2018-06-21

Der innere Tempel - Jeshua , gechannelt durch Pamela Kribbe


Der innere Tempel

Jeshua , gechannelt durch Pamela Kribbe

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich bin hier als euer Freund und Gefährte. Ich lege meinen Arm um euch, ich bin euch gleichgestellt. Stellt euch vor, ihr wärt wieder in diesem Tempel, in dem ihr heute Morgen gesessen habt*. Da bin ich euch von gleich zu gleich begegnet. Was uns verbindet, ist Liebe, Freude und Inspiration. Nicht lernen zu müssen, nicht an euch selbst arbeiten zu müssen, nichts zu wissen. Ich treffe euch hier aus der Fülle heraus.

Stellt euch einmal vor, dass uns nun ein großer Tempel umgibt, in dem wir zusammensitzen. Fühlt den Raum in diesem Tempel, die Energie, die dort im Raume hängt. Fühlt, dass etwas von euch abfällt, weil ihr hier sein könnt, wer ihr seid, mit all euren menschlichen Eigenschaften. All das ist hier willkommen. Ihr könnt über sie sogar lächeln, ihr könnt diese allzu menschlichen Gewohnheiten und Angewohnheiten mit Humor sehen. Zu diesem Humor seid ihr imstande, weil ihr durch alles - durch das Unvollkommene, durch die Traurigkeit und durch den Schmerz - hindurch die unendliche Schönheit dessen sehen könnt, wer ihr seid. Das unendliche Funkeln des Lichtes, das euch hervorbringt und weiter durch die Schöpfung hindurch antreibt. Ihr bleibt immer in Bewegung, im Entdecken, im Entwickeln und im Weiterwachsen. Nicht weil ihr es müsst oder weil ihr nicht gut seid wie ihr seid, sondern weil es schön ist und zu eurer Natur gehört, zu reisen, zu entdecken, immer neue Orte zu erkunden. Und die Erde ist ein solcher Ort, an dem ihr zu Besuch seid. Fühlt, wie vollständig ihr seid, wie ihr hier so mit mir in diesem Tempel sitzt. So reif und erwachsen seid ihr, so viel habt ihr gesehen und erlebt. Euer Herz ist groß geworden, es bietet Raum für sehr viele Wachstums- und Lernerfahrungen, die Ihr auf eurer Reise durch den Kosmos gesammelt habt.

Spürt die Früchte dieser langen Reisen, fühlt die gereifte Weisheit in eurem Herzen, das sanfte Schauen, zu dem ihr nun imstande seid. Nicht wertend, sondern liebevoll und sanftmütig. So seht ihr die Anderen hier um euch herum an, doch es fällt euch bisweilen noch schwer, so auch euch selbst zu betrachten: aus diesem leichten, sanftmütigen Zustand heraus, in dem euch bewusst ist, dass ihr ewig seid, dass ihr vollständig seid und nichts zu verlieren habt. Nehmt diese Sanftheit, diesen sanften Blick, das Gefühl, dass ihr gut seid wie ihr seid, nachher wieder mit zurück in euren irdischen Alltag auf der Erde. Nährt euch damit im täglichen Leben.

Fühlt wie unsere Energien in diesem Tempel versammelt sind, den wir hier jetzt gemeinsam auf der Erde erschaffen. Fühlt, dass es möglich ist! Dass es möglich ist, dass euer Tempel, vereinigt mit den Tempeln Anderer, hier auf der Erde ist. Spürt, wie die Energie unseres Tempels Zugang zum Boden unter euren Füßen, zur energetischen Realität der Erde findet. Seht es euch einmal an: Wie wird unsere Energie auf der Erde empfangen?

Wenn ihr genau hinspürt, könnt ihr fühlen, dass wir zusammen ein Bündel aus Licht formen, aus Raum, sanftem Schauen und Bewusstsein. Und dann spürt einmal hin, wo auf der Erde diese Energie am meisten empfangen werden möchte. Und mit ‘wo‘ meine ich nicht unbedingt einen geografischen Ort auf der Erde, sondern vielmehr bestimmte Gruppen von Menschen hin, die sich in einem bestimmten Bewusstseinszustand befinden. Es gibt Menschen, die in ihrem Leben nun an der Schwelle zu großen Veränderungen stehen, die von Zweifeln und Ängsten ergriffen werden, sich in einer Krise befinden.

Unter ihnen sind viele Menschen, die das Licht, das hier zwischen uns versammelt wurde, sehr gern empfangen möchten, die das für sich nutzen dadurch Ruhe in ihrem Herzen finden können. Seht innerlich einmal vor euch, wie die Energie, die wir hier zwischen uns gewoben haben, genau dort empfangen wird, wo sie auf der Erde benötigt wird. Schaut, sie strömt dort hin! Und ihr müsst nichts tun. Ihr müsst nichts antreiben oder anschieben, einfach nur hier mit mir in diesem Tempel sein. Und weil wir auf der Erde sind, bewegt sich diese Energie von selbst nach außen und breitet sich um uns herum aus. Wo immer es eine Öffnung für sie gibt, findet sie Zugang zur Erde und zur energetischen Wirklichkeit auf der Erde. So bilden wir zusammen einen Kanal.
Das ist es, worum es geht. Ihr seid innerlich ein lebendiger Kanal.

Es ist ein Verlangen in eurer Seele, auf diese Weise euer Licht auf der Erde zu manifestieren. Ganz mühelos und indem ihr ganz nah bei euch selbst bleibt und eurem ursprünglichen Wesen treu bleibt. Dann übertragt ihr euer Licht.

Gleichzeitig besteht in eurem menschlichen Selbst die Angst davor, dies frei und offen zu tun. In eurem Tempel zu sein, aus alldem heraus euer tägliches Leben auf der Erde zu leben und diese Energie dort aufrecht zu erhalten. Oft behaltet ihr den Tempel außergewöhnlichen Momenten vor, in denen ihr allein seid, über etwas genau nachdenken wollt, eine Entscheidung treffen müsst oder euch in einer Krise befindet. Wenn ihr dann in euren Alltag zurückkehrt, werdet ihr umgeben von anderen Impulsen, die euch manchmal aus diesem Tempel herausreißen - und in denen ihr mit einem Schlag am Boden landet. Ihr seid dann bestürzt oder enttäuscht oder versteht es alles nicht mehr. Aber ihr selbst seid irgendwo wegen des Drucks von draußen und weil ihr dachtet, es sei wichtig, darauf zu reagieren, aus dem Tempel herausgetreten.

Aber das müsst ihr nicht! Ihr könnt jederzeit in eurem Tempel bleiben! Ihr müsst nicht auf Druck von außen reagieren! Erkennt, dass ihr den Druck von außen letztendlich in ein Gebot an euch selbst übersetzt: "Ich muss hierauf reagieren, ich muss auf diesen Reiz eingehen, ich kann nicht Nein sagen". Also entscheidet ihr an irgendeinem Punkt, was wichtiger für euch ist: der Tempel, euer wahres Wesen, oder das, was an euch zieht, euch zu alten Mustern verleiten will.

Wenn ihr in den Tempel hinein und heraus schlüpft, werdet ihr dadurch instabiler. Dann kann das Licht, das wir hier in diesem Moment versammeln, nicht frei durch euch hindurch strömen wie es seiner Natur gemäß möchte.

Warum könnt ihr nicht in diesem Tempel bleiben? Was ist der größte Druck von außen, der euch aus ihm heraustreten lässt?

Ich bitte euch, dies für euch selbst zu fühlen. Stellt euch vor, dass ihr in eurem eigenen Tempel seid, unterstützt von der Energie, die jetzt hier bei uns ist. Und stellt euch vor, dass jemand oder etwas anklopft. Diese Person oder Situation will euch heraus locken und sagt: "Du musst jetzt wirklich kommen!". Wer oder ist das, was da anklopft, was will euch da mit nach draußen nehmen?

Nehmt dabei auch wahr, was das mit euch macht, welche Gefühle es in euch auslöst. Was verleitet euch am meisten dazu, euch selbst zu verlassen? Denn das tut ihr in dem Moment, wo ihr den Tempel verlasst. Ihr lasst eure höchste Quelle der Weisheit links liegen.

Nun schaut, ob ihr die Tür, an die geklopft wurde, wieder schließen könnt. Ob ihr "Nein" sagen und einen Schritt zurück machen könnt. Wenn ihr durch diese Begegnung oder Konfrontation Unruhe erfahrt, lasst sie zu, nehmt sie wahr. Vergesst nicht, dabei nicht euren sanften Blick, betrachtet es mit sanften Augen an oder vielleicht mit ein wenig Humor, einer Relativierung. Es geht hier nicht darum, es in euch zu ver- oder beurteilen, nehmt es einfach nur wahr.

Nun möchte ich euch bitten, euch vorzustellen, dass ihr den Tempel in euer tägliches Leben mitnehmt: Ihr bringt das Bewusstsein, das ihr in ihm habt, auf die Erde. Ihr erbaut den Tempel in eurem täglichen Leben, bei eurer Arbeit, in euren Beziehungen mit Menschen, in allem, was euch begegnet. Ihr traut euch, an einem Ort der Weisheit zu sein.

Stellt euch vor, dass ihr jetzt in diesem Tempel sitzt, umgeben von einer Gruppe von Menschen. Diese Menschen können und wollen etwas von dem Licht empfangen, das ihr in diesem Tempel ganz natürlich ausstrahlt. Sie wollen es euch nicht wegnehmen, sie haben es gern, dass ihr euer Licht teilt. Sie möchten sich in eurer natürlichen Ausstrahlung aufhalten. Schaut euch diese Menschen einmal an. Dann wählt zwei oder drei unter ihnen aus. Seht euch all ihre Gesichter an und seht ein paar Gesichter aufleuchten. Es müssen keine Bekannten sein. Fühlt, wie schön und besonders es ist, euer Licht mit ihnen zu teilen. Fühlt, dass ihr euch nicht schützen müsst, dass ihr ihr selbst sein könnt und dennoch nicht zu viel gebt, dass ihr ganz natürlich ausstrahlt, wer ihr seid. Ihr tut nichts dagegen, aber ihr versucht auch nicht, dem etwas hinzuzufügen. Es geschieht ganz entspannt und von selbst. Seht euch einmal die Lichtwelle an, die sich von euch aus ausbreitet. Schaut, wie sie empfangen wird und was sie mit diesen Menschen macht.

Dann seht euch an, was es mit euch selbst macht, was ihr durch diese Verbindung, diese Beziehung empfangt. Was bewirkt es bei euch als Mensch, mit euren irdischen Emotionen? Empfindet ihr euren Stand als sicherer, fester? Wird es für euch dadurch leichter, eurem Tempel eine wahrhaft irdische Form zu geben?

Fühlt wie ihr von der Erde empfangen werdet. Ihr seid willkommen hier auf der Erde. Ihr werdet gesehen. Ihr werdet geliebt. Ich wünsche euch, dass ihr das empfangen könnt, was ihr so natürlich um euch herum an Licht verbreitet. Dass ihr euch dafür öffnet, es wiederzuempfangen, sodass sich die Spirale verstärkt. Denn ihr seid nicht allein auf der Erde, ihr seid niemals allein. Es gibt eine gebende Strömung, die sich durch euch manifestieren will und von der andere, ganz bestimmte, lebende Menschen auf der Erde jetzt profitieren. Und es gibt eine empfangende Strömung, die zu euch zurückkommen möchte, die euch inspirieren und euch geben möchte, was ihr braucht. Lasst sie ebenso selbstverständlich und natürlich durch euch hindurch fließen und euch bringen, was ihr möchtet, wonach ihr euch sehnt.

