2023-11-29

Jenny Schiltz: Der Umgang mit Ängsten während des Aufstiegsprozesses

Die Ängste, die viele während dieses Prozesses empfinden, können ziemlich lähmend sein und einen an seinem Verstand zweifeln lassen. Als ich vor einigen Jahren intensiv mit diesem Prozess begann, wachte ich auf und wurde von Angstgefühlen überwältigt und musste mich mit geführten Meditationen oder binauralen Beats wieder in den Schlaf versetzen. Jetzt erlebe ich diese Angst nur noch gelegentlich, und wenn sie auftritt, mag ich sie nicht mehr so sehr wie vor ein paar Jahren.

Dieser Beitrag wurde schon einmal veröffentlicht. Dennoch sind die Informationen für den Moment sehr passend. Da wir uns nicht alle in der gleichen Phase dieses Prozesses befinden, machen einige diese Erfahrung zum ersten Mal. Andere spüren es, erleben aber, wie es recht schnell wieder verschwindet. Wieder andere sind überhaupt nicht betroffen. Wie ihr die Energie wahrnehmt, ist kein Indikator dafür, wo ihr euch in dem Prozess befindet. Es kann sein, dass jemand diese Angst schon vor Jahren erlebt hat, jetzt aber eine tiefere Ebene klärt und sich jetzt durch die Emotionen der neuen Phase hindurchfühlt. Ich habe Dinge hinzugefügt, die ich seit der ursprünglichen Veröffentlichung gelernt habe.

Neulich wachte ich auf und fühlte mich in den ersten ein oder zwei Minuten gut, aber dann kamen die Angst und die Selbstzweifel. Das Ausmaß der Angst hat mich überrascht. Als ich sie nicht abschütteln konnte, nachdem ich mich für den Tag fertig gemacht hatte, setzte ich mich in Meditation und bat um Hilfe.  Zum Glück kamen Mitglieder meines Teams, und das erste, was ich hörte, war.

"Die Natur verabscheut ein Vakuum". 

Sie erklärten mir, dass wir während der Nacht so viel Dichte freisetzen und neue Gitter und Frequenzen verankern, dass wir darin Raum schaffen. Wenn wir sofort aufwachen, fühlen wir uns gut, erfrischt und klar, aber aufgrund des geschaffenen Raums füllt das Universum dieses Vakuum, indem es anzieht, was wir noch in uns tragen: die Sorgen, die Zweifel, die Ängste.

Sie zeigten mir, dass es unsere Aufgabe ist, zu erwachen und uns mit der Energie der Quelle zu füllen, und dass, wenn wir das tun, das Universum uns mehr Licht schickt, denn Gleiches zieht Gleiches an. Ein Teil unserer Aufgabe auf der Erde ist es, die Energie zu meistern, uns selbst und unsere Schöpfung zu meistern.  Mit anderen Worten, wir haben die Kontrolle über unsere Energie und die Frequenz, die sie anzieht. Wir können entweder zulassen, dass sie ein Magnet für all die Teile ist, die noch geheilt und aufgearbeitet werden müssen, oder wir können die Frequenz herbeirufen, die wir wollen.

Der schnellste Weg, dies zu sich selbst zu bringen, ist, sich in einen Zustand der Dankbarkeit zu versetzen. Fangt an, all die Dinge aufzuzählen, für die Ihr dankbar seid, und sendet Segen an Menschen und Orte; spürt diese Schwingung in Eurem Wesen. Spürt, wie dies Leichtigkeit in Euren Körper zurückbringt. Dann setzt euch hin und lasst das Licht auf euch herab; seht, wie es aus einer unendlichen Quelle von oben kommt, durch Euren Scheitel hinunter und durch jeden Zentimeter Eures Körpers fließt und sich tief in der Erde niederlässt. Spürt, wie Ihr von Freude und Frieden erfüllt seid. Dies ist euer natürlicher Zustand. Die Angst, die Ihr fühlt, ist das Produkt von Filtern, Glaubenssätzen und Erfahrungen aus dieser und anderen Inkarnationen, die Ihr loslassen müsst. Ihr könnt Euch jederzeit in euren natürlichen Zustand zurückversetzen, indem Ihr euch in Dankbarkeit übt und anderen Menschen Segen zusendet.

Ein weiterer Grund für die Unruhe steht in direktem Zusammenhang mit unserem Körper. Wenn diese Lichtcodes unsere Erde überfluten und unsere Strukturen verändern, wird der Körper verwirrt und ängstlich. Er versteht nicht, was vor sich geht, und sendet Signale, dass etwas nicht stimmt. Wir gehen dann ins denkende Gehirn und ordnen Gründe zu, warum wir uns so fühlen. Sobald wir Gründe für das Gefühl gefunden haben, bringen wir es in das Jetzt. Wir sind es, die das Alte täglich neu erschaffen. Genauso wie wir diejenigen sind, die bewusst wählen können, in einer anderen Frequenz zu schwingen.

Wenn ihr das nächste Mal diese körperliche Unruhe spürt, Herzklopfen, einen verkürzten Atem oder Schmerzen am ganzen Körper, sprecht mit eurem Körper, denn er hat ein Bewusstsein. Sagt ihm, dass alles in Ordnung ist und dass das, was er fühlt, normal ist. Sprecht mit Eurem Körper wie mit einem verängstigten 5-jährigen Kind und drückt eure Dankbarkeit für alles aus, was Eure physische Form getan hat, um Euch in dieser Inkarnation zu unterstützen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um mit Eurem Körper zu einem Partner zu werden, was für diesen Übergang wesentlich ist. Wenn sich das Herzchakra öffnet, kann das wirklich Schmerzen verursachen, ähnlich wie bei einer Panikattacke. 

Ich stelle fest, dass mein Herzchakra ein ziemliches Training erfährt, wenn ich in mich zusammengefaltet sitze und meine Arme meine Brust verdecken. Wenn Ihr mit Eurem Körper sprecht und eurem Chakra sagst, dass es sich öffnen soll, dass es sich vollständig öffnen soll und dass es alles loslassen soll, was es festhält und was ihm nicht mehr dient, dann wird das helfen. Als das bei mir anfing, spürte ich diese Gefühle und kontaktierte meinen Mann und meine Kinder, um mich zu vergewissern, dass sie in Sicherheit waren. Mein Verstand sagte mir, dass mein Herz bricht und dass es einen Grund dafür geben muss, und ich ging sofort zu meinen Lieben, die mir so wichtig sind.

Ich möchte anmerken, dass Ihr einen Arzt aufsuchen solltet, wenn Ihr euch Sorgen um euer körperliches Wohlbefinden macht und befürchtet, dass etwas nicht stimmen könnte. Zu hören, dass mit Euch alles in Ordnung ist, kann in Zeiten wie diesen sehr tröstlich sein. Um mit diesen Energien umzugehen, gehe ich zu einem Chiropraktiker, der mir hilft, festgefahrene Energie durch den Körper zu bewegen. Die Auswirkungen dieses Übergangs auf den Körper sind intensiv, und manchmal brauchen wir Unterstützung.

Zusätzlich zu den oben genannten Maßnahmen gibt es noch andere Möglichkeiten, die unangenehmen Symptome von Sonneneruptionen, Lichtcodes und emotionalem Clearing zu lindern:

Flüssigkeitszufuhr: Wir können sehr leicht dehydriert werden, während wir in intensiver Energie gebadet werden. Wenn der Körper dehydriert ist, sendet er Notsignale aus, die wir als Angst wahrnehmen können. Dazu können Kopfschmerzen, Herzklopfen und Launenhaftigkeit gehören. Der Stresspegel des gesamten Körpers steigt, wenn die Form dehydriert ist. 

Salz- und Kristallbäder: Ich persönlich mag Himalayasalz und Quarz, Rosenquarz und Amethyst in meinem Bad. Backsoda bzw. Natron ist eine Hilfe für alle, die ihren Körper entgiften wollen, da es Giftstoffe ausleitet.

Wichtige Mineralien und Vitamine: Dieser Prozess ist für den Körper sehr anstrengend. Er kann uns ziemlich schnell Magnesium, Kalium, Vitamin D und Zellsalze entziehen. Ich habe herausgefunden, dass mein bevorzugtes Magnesium ein Dreifach-Magnesium ist. Ich verwende auch Hylands Bio Plasma 12 Zellsalze und Theanin Serene mit Relora, um bei einer Überlastung des Nervensystems zu helfen. In letzter Zeit habe ich festgestellt, dass ich eine Ergänzung mit Spurenelementen brauche. Diese Mittel wirken bei mir, aber vielleicht nicht bei jedem. Testet Euren eigenen Körper, um herauszufinden, was funktioniert, und vertraut auf das, was Ihr an Antworten erhalten werdet. 

Ätherische Öle. Rose hilft, Eure Schwingung auf natürliche Weise anzuheben, Lavendel kann Euch beruhigen, und die Düfte von Zitrusfrüchten und Minze können Euch Energie geben. Pfefferminz kann auch bei Übelkeit helfen.

Meditation: Probiert vielleicht verschiedene Formen aus: Singen, geführte Meditationen, Gehmeditationen oder binaurale Beats. Habt Spaß daran und öffnet Euch für verschiedene Methoden. Die Wechselatmung kann so viel Klarheit bringen.

Rausgehen. Die Natur ist da, um uns zu helfen. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, nach draußen zu gehen, macht einen ausgiebigen Spaziergang, setzt Euch an die frische Luft und genießt die Sonne. Sich gegen einen Baum zu setzen und sich mit seiner Energie zu verbinden, ist ebenfalls sehr heilsam. Auch das Mitbringen von Schnittblumen kann bei schlechtem Wetter helfen.

Bewegt Euch gern. Ich stelle fest, dass meine Klienten, die regelmäßig Sport treiben, die körperliche Belastung des Aufstiegs mit Leichtigkeit bewältigen. Vielleicht ist Yoga oder Tai Chi was für Euch, was auch immer Ihr gerne tut, um die Energie in Bewegung zu bringen, ist gut. Mein Mann fährt gerne Snowboard und Mountainbike. Ich weiß, wenn man sich völlig erschöpft fühlt und der Körper schmerzt, ist der Gedanke an Bewegung schwer. Versucht es mit Yin Yoga, einer Kombination aus Meditation und tiefem Dehnen, und es bringt so viel Erleichterung. Auf YouTube findet Ihr alle Arten von Übungskursen.

Schreiben. Bringt alles, was Ihr fühlt, zu Papier, schreibt alles auf und seit brutal ehrlich zu Euch, bis Ihr den Seufzer der Befreiung spürt. Setzt Euch dann hin und erlaubt Euch und dem Geist, hereinzukommen, und schreibt dann von diesem Standpunkt aus weiter.

Sprecht mit Eurem Führungsteam: Jeder von uns hat ein ganzes Team von Führern und Engeln, die gerne angerufen werden. Bittet sie darum, Euch Sicherheit zu geben, und euch mit den Energien zu helfen und die Synchronizität zu beachten. Vergewissert Euch, dass Ihr die Erlaubnis erteilt, euch auf jede Weise helfen zu lassen. Seit dann präsent, bewusst und offen, um all die Segnungen zu empfangen.

Achtet bitte auf Eure Gedanken. Das ist bei weitem das Wichtigste. Wie reagiert Ihr, wenn Ihr hört, dass eine Sonneneruption oder ein Energieereignis bevorsteht? Fürchtet Ihr Euch davor und möchtet Ihr Euch am liebsten verkriechen? Oder begegnet Ihr der Herausforderung mit Vorfreude auf das Wachstum, das kommen wird? Es ist in Ordnung, sich schlecht oder niedergeschlagen zu fühlen, aber bleibt bitte nicht an diesem Ort. Dafür strahlt Ihr viel zu sehr.

Ändert Eure Perspektive. Wenn die Energien an deinem Herzchakra nagen, sagt Euch selbst: "Gut! Es werden Dinge entsorgt, die ich nicht mehr brauche."

Ich hoffe, dass diese Informationen hilfreich sind und dass Ihr die Angst, die Ihr empfindet, lindern könnt. Die Energie, die jetzt hereinkommt, drängt uns in jeder Hinsicht dazu, uns zu ERINNERN, wer wir sind. Danke an alle, die sich an dieser Arbeit beteiligen!

Viel Liebe und Segen für euch alle! 💗💗💗

Jenny

Quelle: https://www.jennyschiltz.com/working-with-anxiety-through-the-ascension-process

[gern Übersetzt von mascha: Herzlichen Dank Jenny💗 Unterstützender Artikel💖]

28 Kommentare:

  1. Dieserr Prozess wird doch recht unterschiedlich erfahren, wirklich sehr individuell, merh udn merh. Und wir alle sidn aufeine Art Spezialisten.. Wenn sie also schreibt: ".....Bewegt Euch gern. Ich stelle fest, dass meine Klienten, die regelmäßig Sport treiben, die körperliche Belastung des Aufstiegs mit Leichtigkeit bewältigen. Vielleicht ist Yoga oder Tai Chi was für Euch, was auch immer Ihr gerne tut, um die Energie in Bewegung zu bringen, ist gut. ....".. dann kann ich mich nur wundern. Streckenweise kann ich kaum laufne udn bin froh, wenn ich einkaufen kann. Und ich weiß das auch von eingien anderen. Ja, man kann sich imemr etwas bewegen, Dehnübungen etc. aber gerne ist wirklich etwas anders, wenn es so viel Schmerzen teils gibt sporadisch oder die Erschöpfung enorm ist. Ich kenen kaum andere, die das eher leicht erleben ..

    AntwortenLöschen
  2. Diese Meinung kann ich nur bestätigen. Ich bin manchmal so müde, dass es mich Überwindung kostet auf zu stehen. Aber meine beiden Katzen Lilli und Merlin fordern mich immer wieder auf Türen zu öffnen, Futter zu machen usw.. Außerdem versuche ich doch ab und an mal spazieren zu gehen, auch wenns nur 20 Minuten sind. Doch DAS tut mir dann sehr gut. LG an alle denen es auch so geht. Haltet die Ohren steif, es wird besser werden.

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt nehmen meine Zweifel in den letzten Monaten immer mehr zu, dass körperliche Beschwerden und Symptome dem Aufstiegsprozess zuzuordnen sind, zumindest zum Großteil. Vielmehr glaube ich, dass wir "in Schach gehalten werden" von anderer Seite. Wenn man ständig irgendwelche Beschwerden hat, dann hat man auch keine Freude am Leben mehr und das ist doch genau das, was einigen gefallen dürfte. Also ich persönlich glaube, wir werden total ausgebremst mit künstlichen Einflüssen jedweder Art und mürbe gemacht und nicht an sogenannte Lichtgeschenke von oben.... momentan bin ich gerade krank, Virus...auch nicht lustig...und so vergehen die Jahre .... Und ob es wirklich besser wird, das werden wir sehen, mit Sicherheit sagen kann das wohl niemand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor Jahren hat mir Claudius, eine gechannelte Energie den nachfolgenden Satz mitgegeben und der hat sich immer wieder bewahrheitet: "wenn du glaubst, daß das so ist, wird es für Dich so sein." Wie du auf etwas draufschaust, so wirst DU es wahrnehmen.
      Ich bin dankbar, daß ich die diversen Symptome mitgeteilt bekomme, den das eine oder andere ist meistens dabei, verschwindet aber wieder nach einiger Zeit, worüber ich immer wieder erleichtert bin. Ich glaube, daß alles einfach eine Umstellung unseres Körpers ist, die sich eben so bemerkbar macht.
      LG Sophie

      Löschen
    2. "Ehrlich gesagt nehmen meine Zweifel in den letzten Monaten immer mehr zu, dass körperliche Beschwerden und Symptome dem Aufstiegsprozess zuzuordnen sind, zumindest zum Großteil."

      -> Ehrlich: Du hast es geschrieben. Und warum solltest du hier etwas Unehrliches veröffentlichen? Warum nehmen deine Zweifel zu? Erfreut dich das? Warum teilst du dies hier mit? Wem nutzt es? Was hast du getan, um die Zweifel zu nähren oder zu reduzieren?

      "Vielmehr glaube ich, dass wir "in Schach gehalten werden" von anderer Seite."

      -> Warum glaubst du das und wieso hältst du dich selbst "in Schach" und ermächtigst andere anstatt dich selbst? Was hat es mit einem Schachspiel zu tun? Warum schaust du nicht nach innen und findest dort "die andere Seite" in dir? Warum erhöhst du dann nicht deine Frequenz/Schwingung, dein Bewusstseins- und Wissensspektrum und somit auch deine Macht und dienst damit umso mehr dem Licht? Was DU glaubst, wird zu DEINER Realität, Wirklichkeit, Wahrheit, oder wie auch immer DU es bezeichnen magst.

      "Wenn man ständig irgendwelche Beschwerden hat, dann hat man auch keine Freude am Leben mehr und das ist doch genau das, was einigen gefallen dürfte."

      -> Wer ist "man" und warum tust DU dann in Leichtigkeit nicht "irgendwas" gegen DEINE Beschwerden bzw. für DEIN Wohl, wo DIR die Beschwerden etwas signalisieren wollen? Wenn ich ein Leben voller Freude führe, besteht kein Grund für Beschwerden. Sie unterstützen dich, um ein Leben in voller Freude führen zu können. Wenn du 1000 Texte darüber liest, wie sie dich unterstützen könnten, aber du weiterhin an deinem Glaubenssatz festhältst, der möglicherweise sogar in vergangenen Inkarnationen seinen Ursprung hat, werden die Beschwerden (Ballast) zu weiteren Beschwerden (Ballast) führen. Fühlst du dich damit etwa leichter, die Macht an andere abzugeben und dich über deine Beschwerden zu beschweren? Und: Ja, warum tust DU es dann nicht erst recht zu DEINEM Wohl, wenn es "einigen" (wer auch immer das sein mag) somit missfallen würde? Warum kreierst du dann nicht eigenmächtig mehr Leichtigkeit und Freude in deinem Leben, damit sich die Beschwerden reduzieren? DU beschwerst dich und DU darfst DICH erleichtern, Beschwerde um Beschwerde. Das kann in der Sockenschublade beginnen oder bei der Zusammenstellung deines Mittagessens. Erleichtert dienst du dir und dem Licht.

      Löschen
    3. "Also ich persönlich glaube, wir werden total ausgebremst mit künstlichen Einflüssen jedweder Art und mürbe gemacht und nicht an sogenannte Lichtgeschenke von oben...."

      -> Unterscheidest du zwischen "ich" und "ich persönlich"? Warum werden WIR total ausgebremst, wenn DU das doch glaubst? Hast du den Eindruck, dass Menschen wie Kurt Tepperwein und Gregg Braden "total ausgebremst" werden? Und warum teilst du dies hier im Sinne der Dunkelkräfte mit? Warum glaubst du an deren größere Macht, nährst sie damit und verleihst ihnen damit noch mehr Macht, vor allem über DICH? Du kannst nachvollziehen, dass ich es für möglich halte, dass ein derartiger Kommentar von "der dunklen Seite" kreiert wurde?

      Als Leserin dieser Website dürftest du doch wissen, mit welchen Mitteln die Dunkelkräfte gearbeitet haben und teilweise auch noch immer arbeiten. Und grundsätzlich ist das Lesen hier eine förderliche Gewohnheit, ebenso wie das Hinterfragen aller Inhalte, in Verbindung mit der Schulung deiner Intuition.

      "momentan bin ich gerade krank, Virus...auch nicht lustig...und so vergehen die Jahre ...."

      -> Warum bezeichnest du dich als krank und machst einen Virus dafür verantwortlich? Warum veröffentlichst du "krank" diesen Kommentar? Und wieso fragst du stattdessen nicht andere gezielt nach Lösungswegen, die du selbst offenbar nicht finden kannst, während du in der Folge alles in deiner Macht stehende dafür tust, wieder gesund zu werden? Warum bist du nicht dankbar für die "Loslass- und Erweiterungsprozesse" und "jede Portion zurückgewonnener Macht" sowie für all die zusätzlichen Informationen, die sehr wahrscheinlich nicht über die "Tagesschau" verbreitet werden? Und ja, Humor ("lustig") erhöht die Frequenz und verbessert die Gesundheit. Also solltest du erst recht Lustigkeit in dein Leben einladen, um dein Leben zu erleichtern und deine Schwingung zu erhöhen.

      Löschen
    4. Als ich pünktlich zur Frühjahrstagundnachtgleiche 2023 "krank" wurde und seltsamste Symptome verspürte, sodass ich zu meiner riesigen Überraschung nach über zehn Jahren mal wieder fiebrig und bettlägrig war und mich sogar kaum noch bewegen und keinen plausiblen Grund dafür finden konnte, mich aber dankenswerterweise an diesem besonderen Datum orientieren durfte, habe ich alle dafür in Frage kommenden Ursachen reflektiert, von der feuchten Badtapete bis zum Lichtkörperprozess. Einen vergleichbaren körperlichen Zustand hatte ich noch nie erfahren. Eine Grippe schloss ich aus. Ich war dankbar für so vieles, wie meine "freien" 24 Stunden (im Gegensatz zu früheren Verpflichtungen), mein Wissen (im Gegensatz zu meinem "Schulwissen"), meine Vorräte (ob Wasser, Frischkost oder NEM), meinen mentalen Zustand, meine winzige und sehr schnell zu reinigende Wohnung, für den Internetzugang, und vor allem über den Text von Jada, der mich zu meiner Gallenblase führte. Und selbst wenn die Symptome möglicherweise einen anderen Ursprung als meine Badtapete oder meine Gallenblase hatten, war ich davon begeistert, was ich letztlich alles lernen und in mein Leben integrieren durfte.

      In dieser Zeit hätte ich auch auf meine unbewussten Nachbarn und ihr offenbar dauerhaft eingeschaltetes WLAN sauer sein können. Doch war ich stattdessen auch dankbar dafür, "Ruhe" genießen zu dürfen, wo Vermieter, Handwerker und Nachbarn für Lärm hätten sorgen können. Gleichzeitig machte ich mir die Nachteile meiner Wohnsituation sachlich bewusst. Wer liegt schon gern den ganzen Tag in seiner Küche herum? ;-) Mein WLAN nutze ich hingegen nur gelegentlich, um mal kurz nach den Signalen in der Umgebung zu schauen. Es könnte ja tatsächlich irgendwann einmal passieren, dass sie gar kein WLan mehr eingeschaltet haben, ich meine Symptome aber darauf zurückführe. Haha. ;-) Telefonisch bin ich seit vielen Jahren nicht erreichbar. -> Selbstermächtigung/-bestimmung

      "Und ob es wirklich besser wird, das werden wir sehen, mit Sicherheit sagen kann das wohl niemand."

      Was bedeutet für dich denn "wirklich besser"? Was nutzt es dir, wenn "wir", also Milliarden von individuellen Wesen/Seelen, davon überzeugt sind/wären, dass es schon "besser" ist und erst recht noch wird, aber du deine Beschwerden weiterhin kultivierst? Sicherheit ist sowieso eine Illusion. Die einzige Sicherheit ist Veränderung. Und kollektiv verändern wir gerade sehr viel, an dem du dich offenbar nicht erfreust. Das Licht hat längst gewonnen und seit Mai 2020 bin auch ich zu 100 % davon überzeugt.

      Löschen


    5. Willst du etwa, dass wir "auf deine Schwingung herabsinken", damit es dir "besser" geht? Was willst DU "sehen"? Und warum geht es dir nicht ums Fühlen? Glaubst du, dass sich ein 100-Meter-Läufer das Ziel setzt, "besser" zu laufen, oder dass er sich überwiegend an seinen Gegnern orientiert? Manchmal kann es sogar ein Ziel sein, überhaupt zu einem Lauf anzutreten, weil man vorher wochenlang verletzt war oder in der Nacht davor kaum schlafen konnte.

      Du befindest dich in diesem Erfahrungsraum, den du mit deinen Gedanken, Gefühlen, Handlungen ... kreierst und füllst. Das darfst du gern bewusst und hochfrequent tun, nicht nur zu deinem Wohle. Auch ein sogenannter Virus besitzt eine Frequenz. Und ein hoher Vitamin-D-Spiegel ist hier bereits ein riesiger "Frequenzfaktor". Außerdem findest du viele informative Beiträge dazu, wie Viren uns nützen. Auch hierbei darfst du wieder frei darüber entscheiden, was du glauben magst. Und gleichzeitig darfst du jeden deiner aufkommenden Glaubenssätze hinterfragen.

      Du hast jederzeit die Wahl UND das Recht, dich als Opfer oder als Schöpfer zu fühlen, aber du darfst dir dabei bewusst sein, was du wie und in welcher Schwingung ins Feld gibst.

      DU beschwerst dich und deinen Körper.
      DU glaubst, zweifelst, vertraust, weißt ...

      Manchmal dient einem Mitmenschen "der geliebte Arschtritt" umso mehr. Ähnlich wie "deine Viruserkrankung". Fühle ich mit? Vergebe ich? Kommuniziere ich? Diene ich? Ziehe ich um? Kündige ich? Beende ich den Kontakt?

      Ohn(e)macht ist ein Symptom und Selbstermächtigung darf das Ziel sein. 💖

      Löschen
  4. Antworten
    1. Sehr gern. Ich hatte spontan losgeschrieben, ohne zuvor Jennys hervorragenden Beitrag gelesen zu haben. Später war ich über die Parallelen erstaunt, aber somit erst recht und auch noch viel mehr über Petzis Kommentar. Also: Danke, Jenny, Mascha und Max.

      Löschen
    2. Und du nunmehr als anonym agierst, um Fragen, die dir gestellt werden aus dem Weg zu gehen. In Liebe 💖

      Löschen
  5. Guten Morgen für einen noch besseren Tag☀️. Interessant finde ich die Reaktion - während bei Exekutations- Rache- und Vergeltungswunschkommentaren Stille herrscht? Alles Liebe 💖

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ärgere dich nicht, wundere dich nur, dass aus "Liebe das ganze" Kommentare gelöscht werden, während Hasskommentare bleiben dürfen.

      Löschen
    2. Es macht mich traurig - noch

      Löschen
  6. Können sich 99,99% irren?!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe(r) Anonym, was für ein besserwisserischer, überheblicher, arroganter, endloser Erguss......es zeigt wohl mehr über deine tatsächliche Schwingungsebene als die vermeintliche Gefahr, dass ich andere mit meiner ehrlich und offen geäußerten Meinung in eine schlechte Schwingung bringen könnte. Ich habe dich nicht um deine Meinung gefragt, zudem finde ich deine Ansichten und Ratschläge nicht nur sehr undifferenziert, sondern auch weltfremd. Und auch wenn du zu denken scheinst, dass ich keine Ahnung von irgendwas habe, du könntest ganz schön daneberliegen mit dem, was du glaubst zu wissen und für wahr hältst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es, deshalb kommentieren viele nichr mehr. Übergriffig empfinde ich es und empahielos.

      Löschen
    2. Trotzdem fänd ich's schön wenn mehr kommentiert werden würde, da mich's einfach interessiert wie's anderen geht ...🐞

      Löschen
    3. Ja ihr Lieben. So war es ja auch mal gedacht. Man tauscht Erfahrungen aus und erfährt von anderen,wie sie die neuen Energien erleben. OHNE WERTUNG. Manche leiden sehr unter Symptomen,andere erleben ganz tolle Schwingungserhöhungen. Beides gilt.

      Löschen
  8. Dieser narisstische Erguss VON von ich weiss alles besser und habe auf ALLES eine Antwort.

    AntwortenLöschen
  9. ALLES DARF SEIN ~ ist ein Satz den ich mir immer wieder ins Gedächtnis rufe.

    Auch die "Undankbarkeit", mit der reagiert wird wenn eine Person den Finger in die Wunde legt und Tipps zur eventuellen Heilung weiter gibt.
    Anstatt diese Worte anzunehmen und zu schauen welchen Wahrheitsgehalt sie eventuell haben und ob da vielleicht die Lösung eines Knotens liegt, wird selbstherrlich angegriffen.

    Schließlich empfinden sich die "Angegriffenen" als besonders weit entwickelte Lichtwesen.
    Aber genau HIER liegt der Hase im Pfeffer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie großmütig, dass du mir meine "Undankbarkeit" über deine ungebetenen "Heilungstipps" nachsiehst. Ich werde mich nicht weiter damit befassen, eines sei allerdings noch gesagt, du verdrehst jetzt einfach die Dinge und fühlst dich als ungerecht und undankbar behandelt. Allerdings predigst du Wasser und trinkst Wein, das nenne ich selbstherrlich. Du denkst offenbar, du hast das Recht andere zu belehren und anzugreifen, wenn sie eine andere Meinung vertreten, und wenn sie deine ungebetenen Ratschläge nicht aufgreifen, dann werden sie abgestempelt als unbelehrbar und undankbar jemandem wie dir gegenüber, der wohl denkt die Weisheit gepachtet zu haben. Du könntest ja genauso meine Worte annehmen und schauen, ob da vielleicht die Lösung eines Knotens liegt? oder sie einfach ziehen lassen Wenn man noch nicht einmal in der Lage ist, andere Meinungen zu ertragen, dann hat man noch genug mit sich zu tun, bevor man anderen schlaue Ratschläge geben sollte.

      Löschen
    2. Liebe Petzi,
      du verwechselst mich 😉

      ICH bin nicht die, die sich auf deine Kommentare geäußerte hatte!
      Vielleicht solltest du dir deinen letzten Satz zu Herzen nehmen und für DICH umsetzen?

      "Wenn man noch nicht einmal in der Lage ist, andere Meinungen zu ertragen, dann hat man noch genug mit sich zu tun, bevor man anderen schlaue Ratschläge geben sollte."

      Das wäre doch schonmal ein guter Anfang 💖

      Löschen
  10. Hm vielleicht ist folgendes hilfreich:
    Alles was mit: du musst, du hast, du bist, also mit DU kommentiert wird, geht in den Bereich des ANDEREN und kann als Angriff betrachtet werden.
    Aber wenn ich mit: "meiner Meinung," oder für mich sieht das so und so aus" oder "aus meiner Sicht betrachtet" .... kommentiert wird ist im Grunde genommen eine Sichtweise des Kommentierenden. Hier kommt es darauf an was der Andere "herausliest".
    Noch ein Satz von Claudius einer gechannelten Energie: "ich muß nicht der Meinung eines anderen sein, aber ich muß sie akzeptieren. Für mich heißt das, ich lass die Meinung auch wenn ich nicht damit einverstanden bin, einfach so stehen.
    Das sind einige einfache Grundsätze beim coachen und damit könnte so manche Mißstimmung und manches Mißverständnis beim kommentieren vermieden werden.
    LG Sophie

    AntwortenLöschen
  11. Gestern im Wald würde ich liebevoll erinnert: es braucht keine besonderen Fähigkeiten oder Kenntnisse um in einer Pfütze den Himmel zu sehen - es liegt einzig an der Ausrichtung meines Blickes.😌 🦋

    AntwortenLöschen
  12. „ Ihr könnt nicht zu größeren Aufgaben übergehen, solange ihr eure Beziehungen nicht in ORDNUNG gebracht habt und miteinander nicht in LIEBE, FRIEDEN UND HARMONIE voranschreitet, ohne Groll und ohne einander übel zu wollen.
    Das Unkraut muss aus der Erde gerissen werden, bevor es die Pflanzen erstickt, die da wachsen !
    Reißt alles Unkraut in eurem Leben jetzt aus, bevor es sich festsetzt und jene schönen Pflanzen erstickt, die in euch wachsen!
    Ihr könnt nicht SPIRITUELL WACHSEN und euch ausdehnen, wenn ihr Hass, Eifersucht, Abneigung, Gier, Neid, Angst, Zweifel, Intoleranz oder Verständnislosigkeit in eurem Herzen hegt.
    Räumt eure Missverständnisse schnell aus und haltet den FLUSS DER LIEBE in Gang!
    Wartet nicht darauf, dass der andere den ersten Schritt tut! Ihr könnt immer etwas unternehmen, warum tut ihr es also nicht jetzt sofort? Schiebt nie auf morgen, was heute getan werden kann.
    Vieles wartet auf ENTFALTUNG, es muss sich aber in der richtigen Atmosphäre entfalten, in der ATMOSPHÄRE DER LIEBE, Liebe und noch mehr Liebe !"
    💥💥💥
    Herzenstüren öffnen von Eileen Caddy

    AntwortenLöschen
  13. Ja nau - versuach mr's halt no amol, hilft ja nix. Mir kennad no so schimpfa und zaudra iber eisre Trigger - s'liegt oinzig und alloi an eis selber 😉

    AntwortenLöschen

Bei Kommentaren bitten wir auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten sowie auf abwertende und verletzende Äußerungen zu Inhalten, Autoren und zu anderen Kommentatoren.

Daher bitte nur von Liebe erschaffene Kommentare. Danke von Herzen, mit Respekt für jede EIGENE Meinung.