste war, was er mit den Informationen anfangen sollte, die er nicht hatte. Und er hörte zu und vertraute ihm, und er ging hin, um die Blumen zu holen. Eine ältere Energie, meine Lieben, hätte einen Menschen, der ahnungslos eine 50%ige Chance auf eine richtige oder falsche Entscheidung gehabt hätte, ohne zu verstehen, dass es einen höheren, angeborenen Teil von euch gibt, der so viel mehr weiß als ihr, dass es das Höhere Selbst über euch gibt, das wusste, dass im Raum eine Party in Gang war. Das Hören auf die Intuition war üblich. Wo benutzte es jeden Tag als Grundlage dafür, wen er anrufen sollte, wie man die Dinge sagt, die er zu den Kunden sagen musste, mit denen er sprechen musste. Es war seine Lebensweise und Wo wusste, dass es funktioniert. Er hatte es getan, schon wieder.

Die Party war vorbei. Seine Frau sagte: "Vielen Dank für diese Blumen. Hatten wir nicht viel Spaß?" Natürlich sagte Wo nicht: "Nun, es gibt noch eine andere Geschichte." Er sagte nur: "Natürlich. Ich liebe dich." Wo wollte gerade schlafen gehen. Seine Füße lagen auf dem Boden. Und bevor er sie ins Bett hob, sagte er: "Danke, Spirit. Danke, Schöpfer. Danke allen Zellen meines Körpers für das Verjüngen. Danke für die Krankheit, die heute vertrieben wurde, weil ich nicht in Sorge und Angst und Drama geriet. Ich danke dem Inneren Kind, das ich jetzt lächeln kann. Ich mache mir keine Sorgen um meinen Job. Siehst du, dies oder etwas Besseres. Gute Nacht, mein Schatz."

Diese Geschichte ist real. Alles davon. Das ist das, was auf Planeten passiert ist, von denen ihr nichts wisst. Das ist das Potential für euch, so viel weiter zu denken über alles, was in eurem Leben vor sich geht, jetzt, da die Reaktionen so unterschiedlich sind. Das definiert Erleuchtung. Das Zeitalter des Mitgefühls kommt. Es wird alles neu schreiben und in einem anderen Rahmen erscheinen lassen, worüber Menschen nachdenken und wie sie darauf reagieren. Und ich habe euch gerade eine Momentaufnahme gegeben, nicht irgendetwas von außerhalb dem Bereich der Realität überhaupt, sondern etwas, das euch gehört und eure Abstammung ist, weil ihr die Markierung passiert habt. Und ihr werdet sagen: "Wow, ich würde gerne dabei sein, um es zu sehen.“ Das werdet ihr noch. Ihr alle, ihr alle, ihr alle.

Und so ist es.

KRYON

Kommentar veröffentlichen