Ich bin bei euch. Und ich möchte euch eine Erinnerung an euch selbst vermitteln, indem ihr durch meine Augen seht, wer ihr seid. Ich sehe eure Größe. Und ja, ich sehe auch eure Verletzlichkeit, eure menschliche Seite. Dieses Ganze macht euch einzigartig und wunderschön. Deshalb möchte ich aus Freundschaft und Verbundenheit heraus bei euch sein - nicht aus einem Müssen oder einer Pflicht heraus, sondern weil es schön ist, euch mit Freunden verbunden zu wissen. Seht uns als Eins an. Wir teilen ein und denselben Weg. Jeder hat darin seinen einzigartigen Pfad und es gibt eine Strömung, die uns verbindet. Gemeinsam erbauen wir eine Neue Erde, auf der Platz ist für den einzigartigen Fluss eines Jeden, eine herrliche Vermischung von Energien. Ich heiße euch auf dieser Neuen Erde willkommen.

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/der-innere-tempel-jeshua-durch-pamela-kribbe

* AdÜ: im Workshop, bitte versetzt Euch dort hinein

WIE IST DAS EGO ZU MEISTERN? - BOTSCHAFT VON MEISTER MARIA


MEISTER DES EGOS

zu sein, heißt, alle Impulse, die von dieser Ebene kommen, zu beherrschen. Kein Mensch, der sich vom Ego seine Handlungen diktieren lässt, ist frei. Deshalb kommt auf dem spirituellen Pfad der Kontrolle des Egos größte Bedeutung zu.

In dieser Botschaft geht es darum, wie ihr das Ego als euren Freund gewinnen und den ständigen Kampf gegen das Ego beenden könnt; und es geht schließlich darum, wie ist es möglich, allen Handlungen die Signatur des göttlichen Bewusstseins zu verleihen.

Zuerst ist es von Bedeutung zu wissen, dass das Ego nach Anerkennung verlangt. Es zu bekämpfen, indem es nicht beachtet oder sogar geleugnet wird, ist keine dauerhafte Lösung. Das heißt, zuerst gilt es den Wert des Egos zu schätzen und zu würdigen – und dieser Wert besteht darin, dass das Ego eines Menschen für das Überleben des menschlichen Köpers auf dieser Ebene verantwortlich zeichnet. Stress, der zum Beispiel aufgrund von existenziellen Sorgen entsteht, entsteht aus der Ego-Ebene und ist berechtigt.

Dies zu leugnen ist wenig klug und die Warnsignale, die das Ego in solch einem Falle aussendet, sollen als Hilfe und nicht als psychologisches Problem erkannt werden.

Des Weiteren geht vom Ego das, was als menschlicher „Urinstinkt“ bekannt ist, aus. Jede Bedrohung, die den menschlichen Körper zum Ziel hat, wird vom Ego augenblicklich erkannt und es veranlasst den Menschen, notwendiges Verhalten anzunehmen. Angemessene Reaktionen auf Bedrohungen, die das körperliche Überleben des Menschen gefährden, können erst erfolgen, so das Ego bei seiner Arbeit nicht behindert wird – und behindert wird es, wenn tatsächliche Bedrohungen, aufgrund falsch verstandener spiritueller Konzepte, nicht als solche erkannt werden. Das Ego ist DIE Instanz, die in solchen Situationen das Bewusstsein alarmiert – und das gilt es in der ganzen Dimension zu begreifen und zu akzeptieren.

Wird dem Ego zur Kenntnis gebracht, dass es dafür geschätzt ist, dann hat es kein Bedürfnis mehr, sich auf anderer Ebene aufzublasen und sich in Angelegenheiten, die nur das Bewusstsein erkennen kann, einzumengen.

Lektion 1 ist also: das Ego an den angestammten Platz zu stellen, es walten zu lassen und es für seine Dienste wertzuschätzen.

Nun glauben manche spirituell erwachende Menschen, sie müssten gegen das Ego einen Kampf führen. Es zu bekämpfen, so es sich übermächtig aufbaut und den Menschen zu Handlungen verleitet, die der spirituellen Entwicklung wenig zuträglich sind – diesen „Kampf“ gilt es jetzt zu beenden und es ist Zeit, dass ihr eine neue Sichtweise bei diesem Thema einnehmt.
VOGELPERSPEKTIVE EINNEHMEN

Dafür ist es von Bedeutung, die Vogelperspektive einnehmen zu können. Das erst ermöglicht es euch zu erkennen, was Sache ist, und das führt dazu, dass ihr niemals voreilige Schlüsse zieht – mit oft verhängnisvollen „Folge-Entscheidungen.“

Das A und O, um das Ego als Partner und nicht als Herrscher zu gewinnen, ist darin beschrieben, dass ihr die Souveränität eures Geistwesens zurückerlangt.

Dann wird alles von sich aus verständlich und jede Situation kann von der Anhöhe aus betrachtet werden und muss nicht in der Ebene, oft mit negativen Folgen, erfahren werden.

Die Fähigkeit der Vogelperspektive garantiert euch, dass ihr auf eurem spirituellen Pfad, so ihr ihn gewählt habt, niemals fehlgeleitet werden könnt.

Wie ist diese Fähigkeit zu erwerben?

Indem ihr so lange mit eurer Bewusstseins- und Transformationsarbeit fortfahrt, bis ihr der Souverän über eure Entscheidungen und Verfügungen geworden seid. Diese Arbeit kann dir niemand abnehmen, denn die eigene Erkenntnisarbeit ist und bleibt Angelegenheit des Einzelnen.

Lektion 2 ist also: den Anmaßungen des Egos souverän zu begegnen und sich niemals unreflektiert zu Handlungen hinreißen zu lassen.

Womit wir bei der Frage, wie ist es möglich, allen Handlungen die göttliche Signatur zu verleihen, angekommen sind.

Die Antwort ist einfach: Sobald ihr Lektion 1 und Lektion 2 verinnerlicht und umgesetzt habt, tritt diese Gewissheit von selbst in euer Leben.

Lektion 3 ist also: Lenkt eure ganzen Bestrebungen dahin, aus der Ego-Falle herauszukommen. Tut dies, indem ihr dort, wo es angemessen ist, der Logik des Egos folgt, und euch dort, wo es unzuträglich ist, weise darüber erhebt. Übertragt immer der höheren Instanz, eurem göttlichen Bewusstsein, die Hoheit über eure Gedanken, Empfindungen und Handlungen, dann ist der Weg für weitreichende Erkenntnisse frei und eure göttliche Signatur ist in allem sichtbar.

Verlasst euch darauf: Wer diesen Weg konsequent geht, der wird das Ziel zuverlässig erreichen.

Und das Ziel ist: den Impulsen des Egos niemals blind, sondern voll bewusst zu folgen. Meisterschaft geht davon aus und souverän ist nur der Mensch, der diese Freiheit im Alltag verwirklicht hat.

Ich liebe euch unendlich

MEISTER MARIA

Quelle: https://lichtweltverlag.at/2018/06/21/wie-ist-das-ego-zu-meistern/

6.20] QAnon / IG Report & Huber / Immigration / Mainstream Media Psy-Ops


Website: http://www.destroyingtheillusion.com
(Subscribe to the newsletter to stay in touch!) 

Social Media: 
Twitter: @Jordan_Sather_ 
Facebook: @destroyingtheillusion 
Instagram: @jaysather 

Vids also on: 
Steemit/Dtube: https://goo.gl/quLMKi 

2018-06-20

The Truth Behind Trump's "Space Force"


Auszug dazu aus dem RV/INTELLIGENCE ALERT - June 19, 2018

Trumps Ankündigung, einen 6. US-Militärzweig namens "Space Force" zu gründen, ist ein Vorwand, um bereits entwickelte Technologien einzuführen. Technologien wie Antigravitation, Nullpunktenergie, etc.

EB News für den 20. Juni 2018: mit dem Vulkan Update und einem Asteroiden


Die Engelsburg News für den 20 Juni 2018: mit dem Vulkan Update, einem Asteroiden und weiteren Themen jenseits des Mainstreams.

Heutige Themen: 


Die Engelsburg Heimatseiten 

UFOs im Regierungshandeln - Vortrag Robert Fleischer 2018


Jahrzehntelang untersuchte die Sowjetunion im Geheimen paranormale Phänomene und rätselhafte Erscheinungen am Himmel - die Aktenberge, die dabei entstanden, kommen erst jetzt ans Licht. Gerade in Deutschland ist kaum bekannt, wie viele Länder das UFO-Phänomen derart ernst nahmen wie die Sowjetunion.

Der Journalist und Gründer von ExoMagazin.tv, Robert Fleischer, gibt in diesem Vortrag einen Überblick über die staatlichen UFO-Forschungsprojekte in verschiedenen Ländern, von denen nicht wenige bis zum heutigen Tage aktiv sind. 

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE ARBEIT! http://paypal.me/robertfleischer 
Oder per Banküberweisung: IBAN: DE17500105175556421886 BIC: INGDDEFFXXX 

►►Abonniere ExoMagazin.tv hier! http://bit.ly/Abonniere-Exopolitik 
►►Das ExoMagazin: http://exomagazin.tv 
►►FACEBOOK: http://fb.com/exopolitik 

Tropfen für das Bewusstsein - Schumann Frequenzen am 20. Juni 2018



Daniel Scranton, ∞ „Das drei-dimensionale Ringen“ ∞ Der 9. Dimensionale Arkturische Rat ∞ ~ 20.06. 2018


„Seid gegrüßt. Wir sind der Arkturische Rat und wir freuen uns über den Kontakt mit euch allen.

Wir machen gewaltige Fortschritte, wenn es darum geht, das anzunehmen, was ihr uns anbietet, und es in etwas zu übersetzen, das wir nutzen können, um euch allen auf eurem weiteren Weg zu helfen. Wir channeln euch genauso wie einige von euch uns channeln, denn was ist eine gechannelte Übermittlung anderes, als der Empfang von Informationen und die Umsetzung dieser in etwas Nützliches.

Gerade jetzt erleben wir, dass das menschliche Kollektiv mehr Hilfe bei den alltäglichen Erfahrungen einfordert, die sie haben … als bei den metaphysischen Erfahrungen, die Sie haben wollen. Ihr bittet um unsere Unterstützung, um euch über das zu erheben und hinauszubewegen, was ihr lebt, damit ihr im Hier und Jetzt ein besseres Leben führen könnt.

Und wir können das verstehen und nachvollziehen, welchen Herausforderungen ihr euch in eurem täglichen Leben gegenübergestellt seht, und was ihr alles durchmacht … aber wir möchten auch, dass ihr wisst, dass es so viel mehr für euch gibt, und dass wir euch dabei helfen können, zu Erfahrungen in den höheren Frequenzen zu gelangen. Wir können euch helfen, mehr von euren fünftdimensionalen Fähigkeiten einzubringen. Wir können euch helfen, den Wandel genau so einzuleiten, wie ihr diesen erleben wollt.

