2020-12-24

Jenny Schiltz: Weitere Informationen über die grosse Verschiebung

Wenn Ihr den ersten Artikel über die Grosse Verschiebung noch nicht gelesen habt, beginnt bitte zuerst damit: Die Grosse Verschiebung ist da - Jenny Schiltz

Kürzlich kam Merlin in eine Sitzung, gekleidet als Waldweihnachtsmann, bedeckt mit Schnee. Ich fragte ihn, warum er so gekleidet sei, und seine Antwort war, dass jeder Tag in diesem Monat so wichtig sei wie die Sonnenwende.

Wir diskutierten über den ganzen Hype und die Vorhersagen, die in der spirituellen Gemeinschaft umhergegangen sind. Er erklärte, dass die Sonnenwende zwar eine wunderschöne Öffnung ist, aber die eigentliche Arbeit, um diese Öffnung zu nutzen, in jedem Moment vor diesem bedeutenden Datum an getan wird. Je mehr wir unsere innere Arbeit tun, desto mehr sind wir in der Lage, am 21. Dezember und darüber hinaus riesige Sprünge nach vorne zu machen.

Der Hype um den 21. erinnert mich an den Hype um den 12.12.2012. Viele wachten am 13. ziemlich bestürzt auf und fanden sich in ihrem Bett und in einer Welt wieder, die noch tiefgreifender Heilung brauchte. Es ist nicht so, dass das Datum 2012 nicht bedeutsam wäre, denn das war es, aber es ist nicht ein einziger Moment, der alles verändert. Der Glaube an diesen einen Moment ist nur eine anders verpackte Version der Entrückung. Denkt einmal zurück an 2012 und betrachtet Euer Leben, ist es anders geworden? Wie habt Ihr euch verändert? Wie seid Ihr gewachsen? Haben sich Eure Reaktionen auf Dinge verändert? Wenn Ihr dies mit Ja beantworten könnt, dann wurdet Ihr mit Sicherheit vom 12.12.12 beeinflusst.

Einer meiner Klientinnen fragte mich nach Aktionsschritten, wie man diese Zeit angehen kann, und sie stimmte gnädigerweise zu, dass es für alle geteilt werden muss. 

Hier also daher die Empfehlung:

Setzt Euch täglich die Absicht: "Heute werde ich große Veränderungen vornehmen." Damit erkennt Ihr die Wichtigkeit eines jeden Tages an und dass Ihr nicht auf einen bestimmten Tag, eine bestimmte Zeit oder ein bestimmtes Ereignis wartet. Es ist auch eine Möglichkeit, Euer Team einzuladen, Euch bei diesen großen Veränderungen zu helfen.

Seid aufmerksam für alles, was auftaucht. Große Verschiebungen werden gemacht, wenn wir die Punkte von unserem Unbewussten mit dem Bewussten verbinden. Es erlaubt uns zu sehen, wie sich das Unbewusste in unseren Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen zeigt. Das wird Euch helfen, herauszufinden, warum ihr auf eine bestimmte Weise denkt oder handelt. Fangt an, alles zu beobachten, und wahrzunehmen, was um Euch herum geschieht. Beobachtet Eure Interaktionen mit anderen und was in Euch eine emotionale Reaktion auslöst. Dies sind alles Hinweise darauf, was tief in Eurem Inneren vor sich geht. Diese Trigger sind zwar lästig, aber sehr wertvoll, da sie Gelegenheiten für eine Heilung sind.

Arbeitet daran, im JETZT MOMENT zu sein, und sei es nur für eine Minute am Stück. Merlin sagte, dass wir uns erlauben müssen, mit der Unbequemlichkeit des Jetzt zu sein. Während wir alles, was auftaucht, beobachten, denn auch das gibt uns eine Vogelperspektive auf Programmierungen, die wir vielleicht noch in uns tragen. Programmierungen wie "Ich sollte ...". Wir müssen bemerken, was auftaucht, wenn wir uns erlauben, völlig präsent mit uns selbst zu sein.

Wir leben in einer Welt voller Ablenkung und Bewunderung für die sogenannten Multitasker. Dabei ist es der Jetzt-Moment, der das reinste Potenzial und die reinste Schöpfung birgt. Völlig präsent zu sein bedeutet nicht, in Meditation zu sitzen (das kann, muss aber nicht), es bedeutet, ganz bei dem zu sein, was wir gerade tun. Wenn Ihr beispielsweise Essen kocht, seid ganz in diesem Prozess. Wenn Ihr Rechnungen bezahlt, macht es mit vollständiger Präsenz und nicht mit der Ablenkung durch E-Mails, Telefonanrufe oder YouTube-Videos (da fühle ich mich oft so schuldig).

Der JETZT-Moment erlaubt uns auch, mit der Zeit zu spielen. Ihr werdet vielleicht feststellen, dass eine Aufgabe, die mit voller Konzentration erledigt wird, sehr wenig Zeit benötigt, während die gleiche Aufgabe, die mit vielen Ablenkungen unterbrochen wird, zu einer eigenen Zeitschleife wird. Dies ist eine großartige Möglichkeit, mit der Fluidität unserer Welt zu spielen und die Konstrukte und Begrenzungen der Zeit aufzubrechen.

Zieht alle Quantenanhaftungen zurück. Erlaubt es Euch den vorhergehenden 3 Schritten, Euch zu zeigen, woran ihr noch angeheftet seid. Unsere Quantenanhaftung zeigt sich in unseren Gedanken, Emotionen und Glaubenssätzen. Wenn eine bestimmte Person, ein Artikel, ein Ereignis oder eine Erinnerung eine viszerale Reaktion hervorruft, zieht Eure Energie bewusst davon zurück. Die Strukturen der Matrix sind ein Kartenhaus, sie benötigen unsere Energie, um aufrecht zu bleiben. Wenn genug Menschen ihre Energie von einer bestimmten Struktur zurückziehen, wird sie zusammenbrechen. 

Es wurde mir gezeigt, dass es unsere Quantenanhaftungen sind, die die Wände, die Kisten und die Begrenzungen der Matrix erschaffen.

Ein Beispiel für das Zurückziehen von Energie aus einer Struktur kann das Zurückziehen aus dem medizinischen System sein. Atmet tief ein und sagt: "Ich ziehe alle Energie zurück, die ich dem medizinischen System gegeben habe. Ich ziehe alle Energie zurück, die ich dem Medizinsystem gegeben habe, weil es mich im Stich gelassen hat. Ich ziehe alle Energie zurück, die ich aus Angst vor dem Verlust der medizinischen Freiheit gegeben habe. Ich ziehe jetzt alles zu mir zurück"

Dabei ist zu verstehen, dass es völlig angemessen ist, auch die Quantenanhaftung von positiven Ergebnissen zurückzuziehen. Ich kann also hinzufügen: "Ich ziehe alle Quantenanhaftungen zurück, die entstanden sind, als das medizinische System mir geholfen oder mich gerettet hat." Es spielt keine Rolle, was es ist, wir müssen an nichts quantenmäßig angeheftet sein. Spielt damit und seht, wie ihr euch dann damit fühlt, wenn Ihr die Energie von allem zurückzieht, was Euch einfällt.

Eine Quantenverschränkung, auf die ich kürzlich aufmerksam gemacht wurde, hatte mit meinen wunderbaren Kindheitserinnerungen zu tun, als ich den Sommer bei meinen Großeltern verbrachte und einen großen Teil meiner Zeit an einem Strand in North Carolina namens Emerald Isle verbrachte. Die Erinnerungen sind einfach magisch und ein echter Lichtblick in einer schwierigen Kindheit. Als ich Mutter wurde, wollte ich, dass meine Mädchen das erleben, was ich an diesem Strand erlebt habe. Wir beschlossen, dort Urlaub zu machen, und obwohl der Strand toll war, war es nicht dasselbe. Ich war tatsächlich ziemlich enttäuscht. Spirit erklärte mir, dass meine Anhaftung an das, was war, zu Erwartungen führt und Erwartungen führen im Allgemeinen zu Enttäuschungen. Ich zog meine Energie, die Quantenschnur vom Strand und den Erinnerungen zurück. Es löschte die Erinnerungen nicht aus, es entfernte einfach die Anhaftung.

Um mehr über die Wichtigkeit zu verstehen, warum wir das tun müssen, lest bitte den vorherigen Artikel über die Grosse Verschiebung (The Great Shift Is Here) - Jenny Schiltz

Was ich festgestellt habe, seit ich Anhaftungen zurückziehe, ist, dass ich mehr Energie habe, die tiefe innere Erschöpfung hebt sich. Es ist einfacher, im JETZT zu sein, da ich weniger quantenmäßig überall verstreut bin. Mit der größeren Energie im Inneren bin ich in der Lage, mehr in meiner Bestimmung zu gehen.

Arbeitet an der Verbindung ohne Anhaftung. Merlin sagte, das sei sehr wichtig für uns zu lernen. Ich fragte ihn, wie wir Verbindung im Gegensatz zu Anhaftung erkennen würden. Er antwortete: 

"Eine Zeit lang werdet ihr natürlich anhaften, es ist alles, was ihr jemals in eurer Realität gekannt habt. Um das, was war, in diesem neuen Raum nicht neu zu erschaffen, müsst ihr Verbindung ohne Anhaftung üben. Eine Zeit lang werdet ihr natürlich anhaften, aber fahrt damit fort, Eure Energie, Eure Quantenschnüre, immer wieder zurückzuziehen. Schließlich werden Eure Körper und Euer Feld verstehen, dass es sich verbinden kann, und zwar ganz tief, ohne anzuhaften oder Energie zurückzulassen. Ich lade Euch ein, tief einzutauchen und der Wassertropfen, das Blatt oder der Wind zu werden. Fühlt es, werdet es und lasst dann wieder los.

Ich hoffe, dass diese Handlungsschritte Euch helfen, durch diese wirklich spannende, energetisch intensive und herausfordernde Zeit zu navigieren. So vieles wird uns durch Träume, Erinnerungen und unsere Interaktionen mit anderen vor Augen geführt. In mancher Hinsicht kann es sich so anfühlen, als würden wir die Trümmer dessen, was war, durchkämmen, während wir in das Neue eintreten. 

Ich wurde von einigen gefragt, ob ich einen Inneren Kreis oder ein Wintersonnen Event abhalten würde. Ich fühlte mich hin- und hergerissen, aber ich habe entschieden, dass das, was ich brauche, ist, mich während dieses Übergangs tief in mich selbst einzuhüllen. Ich plane, im Januar Gruppensitzungen abzuhalten, um bei der Integration all dessen zu helfen, was der Dezember auf uns geworfen hat und noch werfen wird. 

Falls Ihr es noch nicht getan haben, tragt Euch bitte in meine Mailingliste ein, damit Ihr über meine Beiträge und Angebote der Heilungszirkel auf dem Laufenden bleibt. Um der Mailingliste beizutreten, klickt bitte hier.

Vielen Dank an alle, die diese Arbeit geteilt und unterstützt haben. Es bedeutet die Welt. Ich sende Euch allen viel Liebe, Freude und Verbundenheit. Frohe Feiertage!

Jenny

[übersetzt von max - Spenden sind sehr willkommen💖]

Quelle: https://jennyschiltz.com/more-information-on-the-great-shift/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke.