2018-01-23

Deine Ankunft auf der Neuen Erde - Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Freunde,

ich bin hier, ich bin Jeshua. Ich bin euer Bruder. Ich bin euch jetzt so nahe. Und mit "jetzt" meine ich nicht nur in diesem Moment, sondern in dieser Epoche, in diesem Zeitalter. Ihr habt euch alle so sehr verändert. Ich kenne viele von euch schon seit Ewigkeiten. Wir waren schon früher zusammen. In der Zeit, als ich auf der Erde lebte, bin ich vielen von euch begegnet. Und während der Jahrhunderte direkt nachdem ich gelebt hatte, fühlten sich viele von euch davon angezogen, auf der Erde zu inkarnieren. Ihr habt eine Öffnung im kollektiven Bewusstsein der Menschen wahrgenommen. Ihr wolltet zu dieser Öffnung, zum Erwachen des Bewusstseins beitragen. Zu dieser Zeit wurde ein neues Bewusstsein gesät. Wie ihr wisst, stieß es auf sehr viel Widerstand. Ihr Alle habt diesen Widerstand in eurem eigenen Leben, in diesem Leben und ebenso auch in früheren Leben, erlebt. Ihr habt erlebt, wie es sich anfühlt, anders zu sein als andere Menschen und ihr habt euch einsam deswegen gefühlt. Ihr seid die Vorboten, die Pioniere eines neuen Bewusstseins. In dieser Zeit, in diesem Zeitalter findet überall auf der Welt eine Öffnung im menschlichen Bewusstsein statt. Ich bin hier, um dies mit euch zu feiern. Es wird tatsächlich gerade jetzt eine neue Ära geboren. Vielleicht empfindet ihr es nicht immer so, weil ihr manchmal unruhig seid. Aber ich kann sehr deutlich das Erwachen in euren Seelen sehen. Ich bin hier, um euch achtungsvoll zu begrüßen und euch aus tiefstem Herzen zu ehren.

Meine liebe Schwester Maria Magdalena ist jetzt hier bei mir, ebenso wie andere gleichgesinnte Seelen.   

[Manche Menschen im Raum beginnen zu weinen]

Es ist schön eure Tränen zu sehen. Sie sind ein Zeichen eurer Verbundenheit mit uns. Wir sind hier, um mit euch zu feiern. Was wir zu dieser Zeit am liebsten tun würden, ist eure Füße zu waschen, vor euren Füßen niederzuknien und sie zu waschen. Es ist eine Geste unseres Respekts und unserer Verehrung für euch. Wir wollen nicht, dass ihr zu uns als Meister aufschaut. Wir sind eure Freunde, euer Bruder und eure Schwester. Und so laden wir euch ein, mit uns glücklich zu sein, denn die neue Ära hat wirklich begonnen. Wir wissen, dass ihr euch noch immer von den Belastungen der Vergangenheit und der Zukunft geplagt fühlt. Aber wir laden euch ein, diese Belastungen noch einmal zu betrachten. Weil ihr durch die Tiefe der Angst, des Kummers und der Traurigkeit gegangen seid, weil ihr sie durchlebt habt, gibt es in eurem Herzen nun einen Raum für Mitgefühl. Wahres Mitgefühl für euch selbst und Andere. Das ist es, worum es beim Christus-Bewusstsein geht. Darum, wirklich und ohne Urteil zu verstehen, was eine andere Person durchmacht; einfach mit dieser anderen Person von Seele zu Seele beisammen zu sein. Darum geht es bei der Christus-Saat und dem Christus-Bewusstsein. Ihr seid jetzt da. Ihr müsst nicht so hart an euch arbeiten oder denken, dass ihr euch verbessern müsstet. Wir wünschten, ihr könntet es aus unserem Blickwinkel heraus sehen: dass ihr vollkommen seid so wie ihr seid.

Aber wir erkennen, dass ihr in eurem täglichen Leben immer noch mit schmerzhaften Emotionen kämpft. Wir bitten euch daher nun, in einer kleinen Fantasie-Übung mit uns zu reisen. Stellt euch vor, ihr steht vor einem Torflügel. Die Tür ist bereits offen und ihr steht auf der Schwelle zur Neuen Erde. Ihr könnt bereits die Energie dieser neuen Erde, den Frieden und die Harmonie spüren. Und ihr könnt die Schönheit der Natur sehen. Es sieht vielleicht ein bisschen aus wie das Land, in dem wir uns jetzt befinden [in Südfrankreich, auf einem Hügel], weil die Schönheit und Wildheit der Natur hier der Energie der Neuen Erde ähneln. Und wie ihr hier nahe bei diesem Tor, dieser Tür steht, haltet ihr die Hand eines Kindes. Ihr bemerkt, wie aufgeregt dieses Kind ist, da es in das neue Land vordringen will, aber ihr könnt auch Angst in seinem oder ihrem Körper spüren. Es scheint ein großer Schritt zu sein, das Alte zurückzulassen und die Neue Erde zu betreten. Das Kind hat immer noch Angst wegen all dem, was ihm von seinen Eltern und von der Gesellschaft erzählt wurde. Er oder sie hat Angst zu vertrauen und den großen Sprung nach vorne zu machen.

Fühlt jetzt die Hand dieses kleinen Jungen oder Mädchens in der euren. Dieses Kind spiegelt den unruhigen Teil von euch wider, der Angst hat, den nächsten Schritt zu machen. Das ist die Tragödie, die wir mitunter an euch bemerken. Auf der einen Seite sehnt ihr euch so sehr lange danach, nach Hause zu gehen, wieder den Frieden und die Harmonie zu erfahren, die zu euch gehören. Auf der anderen Seite habt ihr Angst, das Alte loszulassen, auch wenn es sehr schmerzhaft ist, daran festzuhalten. Wir bitten euch nun, das Kind zu umarmen und es zu beruhigen. Fühlt, wie es sich in euren Armen entspannt. Jetzt seht, ob es einige Schritte vorwärts machen will. Aber beurteilt es nicht, wenn es immer noch Angst hat. Sagt dem Kind, dass ihr in jedem Fall für es da seid und dass ihr sein Führer sein werdet.

Auch wenn ihr noch an der Schwelle, nur am Anfang dieses neuen Landes steht, atmet die Energie ein. Ihr kommt jetzt wirklich nach Hause, und Zuhause ist auf der Erde. Ihr habt oft gedacht, dass Zuhause woanders sei, dass es irgendwo da oben im Himmel sei, wo ihr herkommt. Aber der Zweck eurer langen Reise viele Lebenszeiten hindurch ist es, den Himmel auf die Erde zu bringen und ihn mit euren Mitmenschen zu teilen. Ihr sollt die Energie des Himmels auf die Erde bringen. In der Vergangenheit musstet ihr euch oft verstecken, weil ihr diese Sehnsucht hattet. Die Zeit des Versteckens ist jetzt vorbei. Eure Anwesenheit wird hier und jetzt gebraucht. Ihr seid noch immer die Wegbereiter, die Pioniere des Bewusstseins. Und wir bitten euch jetzt, in eurer Macht zu stehen und stolz auf euch selbst zu sein. Das hat nichts mit dem Ego zu tun; es geht darum, die Ausstrahlung eurer Seele wirklich zum Ausdruck zu bringen.

Zudem ermutigen wir euch, als Lichtarbeiter zusammen zu kommen und eure Energien miteinander zu teilen. Es ist jetzt an der Zeit, euch auf eine sehr offene und flexible Art und Weise zu verbinden. Indem ihr euch gegenseitig öffnet, beschleunigt ihr euren Heilungsprozess. Gerade in dieser Region Südfrankreichs sind die Energien sehr für diesen Heilungsprozess geeignet. Wir laden euch ein, dies für euch selbst zu fühlen. Spürt die Energie der Erde, wie sie aus dem Land unter euren Füßen kommt*. Die Erde ist offen und möchte euch empfangen. Sie möchte euch unterstützen und euch mit allem versorgen, was ihr als Mensch braucht. Auf der materiellen Ebene werdet ihr sehen, dass die Menschen auf der Neuen Erde mit einfachen Mitteln zufriedener sein werden, aber sie werden dies nicht als Mangel erleben, nicht als eine Armut. Sie werden gegenüber der Erde respektvoller sein und einen Lebensstil haben, der mehr mit der Natur harmoniert. Statt sich mit materiellen Dingen zu ernähren, werden sie sich mit spiritueller ‘Nahrung‘ Genüge tun. Sie werden sich von den Beziehungen genährt fühlen, die sie mit sich selbst, mit der Natur und mit anderen Menschen haben.

Wir laden euch ein, in eurem eigenen Leben ein Beispiel für diesen Lebensstil zu sein. Eure Energien mit anderen Lichtarbeitern zu teilen wird euch helfen, beherzt zu bleiben und auf euer Ziel fokussiert zu bleiben. Feiert eure Ankunft auf der Neuen Erde miteinander. Das ist unsere Botschaft für heute. Wir sind voller Hoffnung und Freude für euch.

*A.d.Ü: Bitte seid Euch bewusst, dass Ihr dies hier und jetzt tun könnt. ‘Seid‘ in Südfrankreich und spürt die Energie des Landes unter Euren Füßen...

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-innere-dialoge-yvonne-mohr/deine-ankunft-auf-der-neuen-erde-jeshua-durch-pamela-kribbe
Kommentar veröffentlichen