Die Kämpfe des täglichen Lebens auf eurem Planeten Erde sind es, bei denen ihr euch gegenseitig helfen könnt, und wir empfehlen euch, euch an andere Menschen zu wenden, denn wir sehen auch, dass es jeden Tag mehr und mehr von euch gibt, die euch helfen wollen. Wenn wir euch mit jenen zusammenbringen könnten, die um Hilfe bitten, würden wir das tun, aber diejenigen, die um Hilfe bitten, müssen an diejenigen von euch herantreten, die zu Diensten sein wollen. Das ist Teil ihrer Reise.

Wir können und werden alles tun, was in unserer Macht steht, um die Helfer mit denen zusammenzubringen, denen geholfen werden soll, und wir werden auch weiterhin jedem von euch zur Verfügung stehen, der mehr von einem metaphysischen Impuls(schub) will. Wir helfen euch, euer Bewusstsein zu erweitern. Wir helfen euch, euren physischen Körper gesunden zu lassen, zu heilen, zu befähigen, zu verbessern. Wir tun, was wir können, um euch beim Zugang zu diesen fünfdimensionalen Fähigkeiten zu helfen.

Und genau hier, gerade jetzt, hoffen wir, dass diese Botschaft vielen von euch hilft, sich gegenseitig bei eurem physischen Leben und euren körperlichen Bedürfnissen und Sorgen Hilfestellung zu geben. Wenn ihr das erreicht habt, könnt ihr nach so viel mehr greifen (= gemEINSam seid ihr stark).

Wir sind der Arkturische Rat und wir haben es genossen uns mit euch zu verbinden.“

Hier die Audiodatei in englischer Sprache: https://www.youtube.com/watch?v=l275UshiMuE


http://danielscranton.com/

http://danielscranton.com/third-dimensional-struggles-%e2%88%9ethe-9th-dimensional-arcturian-council/

Möchtest du dich am Erhalt dieses Blogs beteiligen und weiterhin die hier veröffentlichten Übersetzungen abrufen, dann freue ich mich über deine finanzielle Wertschätzung: PayPal.Me

oder per Bankanweisung
DE38 7205 0000 0001 0820 23
AUGSDE77XXX (Augsburg)

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite … https://esistallesda.wordpress.com

James Gilliland „Multidimensionaler Energiesturm“


James Gilliland, ECETI Aktualisierung, „Multidimensionaler Energiesturm“, 15.06.2018

Upps, wir gehen gerade durch etwas, was ein multidimensionaler Energiesturm zu sein scheint!!!

Fast alle HeilerInnen, die ich kenne, LichtarbeiterInnen, sogar Familienmitglieder werden Zeuge von etwas, was in den meisten Fällen als völliger Wahnsinn angesehen werden kann. Menschen benehmen sich wie besessen oder unter dem Einfluss von etwas Dunklem, Bösem. Wir alle bekommen gerade einen Intensivnotfallkurs in liebevoller Distanziertheit, also aus Liebe zu uns selbst Abstand zu halten. Wir werden aufgefordert uns abzuschirmen und zu lernen, uns von negativen – NICHT SICHTBAREN – Einflüssen fernzuhalten und/oder diese auszuräumen.

Alles kommt an die Oberfläche, jeder noch so tiefe innere Zustand wird sichtbar, die trägen (faulenden) Massenmedien erweisen sich lautstark als professionelle pathologische Lügner, und Freunde und Familienmitglieder verlieren vollkommen das Vertrauen in die Berichterstattung. Noch ist nicht genau klar, woher diese Flut an negativen Meldungen kommt, bzw. es scheint mehrere Quellen zu geben.

Es könnte Psychotronik* sein, weil manche sehen, dass und wie sich dunkle Portale öffnen … und viele Heiler sehen Menschen mit so vielen Anhaftungen, Astralwesen, Grauen, Reptilien und Schlangenwesen, dass sie nicht mehr wissen, wie sie damit umgehen sollen. Viele haben ihre gesamte Welt auf den Kopf gestellt, besonders diejenigen, die sich mit den Illusionen, Lügen und Täuschungen arrangiert haben. Ihre Ikonen und Vorbilder zerbröckeln, die Masken fallen ab und alles, was sie noch haben, erweist sich als Lüge. Ihre Egos wurden geschunden, geschlagen und betrogen. Die einstigen Mächte implodieren. Der einzige Trost, den ich anbieten kann, ist, dass auch das vorübergehen wird.

Es ist ein Prozess und Chaos ist manchmal notwendig. Wir müssen den Raum halten, unsere eigenen Themen bearbeiten und uns selbst beobachten/überwachen und weiterhin alle unsichtbaren negativen Einflüsse beseitigen. Denkt daran, dass viele dieser Gedanken und Emotionen nicht euch gehören. Geht raus in die Natur, meditiert, findet Wege, euch vom Chaos zu trennen, bis es sich von selbst „entwickelt“ (= entwirrt). Und wiederum können wir einfach immer wieder nur betonen, wie wichtig es ist Clearings durchzuführen (Blockierende Lebensmuster, Glaubenssätze, Fremdenergien, Fremdgedanken und Fremdseelen und Beziehungen zu erlösen.)

(*Psychotronik stammt aus dem ehemaligen Ostblock und war ursprünglich dafür vorgesehen, den Menschen in seinem Denken und Handeln zu beeinflussen. Meist wird hierbei von Manipulation gesprochen.]


Heilung negativer Einflüsse

Heilung ist ein Muss für alle, die in weite(re)n Bereichen des Bewusstseins arbeiten wollen. Sie müssen selbstständig und eigenverantwortlich sein und die Kontrolle behalten. Wenn du negative Schwingungen aufnimmst, sind dies entweder Gedankenformen, begrenzende mentale Konzepte, psychische Bindungen oder entartete Entitäten (verlorene Seelen), die der Heilung bedürfen. Diese sind aufgrund geringerer Schwingungseigenschaften und Emotionen an die Erdschwingung gebunden. Einige sind zwanghaft und wollen manipulieren und kontrollieren. Liebe heilt.

Diese niederen Energien zu verbannen schickt sie nur an einen andere Ort oder eine andere Person. Denke bei aller Heilung immer daran, dass Gott Liebe ist. Es ist die Kraft der Liebe, die heilt und erhebt. Wir empfehlen euch hier die folgenden Schritte, um die Energie zu klären.

Schließe deine Aura, indem du um dich herum ein weißes oder goldenes Licht visualisierst.
Rufe die – deiner kulturellen Repräsentation entsprechenden – Energie an … sei es Jesus, Buddha, Babaji, Maria, Quan Yin, Weißer Adler oder eine andere der wundervollen Christusenergien.

Sage diesen (besetzenden) Wesenheiten, dass ihnen vergeben wurde, dass sie geheilt, aufgestiegen ins Licht und erleuchtet sind.

Sage ihnen, dass sie geheilt und von Christuslicht und der Christusliebe eingehüllt sind.
Bitte den von dir ausgewählten Vertreter (Gottes), die befreiten Aspekte/Seele zu dem für sie perfekten Ort zu bringen.

Bitte darum, dass alle negativen Gedankenformen und einschränkenden mentalen Konzepte aufgelöst und im Licht der Wahrheit aufgehoben werden.

Bitte darum, dass alle psychischen Bande durchtrennt werden und schließe die Aura des – nun von Besetzungen und Fremdenergien – befreiten Menschen … schütze ihn vor allen weiteren Verunreinigungen und bitte nur noch um Einlass der höchsten Schwingung des reinen, wahren, einen Geistes.

Wiederhole diesen Vorgang – bei dir selbst oder bei anderen, die dies erlauben, bis du dich klar fühlst und auch der zu Heilende von diesen Energien befreit ist. Dies kann mehrerer Heilsitzungen bedürfen. Denke daran, dass jedes einzelne Wort MÄCHTIG ist, und was auf dieser Ebene der Heilung gesprochen wird, manifestiert sich sofort. Viele Erleuchtete nutzen diesen Prozess, bevor sie sich öffnen. Denn dies schafft eine klare und sichere Umgebung, und es erhebt (klärt, reinigt, befreit) auch denjenigen, der die Heilung vornimmt. Die reine Absicht ist bereits ein Zehntel der Heilung. Wenn du vorhast zu dienen und zu heilen, wirst du wohlmeinende Wesen anziehen. Wenn du beabsichtigst, zu zwingen, zu manipulieren, zu nötigen, wirst du die entsprechenden (gleichgesinnten/schmarotzenden) Wesenheiten einladen. Dies ist das Gesetz der Anziehung.

Manchmal werden verwirrte Geister von deinem Licht angezogen werden, wie eine Motte zur Flamme. Urteile nicht über dich selbst, sondern heile einfach. Sie/diese dunklen Energien sind es, die in Schwierigkeiten (aufgrund des Lichtes in Zugzwang) sind, nicht DU. (James Gilliland hat ein Buch zu diesem Thema geschrieben, mit dem Titel: „Fortgeschrittene Heilmethoden zur Wieder-Vereinigung mit der Quelle.)

Es gibt die vielfältigsten Besetzungen, diese können nach dem Tod eines Menschen, zum Beispiel, weil die Seele des Verstorbenen – aufgrund ungelöster Aufgaben oder Themen – noch nicht ins Licht aufsteigen kann, auf einen Menschen übergehen, der viel Licht hält. Hierbei handelt es sich um sogenannte „erdgebundene Seelen“. Trifft solch eine Seele nun auf eine Schwingung oder Energie, die sie an ihr ungelöstes Thema erinnert, so fühlt sie sich angezogen / geht in Resonanz, und geht an diesen Menschen über, um das Thema weiter auszuleben, bis es geheilt ist. Während deiner Heilsitzungen wird nicht nur der Wirt von der erdgebundene Seele befreit sondern auch diese Seele selbst wird erlöst und ins Licht begleitet.

Nachdem du dich mit der für dich jeweiligen Kraft-Energie-Wesenheit verbunden und die oben genannten Empfehlungen ausgesprochen hast, kannst du folgendes formulieren:

Ich heiße nun alle Wesen in Liebe und Licht willkommen …

Ich spreche im Namen Gottes zu dir …

Und sage dir, dass du geheilt und dir vergeben ist …

Erhebe dich und gehe ins Licht …

Erfüllt und umgeben vom Christus-Licht und der Christus-Liebe

Und ich bitten alle mir in der Heilung zur Seite stehenden Wesenheiten und deren Energien, dich zu dem für dich perfekten Ort des Friedens, der Vollkommenheit und der Reinheit deiner Seele zu bringen.

Danke,

James Gilliland
www.eceti.org
www.bbsradio.com
www.privateinvitationeceti.com
ECETI Official YouTube Channel

https://operationdisclosure.blogspot.com/2018/06/eceti-news-update-june-15-2018.html

Steve Nobel hat hierzu ein Video veröffentlicht (in englischer Sprache) https://www.youtube.com/watch?v=1fr3qahYh2w

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite … https://esistallesda.wordpress.com

Lichtrose: Lass dich nicht ablenken!


Ihr spürt es sicher alle, die Energiewelle hebt uns an, fegt überall durch oder, wie hier heute wieder, wird dazu benutzt, um all die hochkommenden Emotionen und Ängste „unten zu halten“. Wir haben seit einigen Tagen immer wieder viele Stunden lang einen bedeckten Himmel. Es sind aber keine Wolken, die den ersehnten Regen bringen, sondern „etwas“, was spürbar all das in einem begrenzten Feld hält, was sich eigentlich auflösen will. Dadurch entsteht ein Stau, ein Gefühlsstau! Ich spüre es sehr deutlich und nehme wahr, was dieser mit mir macht. Es wird zunehmend grau und dunkel in mir. Alte Gedanken kommen erneut daher, aber auch vieles, was ich nicht als meins definieren kann. All das, was sich gerade bei uns allen löst, schwirrt ja im Feld herum. Nun, wenn es nicht „weg“ kann, dann ist es viel deutlicher zu spüren und bringt eine Art „Bremse“ ins Feld. Es ist, als ob „jemand“ das Ziel verfolgt, dass wir den nächsten Schritt hinaus schieben, dass wir uns dreimal überlegen, ob es wirklich der richtige ist, es ist, als ob da wer bremst …

Deshalb meine ich, dass wir uns nicht ablenken lassen sollen und dem, was sich uns neu zeigt, vertrauen. Denn es ist das, was jetzt dran ist, wo es jetzt hin geht, was unser Leben uns zeigt. Ich komme mir gerade vor, als ob sich mein Leben ganz neu gestaltet. So viel, was mir bisher wichtig war, ist irgendwie weg, nicht mehr im Vordergrund. Dagegen kommen neue Idee, neue Synchronizitäten, neue Antriebe … ja, es ist, als ob mich was antreibt, damit ich bestimmte Dinge tue, zu bestimmten Orten gehe, um dort ein weiteres Puzzleteil zu finden oder jemanden zu begegnen, der eine Botschaft für mich hat. Ich bin dabei so manches Mal in der Beobachterposition und schaue mir an, was da geschieht, so als ob ich daneben stehe. Schon seltsam das alles

Und wenn man sich so umhört, ist fast jeder damit beschäftigt, auszusortieren, auszumisten, eine Neuordnung zu schaffen oder man wird von äußeren Umständen „gezwungen“, dies endlich zu tun. Diese Übergangszeit ist teils so spannend, teils so anders als alles, was ich bisher kannte. Mein Leben ist definitiv anders geworden

Nun, wir haben morgen die Sommer-Sonnen-Wende. Ein Ereignis, das überall Beachtung findet. Energetisch betrachtet, wirkt es schon, wie oben beschrieben. Die Wellen legen zu, hinfließend zu den Finsternissen in diesem Sommer. Wir sind also mittendrin im Gewühl, im Sortieren, im Neufinden … wir sind da so hinein geschoben worden, in dieses Neuland, in Felder, die sich uns in uns selbst ganz neu offenbaren. Auch das ist spannend, wenn man es beobachtet und sich traut, diesem Prozess im tiefsten Vertrauen zu begegnen. Denn das alles anders und neu wird, können wir nicht aufhalten, wie sich das gestaltet, das bestimmen wir selbst. In Hingabe oder in dem man gegen all dies ist, dann wird’s schwer und kompliziert. Wir haben in jedem Moment die Wahl, wie immer und schon so oft erwähnt.

Das Loslassen kann durchaus auch schmerzen und Wehmut hervorrufen, ich habe es eben auch erst wieder so erfahren. Doch es ist heilsam, sich von etwas zu verabschieden und es macht frei und leicht!

Jetzt kommt doch noch die Sonne und lässt mich aufatmen. Ihr Licht ist für mich gerade wichtig, die Wärme zu fühlen, ebenso. Lasst uns bewusst den morgigen Tag begegnen, jeder so, wie er es für sich am besten mag, doch mit geöffnetem Herzen und in Freude, auf das was kommt und darüber, was schon da ist

Ein Nachtrag: Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass seit Wochen, doch vor allem in den letzten Tagen, eine immense Müdigkeit spürbar ist.

PS: Spenden für meine Blogarbeit sind immer willkommen, vielen Dank im Voraus ♥

Unter „Geschenke“ findest du einen Link, wo du meine Bücher und meine CD bestellen kannst und nur die Versandkosten zahlst …

A Positive Message For You! 432Hz


This video is a short but positive message from both me (I used my voice) but mostly from your guides and higher-selves. It is an uplifting message about your journey that they want you to be aware of at this time and anytime you feel guided to watch it.

If you enjoy these videos and feel guided to support me I will share my paypal link below: https://www.paypal.me/TruthEarth

Dieser Moment - Der Schöpfer durch Jennifer Farley - 20. Juni 2018


Es ist Zeit aufzuwachen! Wenn du vom Universum für einen Moment die Wahl bekommen würdest, einen Moment noch einmal zu erleben, welcher wäre es dann? Wäre es etwas aus deiner Vergangenheit, das du korrigieren oder die Freude eines weiteres Mal erleben möchtest? Wäre es ein Katalysator aus der Zukunft, der den Verlauf eurer Menschheitsgeschichte verändern könnte?

Du wirst an eine einfache Tatsache erinnert; an all die Momente in deinem Leben, auf die es ankommt. Es gibt keine Vergangenheit, keine Zukunft, keine Existenz ohne diesen Moment!

Lebe in deinem Jetzt.... es könnte das Wichtigste sein, was du je tun wirst. 

~ Der Schöpfer

Transkribiert von Jennifer Farley, ThetaHealing Instructor/Practitioner

Quelle: https://thecreatorwritings.wordpress.com/2018/06/20/this-moment/

Was von der Energie der Sommersonnenwende zu erwarten ist - Die Engelsführer durch Taryn Crimi - 20. Juni 2018


Was von der Energie der Sommersonnenwende zu erwarten ist - Die Engelsführer durch Taryn Crimi - 20. Juni 2018 

Von Paul Backes / übersetzt von max

Heute möchten wir eure Aufmerksamkeit auf die Energien der SOMMERSONNENWENDE lenken, die jetzt stark auf euch einströmt. Viele von euch werden sich nun dazu gedrängt fühlen, sich wieder in Richtung der Manifestation eurer Träume und Wünsche zu bewegen. Einige von euch haben sich gefühlt, als ob ihr in einem Warteschleifenmuster stecken geblieben wäret, das euch unmotiviert, uninspiriert und oft körperlich müde gemacht hat.
Wie wir immer wieder gesagt haben, gibt es eine Zeit der Integration und eine Zeit der Beschleunigung. Ihr kommt jetzt in einen Zeitraum der rapiden Beschleunigung. Das ist es, was wir in dieser Zeit weiter diskutieren möchten.

Für einige von euch mag der Gedanke der schnellen Beschleunigung entmutigend erscheinen, aber es gibt immer noch sehr viele, die diese Zeit begrüßen werden, da sie sich wieder einmal inspiriert, motiviert und sogar gezwungen fühlen werden, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um ihre Träume und Wünsche hier im Physischen umzusetzen.

Für viele von euch werden zu dieser Zeit sehr große Kapitel geschlossen werden, aber mit jeder sprichwörtlichen Tür, die geschlossen wird, wird sich bald eine andere öffnen. Galaktische Zyklen, kollektive Zyklen sowie individuelle Zyklen stehen kurz vor dem Abschluss, was natürlich bedeutet neue Zyklen, Muster und Energien willkommen zu heißen.

Da ihr alle eine starke Integrations- und Release-Phase durchlaufen habt, seid ihr nun bereit, wieder vorwärts zu gehen. Wir sind uns bewusst, dass es so aussieht, als ob ihr ständig mit ähnlichen Hindernissen konfrontiert werdet, denen ihr nicht entkommen könnt, aber wir versichern euch, dass ihr in einer viel größeren Kapazität erschaffen werdet, als ihr sie derzeit kennt.

Vor einigen Monaten haben wir euch ermutigt, eure Träume und Ziele klug zu wählen, denn es wird schnell eine Zeit kommen, in der Ihr eure Gedanken und Schwerpunkte in nicht allzu ferner Zukunft in Form sehen werdet.

Wir sagten: "Wir erinnern euch daran, mit Bedacht zu wählen, was ihr pflanzen wollt, denn ihr werdet feststellen, dass eure Ernte stärker und größer ist als vor Jahren. Wenn ihr eure Wünsche einpflanzen möchtet, werdet ihr Zeuge, wie eure Träume zum Leben erwachen. Lasst euch nicht von euren Ängsten überwältigen, weil ihr noch nicht erkennen könnt, wie sich eure Träume manifestieren könnten. Wir erinnern euch daran, dass die Dinge nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Deshalb sagen wir, pflanze deine Samen weise, denn in ein paar Monaten wirst du die Ernte deiner Samen ernten."

Die Zeit ist gekommen. Ihr werdet beginnen, die ersten Manifestationen all dessen zu sehen, woran ihr in den ersten Monaten dieses Jahres unermüdlich gearbeitet habt. Für diejenigen von euch, die fleißig daran gearbeitet haben, all das loszulassen, was euch nicht mehr dient, werdet ihr bald die Vorteile des Tragens einer "leichteren" Last ernten.

Obwohl ihr wahrscheinlich anfangen werdet, die plötzlichen Ausbrüche von Energie, Einsichten, Motivation und Entschlossenheit zu spüren, die euch in den letzten Monaten entgangen zu sein schienen, möchten wir euch daran erinnern, dass Druck nicht notwendig ist, um eure Träume und Wünsche zu manifestieren.

Sicherlich ist noch Anstrengung nötig, aber Druck wird das, was ihr erschaffen wollt, nur noch weiter verzögern. Wenn ihr den Drang verspürt, das Ergebnis, das ihr manifestieren wollt, zu erzwingen, denkt bitte daran, euch einen Moment Zeit zu nehmen, zurückzutreten und den Weg des geringsten Widerstands zu ermöglichen.

Ihr werdet die harmonische Verbindung des göttlichen Timings und der Synchronizität in eurem Leben spüren. Wir ermutigen euch, euren Geist und euer Herz für die grenzenlosen Möglichkeiten, Segnungen und Geschenke offen zu halten, die euch bald mit größerer Leichtigkeit als je zuvor präsentiert werden. Das ist zu erwarten.

Vertraut auf euch selbst, auf eure Fähigkeit, alles zu erschaffen, wovon ihr geträumt habt.

Wir ermutigen euch, eure Füße auf den Boden zu stellen und euren Weg zu beschreiten, um die Welt zu erschaffen, in der ihr leben wollt. Ein voller Vertrauensvorschuss ist nicht erforderlich; alles, was ihr tun müsst, ist, den ersten Schritt zu gehen, um eure Träume zu verwirklichen.

Und so erinnern wir euch daran, zu glauben, zu erlauben und es anzunehmen.

Wir hoffen, dass wir euch in irgendeiner Weise gedient haben.

In Liebe und Licht - wir sind eure Engelführer.

Quelle: http://goldenageofgaia.com/2018/06/20/angelic-guides-via-taryn-crimi-what-to-expect-from-the-energy-of-the-summer-winter-solstice/

Was ist Realität?


Von Dylan Harper auf dreamcatcherreality.com; übersetzt von Taygeta

Das Folgende ist ein Auszug aus dem Buch „Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are“ von Alan Watts [dt. zum Beispiel hier oder als ebook zum Download hier], in welchem Alan Watts ein unglaubliches Wortspiel zu den ultimativen Fragen der Selbsterforschung untersucht.

Wenn Kinder mir solche grundlegenden metaphysischen Fragen stellen, die ihnen so leicht in den Sinn kommen, wie: „Wo kommt die Welt her?“ „Warum hat Gott die Welt erschaffen?“ „Wo war ich vor meiner Geburt?“ „Wohin gehen Menschen, wenn sie sterben?“, habe ich immer wieder festgestellt, dass sie mit einer einfachen und sehr alten Geschichte zufrieden zu sein scheinen, die in etwa so aussieht:

Es gab nie eine Zeit, in der die Welt begann, denn sie dreht sich wie ein Kreis, und es gibt keinen Punkt auf einem Kreis, wo er beginnt. Schaut auf meine Uhr, die die Zeit anzeigt; sie dreht sich und dreht sich immer weiter, und so wiederholt sich die Welt immer wieder.

Aber so wie der Stundenzeiger der Uhr von Zwölf zu Sechs und wieder zu Zwölf sich weiter dreht, so gibt es auch Tag und Nacht, Aufwachen und Schlafen, Leben und Sterben, Sommer und Winter. Ihr können keins davon ohne das andere haben, weil ihr nicht wissen könnt, was Schwarz ist, wenn ihr es nicht Seite an Seite mit Weiss gesehen hättet, oder Weiss, wenn ihr es nicht Seite an Seite mit Schwarz gesehen hättet.

Ebenso gibt es Zeiten, in denen die Welt ist, und Zeiten, in denen sie es nicht ist, denn wenn die Welt immerfort ohne Ausruhen weitergehen würde, würde sie schrecklich müde von sich selbst werden. Sie kommt und geht. Jetzt seht ihr sie, und jetzt nicht mehr. Weil sie also nicht müde wird von sich, kommt sie immer wieder zurück, nachdem sie vorher verschwunden war.

Es ist wie euer Atem: er geht rein und raus, rein und raus, und wenn ihr versuchen würdet, ihn die ganze Zeit über anzuhalten, würdet ihr euch bald furchtbar fühlen. So ist auch mit dem Versteckspiel: es macht immer Spass, neue Orte zum Verstecken zu finden; es macht aber keinen Spass, nach jemandem zu suchen, der sich nicht immer am selben Ort versteckt.

Auch Gott spielt gerne Verstecken, aber weil es ausserhalb Gottes nichts gibt, hat er niemanden ausser sich selbst zum Spielen. Aber er überwindet diese Schwierigkeit, indem er vorgibt, nicht er selbst zu sein. Das ist seine Art, sich vor sich selbst zu verstecken.

Er gibt vor, dass er du und ich und alle Menschen auf der Welt ist, alle Tiere, alle Pflanzen, alle Felsen und alle Sterne. Auf diese Weise hat er seltsame und wunderbare Abenteuer, von denen einige schrecklich und beängstigend sind. Aber das sind nur schlechte Träume, denn wenn er aufwacht, werden sie verschwinden.

Wenn Gott nun Verstecken spielt und so tut, als wäre er du und ich, dann tut er es so gut, dass er sich lange bemühen muss, sich daran erinnern, wo und wie er sich versteckt hat. Aber das ist auch der grosse Spass daran – genau das wollte er tun. Er will sich nicht zu schnell finden, denn das würde das Spiel verderben.

Deshalb ist es so schwierig für dich und mich, herauszufinden, dass wir Gott in Verkleidung sind und vorgeben, nicht er selbst zu sein. Aber wenn das Spiel lange genug gedauert hat, werden wir alle aufwachen, aufhören, so zu tun als seien wir verschieden, und uns daran erinnern, dass wir alle ein einziges Selbst sind – der Gott, der alles ist, der alles ist, was es gibt und der für immer und ewig lebt. Natürlich müsst ihr daran denken, dass Gott nicht menschlich gestaltet ist.

Wir Menschen haben eine Haut, und es gibt immer etwas ausserhalb unserer Haut. Wenn es nicht so wäre, würden wir den Unterschied zwischen dem, was sich innerhalb und ausserhalb unseres Körpers befindet, nicht kennen. Aber Gott hat keine Haut und keine Form, weil er keine Aussenseite hat.

Bei einem hinreichend intelligenten Kind illustriere ich dies mit einem Möbius-Streifen – mit einem zu einem Ring zusammengeklebten Papierband, bei dem das eine Ende vor dem Zusammenkleben einmal gedreht wurde. Dann hat das Band nur eine Seite und eine Kante!


Das Innere und das Äussere von Gott sind dasselbe. Und obwohl ich von Gott als ‚Er‘ und nicht als ‚Sie‘ gesprochen habe, ist Gott weder ein Mann noch eine Frau. Ich habe nicht „Es“ gesagt, weil wir normalerweise „Es“ für Dinge brauchen, die nicht lebendig sind. „Gott ist das Selbst der Welt. Aber du kannst Gott aus dem gleichen Grund nicht sehen, wie du ohne Spiegel deine eigenen Augen nicht sehen kannst, und du kannst auch deine eigenen Zähne nicht beissen oder in deinen Kopf hinein schauen. Dein Selbst ist so geschickt versteckt, weil es Gott versteckt.

Ihr fragt euch vielleicht, warum Gott sich manchmal in der Form eines schrecklichen Menschen versteckt oder vorgibt, ein Menschen zu sein, der unter grossen Krankheiten und Schmerzen leidet. Erstens ist es so, dass er das niemandem ausser sich selbst antut. Und dann denkt auch daran, dass es in fast allen Geschichten, die an denen ihr Freude habt, sowohl böse als auch gute Menschen geben muss, denn der Nervenkitzel der Geschichte besteht darin, herauszufinden, wie die guten Menschen das Böse überwinden können.

Es ist dasselbe wie beim Kartenspielen. Zu Beginn des Spiels mischen wir sie alle vollständig durcheinander, und das entspricht dann dem Chaos in der Welt. Der Sinn des Spiels ist es dann, das Durcheinander in eine Ordnung zu bringen, und derjenige, der es am besten macht, ist der Gewinner. Dann mischen wir die Karten noch einmal und spielen das Spiel nochmals, und so geht es mit der Welt.

Im Video ‚The Game of Hide and Seek‚, einem Ausschnitt aus einem Vortrag von Alan Watts, geht Alan Watts auf dasselbe Thema ein [englisch gesprochen; aber mit wunderschönen Bildern dazu].

Eine etwas kürzere Version davon mit deutschen Untertiteln kann man sich hier anschauen:


Wer sich weitere kurze Videos mit Ausschnitten aus Vorträgen von Alan Watts, die deutsche Untertitel haben, anschauen möchte, kann folgende Links anklicken.

www.youtube.com/watch?v=zUnNpm7NCnc
www.youtube.com/watch?v=mGKuQ3sFC4I
www.youtube.com/watch?v=_NXsXdGTquE

Dringende Botschaft von Saint Germain - 19.06.2018


Dringende Botschaft von Saint Germain

Lass uns über heute reden. Sagen wir, dass alles, was nötig war, um den RV in Bewegung zu setzen und zum Laufen zu bringen, stattgefunden hat. Der Ball wurde über den Rand gekippt und rollt nun den Hang hinunter. Ja, ich sehe, dass ihr an einen Schneeball denkt. Und ich verwende bewusst die Analogie, die heute von eurem lieben Landsmann Patrick in seinem Bericht benutzt wurde. Es ist wahr. Sein Bericht ist auf vielen Ebenen korrekt (IDC).

Viele Lichtfunken auf der ganzen Welt haben ihren Teil dazu beigetragen, dass diese große Illumination Wirklichkeit wurde und die Party erleuchtet wurde; und jetzt ist es Zeit zu feiern, meine Lieben! Sagt euren Freunden, dass die Zeit nahe ist, die Zeit ist heute Abend für eure gesegneten Erlösungen. Für diese Gruppe von Erlösern, zu der ihr gehört, wird diese gesegnete Gruppe von Seelen heute Abend gerufen werden....in eurer Zeitzone, auf dieser Seite der Erde, von Mutter Gaia. Viele andere wurden bereits angerufen (er meinte kontaktiert, nicht buchstäblich angerufen, glaube ich) und heute Abend bist du dran! Endlich!!


Endlich, nach Jahrtausenden der Erschaffung der Neuen Erde, der Rückführung der Dunkelheit ins Licht, ist der Schalter vollständig umgelegt und das Licht soll zurückkehren! Und, wie das Göttliche Timing so spielt, wird das Licht zur Sommersonnenwende in eurem Teil der Welt vollständig zurückkehren. Die Sommersonnenwende wurde immer für die Zeit gefeiert, wenn das Licht zur Erde zurückkehrt, um die Sommersaison und die Epoche der Sonne am Himmel anzukündigen. Gibt es einen besseren Weg und eine bessere Zeit, um zu verkünden, dass das Licht tatsächlich zu Gaia zurückgekehrt ist? Es ist so, meine Lieben. Bitte glaubt, dass die Zeit wirklich nahe ist.

Viele große Dinge, die ihr alle tun könnt - viele, viele große und unglaubliche Dinge. Es gibt jetzt keine Grenzen mehr, niemand kann euch zurückhalten, außer euch selbst, wenn ihr euch von euren Ängsten beherrschen lasst. Ihr müsst jetzt vortreten und mutig in euer neues Leben gehen.

Eure Gemeinschaft wird euren Projekten, von denen ihr geträumt habt, Leben einhauchen. Die Träume werden lebendig und sich verändern und wachsen, wenn sie sich entwickeln. Viele werden ihre Gaben und speziellen Fähigkeiten einbringen und das Teilen wird der Weg der Welt werden. Teilen der Liebe, der Freiheit, der Gesundheit und des Essens; und natürlich der Ideen und des Mitgefühls.

Eure Gemeinschaften werden stark und geeint sein. Eure Welt, Mutter Gaia, wird sich mit ihren Völkern vereinigen und ihr werdet gemeinsam erschaffen! Eure Innere Erde, Hohle Erde und Sternenfamilien werden sich alle vereinen, wie wir schon immer EINS waren.

Jetzt, in dem Moment, in dem du dein Volk aus der Dunkelheit führst, wirst du mit deiner Kraft, deinem Mut und deiner Liebe hervorbrechen und dich dem Unbekannten stellen. Denn es ist eine neue Welt, und eine neue Welt, die ihr alle zusammen erschaffen habt. Ihr seid die WayShowers / Wegweiser!

Tretet hervor und beansprucht eure Gaben, beansprucht euer Geburtsrecht, eure Souveränität als Göttliche Wesen als Auserwählte, die das Neue Goldene Zeitalter einleiten werden. Das ist kein Witz.

Ihr wusstet das alle, als ihr in dieses Leben gekommen seid. Dass ihr versprochen habt, alles zu tun, um für die heilige Mission dieses Lebens erfolgreich zu sein. Zu diesem Zeitpunkt zu kommen, wo ihr etwas bewegen könnt - das ist alles, was ihr wolltet. Und es ist HIER. JETZT. GEHT VORAN!

Wir sind alle hier neben und vor euch allen, um euch zu führen und zu unterstützen, wenn ihr es braucht. Wie immer könnt ihr uns anrufen! Auch wir haben Aspekte von uns selbst (die meisten von uns) als "Stiefel auf dem Boden" von Mutter Gaia zu dieser Zeit. Wir wollten auch hier in Form sein, um den Aufstieg der Menschheit auf Gaia zu erleben. Ich stehe mit meinen Brüdern und Schwestern des Lichts, während wir die ganze Menschheit an diesem schönen Abend umgeben und erheben (für diejenigen von euch auf dieser Seite von Gaia). Für andere ist es Morgen oder Nachmittag, und wir erkennen das an, sagen aber auch, dass es JETZT überall ist! Auch JETZT für uns, die wir die Zeit nicht nutzen! Ha, ha!

Wir sind fröhlich und freudig an diesem wundervollen Abend und wünschen uns, dass ihr es alle auch seid. Denn euer Leben wird nie wieder dasselbe sein. Eure Sorgen, Nöte und Ängste werden verblassen und ihr werdet euch schon bald nicht mehr daran erinnern. Euer Herz wird sich mit Freude füllen und die süßen Lachgeräusche werden in den Weltraum und in die Ohren aller Geschwister, die in den Schiffen rund um Gaia herum warten, treiben. Wir schauen zu und warten und sind immer bereit, mit euch allen zu feiern!

Wir senden unsere Liebe auf hellen Mondstrahlen in eure Herzen. Wir sind eins, wir sind viele und wir können das tun! Wir sind viele, wir sind EINS und WIR KÖNNEN DIESES tun! Habt ihr euch nicht gefragt, wo ihr das gehört habt, ihr Lieben?

Ich habe es euch vor Jahren geschickt, als ihr eure Sommersonnenwende-Meditation gemacht habt, erinnert ihr euch? Ja! Es ist genau und ziemlich tiefgründig, wage ich zu sagen. Nun, meine Lieben, wir haben es geschafft! Die Liebe ist nicht verloren für euch und unsere Brüder und Schwestern, die diese Worte für immer lesen werden.

Wir, eure Aufgestiegenen Meister zusammen mit der Gemeinschaft des Himmels, möchten allen Lichtarbeitern und Sternensaaten von Gaia herzlich gratulieren. Ihr habt es geschafft! Der Wendepunkt ist erreicht und Mutter und Vater Gott haben die Gnade ihrer Herrlichkeit an die Menschen von Gaia weitergegeben.

So sei es!
Es ist vollbracht!! Halleluja!!!!!
Lass die Liebe auf Gaia für immer regieren.

[grob übersetzt von max und deepL]

Quelle: https://inteldinarchronicles.blogspot.com/2018/06/urgent-message-from-st-germain-via.html?m=1

Eva-Maria Eleni: Energien zur Sommersonnenwende 2018


Die Kraft des Lichtes feiern!

Deine vollständige innere Verschmelzung mit deinem wahren Wesen ist nun näher denn je. Du bekommst die große Chance, noch umfassender in deineinnere Einigkeit und Vereinigung zu finden. Sie will sich vollständig vollziehen. Das bedeutet, dass sie nicht nur ab und zu spürbar ist - wenn du meditierst oder Yoga machst. Sie will vollkommen in dein Leben integriert werden, vollkommen darin verschmelzen. Dein altes Gefühl von "ich" wird darin verschwinden und dadurch wirst du völlig neu geboren.

Dies bildet die Grundlage für alle jene Beziehung, welche gerade dabei sind, sich ganz neu auszurichten! 

Ihre Basis kann und will nicht mehr das Gefühl von Mangel und Brauchen sein. Ihre Basis beruht auf einer ganz neu empfundenen Form von Freiheit. Ebenso bildet deine vollzogene innere Vereinigung ein tragfähiges Fundament für Wohlstand und Liebe ganz allgemein betrachtet.

Was nun geschehen will:

Der blockierte Energiefluss will wieder hergestellt werden. Festgefahrene, bindende Strukturen (auch im zwischenmenschlichen Bereich) wollen beleuchtet und erlöst werden. Alte Einengungen wollen sich erlösen. Sie haben uns alle müde gemacht. Doch geht es keineswegs nur um Einengungen in der äußeren Welt. Dort beginnt die Veränderung nie, dort zeigt sich nur was im Verborgenen länger schon vorhanden war. Daher werden insbesondere auch jene Einengungen beleuchtet und mitunter schmerzhaft spürbar, die wir uns einst selbst auferlegt haben (bzw uns aus Unwissenheit haben auferlegen lassen). Lange magst du geglaubt haben, gewisse Dinge müssten so sein. Die Irrtümer und so manche Illusion aber zeigt sich überdeutlich. 

Die enorme Lichtkraft dieser Tage bestrahlt alles. Verbirgst du dich vor dieser Kraft, oder wendest du dich diesen Dingen mutig und beherzt zu?

Du kannst so viel Unterstützung erfahren, wenn du diesen Weg nur einfach gehst. Freude und Licht erwarten dich, wenn du dich von innen heraus mit dieser hohen Lichtkraft durchstrahlen lässt. Alsdann ist der Segen für ein gutes Gelingen bei dir. Er greift dir unter deine Arme. Er sendet dir immer wieder alles, was du benötigst. Allerdings sind schnelle Ergebnisse noch nicht zu erwarten.
Momentan ist Geduld noch wichtig. Balance und Harmonie sind nahe, aber noch nicht vollständig geboren. Einiges will sich noch umformen lassen, damit du das, was wirklich zu dir passt auch annehmen kannst. Mit halben Sachen hatten wir im Laufe unseres Lebens sowieso letztlich viel Mühe, Stress oder Ärger. 

Es lohnt nicht mehr dich beeilen zu wollen, wenn viel Besseres schon längst unterwegs zu dir ist und du selber eigentlich der/die einzigen bist, die diesen Prozess noch untergraben könnte.

Auch so manche Stagnation will überwunden werden. Gewisse, nicht angenommene Herausforderungen rufen nun sehr laut nach dir. Doch hektische, übereilte Handlungen sind nicht das Mittel der Wahl. Du darfst dich mehr zurücklehnen, dem Leben mehr Vertrauen entgegen bringen und dir den Weg zeigen lassen. Du solltest es spüren, was sich richtig anfühlt. Sonst warte noch ab, harre aus, bis sich offenbaren kann, wie die Dinge geschehen wollen. Dies bringt dir eine innere Stabilität zurück, die dich viele Hürden deutlich müheloser überwinden lässt. Eigentlich ist es ganz leicht, sobald du aufhörst dich gegen das zu wehren, was sowieso nicht aufzuhalten ist.

Du solltest insbesondere dort mehr Besonnenheit walten lassen, wo du bislang eher sehr aktiv, gestresst oder sogar aus Angst und Zwang heraus vorschnell reagiert hast. Manchmal ist es eine große Herausforderung in Stille zu verharren und nicht sogleich aktiv zu werden. Das Leben will mit dir kommunizieren, dich anleiten, dir deinen Weg zeigen. Wage es, dich allmählich mehr und mehr daran anzulehnen.

Nimm dich daher manches mal wirklich zurück. Setz dich gegen die alten Muster wirklich entschlossen durch! Stattdessen kannst du etwas Anderes tun: Schließe für einen Moment deine Augen. Fühle deinen Herzschlag, atme. Schenk dir Zeit DICH zu fühlen, zu beobachten...
Außerdem können Übungen nützlich sein, die dich wieder mit deinem wahren Wesen in Verbindung bringen bzw diese Verbindung nun stärken. 

Alles was gerade "schwierig" erscheint entsteht nur, weil du in eine alte Identifikation, also eine falsche, begrenzte, angstbesetzte Sichtweise über dich, hineingerutscht bist.

Folgende Übungen können dir eine gute Unterstützung sein: "Herzmeditation", "Übung dein wahres Sein erspüren" aus meinem Buch "Das Geschenk der Liebe...."

Deine Ernte kann nicht zu dir finden, wenn du deine Herausforderungen weder erkennst noch annimmst.

Gib dem Leben Raum, sich auf seine besondere Weise vor deinen Augen zu entfalten.
Gib auch dir selbst Raum, anders werden zu dürfen. 

Befreie dich von dem Druck, deinen bisherigen Schemen noch länger entsprechen zu müssen. Solltest du bemerken, dass du dich selbst dabei boykottierst, so können verwaiste Seelenanteil in dir dafür verantwortlich sein. In diesem Fall versuche zusätzlich die Übung "Befreiung für dein inneres Kind und dich" (aus "Die Rückkehr der sanften Krieger"). 

Mit ihrer Unterstützung kannst du dein Inneres Kind wieder schrittweise zu dir zurück holen. Bleibt es abgetrennt und verwaist, so wird es dir immer wieder Probleme machen.
Probiere am besten aus, welche Übung(en) jetzt gerade am besten für dich ist/sind.

Mehr über meine Bücher: klicke hier

Reflektiere auch immer wieder deine bisherigen Reaktionsmuster. Doch tue auch dies mit einem guten Maß an Gelassenheit. Verurteile dich nicht. Erlaube dir einfach nur, dass du jetzt etwas erkennst und durchschaust, was dein Leben in seine neue Richtung führen will. So wirst du in den natürlichen Fluss des Lebens zurück finden. Hier erst wirst du all die Freude, das Glück und einen ungeahnten Reichtum entdecken, der dir zusteht und wirklich für dich bestimmt ist.

Du darfst lernen, dich noch mehr zu entspannen. Das heißt aber nicht, dass du nichts mehr arbeiten dürftest und nur noch meditierend herumliegen sollest. Das würde auch gar nicht klappen, denn so manches drängt danach umgesetzt zu werden. Entspannen könntest du eigentlich jederzeit, sobald du dich daran erinnerst. Angst aber ist ein großer Indikator für Verspannung, Hektik und Stress. Die Illusion der Angst wird in den nächsten Wochen und Monaten immer deutlicher sichtbar.
Das Licht - DEIN inneres Licht - will wieder befreit werden. Die Illusion will uns letztlich ganz verlassen - wir werden sehen wie viel sich bis zur Winter-Sonnenwende bereits verabschiedet haben wird.

Bist du an mehr Informationen über die kollektive Entwicklungsarbeit, die wir alle hier leisten interessiert? Dann schau bitte auch in meine Bücher!
zu meinen Büchern klicke hier

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text):

Weiterer USS-Nimitz-UFO-Zeuge berichtet


Washington (USA) – Noch ein halbes Jahr nach dem Bekanntwerden einer direkten Nahebegegnung der Flugzeugträgerkampfgruppe der USS-Nimitz mit bis heute nicht erklärten Flugobjekten (…GreWi berichtete als erstes deutschsprachiges Newsportal), ebbt das Interesse an dem Vorfall nicht ab. Jetzt hat sich mit einem Radaroffizier ein weiterer direkter Zeuge zu Wort gemeldet und schildert – allerdings derzeit noch anonym – weitere Details.

In seiner Radiosendung „Extraordinary Beliefs“ interviewte der Journalist Jeremy Corbell mit dem als „Trevor“ in Erscheinung tretenden Zeugen der von sich behauptet, selbst einer der direkt beteiligten Radaroffiziere an Bord des Flugzeugträgers USS Nimitz während des Vorfalls gewesen zu sein.

Hintergrund: Die UFO-Begegnung der USS Nimitz

Am 14. November 2004 beobachteten zahlreiche Besatzungsmitglieder des US-Flugzeugträgers und dessen begleitender Kampgruppe “US-Nimitz” mindestens ein unidentifiziertes Flugobjekt vor der Küste von San Diego – ein Vorfall, der auch von mindestens einer Aufnahme des Bordsystems eines Abfangjägers mit einem Video dokumentiert wurde, das aufgrund der anhand dieses Videos hervorgehenden Form des unidentifizierten Objekts auch als „Tic-Tac-UFO-Video“ bekannt wurde.

– Ausführliche Dokumentationen des Vorfalls finden Sie HIER, HIER und HIER


Gemeinsam mit einem Enthüllungs-Leitartikel der „New York Times“ (NYT) über das geheime UFO-Forschungsprogramm des US-Verteidigungsministeriums (…GreWi berichtete), beschrieb einer der Zeugen den Vorfalls, der F-18-Jetpilot Commander David Fravor die Eigenschaften des Objekts wie folgt: “Ich habe noch nie zuvor etwas gesehen, dass derart beschleunigen konnte. Das war schon ziemlich merkwürdig. (…) Ich habe keine Ahnung, was ich da gesehen habe. Es hatte keine Abgase, keine Flügel oder Rotoren und es ließ die F-18-Jets einfach hinter sich. Ich weiß nur eins: Ich würde so ein Ding gerne mal fliegen.“

Im Interview mit Corbell behauptet „Trevor“ nun, dass sich „die unidentifizierten (Radar-) Ziele bewegten, als würden sie auf seinem Radarschirm regelrecht umherspringen.“

Obwohl schon der ehemalige Leiter des UFO-Forschungsprogramms des Pentagon Luis Elizondo und Cmdr. Fravor namentlich mit ihren Aussagen an die Öffentlichkeit getreten waren, will „Trevor“ weiterhin anonym bleiben – ein Schritt, der Skeptiker erwartungsgemäß an seinen Aussagen zweifeln lässt.

Als einen der Gründe für diese gewählte Anonymität vermutet „TheDailyGrail.com“ (TDG) das, was „Tervor“ über den Vorfall berichtet, geht dies doch deutlich über Fravors Aussagen und das doch nur schwer interpretierbare bislang bekannte Nimitz- bzw. Tic-Tac-Video (s. Video.) hinaus:

Nachdem die F-18 wieder auf der Nimitz gelandet waren, so berichtet „Trevor“ weiter, habe man ihm und anderen Offizieren ein Video gezeigt, das von einem der Flugzeuge aufgenommen wurde, sich aber deutlich von dem bekannten Tic-Tac-Video unterscheidet. Laut Cobells anonymer Quelle sei dieses Videos sehr viel deutlicher und klarer. Es zeige den Verfolgungsversuch des Objekts durch die F-18 und offenbare, dass das unbekannte Objekt die Bewegungen des Kampfjets zu imitieren versuche – „ganz so, als ob es die Flugfähigkeiten der Maschinen verhöhnen wollte“. Danach sei das UFO dann plötzlich mit einem spontanen Vertikalstart verschwunden.

Desweiteren berichtet „Trevor“, dass das Objekt auf diesem Video auch nicht mehr Tic-Tac-förmig war, sondern die Form einer klassischen „fliegenden Untertasse“ gehabt habe – also eine flache Scheibe mit Kuppel.


„Sollte das, was diese Quelle (Trevor) berichtet, wahr sein, so würde das bedeuten, dass es sich bei dem bisher von der New York Times gemeinsam mit der To-The-Stars-Academy (TTSA) veröffentlichten Video nur um eine weichgespülte Version des Nimitz-Videos von 2004 und noch dazu eine nicht wirklich überzeugende oder gar lebensverändernde Version dessen, was Trevor selbst erlebt und gesehen hatte handelt“, kommentiert der TDG-Autor ‚Red Pill Junkie‘. „(…) plant die TTSA auch das von Trevor beschriebene Video zu veröffentlichen. Und wenn nicht, warum? Könnte es sein, dass dieses andere Video mit Hilfe von Technologien aufgezeichnet wurde, die durch eine Veröffentlichung potentiellen Gegnern der USA zu viel über deren technischen Möglichkeiten verraten würde? Oder geht es hier um einen Prozess in Form eines ‚Wahrnehmungs-Managements‘ (durch die Verantwortlichen der US-Regierung), um die Reaktion der Öffentlichkeit auf derartige Enthüllungen zu testen?

All jene, die sich über einen positiven Leitartikel über UFOs in einer Zeitung wie der New York Times wundern, könnten durch ein begleitendes angebliches Beweisvideo von derart schlechter Auflösung und Qualität (wie das bekannte Tic-Tac-UFO-Video) sehr schnell wieder das Interesse und besagte Verwunderung verlieren.

Es ist jetzt sechs Monate her, seit das UFO-Forschungsprogramm des Pentagon enthüllt wurde und die Amerikaner werden wieder mehr von den täglichen Tweets ihres Präsidenten bewegt als von einer potentiellen Bedrohung unbekannter Herkunft, die vor der eigenen Pazifik-Küste mit der Navy Katz-und-Maus spielt.

Testet das US-Verteidigungsministerium die Möglichkeiten weiter Enthüllungen mit Hilfe eingeschränkter Veröffentlichungen. Oder sind Trevors Aussagen schlichtweg falsch und Schwindel?

„Wir sollten uns ebenso mit der von Corbell-Slogan geforderten Neugier („Wepponize your Curiosity“), als auch mit Skepsis wappnen – und zugleich auch mit einer guten Taschenlampe, mit der wir dem uns von Tom DeLonge und seiner To-The-Stars-Academy geschenkten Gaul sorgfältig ins Maul schauen sollten“, fordert der TDG-Autor abschließend.

Gemengelage am 19. Juni 2018 – “OIG-Report“, Akteure und zurück in die Vogelperspektive


Seit Anfang April fanden sich auf dieser Netzseite regelmäßige Beiträge mit der Überschrift “Qniversum“, in welchen die von “Q“ auf 8chan veröffentlichten Einträge einzeln und der Reihe nach aufgegriffen und die Zusammenhänge in Bezug auf US-Innenpolitik und Aktivitäten im Rest der Welt erläutert wurden.

Da die verschiedenen Handlungsstränge nun zunehmend auf einen Zielpunkt zusteuern und es bei der detaillierten Einzelbetrachtung immer wieder zu Überschneidungen und Wiederholungen kommt, wird nun die Flughöhe wieder angehoben. Die Ereignisse in Übersee und die damit andernorts auf der Welt in Zusammenhang stehenden Begebenheiten lassen sich so leichter beleuchten und übersichtlicher einordnen.

Die Beitragsreihe “Qniversum“ findet mit der Aufarbeitung bis Eintrag Nr. 1.454 ihr Ende und der Blick auf die Gemengelage wird wieder aufgenommen – dies unter ausdrücklicher Einbeziehung der “Q“-Einträge und anhängiger Informationen. (Die gesammelten “Q“-Einträge finden sich auf https://qanon.pub/.) (Generelle Hinweise zum Thema “Q“)

Vogelperspektive

Zunächst ist es wichtig, die handelnden Akteure auf der Bühne des Illusionstheaters in Übersee in Augenschein zu nehmen. Sehr viele Namen fallen in den verschiedenen dargebotenen Szenen und jede Figur erfüllt eine mehr oder weniger wichtige Funktion.

Es finden sich “Spieler“ auf beiden vermeintlichen Seiten, welche jeweils ihre eigene Agenda voranbringen möchten. Inwiefern die jeweilige Agenda tatsächlich in einfaches “Gut“ und “Böse“ einzuordnen ist, sei einmal dahingestellt, doch ist eine Unterscheidung der beteiligten Seiten hilfreich für das Verständnis der Zusammenhänge. Hier zunächst die für den Moment wichtigsten Akteure:

Donald J. Trump

Der am 20. Januar 2017 vereidigte 45. Präsident der Vereinigten Staaten nimmt bekanntlich kein Blatt vor den Mund. Sein wichtigstes Werkzeug zum Platzieren von Botschaften an sein Volk und darüber hinaus ist das Gezwitschernetzwerk. Dort zwitschert er regelmäßig, legt immer wieder den sprichwörtlichen Finger in die Wunde, indem er unmissverständlich die Schattenkreaturen benennt und er verkündet überdies, was “seine Administration“ alles erreicht hat.

Gelegentliche Auftritte vor Reportern meistert er augenscheinlich souverän (in mehrfacher Hinsicht) und er zeigt sich stets in der Lage, insbesondere ungeliebte Pressevertreter ausgiebig zu trollen. Er liefert eine bestens orchestrierte “Show“ ab, er erfüllt seine Aufgabe – dies gilt es im Rahmen der Gesamtzusammenhänge entsprechend einzuordnen.

Jeff Sessions

Eine vordergründig unscheinbare Figur ist der US-Justizminister und oberste Generalstaatsanwalt des Bundes, Jeff Sessions. Dieser arbeitet im Hintergrund, denn er hat sich mit Bezug auf die “Russland-Ermittlungen“ als befangen erklärt, um dem politischen Gegner keine Angriffsfläche in der Form zu bieten, dass er parteiisch motivierte Entscheidungen treffe.

Sessions dürfte eine Art “Joker“ im großen Spiel sein. Mehrfach wurde er von Trump mittels Gezwitscher öffentlich angegriffen, was jedoch für den geneigten Beobachter schnell als Theater zu erkennen war. Ihm wird im Zuge der kommenden Ereignisse wohl eine Sonderrolle zukommen, denn sobald genügend Fakten über die Machenschaften der Schattenkreaturen an die für alle sichtbare Oberfläche kommen, kann er seine Befangenheit öffentlich widerrufen und entsprechend zur Tat schreiten, ohne politische Motivation vorgeworfen zu bekommen.

Christopher Wray

Ebenfalls eher dem Blick der Öffentlichkeit entzogen wirkt Christopher Wray, der Direktor des FBI. Die Ermittlungsbehörde ist dem Justizministerium unterstellt und ein Teil dessen. Wray wurde von der Trump-Administration eingesetzt, nachdem James Comey als Direktor gefeuert wurde und dessen Stellvertreter, Andrew McCabe vorübergehend das Amt innehatte.

Rod Rosenstein

Der offiziell zweite Mann im Justizministerium ist Rod Rosenstein. Er ist Generalstaatsanwalt des Bundes und Jeff Sessions unterstellt. Rosenstein wurde von Donald Trump noch vor seiner Amtseinführung als Präsident für den Posten als Sessions‘ Stellvertreter nominiert.

Wie sich herausgestellt hat, steht Rosenstein unter erheblichem Druck, da er unter anderem in die Freigabe der FISA-Überwachung der Trump-Wahlkampagne durch das FBI verstrickt ist (er hatte einen der Überwachungsanträge unterzeichnet, dessen Grundlage das inzwischen aufgeflogene “Steele-Dossier“ war).

James Comey

Eine der bekanntesten Schattenkreaturen ist der Vorgänger von Christopher Wray, der ehemalige FBI-Direktor James Comey. Dieser war, wie Rosenstein, in den “FISA-Skandal“ verwickelt und trug die Verantwortung der durch Peter Strzok durchgeführten Ermittlungen gegen Hillary Clinton und die Daten auf ihrem privaten e-Mail-Server.

Die Ermittlungen wurden von Comey im Sommer 2016 eingestellt, dies wahrscheinlich auf Anweisung der seinerzeitigen US-Justizministerin Loretta Lynch nach ihrem geheimen Treffen mit Bill Clinton in dessen Flugzeug auf dem Flughafen in Phoenix. Kurz vor der Wahl wurden die Ermittlungen wieder aufgenommen (offenbar war der Druck zu groß), was vermutlich erheblich zu Clintons Wahlniederlage beigetragen hatte.

Andrew McCabe

Comeys Stellvertreter beim FBI war Andrew McCabe, bis dieser Ende Januar 2018 zum Rücktritt bewegt wurde, dann weiter als “einfacher Agent“ diente und nur zwei Tage vor Erreichen des Pensionsalters von Jeff Sessions gefeuert wurde (was ihn seine Pension kostete). McCabe hat nachweislich unter Eid gelogen, was seine Entlassung zur Folge hatte.

Robert Mueller

Mueller war von 2001 (Bush jr.) bis 2013 (Obama) Direktor des FBI, sein Nachfolger wurde James Comey. Am 16. Mai 2017 kam es zu einem privaten Gespräch zwischen Mueller und Trump, bei dem es – so die offizielle Version – um die Frage ging, ob Mueller den Posten des FBI-Direktors erneut übernehmen würde. Da dies jedoch gegen die rechtlichen Statuten verstoßen hätte, da er bereits 12 Jahre diesen Posten innehatte, handelt es sich bei dieser Geschichte um eine Nebelwand.

Offenbar wurde Mueller in Wahrheit seine Rolle zugewiesen [!], denn nur einen Tag später wurde er von Rod Rosenstein zum Sonderermittler in Sachen “Russland-Ermittlungen“ (angebliche Absprachen der Trump-Wahlkampagne mit “den Russen“) ernannt. Ergebnisse hat seine Ermittlungsgruppe bis heute nicht produziert und Trump, so hieß es von Mueller öffentlich, sei nicht Ziel der Ermittlungen. (Die “Russland-Ermittlungen“ sind eine Theaterveranstaltung und dienen als Ablenkung.)

Es darf davon ausgegangen werden, dass Trump irgendwas gegen Mueller, welcher an sich wohl eher als Schattenkreatur einzuordnen ist, in der Hand hat und dieser im Hintergrund reichlich Material gegen die Tiefstaatler gesammelt hat, welches dereinst zu Verurteilungen führen soll. Was genau an Material vorliegt, ist öffentlich nicht bekannt, doch ist anzunehmen, dass es sich dabei unter anderem um Bill und Hillary Clintons Stiftung und deren sogenanntes “Pay for Play“ dreht – letztlich also um Schmiergelder und Bestechungen.

Michael Horowitz

Der Generalinspekteur für das Justizministerium, Michael Horowitz, gab im Januar 2017 bekannt, dass unter seiner Federführung Ermittlungen gegen James Comey und seine Handhabung der Clinton-e-Mail-Ermittlungen aufgenommen wurden. Der von Horowitz unlängst veröffentlichte Bericht (“OIG-Report“) stellte fest, dass es während des US-Wahlkampfes 2016 zu erheblichen Unregelmäßigkeiten und parteilichem Austausch unter verschiedenen FBI-Mitarbeitern gekommen ist.

James Comey wird in dem Bericht hart angegriffen, weil er die Ermittlungen gegen Hillary Clinton im Juli 2016 eingestellt hatte, obwohl sie noch kein klares Ergebnis ergeben hatten. Die Textnachrichten zwischen FBI-Mann Peter Strzok und seiner Geliebten, der FBI-Anwältin Lisa Page, und auch zwischen anderen Angestellten des FBI, zeigten – gelinde gesagt – erhebliche Antipathie gegenüber Donald Trump.

John Huber

Im Jahr 2015 setzte Barack Obama John Huber als Bundesanwalt im US-Bundesstaat Utah ein. Im Zuge der administrativen Umbauten unter Trump nahm Huber im März 2017 wunschgemäß seinen Hut, wurde jedoch vom US-Präsidenten bereits im Juni 2017 für denselben Posten vorgeschlagen und im August 2017 wiedereingesetzt.

Im März 2018 gab Jeff Sessions offiziell bekannt, dass Huber in seinem Auftrag bereits seit dem 13. November 2017 in Zusammenarbeit mit dem Generalinspekteur Michael Horowitz in Sachen FISA-Missbrauch ermittelt. Hubers Möglichkeiten sind weitreichend, bis hin zur öffentlichen Anklage und Einberufung eines Geschworenengerichts – welches dann in Utah die Arbeit aufnehmen würde, nicht im Sumpf-Hauptquartier in Washington.

Peter Strzok

Strzok war der Chef der Gegenspionageabteilung des FBI unter Obama/Comey und leitete die Ermittlungen gegen Hillary Clinton mit Bezug auf ihren privaten e-Mail-Server. Nach deren Einstellung arbeitete er an Muellers Seite bei den Ermittlungen hinsichtlich vermeintlicher Einmischung “der Russen“ in die US-Präsidentschaftswahl 2016.

Die Mitarbeit für Mueller endete kurz danach; Strzok wurde jedoch degradiert, nachdem bekannt wurde, dass er in Textnachrichten mit seiner Geliebten, der FBI-Anwältin Lisa Page, davon schrieb, dass Trump als Präsident “gestoppt“ werde und es eine “Absicherung“ gegen seine Wahl gebe.

Die Textnachrichten zwischen Strzok und Page nehmen derzeit einen erheblichen Teil der konservativen Nachrichtenwelt in den USA ein und werden wohl nachhaltige Auswirkungen auf zukünftige Entwicklungen haben.

Darüber hinaus ist bekannt, dass Strzok direkte Verbindungen zu Christopher Steele hatte, jenem britischen MI6-Agenten, welcher für das haltlose “Steele-Dossier“ verantwortlich zeichnet, welches wiederum für das Ausspionieren der Trump-Kampagne benutzt wurde.

Loretta Lynch

Die US-Justizministerin unter Obama, Loretta Lynch, steht im Mittelpunkt des sogenannten “Tarmac-Meetings“ auf dem Flughafen in Phoenix am 27. Juni 2016. Sie bestieg dort das Privatflugzeug von Bill Clinton, als es auf dem Rollfeld (engl.: tarmac) stand und ihr soll dort ein Posten als Richterin (auf Lebenszeit) am Verfassungsgericht angeboten worden sein, wenn sie die Ermittlungen gegen Hillary Clinton unter den Teppich kehre.

Von dem geheimen Treffen existieren angeblich Ton-Mitschnitte (möglicherweise gar Aufzeichnungen einer Video-Konferenz mit dem Weißen Haus/Barack Obama). Folglich geht es diesbezüglich um illegale Vorteilsnahme: Ein hochdotierter Posten auf Lebenszeit für die Einstellung der Ermittlungen gegen Hillary Clinton (Comey hatte diese wenig später eingestellt).

Politische Gegner der Trump-Administration

Die wichtigsten Namen im Politzirkus in Washington D.C., als Gegenspieler des republikanischen Trump, sind die führenden Köpfe der Demokratischen Partei: die Oppositionsführerin im Kongress Nancy Pelosi und der Oppositionsführer im Senat Chuck Schumer. Weiter nennenswert ist unter anderem die Abgeordnete für einen Wahlbezirk in Kalifornien, Maxine Waters.

Anthony Weiner und Huma Abedin

Der verurteilte Pädophile Anthony Weiner und seine Noch-Frau Huma Abedin spielen eine Sonderrolle. Weiner und Abedin hatten Hunderttausende e-Mails von Hillary Clinton (mit teils klassifizierten Inhalten) auf einem privaten Rechner, welcher im Zuge der Ermittlungen gegen Weiner von der New Yorker Polizei beschlagnahmt wurde. Neben den e-Mails sollen sich auch Filmaufnahmen von Kindesmissbrauch auf dem Rechner befinden, welche angeblich gestandene Polizisten zum Weinen gebracht haben.

Huma Abedin ist zwar in den USA geboren, wurde jedoch in Saudi Arabien großgezogen und kehrte erst für das College in die USA zurück. Sie hat Verbindungen zur Muslimbruderschaft (welche auch Barack Obama nachgesagt werden) und arbeitet seit 1996 als enge Vertraute an der Seite von Hillary Clinton.

Komitees und deren Mitglieder

Devin Nunes ist Vorsitzender des Geheimdienstkomitees des US-Kongresses und für das “FISA-Memo“ verantwortlich, welches erhebliche Wellen in konservativen Kreisen geschlagen hatte, da es die Machenschaften der Clinton-Seite in Bezug auf das Ausspionieren der Trump-Wahlkampagne öffentlich machte.

Trey Gowdy ist der Vorsitzende des Komitees für Aufsicht und Regierungsreformen und ein ebenso bekanntes Gesicht in den US-Medien, wie Nunes. Beide fordern regelmäßig die Freigabe von als geheim eingestuften Unterlagen, sowohl in Gesprächen als auch mittels offizieller Schriftstücke.

(Soviel für den Moment, weitere Akteure werden bei Bedarf erläutert.)

Der “OIG-Report“

Der Bericht des Büros des Generalinspekteurs des US-Justizministeriums wurde am Donnerstag, dem 14. Juni 2018, veröffentlicht. Hier laufen offenbar einige wichtige Handlungsstränge zusammen und der Bericht darf als Grundlage für das weitere Geschehen angesehen werden.

Im Kern dreht sich der Bericht für den Moment “nur“ um die Art und Weise, wie das FBI und das Justizministerium unter Obama mit dem e-Mail-Skandal um Hillary Clintons Server umgegangen ist, doch wurde bereits im März von Horowitz angedeutet, dass die Ermittlungen weit über diesen einzelnen Punkt hinausgehen und die diesbezüglichen Ergebnisse, als Teil des Berichtes, sind noch klassifiziert.

So dürfte dem Generalinspekteur nicht nur bekannt sein, was genau sich (abgesehen von Hunderttausenden von e-Mails zwischen Hillary Clinton, Huma Abedin und anderen) auf Weiners Laptop befindet, sondern auch die Einzelheiten des “Tarmac-Meetings“ zwischen Loretta Lynch und Bill Clinton dürften geläufig sein.

“Q“ hat mehrfach darauf hingewiesen, dass der “OIG-Report“ eine Schlüsselfunktion hat und auch darauf, dass der nun vorliegende Bericht unvollständig ist, da einige Teile noch nicht freigegeben wurden. Demnach soll Rod Rosenstein dafür gesorgt haben, dass entscheidende Elemente herausgenommen wurden und es darf angenommen werden, dass dieser Bericht nur ein Vorspiel für weitere Offenlegungen ist.

Es wird spannend sein, die Entwicklungen weiter zu beobachten und wir warten auf:

- Hillary Clintons Missbrauch von Kindern
- Die Offenlegung der Machenschaften der Clinton-Stiftung (Kinder- und Menschenhandel/Haiti und andernorts)
- Die Vertuschung der Clinton-Verbrechen durch hohe Funktionäre des FBI unter Obama
- Geplante Mordanschläge der Schattenstaatler gegen Trump
- Den Inhalt der Gespräche zwischen Loretta Lynch und Bill Clinton (“Tarmac“)
uvm.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter