2017-08-03

Ein Open-Source-Haus zum zusammenstecken


Das kollaborative Projekt WikiHouse entwickelt Pläne für DIY-Häuser, deren Grundkonstruktion mit Materialien aus dem Baumarkt, einer CNC-Fräse und Handarbeit erstellt werden können.

Das WikiHouse ist ein Open-Source-Projekt, das zum Ziel hat, dass jeder kostengünstig und ohne spezielles Fachwissen ein einfaches und nachhaltiges Haus bauen kann. Einer Creative-Commons-Lizenz unterliegend, können die Baupläne für Holzhäuser heruntergeladen und dann auch angepasst werden.

Die Entwicklung des WikiHouse ähnelt dabei Software-Entwicklung. Es wird ständig fortentwickelt und die Arbeitsdateien dabei über ein Git Repository zur Verfügung gestellt. Bisher wurden ein Modelltyp für ein kleines Haus und eine zugrunde liegende Technologie zur Konstruktion entworfen. Dazu gibt es noch Pläne für kleinere Werkzeuge zum Aufbau.


Die Konstruktionstechnologie WREN erlaubt es, das Grundgerüst des Hauses aus Sperrholzplatten, die mit einer CNC-Fräse zugeschnitten werden, sowie einfachen Schrauben zu erstellen. Besondere handwerkliche Fähigkeiten braucht es dazu nicht, da die Rahmenbestandteile eine überschaubare und gut handhabbare Größe haben und sich einem Puzzle ähnlich zusammengesetzt werden.

Das System wurde so gestaltet, dass es den Bauvorschriften in vielen Ländern entsprechen soll. Allerdings müssen die Pläne für jedes konkrete Bauvorhaben von einem zertifizierten Gutachter abgenommen werden. So sind auch die meisten bisher fertiggestellten Häuser eher Gemeinschaftsräume oder Showrooms. Es wurde allerdings auch schon ein zweistöckiges Wohnhaus gebaut.

Das WikiHaus im Video (englisch):

Kommentar veröffentlichen