2017-06-02

Kosmisches Geflüster: Shift update 1-15/6

von Jada Alesandra Seidl


Wir bewegen uns seit dem 26 Mai bis zum 15 Juni im 18 Universalmonat. Eine Phase der höchsten Intensität in Bewegung und Rhythmus mit astraler Unterstützung für das faire Gleichgewicht von Ursache und Wirkung.

Mit einem großen Appell richtet sich die Himmlische Führung an die Erdlinge.

Achtet mehr den je auf eure Miteinander – Kommunikation, handeln und tun. Überprüft zu jedem Moment euren Fokus- Besinnung und Weisheit. Das Bewusstsein der Planetaren Humanoiden, die Samen der Potenziale der kollektiven Archetypen für Jahrtausende werden JETZT gesät.

Schon seit dem Wesak Mond trennt das Schwert des Saturns- dem obersten Chronos des Kosmos mit seiner Wanderung durch den Transformationsknoten alles was den Weg zur Galaktischen Humanoiden nicht mehr dienlich ist.

Und die Himmelstürmer erleben mit dem heutigen Eintritt in den Juni eine abermalige 324 fache Potenzierung dieser Energieströme. Für alle Sternesaaten der Milchstraße ist der Datentransfer der höchsten Vollendung eröffnet. Eine exponentielle Steigerung dürfen viele schon seit Beginn des Mai in ihrer Physis besonders im oberen innewohnenden Tetraeder der Merkaba beobachten.

Sieben Planetenkräfte sind es die auf die Humanoide Existenz und ihre drei Ebenen (physisch, psychisch, spirituell) einwirken.

Pünktlich zum 1/6 beginnt die Vorstellung mit einem Venus/Saturn Trigon und Mars/Chiron damit kommt es wenn ihr auf höchstes Gut der Schöpfung fokussiert seit nach Ablösung einer weiteren verknorpelten Schicht etwas mehr Stabilität/Ruhe in die Wogen der großen Transformationsbühne.

Korrespondenzen der Planeteneinwirkung zeigen sich am Hautbild (schuppend, fahl fast gräulich, ablösend) und im ätherischen Assimilationsorgan Niere, der Schilddrüse und Nebenschilddrüse (Vitalitätsschwäche) und den Kanälen/Venen (schwere Arme und Beine, Ödeme, geplatzte Äderchen) Milz, Knochen und Nervensystem, Neurotransmitter (äußere Reize).

Psychologische Korrespondenzen – Ehrgeiz und Willenskraft, Schicksal, Mystik, Bewusstsein.

Morgen zeigen sich die Akteure Neptun und Ceres. Hier darf als bewusster Zuschauer mit Sicherheitsabstand- über das Tal der Tränen- ein für alle mal Leid abgeschlossen werden.

Das Sonne/Jupiter Trigon schenkt Freude und Leichtigkeit, Venus und Uranus (beides 3/6) bitten zum Tanz in die „Ideenwerkstatt“ es ist ratsam erst das gesamte Datenvolumen was aus Alcyone zu Terra strömt abzuwarten, damit die eigene Hingabe zum höchsten Wohl eures Sein in Verlagerung der Kreativität geschehen darf.

Körperliche Korrespondenzen: Herz Kreislaufsystem, Lunge- und Oxigenierungssystem, Gelenke, Niere und Nebennieren, Leber, Bindegewebe.

Psychologische Korrespondenzen: Liebe, Beziehungsfelder, Lebenskraft/Elixier, Macht, Verantwortung, Helikopterblick, Wohlstand.

Ceres – Göttin der Ernte und Fülle entströmt mystisch mit Neptun überraschenden Wohlstand. Die Kraft des Löwen ein Part eines sehr seltenen Finger Gottes- Tripple Yod beginnt am 4/6 und endet am 15/6 – Vesta, Ceres, Juno – Jupiter, Neptun, Pluto –

Bitte schnell Sicherheitsgurte stramm ziehen der Hyperluminale Warp Antrieb ist aktiviert und erreicht am 10/6 den Zenit. Große Lebensverändernde Ereignisse treiben an die Oberfläche der Materie.

Wieder werden einige den Weg zur Heimatbasis vorziehen und Anpassungen geschehen.

Jupiter Neptun und Pluto werden wie in den Jahren 98 -01 eine große Masse an Erdlingen wachküssen und diese in Richtung der Wege in die anderen Welten justieren.

Vesta und Jupiter im Sextil und Quincunx von Pluto und Neptun wird dem Wohle Aller in der Kristallinen Wandlung zum Archetyp Galaktic Human und seinem universellen Geist/Spirit dienen.

Am 6/6 kommt ein neuer Systemupload höheren Wissens, Heilung und Weisheit -Quintil (72°) von Jupiter/Saturn in Waage und Merkur’s Wanderung durch den Zwilling.

Aus den Reichen der Loka arbeitet Engel Zedekiel mit Thor, Vesta Saturn und Chiron zum Schutz Terra’s.

Eine ungewöhnliche Ansammlung von Naturphänomene werden diese Aktivitäten anzeigen. Besonders in der Region zwischen Südamerika und Afrika kann es zu magnetischen Störungen wegen der erweiterten Ausdehnung der neuen Magnet Spiralen kommen.

Venus im Hause des Stier bietet bis 4/7 an zu Entschleunigen und die Schönheit des Moments eures ICH BIN zu genießen. !!! Erholungsmöglichkeit nutzen!!!

Am 8/6 bildet sich ein Sonne/Saturn/Chiron T Quadrat. Das Werkzeug „Wort“ ist mächtig sowohl im Licht als im Dunkel und wird wenn als Waffe missbraucht schwierigen Boden schaffen.

Seit dem 25/5 ist der stärkste Mondzyklus des Jahres aktiv und vollendet mit dem mächtigste Vollmond des Jahres im Haus des Schützen und Jupiter wandert nur eine Stunde nach dem Mondspektakel wieder vorwärts an diesem 9/6 – VM MESZ 15:09:36h.

Große Glaubensmuster alter Zeiten rücken jetzt vor – in das Gleichgewicht der neuen Zyklen. Beziehungsfelder integrieren neue Vibrationen um in die nächst Höhere Stufe zu verschieben. Destabilisierungen sind möglich, Abtrennungen(Beziehungsfelder) können nicht mehr aufgehalten werden.

Körperliche Korrespondenzen; Genitalien (Libido), Hypophyse, Epiphyse, Wachstumsschmerzen (ziehen in den Gelenksknochen und Zerrungsähnlicher Muskelschmerz)

Psychologische Korrespondenzen: Kleinkinderfahrungen, Gedächtnis(Erinnerungen) Sexualität, Wahrnehmung und Anpassung.

Am 10/6 erreicht der Fingerzeig Gottes seinen Höhepunkt – und ebbt in der Intensität bis zum 15/6 etwas ab wo sich dann Pluto aus der Konstellation löst – der Rest der Planeten verweilt noch bis zum 20/6 in dieser Aufstellung.

Am 12/6 beginnen die Vibrationen der Wahrheit zu klingen und vibrieren Wellenartig. Heilung in die Kammern des Geistes der Menschen das ICH BIN aktiviert abermals und stärkt die Anbindungskanäle am13/6ein durch Merkur/Jupiter Trigon zu den kosmischen Familien. Die Krusten der alten Wunden schwinden und werden durch neue noch zarte Haut ersetzt.

Am 15/6 wirken gleich 6 Planeten mit ihren Frequenzen auf Terra- für eine Woche- ein, Sonne steht gegenüber von Saturn den Wächter der kosmischen Ebene, Merkur, Ceres, Chiron und ebnen einen Weg für tiefes Verständnis zu den Herausforderungen der Zeit.

In der Integrierung der Wirklichkeit unseres ICH BIN aktiviert auch mehr und mehr die innewohnende Merkaba – sie ist im Lichtkörperprozess die materialisierte Verkörperung des Sein und somit werden die Justierungen im den Feinstofflichen Bereichen immer präsenter werden. In den letzten Wochen ist hauptsächlich der obere Tetraeder wahrzunehmen (er/sie/es ist die Verbindung zum Kosmos- hält hier die Nabelschnur/Silberschnur gespannt während der untere an den Planeten wurzelt)- jetzt wird das Elixier der Wirklichkeit im oberen Bereich eingewebt.

Besonders in der Lunge werden alte Speichersätze von emotionalem Leid, welche durch viele alte Spannen den Prozess der Kommunikation mit dem Leben gestört haben (materiell wie immateriell) neu formatiert.

Ängste, Hilflosigkeit und die Wahrnehmung Unbedeutend zu sein, Konflikte, Familienstörungen, Wut, lassen dann Atemnot- Asthma- Pneumonie- Bronchitis und schwerwiegendere Lungenkrankheiten wie Tuberkulose, Karzinome auftauchen.

Über bewusstes Atemtraining können Emotionsschichten absprengen – aber da meistens der Besuch beim herkömmlichen Arzt zuerst ohne Befund verläuft, zögert sich die Bewusste Spirituelle Auseinandersetzung auch wenn sie nicht diesem Leben entspringen meist etwas weiter in die Länge.

Druckempfindlichkeit im Thorax ist ein weiterer Aspekt in der gegenwärtigen Phase, besonders eng an der Wirbelsäue, am unteren Ende des Sternums und an den äußeren Enden der Rippenbögen mit einer durchgezogenen Linienförmigen Verdichtung der Empfindlichkeit im unteren Bereich des Tetraeder – Sternum Ende.

So vieles geschieht jeden Moment parallel und Synchron und alles interagiert mit den 3 Ebenen des Menschen Physis – Psyche- Spirit.

Jetzt im Monat 6 beschleunigt das Ajna Chakra und das 9. Chakra , der Sitz der Seele den Spin.

Einige unter fühlen genau diese Korrespondenz bereits durch sehr schwaches sehen. Ein normaler Prozess wenn die innere Linse etwas geneigt wird, damit die Dualität durch das Ajna aufgelöst werden kann. Im Außenbereich der Linsen treten meistens etwas unangenehme Augenproblematiken auf, die jedoch nach der Anpassung wieder einpendeln (Lichtblitze- auch im Dunkel-, Äderchen platzen rund um die Iris, Schwellungen kurzzeitiger Sehverlust, tränen, Jucken…wie schon öfter erwähnt)

Innen wohnende noch etwas verschüttete Sichten der Absoluten Wahrheit wollen nach außen (fühlen durch Spannung, jucken, oder Hautablösungen im Bereich des dritten Auges/Ajna).

Es ist der Ort wo Solare und Lunare Energien zusammentreffen Sie bringen dann Weltliches Sein und Spirituelle Hingabe Gewissenhaftigkeit und Neutralität an einem Ort zusammen, lassen Einheit (die weder du noch ich, gut oder schlecht kennt) entstehen – ICH BIN-WIR -Synchron miteinander vernetzt und ewiglich verbunden.

Im Grobstofflichen Element ist euch Jetzt das Licht zugeordnet. Photonen tanken fördert den Luminationsprozess, besonders der Fluss der Symbole der Bestimmung aus dem 9. Chakra können dann das Lebenselixier in einer Einzigartigkeit Kraft schenken die viele schon vermisst haben.

Energieverteilung erfolgt durch Bewegung – Unterstützend wirken die Mineralsalze 6 und 10.

Wahrnehmung und Selbstverwirklichung des ICH BIN, Verschiebung der lange währenden alten Glaubensätze sind die Themen des Monats, was wiederum starke Selbstdisziplin und absoluten Fokus erfordert.

Terra richtet sich im Himmelsgewölbe zu den Portalen Sirius aus. Was viele neue Nachrichten aus AKONOWAI- dem Weg der Schöpfung aus dem System Wega besonders Lyra bedeutet. Die Blaue Loge ist für die Milchstraßengalaxie von enormer Bedeutung, treffen hier nicht nur Nachrichten der Entstehung der Humanoiden Rassen sondern auch aus der Zukunft- den Plejaden- zusammen um übermittelt zu werden.

Es wird zu jedem Herzschlag, jeder Bewegung unserer Milchstraße übermittelt …ein empfänglicher Raum indem sich alle befinden…..die oben genannten Wegweiser sind nur ein Hauch dessen was uns alle erwartet….bleibt Offenherzig und Neugierig für die neue spannende Phase eures ICH BIN.

Damit großartige strahlende erste Juni Tage

J.A.

Kommentar veröffentlichen