2022-06-01

Judith Kusel: Das Göttlich-Weibliche und das Herz der Liebe ist vollständig zurückgekehrt

Ich habe seit 2009 intensiv mit der Weissen Flamme gearbeitet und noch intensiver seit Juli 2021, als mir gesagt wurde, dass diese Weisse Auferstehungsflamme und die Göttlich-Weibliche Flamme zurückgekehrt ist. Sie ist die Flamme der Reinheit, der Wahrheit, der Integrität, der bedingungslosen Liebe, des Christusbewusstseins und sie wird oft als die Aufstiegsflamme bezeichnet. Darüber hinaus enthält sie die Heiligen Töne, die Heiligen Geometrien, die Heiligen Zahlen, die Heilige Mathematik und die Heilige Physik sowie die Heilige Weisheit und das Heilige Wissen, wie sie auch im Ewigen Baum des Lebens und in der Blume des Lebens enthalten sind. Sie ist die Flamme der Schöpfung selbst und birgt daher in ihrem Kern die Kraft der göttlichen Liebe.

Denn das Göttlich-Weibliche hat alles geboren und ist somit die Liebe, die die gesamte Schöpfung in sich trug, in ihrem eigenen Schoß, bevor diese in Form und Wesen geboren wurde, die sichtbaren und unsichtbaren. Das göttliche Maskulinum säte den Samen, und sie nahm ihn in sich auf und gebar dann alles, als EINS mit ihm.  

Im Kern der gesamten Schöpfung liegt die Kraft der Liebe.

Deshalb wird die Seele immer zur höchsten inneren Wahrheit zurückgeführt, und immer zum Herzen der Liebe. Reine, bedingungslose Liebe, für das Göttliche, für sich selbst und für andere.  

Das Göttlich-Weibliche macht seine Anwesenheit zutiefst spürbar, und spricht direkt in euer Herz und eure Seele und die Wahrheit dessen, wer und was ihr in Wahrheit seid: - wie der Göttliche Vater und die Göttliche Mutter dich geschaffen haben, um zu sein, um dich auszudrücken, damit die Göttliche Quelle ihre eigene Schöpfung durch dich erfahren kann. Eure eigene Seele. So reflektiert die gesamte Schöpfung das Göttliche zurück zum Göttlichen. Die Göttlichkeit lebt in dir, und somit ist die Kraft der göttlichen Liebe in dir. 

Der große Wechsel in den Zustand der 5. bis 7. Dimension und der Neuen Erde geht also durch das Herzzentrum, das mit der SEELE verbunden ist. So werden wir jetzt in jeder Form und auf jede Weise zum Kern der Liebe zurückgebracht.  

Wenn wir nicht in der Lage sind, uns selbst bis in die tiefsten Schatten und das höchste Licht zu lieben, wie können wir dann andere in gleichem Maße lieben? Ist es nicht so, dass hier unsere größten Herausforderungen liegen, da wir oft das Gefühl haben, wir seien der Liebe und des Geliebtwerdens nicht würdig?  In der Tat sehen wir so oft unsere Schatten und schrecken vor dem zurück, was wir als Unvollkommenheit empfinden, verstärkt durch die scheinbare Unvollkommenheit, die andere uns zurückspiegeln.  

Doch genau hier liegt das Herzstück der höheren Heilung.  Die wahre Heilung der tiefsten Wunden der Menschheit.  

Es gibt keine einzige Seele auf der Erde, die es nicht wert ist, geliebt zu werden, und das schließt dich ein.  

"Egal, was du getan oder nicht getan hast, du bist der Liebe würdig."  (Dr. John Demartini)

Ganz gleich, was ich getan oder nicht getan habe: Ich bin der Liebe würdig.

Denn das Göttliche hat mich erschaffen, genauso wie Er/Sie dich erschaffen hat. Du bist ein anderes Ich, und ich bin ein anderes Du.  Wir sind EINS. Denn wir stammen alle von demselben Schöpfer ab, innerhalb derselben Schöpfung. 

Wenn ich meine Zwillingsflammen-Seelenlesungen und Seelenlesungen durchführe, werde ich so oft daran erinnert. Es ist so, als ob wir alle tief im Inneren nach dem EINEN UND EINZIGEN suchen, nach demjenigen, der uns erfüllt, der uns ganz macht und der uns in die Ganzheit liebt - und der zu diesem Glück und zur ewigen Glückseligkeit beiträgt, so wie die Märchen alle mit ".... und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage" enden. 

Doch in der alten 3D-Welt war dies oft der Punkt, an dem all die Probleme auftauchten, und plötzlich begann das, was man tatsächlich aneinander liebte, zu irritieren, so dass man sich wünschte, den Geliebten zu ändern oder zu reparieren, und so wurde noch mehr Saat der Trennung usw. gesät, statt der Saat der Liebe und des Einsseins und der Einheit. So begann man sich wieder umzusehen und nach dem nächsten EINEN und EINZIGEN zu suchen. Doch als dieses Eine erschien, geschahen dieselben alten Muster, dieselben alten Dinge. 

Und warum? 

Weil die innere Verwundung nicht angesprochen wurde. Man suchte die Ganzheit und die Liebe AUSSERHALB von sich selbst, statt INNERHALB von sich selbst.

Hier kommt nun die Göttliche Mutter mit ihrer ewigen, bedingungslosen Liebe und bringt in dieser Zeit große Heilungen ins Männliche und Weibliche. Sie hebt alles hervor, was wir an uns selbst und anderen nicht geliebt haben. Sie sät Samen der Liebe, der Reinheit, der Einheit, und diese Samen keimen in der Seele.  

Wenn also die Schatten auftauchen, wenn dich jemand auf die Palme bringt, wenn du anfängst, negativ auf das zu reagieren, was da kommt, und dich abgrenzen, zurückschlagen, verteidigen willst, dann halte inne und gehe tief nach innen. Was spiegelt Dir diese Person zurück, das Du selbst nicht geliebt und in dir selbst nicht angenommen hast?  Warum werden Deine Knöpfe gedrückt - und oft werden Erinnerungsspeicher ausgelöst, meist Kindheitserinnerungen, als Du verspottet, beschimpft, etikettiert, gehänselt wurdest, oder Ablehnung gespürt hast und dann alles, was geschah, als Wahrheit angesehen hast, dass Du nicht wertvoll genug, nicht gut genug, nicht klug genug, oder was auch immer diese Erinnerungsspeicher auslösen.  

Doch gehe tiefer in den Schatten hinein (und manchmal tragen wir dies von einer Lebenszeit in die nächste und in die nächste usw.), und anstatt zu versuchen, sich zu verteidigen oder diesen Schatten zu verleugnen, setz Dich mit ihm auseinander und beginne damit Dir anzuschauen, wo Du das Gleiche getan oder gezeigt hast. Vielleicht war es nicht körperlich, sondern geistig oder emotional. 

Wie oft haben Ehemänner und Ehefrauen das Gefühl, sich gegenseitig umbringen zu wollen? In Momenten des Zorns, des Hasses und der Bitterkeit oder der schlichten Bosheit kommt dieser Schatten ganz groß heraus. Anstatt sich also über diesen Schatten zu ärgern, setz Dich mit ihm auseinander und frage Dich: "Inwiefern hat mein Verhalten oder mein Charakterzug der anderen Seele gedient?"  Und auch: "Wie hat er oder sie durch sein oder ihr Tun, Sagen oder was auch immer meiner Seele gedient, und welche Seelenlektionen habe ich damit gemeistert?

Es kann gut sein, dass du endlich den Mut hattest, für dich selbst einzustehen, und endlich gesunde Grenzen gesetzt hast, oder dass du endlich rausgegangen bist und deine eigene Seele und die Freiheit, einfach du selbst zu sein, zurückerobert hast und dann diese tiefe und beständige Liebe zu dir selbst gefunden hast. Es kann gut sein, dass Du endlich die Wahrheit siehst und nur noch Liebe siehst und fühlst. Anstelle von Schuld, Scham und Schuldgefühlen gibt es jetzt nur noch reine, bedingungslose Liebe für dich selbst und die andere(n) Seele(n).  

Das Göttlich-Weibliche öffnet jetzt das Herzzentrum bis zum Kern, so dass wir alle der Wahrheit ins Auge sehen werden - in uns selbst ebenso wie die Wahrheit herauskommen wird, in allen Formen und Ausdrücken der Lügen, die uns gefangen halten, und der Ängste und was sonst noch in und um uns herum gesponnen wurde, für viele Lebenszeiten auf der Erde. 

Jetzt ist jedoch die entscheidende Zeit, in der wir endlich geheilt und befreit werden können, durch die Macht der Liebe.

Das Göttlich-Weibliche strömt in die Weisse Flamme ein, und reinigt uns alle bis auf den Grund. Sie bringt den Schatten, den Schmutz, den Dreck und alles, was wir jemals verleugnet haben oder was uns voneinander und von uns selbst getrennt hat, zum Vorschein. Sie bringt ihre bedingungslose Liebe ein, und sie tut dies mit grosser Liebe, verstärkt durch weibliche Erzengel, weibliche Aufgestiegene Meister und die Aufgestiegenen Meister, die rund um die Uhr arbeiten, um uns zu unterstützen, und damit treten auch höherrangige Meister der 9. bis 12. dimensionalen Ebene in den Vordergrund, und sie sind alle weiblich.  

Wir befinden uns in einem Strudel intensiver Aufstiegsenergien, und so wird alles, was vergeben werden muss, in den Vordergrund treten, alles, was uns noch von uns selbst und anderen trennt.

Hierin liegt ein riesiges göttliches Geschenk verborgen: Wenn wir uns endlich selbst umarmen und uns selbst in die Ganzheit lieben, werden wir endlich in der Lage sein, auf der Neuen Erde jene Seelen in unser Leben zu ziehen, die auch in sich selbst GANZ sind, und so wird die neue Liebesbeziehung völlig anders sein, denn endlich brauchen wir nicht jemand anderen, um uns zu erfüllen, um uns glücklich zu machen, sondern wir werden in uns selbst erfüllt und glücklich sein. Ob sie in unserem Leben sind oder nicht, macht also keinen Unterschied. Wenn wir mit dem göttlichen Anderen und dem innig Geliebten zusammen sind, wird es keine Besitzverhältnisse und keine Heiratsurkunden geben, sondern eine tiefe Verbundenheit, eine gemeinsame Vision und mehr als das, ein so tiefes Vertrauen und Respekt, dass jeder dem anderen die Freiheit gibt, einfach er selbst zu sein, und ihn so zu lieben, wie er ist, so wie man sich selbst liebt, so wie man ist, und so steht jeder voll und ganz in seiner eigenen Seelenkraft und in seinem eigenen Licht, und sie gehen Hand in Hand, Schulter an Schulter, nach außen in die gleiche Richtung, in Einheit und Harmonie, und als EINS, ohne sich im anderen zu verlieren. 

Das Göttlich-Weibliche ist in der Tat mit der Weissen Flamme der Auferstehung verbunden, die uns in eine neue und HÖHERE Form der Liebe auferstehen lässt, während wir zur Unschuld und der unermesslichen Schönheit zurückkehren, die wir einst im ersten Paradies, vor dem Sündenfall, kannten. Diesmal wird Adam endlich zu sich selbst gefunden und sich selbst geliebt haben, und er wird weder erwarten, dass Eva oder Lilith ihn glücklich machen, noch wird er sie für seinen eigenen Sündenfall beschuldigen; und Lilith und Eva werden sich endlich selbst in ihre Ganzheit lieben und so ganz in ihrer eigenen Macht stehen und sich weder schrumpfen lassen, noch fälschlich beschuldigen, noch manipulieren, und ihre eigene Macht voll in Anspruch nehmen: die Macht der Liebe. Und noch mehr als das, wird es ein schönes intuitives Wissen hervorbringen, das sich aus der Macht der Weisheit öffnet, die die Heilige Sophia besitzt. 

Wenn er in seiner eigenen schönen männlichen Kraft steht, die offenherzig und von bedingungsloser Liebe erfüllt ist, und sie in der Fülle ihrer eigenen weiblichen Kraft steht, die von bedingungsloser Liebe erfüllt ist, bringen sie schließlich die ultimative Quelle aller Wahrheit zurück: die alles sehende, alles hörende, alles wissende Göttlichkeit und die göttliche Kraft der ewigen Liebe. 

Das Göttlich-Weibliche bringt uns zurück zum Herzen der Liebe, zur Wahrheit der Liebe, und mehr als das, zu den ewigen, weit geöffneten Armen der Liebe, denn die Liebe ist ewig gegenwärtig, in uns. Im Inneren. Tief in deiner eigenen Seele!

Judith Kusel 

http://www.judithkusel.com

Foto: Daniel B. Holeman

Quelle: Judith Kusel

[übersetzt von max - SPENDEN sind sehr willkommen - Danke💖]

1 Kommentar:

Danke.