2019-11-16

Nächte Aktualisierung am Sonntagabend - 17.11.2019


Verbinde die Punkte #285: Die Sterne fallen (15.11.2019)


Eine aktuelle Presseschau für den interessierten Beobachter des globalen Wandels.

Schau Dir die Sendung und die Links dazu auf meiner Homepage an:
https://verbindediepunkte.de


Besuche mich auch auf: 

Engel Orakel der Woche vom 18. bis 24. November 2019


Habe den Mut deine Wahrheit zu leben!

In der kommenden Woche geht es um die Wahrheit und darum, dass du diese JETZT lebst. Nur die Wahrheit macht dich frei. Es ist wichtig, dass du dich als Lichtarbeiter/in darauf fokussierst und den Mut aufbringst, diese Wahrheit wirklich zu leben. Manche mögen gerade eine nebulöse Zeit durchlaufen, wo nichts klar erscheint, und der Weg nicht zu erkennen ist. Maximal zu erahnen. Aber heilende Energie durchdringt dich und dein Leben jetzt und sorgt dafür, dass du eine Brücke auf die andere Seite findest, wo dein Weg dich dann weiter führen wird. Dieser Weg wird erfolgreich sein für dich und du wirst viel lernen - vor allem eben immer mehr deine Wahrheit zu erkennen und zu leben.

www.engel-geistheilung.de

Übung: „Ich Bin das eine, unendliche Bewusstsein, in dem Alles ruht, was ist


Ich Bin unendliches Bewusstsein und bewege mich durch meine selbst erschaffene Illusion. Um dies zu vergessen, trenne ich mich scheinbar aus meinem unendlichen Sein.

Ich erfahre mich als abgesondert in der Unendlichkeit und vergesse den Prozess der einst selbst erzeugten Abspaltung. In der Folge davon empfinde ich Angst vor dem Allein Sein und vor Bedrohung.

Gefallen aus der Einheit scheint es mir, als würden sich fremde, äußere Kräfte gegen mich stellen. Gleichzeitig lockt mich die Unendlichkeit, die mich an meine wahre Natur erinnern will.

So mache ich mich denn auf den Weg und finde zurück in die Einheit Gottes und allen Seins. Ich erkenne die selbst erschaffenen Illusionen einer widersprüchlichen Welt als das, was sie sind. Ich löse mich von ihnen und verbinde mich tiefer und tiefer mit der einen Wahrheit in mir:

Ich Bin das Eine! Ich Bin Alles, was ist.

http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/ Göttin III S 41 siehe auch

https:/ich-bin-das-licht-in-der-dunkelheit-und-die-dunkelheit-im-licht/und

https://albrechtsiriusblog.home.blog/2019/09/21/das-licht-bin-ich/ und

https:segne-was-du-verlassen-oder-verandern-willst-dein-segen-befreit-dich/und

https:unzahlige-wesenheiten-im-universum-freuen-sich-jetzt-auf-die-ergebnisse-eurer-transformation/

2019-11-15

Neugeburt 5: Spirituelle Revolution


Während sich der Wahnsinn in der Welt epidemieartig ausbreitet, ein menschenverachtender Status Quo den nächsten jagt und sich sowohl Engel als auch Dämonen immer offensichtlicher outen, kommen wir nun im wahrsten Sinne des Wortes zum Höhepunkt unserer kleinen Artikelserie. Wir werden jetzt die letzte und entscheidende Frage beantworten: Wie ist es für uns Menschen möglich, in eine Premium-Variante des Lebens zu wechseln, in der die gesellschaftlichen und politischen Umstände nicht derart menschenverachtend sind, wie es derzeit der Fall ist. Die gute Nachricht: Ein derartiger Wechsel ist möglich, es gibt diese Premium-Variante. Sie nennt sich Kṛṣṇa- oder Christusbewusstsein und ist gelebtes Gottesbewusstsein. Das ist jedoch nicht das, was die meisten Menschen erwarten, wenn es um das Thema Neue Erde geht. Sie erhoffen sich eher einen äusseren Event, der alles ändert, anstatt das zu tun, was nötig ist: sich selber zu verändern.

Da die meisten Menschen Materialisten sind und somit nur die materielle Welt kennen, können sie sich auch nichts anderes vorstellen, als nur materielle Lösungen für materielle Probleme. Für einen wissenschaftlich geprägten westlichen Menschen scheint dieser Ansatz der einzig erstrebenswerte und der einzig mögliche zu sein, obwohl es offensichtlich ist, dass der Materialismus mit seinem Wissenschaftszweig die überall gegenwärtigen Grenzen nicht überwinden kann und auch nicht dazu in der Lage ist, die menschlichen Grundprobleme zu lösen. So wurde noch kein Mittel gegen die wesentlichen Formen des Leidens gefunden wurden; die Menschen wurden bisher nicht von Geburt, Alter, Krankheit und Tod befreit.

Die heutige Menschheit setzt auf Technologie, doch wenn es um Wahrhaftigkeit, Frieden und echtes Glück geht, lässt uns jede Technologie genauso im Stich, wie all die schönen Marketing-, Wirtschafts- oder Politikversprechen. Zugegeben: Technologie ist gut darin, uns zu täuschen. So ist die sogenannte Mondlandung 50 Jahre her, und wir wissen bis heute nicht, ob die Technik tatsächlich gut genug war, Menschen auf den Mond zu bringen, oder ob sie nur dazu gereicht hat, aller Welt eine Oskar-reife Hollywood-Produktion darzubieten.

Es spielt auch keine Rolle, denn sowohl unsere Probleme als auch deren Lösungen befinden sich hier auf der Erde und nicht im Weltraum. Sie liegen in uns Menschen und nicht in irgendeiner Technologie. Es hilft nicht einmal ansatzweise weiter, wenn ein 3D-Drucker entwickelt wird, der dazu in der Lage ist, im Weltraum künstliches Fleisch zu drucken. Wir brauchen Lösungen für die Menschen und keine technischen Spielereien für durchgeknallte Realitätsverweigerer.

Technik ist asurisch - nicht Göttlich. Gott hat dieses wie alle anderen Universen ohne jegliche Technologie und ohne technische Hilfsmittel geschaffen. Und die zivilisierten Hochkulturen der Menschheit basierten ebenfalls nicht auf technologischen Errungenschaften, sondern auf hohem spirituellen Wissen, das mündlich überliefert wurde. So gab es Waffen, gegen die unsere heutige Atombombe wie ein Kinderspielzeug wirkt. Initiiert und gesteuert wurden diese Waffen jedoch nicht elektronisch, sondern über bestimmte Mantras und Geisteskraft. Es gab Raumfahrzeuge, mit denen das komplette Universum durchquert wurde, und es gab menschliche Gesellschaften, die tatsächlich im Einklang mit der natürlichen Ordnung Gottes und somit auch allen Lebewesen lebten.

Technologie ist nur dann nötig, wenn der Geist kraftlos geworden ist.

Die Kraftlosigkeit des Geistes geht einher mit dem Absinken des Bewusstseins. Das ist das Hauptmerkmal eines jeden Kali-yugas, das - würde man die vier Zeitalter als Jahreszeiten betrachten - mit dem regelmässig wiederkehrenden Winter gleichzusetzen wäre. An dieser Stelle möchten wir Śrīla Prabhupāda aus seinem Buch Bewusste Freude zitieren, der dort einen prägnanten Überblick über die vier Zeitalter und einen kurzen Einblick ins vedische Wissen gibt:

Die Dauer des materiellen Universums ist begrenzt. Es manifestierte sich in periodisch wiederkehrenden kalpas. Ein kalpa ist ein Tag Brahmās und besteht aus eintausend Zyklen von je vier yugas (Zeitaltern). Satya, Tretā, Dvāpara und Kali. Das Satya-Zeitalter ist durch Tugend, Weisheit und Religion gekennzeichnet; in diesem Zeitalter gibt es praktisch keine Unwissenheit und kein Laster, und es dauert 1.728.000 Jahre. Im Tretā-yuga treten Laster auf; dieses Yuga währt 1.296.000 Jahre. Im Dvāpara-yuga nehmen Tugend und Religion noch mehr ab, und die Laster nehmen zu. Dieses Yuga dauert 864.000 Jahre. Und im Kali-yuga schliesslich, dem yuga, das vor 5.000 Jahren begonnen hat, nehmen Streit, Unwissenheit, Irreligion und Laster überhand, da es so gut wie keine wahre Tugend mehr gibt; dieses Yuga dauert 432.000 Jahre. Im Kali-yuga nimmt die Lasterhaftigkeit solche Ausmasse an, dass der Herr am Ende des Zeitalters als Kalki-avatāra erscheint, die Dämonen vernichtet, seine Geweihten rettet und ein neues Satya-yuga einleitet. Dann beginnt der gleiche Vorgang wieder von vorne.

Diese vier Yugas, eintausendmal durchlaufen, ergeben einen Tag Brahmās, des Halbgottes, der für die Schöpfung zuständig ist, und seine Nacht währt ebensolange. Brahmā lebt einhundert solcher Jahre und stirbt dann. Diese einhundert Jahre dauern nach irdischer Zeitrechnung insgesamt 311 Billionen und 40 Milliarden Erdenjahre. Nach diesen Berechnungen erscheint das Leben Brahmās phantastisch und unendlich lang, doch aus der Sicht der Ewigkeit ist es so kurz wie ein aufleuchtender Blitz. Im Ozean der Ursachen gibt es unzählige Brahmās, die wie Blasen im Atlantik entstehen und dann wieder vergehen. Brahmā und seine Schöpfung sind Teil des materiellen Universums und sind daher in ständigem Wandel begriffen. Im materiellen Universum ist nicht einmal Brahmā von Geburt, Alter, Krankheit und Tod frei.

Wir befinden uns also in einem dunklen Zeitalter, in dem Streit, Unwissenheit, Irreligion und Laster überhand genommen haben, und in dem es keine wahre Tugend mehr gibt. Das ist in der Tat überall klar und deutlich zu erkennen. Es erklärt, warum die gesellschaftlichen und politischen Umstände derart menschenverachtend sind, dass wir Menschen uns nach etwas anderem, besseren, schöneren und lebenswerteren sehnen. Doch das, wonach wir uns sehnen, kommt nicht von aussen auf uns zu, sondern von innen aus uns heraus. Das, wonach wir Menschen uns sehnen, ist in Wahrheit unser ursprünglicher Zustand: sat chit ananda. Wir sehnen uns nach ewigem Sein, ewigem Bewusstsein und Wissen, sowie ewiger Glückseligkeit. Wir sehnen uns nach unserer Wirklichkeit.

Wir stecken jedoch in einer selbsterschaffenen Realität fest, die konträr zu unserer Wirklichkeit ist, und die nur ihren Schatten darstellt. Die Wirklichkeit ist das, was nicht zerstört werden kann. Sat chit ananda ist die Wirklichkeit - die derzeitigen menschenverachtenden gesellschaftlichen und politischen Umstände hingegen sind nur eine Realität, an der wir teilhaben, ja die wir sogar mit erschaffen haben. Auch wenn nicht jeder von uns für diese menschenverachtenden Zustände schuldig gesprochen werden kann und sollte, so haben wir doch alle einen gewissen Anteil daran. Und dann gibt es ja auch noch diese kleine selbsternannte Elite, die menschenverachtende Zustände lieben, und die ohne mit der Wimper zu zucken ihre Agenda vorantreiben, um alles zu zerstören, damit sie die vollkommene Kontrolle und Macht gewinnen. Wir sind diejenigen, die das ändern können.

Ändern können wir es aber nicht, indem wir auf die Strasse gehen, Gebäude in Brand stecken oder gar - wie es in früheren Zeiten Gang und Gäbe war, die verantwortlichen Menschenverächter nackt, geteert und gefedert durch die Strassen treiben. Das mag für viele eine schöne Vorstellung sein, ist aber nicht der Weg, und das ist auch nicht unsere Zukunft, selbst wenn der eine oder andere dies gerne so hätte. Unsere Zukunft ist Liebe - allerdings nicht die Art von Liebe, für die man eine rosarote Brille benötigt, durch die alles betrachtet werden muss, da nicht zwischen Licht und Dunkel und gut und böse unterschieden wird. Wir müssen erkennen, was das eigentliche Problem ist und es lösen, anstatt mit dem Finger auf diejenigen zu zeigen, die noch tiefer gefallen sind, als wir.

Wir sollten endlich erkennen, dass wir uns selber verändern müssen, wenn wir die Welt verändern wollen. Wir müssen unser Bewusstsein von den Verunreinigungen bereinigen, die durch viele Leben in der materiellen Natur entstanden sind.

Es geht nicht um Schuld, sondern um Lösung. Es geht um die Loslösung von der materiellen Welt, ihrer Dunkelheit und ihren Illusionen und die Anhaftung an die spirituelle Welt, ihrem Licht und ihrer Wirklichkeit. Das bedeutet nicht, dass wir das materielle Leben von heute auf morgen aufgeben. Das führt nicht zum gewünschten Ziel, zumal wir - um uns einer beliebten Redewendung Frau Merkels zu bedienen - halt nun einmal hier sind.

Wir sind hier, und das hat seinen Grund und seinen Sinn. Es ist gut, dass wir hier sind, und da die Umstände in diesem Kali-yuga nicht gerade die besten sind, müssen wir zusehen, dass wir das beste aus einem schlechten Geschäft machen. Dafür müssen wir erkennen, was schief läuft, und zwar in uns, wie auch um uns herum. Es bedarf Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit, wenn wir uns weiterentwickeln wollen. Mit Schönfärberei kommen wir keinen Schritt weiter.

Das mit der Menschenverachtung ist leider wahr. Das Leben sieht - einseitig betrachtet - sehr düster aus. Die Menschen scheinen hilflos einem erbarmungslosen System gegenüber zu sein, das nicht nur mit allen Tricks, sondern auch mit Gewalt arbeitet, um sich am Leben und seine Vertreter an der Macht zu halten. Es ist wichtig, dass wir uns ansehen, was schief läuft, und zwar in uns selbst, wie auch in anderen, aber auch in der Gesellschaft und somit in Politik, Wirtschaft, Medien, Bildung, Gesundheit, Unterhaltung und im Rechtswesen. Wir werden feststellen, dass Streit, Unwissenheit, Irreligion und Laster in allen Bereichen des Lebens überhand genommen haben, und somit Unrecht vor Recht herrscht. Willkommen im Kali-yuga.

Wir dürfen uns dadurch jedoch nicht entmutigen lassen, sondern sollten erkennen, warum es so weit gekommen ist und unsere eigenen Schlussfolgerungen daraus ziehen. Hier helfen uns die Veden, denn sie geben uns das Wissen weiter, das nicht nur die heutigen Umstände erklärt, sondern das auch die Lösungen gleich mitliefert. Die Lösungen betreffen sowohl unsere eigene Entwicklung, wie auch die der gesamten Menschheit.

Sobald wir uns nämlich der Wissenschaft von Gott zuwenden, werden wir erkennen, dass und wie wir uns selber verwandeln können, und dass es letztendlich darum geht, uns an unsere ursprüngliche Stellung und unsere eigentliche Bestimmung als Seele zu erinnern. Das führt dazu, dass wir erkennen, dass es im Leben nicht um uns selber geht, sondern um Gott. Was das konkret bedeutet, werden wir noch erläutern.

Wenn wir uns dem vedischen Gesellschaftssystem, dem varṇāśrama-dharma, zuwenden, erkennen wir, was derzeit falsch läuft und wie wir es als Menschheit in Zukunft wieder besser machen können. Auch das werden wir uns näher ansehen, denn hierin liegt ein wesentlicher Schlüssel für eine funktionierende und lebensrichtige menschliche Gesellschaft, die alle Menschen und Tiere, ja alle Lebewesen achtet, und die sich somit genau dadurch als Premium-Variante auszeichnet.

Kurz und gut: Wir müssen aufhören, uns einlullen zu lassen und darauf zu warten, das Etwas geschieht. Wir müssen das, dem wir engegenfiebern, geschehen lassen: indem wir erwachen, indem wir verstehen, indem wir erkennen und indem wir uns selber verwandeln. Dann und nur dadurch verwandelt sich auch die Welt.

Das wurde schon oft und von vielen gesagt, aber wir glauben, dass es im Kern von den meisten bis heute nicht verstanden wurde, und daher schreiben wir nun diesen Artikel, in der Hoffnung, dass noch einige Menschen mehr aus ihrem Schlaf erwachen, sich wieder erinnern und sich über den Zustand der Unwissenheit erheben. Möge das Licht der Wahrheit die Dunkelheit fluten, die Liebe Gottes die Herzen der Menschen wiederbeleben und die Wirklichkeit in unsere Realität Einzug halten. Hare Kṛṣṇa.

Die Kraftlosigkeit des Geistes geht einher mit dem Absinken des Bewusstseins. Erinnerst du dich an diesen weiter oben bereits aufgeführten Satz? Hier ist der Schlüssel. Du kannst ihn benutzen, um dein Bewusstsein wieder zu erheben und deinen Geist zu kräftigen. Dafür allerdings musst du dir deinen Geist und dein Bewusstsein zurückerobern. Du musst die grundlegenden Zusammenhänge verstehen. Das ist der erste Schritt auf dem Weg in eine Neue Erde. Ich sage du musst, und ich meine du musst. Es geht hier nicht um Zwang, sondern um die Voraussetzung dafür, die Kraftlosigkeit deines Geistes zu beenden und dein Bewusstsein zu erheben. Verständnis ist unbedingte Voraussetzung dafür, ein neues (aber laut Veden nur kurzes und somit vorübergehendes) Goldenes Zeitalter einzuläuten.

Also: Lass dich nicht einlullen. Weder von den Scheinspirituellen, die wundersame Lösungen verkünden, noch von ihren Gegenspielern, den Materialisten, die jede Wahrheit, die nicht in den von ihnen verkündeten Glauben passt, als Verschwörungstheorie bezeichnen. Lass dich nicht einlullen von den Ökofaschisten und den Freiheitskämpfern, nicht von den Besserwissern, nicht von den Atheisten und nicht von den Verschwörungspraktikern. All das sind Einseitigkeitsvertreter, die innerhalb der Dualität ein Spiel auf Basis ihrer Unwissenheit spielen. Sie wirken, indem sie individuelle Einseitigkeiten verabsolutieren und damit in den Krieg gegen den Rest der Welt ziehen. Und das wirkt - zumindest bei all denen, die noch Angst haben.

Haben wir als Menschheit nicht bereits genug unsinnige Kriege geführt? Sind nicht schon viel zu viele unschuldige Menschen gestorben, haben wir noch nicht genug Leid erzeugt? Wir müssen endlich umdenken, die Einseitigkeit als falschen Pfad erkennen, der immer tiefer in die dunkle Dualität führt und uns stattdessen dem Licht der Einheit zuwenden. Einheit bedeutet nicht Einheitsbrei, sondern individuelle Vielfalt in der Ganzheit. Das entspricht der natürlichen Ordnung, in der die Individualität der Seele ein wesentlicher Aspekt ist.

Wenn du wirklich weiterkommen willst, könntest du den radikalen Mittelweg, wie Armin Risi ihn nennt, gehen. Das ist der schmale theistische Pfad, der durch all die Einseitigkeiten hindurch sicher ins Licht der Wahrheit Gottes führt. Der Gott ist nicht einer der vielen Götter religiöser Organisationen, sondern der absolute Gott. Er ist die Ursache aller Ursachen und das Ziel aller wahrhaft religiösen Tätigkeiten, die darauf abzielen, sich mit der Quelle rückzuverbinden, aus der alles Lebens hervorgeht und in die alles Leben wieder zurückkehrt. Diese Rückverbindung ist das, worum es nicht nur in der wahrhaftigen Religion, sondern worum es jetzt geht, denn sie ist die einzige Tätigkeit, mit der wir uns und die Dinge zum Positiven verändern können.

Um den Weg zu gehen und dich rückzuverbinden, musst du das falsche Gottesbild überwinden. Auch dabei helfen die Veden, allen voran die Bhagavad-Giga, die von Kṛṣṇa und somit von Gott selbst zu Arjuna gesprochen wurde, sowie das weitaus umfangreichere Śrīmad Bhāgavatam, die Reife Frucht am Baum vedischen Wissens. Beides bringt uns die Wissenschaft von Gott näher und vermittelt uns ihren Kern: Gottesliebe. Diese Wissenschaft ist die einzige Wissenschaft, die uns zeigt, wie wir uns als einzelne Menschen wie auch als Menschheit retten können. Es ist die Wissenschaft der Spiritualität, die uns zeigt, wie wir aus dem materiellen Gefängnis entkommen.

Damit wir uns verwandeln und aufgrund dieser inneren Verwandlung den äusseren Wandel einleiten können, müssen wir also verstehen. Wir müssen verstehen, wie das Bewusstsein verunreinigt wurde, warum es abgefallen ist und was mit unserer Geisteskraft letztendlich geschehen ist. Nur mit diesem Verständnis können wir dem auch entgegenwirken, und nur wenn wir dem entgegenwirken, werden wir in uns die Voraussetzung dafür schaffen, in einer Welt zu leben, in der es sich tatsächlich gut und gerne lebt. Ohne diese Voraussetzung zu schaffen, werden wir nicht in der gewünschten Welt leben können. Somit macht auch ein plötzlicher Event absolut keinen Sinn.

Gleichzeitig ist das auch die Lösung für ein scheinbar unüberwindliches Problem, das viele Menschen derzeit gerade in Deutschland haben. Sie wissen, dass vieles im Argen liegt, dass sie betrogen und ausgeraubt werden. Aber den Menschen sind gewissermassen die Hände gebunden, denn wer sich als schwaches Individuum gegen das starke System zur Wehr setzt, wird - noch schlimmer als zu DDR-Zeiten - diskreditiert, angezeigt, verunglimpft, eingesperrt, bestraft, ausgestossen, als Verschwörungstheoretiker oder Nazi bezeichnet, mit Dreck beworfen, mit Keulen bearbeitet und notfalls auch verunfallt.

Hinschauen, aber nicht in die Angst gehen; nicht im Aussen kämpfen, sondern die innere Wandlung vollziehen, die dafür sorgt, dass das Äussere nachzieht: Das ist der Weg, den wir gehen können. Jede Manifestation beginnt im Feinstofflichen, bevor sie sich im Grobstofflichen vollzieht. Das betrifft auch die Neue Erde. Aber es reicht natürlich nicht aus, einfach nur einen Wunsch ans Universum zu senden. Wenn ich Auto fahren möchte, reicht es auch nicht aus, ein Auto beim Universum zu bestellen. Ich muss einen Führerschein machen, und das heisst, ich muss lernen, wie ich ein Auto überhaupt fahren kann.

Das gleiche Prinzip gilt für die Neue Erde. Ich kann mir wünschen, was ich will, wenn ich dem Gewünschten selber nicht entspreche und ihm somit nicht standhalten kann, dann werde ich es auch nicht erleben. Wenn ich die Spielregeln nicht kenne, kann ich nicht mitspielen. Wenn ich nicht liebe, halte ich es in einer Welt der Liebe nicht aus. Wenn ich die Wahrheit nicht anerkenne und ertrage, kann ich in einer wahren Welt nicht bestehen. Wenn ich mich nicht von allem Schmutz bereinigt habe, bin ich nicht sauber. Es kommen aber nur saubere Menschen auf die Neue Erde, denn diese ist ein Ort der Reinheit. Die Neue Erde ist das gelebte Licht der Wahrheit Gottes - und nichts anderes. Wer das nicht wahrhaben will, wird die Neue Erde nicht erleben.

Soviel zum Thema Wir haben es bereits geschafft oder Die Ausserirdischen werden es für uns richten. Das ist Bullshit. Mindfuck. Ablenkung. Nichts wird geschehen, wenn wir uns nicht verändern und dadurch das, was wir erwarten, geschehen lassen. Da können noch so viele freimaurerische Zirkel scheinbar spirituelle Nebelkerzen werfen, die Illuminati die Spaltung mit gleissendem künstlichen Licht vorantreiben oder schwarzmagische Wellenreiter ihre luziferischen Teufelsanbetungen vollziehen und in süsslich duftende Watte verpacken. All das hält uns nur in Illusionen fest, und solange wir darin feststecken, kommen wir nicht heraus. So kommen wir nicht weiter, und so verwandeln wir die unerwünschte Realität nicht in die ersehnte Wirklichkeit.

Jetzt ist also Wahrheit gefragt und nicht noch mehr Halbwahrheiten, Verdrehungen und Lügen. Lass dich nicht einlullen, wie verlockend das auch alles klingen mag, was dir täglich an Botschaften, Mitteilungen und Neuigkeiten immer wieder aufs Neue vorgesetzt wird. Schau es dir an, aber lerne zu unterscheiden. Nimm nichts einfach für bahre Münze, nur weil es gut oder schön oder einfach klingt, und sei dir bewusst: es gibt keinen Weg, der sich von alleine geht. Verstehst du, was wir damit meinen? Du musst den Weg gehen - du musst deinen Weg gehen. Nur wenn du ihn gehst, wirst du auch am Ziel ankommen. Und vergiss nicht: Gott ist das Ziel.

Das Bewusstsein ist gefallen, weil es von der materiellen Energie mehr und mehr verunreinigt wurde. Die materielle Energie entspringt ebenso wie auch die spirituelle Energie Gott. Beide Energien bringen jeweils ihre eigene Natur hervor und erhalten diese. Ein Gott, zwei Energien: eine spirituelle und eine materielle. Somit gibt es zwei natürliche Welten: eine spirituelle Natur und eine materielle Natur. Eigentlich ganz einfach.

Wir als Seelen stehen prinzipiell auf der Grenzlinie dieser beiden Energien, können uns also für eine der beiden Welten entscheiden. Als Lebewesen entspringen wir zwar der spirituellen Energie, haben aber eine gewisse Unabhängigkeit, die es uns ermöglicht, zu wählen, ob wir die spirituelle oder die materielle Welt erfahren wollen. Da wir hier in der materiellen Welt sind, haben wir somit vor langer, langer Zeit eine Wahl getroffen: Wir haben uns für die materielle Welt entschieden. Und daher erfahren wir die materielle Natur.

Das war unser gutes Recht, denn Gott zwingt uns nicht. Niemals! Er zwingt uns weder dazu, unsere eigentliche Bestimmung in der spirituellen Welt zu erfüllen, indem wir unsere ursprüngliche Stellung einnehmen und die Beziehung zu Gott in Liebe leben und ihm dienen, die unserer spirituellen Liebesnatur entspricht, noch zwingt Er uns dazu, uns von Ihm abzuwenden, um unsere eigenen Erfahrungen in der materiellen Welt zu machen, bei denen wir uns als getrennt von Gott ansehen und fühlen. Gott zwingt uns zu gar nichts, sondern überlässt uns die Wahl. Das ist unsere geringfügige Unabhängigkeit. Das ist unser freier Wille.

Wir haben unseren freien Willen genutzt, um selber Gott zu spielen. Dadurch sind wir immer tiefer in die materielle Welt gefallen, die im Gegensatz zur spirituellen Wirklichkeit nur ihr Schatten in Form einer dunklen Realität ist. Im Zuge dieser Wahl und ihrer Folgen haben wir eine Seelenwanderung begonnen, während der wir von Körper zu Körper wandern. Dabei entwickeln wir uns weiter, aber nicht in der Form, die von Evolutionstheoretikern propagiert wird, und die auf Zufall und materieller Stärke beruht. Das ist nichts weiter, als eine menschliche und somit unvollkommene Spekulation, die die derzeitige Schwäche des Geistes aufzeigt.

Im Zuge unserer Seelenwanderung durchlaufen wir unterschiedlichste Körper. Dabei stehen rund 8.400.000 verschiedene Lebensformen zur Verfügung, die wir je nach Karma einnehmen. Wir wechseln ständig unsere Körper, und wer Probleme hat, das nachzuvollziehen, muss sich nur vor Augen halten, dass wir alleine in einem einzigen menschlichen Leben mehrere unterschiedliche Körper einnehmen. Da ist der Körper eines Babys, der eines Kleinkindes, eines Jugendlichen, eines Erwachsenen und der eines alten Menschen. Alle sieben Jahre erhalten wir einen völlig neuen Körper.

Hauptmerkmal dieser Seelenwanderung durch die materiellen Welten ist die Unvollkommenheit. Da wir materielle Welten in materiellen Körpern durchwandern, sind unsere Wanderungen von Vergänglichkeit geprägt. Nichts ist beständig, alles verändert sich pausenlos. Das einzige, was bleibt, ist Veränderung, und das einzige, was immer wiederkehrt, ist Leid. Wir leiden während der Geburt, während des Alterns, während der Krankheiten und während des Todes. Wir leiden aufgrund unseres eigenen Körpers und Geistes, aufgrund anderer Lebewesen und aufgrund der Natur und ihrer für materielle Körper gefährlichen Erscheinungen.

Im Gegensatz zu unserem ursprünglichen spirituellen Körper und Leben ist unser materieller Körper und unser materielles Leben, unvollkommen, beschwerlich und ganz und gar nicht sat chit ananda. Die spirituelle Welt hingegen ist ewiges Sein, ewiges Bewusstsein und Wissen, sowie ewige Glückseligkeit. Die spirituelle Welt ist ewige Wirklichkeit. Die materielle Welt hingegen sieht anders aus. Aber sie wurde extra für uns geschaffen, die wir einst die Wahl getroffen haben, unsere geringfügige Unabhängigkeit zu nutzen, um zu erfahren, wie es ist, wenn wir uns von Gott und Seiner spirituellen Wirklichkeit abwenden. Wir erhielten die Möglichkeit, Illusionen als Realität zu erfahren und durch schmerzhafte Erfahrungen aus ihr zu lernen.

Ziel des Lernens ist es, uns wieder an das zu erinnern, was wir vergessen haben, da wir sozusagen in die Materie gefallen sind. Dieser Fall war keine plötzliche und überraschende Angelegenheit, sondern hat sich im Laufe langer Zeitalter vollzogen. Wir sind den Verlockungen der Materie erlegen und haben uns von ihr einfangen lassen. Die Materie ist wie ein klebriges Spinnennetz, das unaufhörlich das Gift der Spinne über die Fäden transportiert und so an alle Lebewesen verteilt, die am Netz festkleben. Das Netz ist die materielle Natur, und die Spinne ist die materielle Energie.

Man könnte auch sagen, dass sie der Aspekt Gottes ist, der sagt: Du willst deine eigenen Erfahrungen machen? Du willst dich mit mir messen? Du willst beweisen, dass du es besser kannst? Du willst mir zeigen, dass du grösser bist, als ich? Gut, ich gebe dir die Gelegenheit dazu. Ich ermögliche dir, das zu erfahren, was du erfahren willst. Und dann haben wir uns darauf eingelassen, letztendlich aber ein schlechtes Geschäft dabei gemacht. Aber wie gesagt: Nun sollten wir nicht verzagen, sondern das beste aus dem schlechten Geschäft machen. Wir sollten lernen. Wir sollten uns bessern. Wir sollten unsere Fehler bereuen. Und wir sollten nach Hause zurückkehren.

Das Bewusstsein wurde verunreinigt. Es wurde durch die materielle Energie verschmutzt, und durch diese Verschmutzung sind wir gefallen und im Ozean der Unwissenheit gelandet. Auf ihm wogen die Wellen der Leidenschaft mit ihren Schaumkronen aus Tugend. Alles ist in Bewegung, vermischt sich und grenzt sich eindeutig von der reinen Tugend, der Luft über dem Wasser oder auch dem Licht über der Dunkelheit, ab.

Dies konnte und musste so geschehen, da wir selber das Bewusstsein sind. Wir mögen uns zwar für unseren materiellen Körper halten und sagen: Der da im Spiegel vor mir, mit den kurzen braunen Haaren, braunen Augen, dem Dreitagebart und den paar Kilos zu viel, das bin ich, aber letztendlich ist das nur der Körper, den ich wahrnehme. Wir sehen etwas und halten das für die Wirklichkeit. Das, was wir sehen, ist aber nur der dunkle Schatten der leuchtenden Wirklichkeit. Wir sind nicht der Schatten, wir sind das Licht, das vom Schatten bedeckt wird.

Das Licht ist Bewusstsein, das durch die materielle Natur und ihre Erfahrungen und Erscheinungsweisen verunreinigt wurde. Das Licht ist reine und somit spirituelle Tugend, doch durch die materiellen Energien und Erfahrungen ist diese Reinheit verloren gegangen. Das hat das Bewusstsein verunreinigt und somit das Licht verdunkelt.

Licht kann nur verdunkelt werden, wenn sich etwas vor das Licht schiebt. Das Licht selber ist ewig - du weisst ja: ewiges Sein, ewiges Bewusstsein und Wissen, sowie ewige Glückseligkeit. Das Licht ist die ewige Wirklichkeit. Die Materie hingegen ist ihr vorübergehender Schatten - wie eine Wolke, die sich vor die Sonne geschoben hat. Diese Wolke, die das Licht scheinbar bedeckt, ist das falsche Ego, mit allen ihm untergeordneten Elementen.

Das falsche Ego ist das höchste Element der Stofflichkeit, das gleichzeitig die Grenze zur spirituellen Energie zieht und nach unten hin verteidigt. Die Stofflichkeit (der Ozean) besteht aus einem groben und einem feinen Bereich. Der feine Bereich ist das Bewusstsein, bestehend aus falschem Ego, Intelligenz und Geist. Der grobe Bereich ist die feste Stofflichkeit, bestehend aus den Elementen Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Die gesamte Stofflichkeit wird auch als materielle Welt bezeichnet und geht aus der äusseren Energie Gottes hervor.

Da wir als Lebewesen diese Stofflichkeit erfahren wollten, um sie zu geniessen und zu beherrschen, haben wir uns an sie angeheftet. Diese Anhaftung hat dazu geführt, dass wir uns mehr und mehr mit ihr verbunden und dabei die Verbindung zur spirituellen Welt verloren haben. Es wurde also das eine durch ein anderes ersetzt.

Aufgrund der Eigenschaften des falschen Egos, das mit dieser Verlagerung von der spirituellen in die materielle Welt die Führung und Kontrolle übernommen hat, haben wir uns mehr und mehr mit der Materie identifiziert. Wir betrachten uns nicht mehr als spirituelle Lebewesen, sondern glauben, der Körper zu sein, der in einer materiellen Welt lebt, obwohl der Körper nur durch das Lebewesen, das wir in Wirklichkeit sind, belebt wird.

Um wieder in unsere Wirklichkeit zurückzukehren, müssen wir das falsche Ego erkennen und überwinden, und genau das ist auch der wesentliche Schritt auf dem Weg in die so heiss begehrte Neue Erde. In die Premium-Variante des Lebens zu wechseln bedeutet also, uns wieder an unsere ursprüngliche und natürliche Position zu erinnern und diese Erinnerung in unserem Leben umzusetzen. Das ist gleichzeitig auch der Weg, der ins Christusbewusstsein führt, denn unsere natürliche Position ist es, Gott in Liebe zu dienen.

Christusbewusstsein ist, wie eingangs erwähnt, Gottes- oder auch Kṛṣṇa-Bewusstsein. Dieses Bewusstsein zu erlangen, ist das eigentliche Ziel des Lebens. Somit sind wir, wenn wir den radikalen Mittelweg gehen, nicht nur auf dem Weg ins Licht der Wahrheit Gottes, sondern auch auf dem Weg dazu, unser wahres Selbst zu verwirklichen.

Das wahre Selbst hat zwei Aspekte: Unsere Seele, also das, was wir als Lebewesen wirklich sind und unsere Überseele, die somit auch unser Überselbst ist. Der goldene Mittelweg führt zur Selbstverwirklichung von beidem, und diese Selbstverwirklichung führt zu Selbstbewusstsein: dem Bewusstsein des wahren und verwirklichten Selbst. Da dieses Selbst auf ewig mit Gott verbunden ist, führen wahres Selbstbewusstsein und Selbstverwirklichung zur Gottverwirklichung und zum Gottesbewusstsein. All dies sind verschiedene Abstufungen der wahren Erleuchtung, die auf der Neuen Erde gelebt werden kann und gelebt werden wird.

Wer nicht bereit ist, diesen Weg zu gehen, wird die Neue Erde nicht erreichen, denn es wird nicht möglich sein, mit sprichwörtlich schmutzigen Schuhen das neue Gotteshaus zu betreten. Die Neue Erde ist kein alter Wein in neuen Schläuchen. Sie ist eine vorübergehende Phase reiner Tugend im noch mehr als 400.000 Jahre andauernden Kali-yuga - somit ein kurzes (gerade einmal knapp 10.000 Jahre währendes) lichtvolles Goldenes Zeitalter im Ozean der Unwissenheit.

Diesen Ozean können wir nur mit Gottes Hilfe überqueren, und daher müssen wir uns Gott zuwenden, wenn wir ihn überqueren wollen.

Wenn wir uns so umschauen und uns die Massenmedien, alternativen Medien, wissenschaftlichen Medien aber auch spirituellen bzw. esoterischen Medien betrachten, dann sehen wir eine unvorstellbare Bandbreite an Meinungen, Spekulationen, Analysen, Prophezeiungen, Möglichkeiten und Offenbarungen. Was wir jedoch nicht sehen - so gut wie gar nicht - ist Gott. Gott wird vielleicht hier und da einmal am Rande erwähnt, um etwas Aufmerksamkeit zu erzeugen, um abzulenken oder um die erhitzten Gemüter zu beruhigen, aber Gott ist nicht der Kern, um den es überall dort geht.

Es ist ja auch ganz einfach: Der wahre Gott eignet sich nicht zum spekulieren. Wir können uns Gott nicht ausdenken, und wir können Ihn uns auch nicht einfach vorstellen. Wir können Ihn nicht durch Experimente entdecken oder bestätigen, und wir können Ihn auch nicht beweisen. Aber wir können von Ihm und über Ihn hören, und wenn das, was wir hören, aus autorisierten Quellen kommt, sollten wir es nehmen, wie es ist, darauf vertrauen und glauben. Es gibt keinen anderen Weg, der zum Ziel führt, und dieser absteigende Weg wird durch die autorisierten Lehrer gelehrt und von den autorisierten Schriften bestätigt.

Es ist ein Zeichen des Kali-yuga und der in ihm vorherrschenden Unwissenheit, dass in all den oben erwähnten Medien das Wesentliche, das Wichtigste, das Wirkliche und das Wahre nicht - oder wenn, dann nur am Rande oder völlig verdreht - erwähnt wird. Ohne Gott gäbe es keine spirituelle Energie, keine materielle Energie, kein falsches Ego und kein wahres Selbst, kein Licht und keine Dunkelheit, keine materielle Welt und keine materiellen Körper. Es gäbe keine Intelligenz, keinen Geist und keine Individualität. Es gäbe keinen Äther, keine Luft, kein Feuer, kein Wasser und keine Erde. Es gäbe kein Leben, und es gäbe nicht einmal die von einigen Wissenschaftlern herbeigedachte Singularität, aus der sich ihrer Meinung nach alles entwickelt haben soll. Es gäbe nicht einmal die Wissenschaftler, und somit gäbe es auch kein Wissen und niemanden, der überhaupt irgend etwas schafft. Und dieser Gott, der die Ursache aller Ursachen ist, wird von allen in allem weggelassen? Finde den Fehler.

Es ist ein wenig, als würde man sich immer und überall nur die Zeit damit vertreiben, ein wenig über Unwesentliches zu spekulieren, Nebensächlichkeiten zu erörtern und jeden Blick auf das Wesentliche, das das Licht der Wahrheit Gottes ist, vermeiden. Warum? Aus Angst? Nein, aus Unwissenheit. Kali-yuga halt.

Es ist doch eigentlich so einfach. Die Wahrheit ist immer einfach. Gott ist die absolute Wahrheit, und alles - und damit meinen wir wirklich alles - ist von Ihm abhängig, denn Gott ist das Absolute. Und vom Absoluten ist alles Relative abhängig. Die Wahrheit ist ganz einfach, oder?

Das zeigt sich doch auch daran, dass es im Wesentlichen nur zwei unterschiedliche Welten gibt: die spirituelle und die materielle. Die spirituelle Welt ist die mit dem ewigen Licht, und wer dort lebt, ist ein Lichtwesen. Die materielle Welt ist die Wolke, die sich vor das Licht geschoben hat, und in der Dunkelheit herrscht, da Gott verleugnet wird. Diejenigen, die dort leben und Gott verleugnen, sind die Dunkelwesen. Womit wir noch einmal an den dritten Teil dieser Serie erinnern möchten: Angels vs. Demons.

Es geht doch im Endeffekt einfach nur darum, dass wir wieder in die Wahrheit zurückkehren. Wenn wir in die Wahrheit zurückkehren, kehren wir ins Königreich Gottes, die ewig lichtvolle spirituelle Welt zurück. Auf dem Weg dorthin haben wir jetzt die Chance, die Neue Erde zu erleben. Wir erleben sie, indem wir sie manifestieren, und wir manifestieren sie, indem wir zu Menschen der Neuen Erde werden. Auch das ist eigentlich ganz einfach, oder? Wenn wir im Christusbewusstsein leben wollen, müssen wir Gottesbewusstsein erlangen.

Im letzten Artikel dieser Reihe haben wir bereits einige Möglichkeiten und konkrete Massnahmen aufgezeigt - Dinge, die wir tun können, um unser Bewusstsein zu reinigen, um spirituell zu wachsen und um aus dem Schlaf, der uns in der Verblendung der Dunkelheit mit ihrem grellen künstlichen Licht hält, zu erwachen. Grundsätzlich geht es darum, zu erkennen, dass es nicht um uns geht, sondern um Gott. Es geht darum, zu erkennen, dass wir Diener sind. Wir sind immer Diener, doch wenn wir dem Falschen dienen, sinken wir ab. Wenn wir dem Richtigen dienen, steigen wir auf.

Im Normalfall dienen wir unserem falschen Ego und damit unseren körperlichen Sinnen, die wir befriedigen wollen. Oder wir dienen dem Chef, dem Staat, den Eltern oder den Kindern. Dienst auszuführen, ist unsere Haupttätigkeit. Aber solange wir allem möglichen dienen, nur nicht Gott, unserem Vater, unserer Quelle, dann verdienen wir kein ewiges Sein, kein ewiges Bewusstsein und Wissen und keine ewige Glückseligkeit, da wir uns gegen die Wirklichkeit und somit die absolute Wahrheit entschieden haben. Es ist unsere Wahl, und wir können jederzeit eine neue Wahl treffen.

Wenn wir wählen, Gott zu dienen, dann entscheiden wir uns für das Gottesbewusstsein, denn wir sind uns dann in jedem Moment unseres Lebens über Gott bewusst. Wir sind uns darüber bewusst, dass wir aus Gott kommen, ein lebendiges Teilchen von Gott sind und uns Ihm hingeben sollten. Hingeben heisst nicht aufgeben, sondern in wahrhaftiger Liebe dienen. Das ist Bhakti.

Ob wir diesen Gott Kṛṣṇa, Govinda, Buddha, Vater, Christus, Allah oder sonstwie nennen, spielt dabei nicht wirklich eine Rolle. Allerdings hilft es durchaus, Gott nicht nur beim Titel, sondern beim Namen anzusprechen, denn das intensiviert die Beziehung, die wir zu Gott aufbauen, wenn wir Gottesbewusst werden. Gott hat sehr sehr viele Namen, und wir können den Namen wählen, den wir kennen. Wenn wir keinen Namen kennen, können wir den nehmen, der uns vom veda gegeben wird, und der Gottes höchster Name und somit der Name der Höchsten Persönlichkeit Gottes ist: Kṛṣṇa.

Wenn wir Gottesbewusstsein entwickeln und uns dadurch auf den Weg ins Licht begeben, verlieren wir die Anhaftung an die Materie und ersetzen sie durch Anhaftung an Gottes spirituelle Welt. Dann erkennen wir die Höchste Persönlichkeit Gottes als unseren Herrn an, dem wir in Liebe dienen, und das führt dazu, dass wir alles, was wir tun, Ihm weihen und widmen. Wir arbeiten für Ihn, wir kochen für Ihn, wir lesen über Ihn und sprechen über Ihn. Wir chanten Seine heiligen Namen und singen Seine Lieder. Wir leben, um ihm eine Freude zu bereiten.

Und je mehr wir das tun und Gott all unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen weihen, desto mehr lassen wir die Neue Erde bereits in uns entstehen. Wir sind tatsächlich die Schöpfer, aber nicht so, wie es so viele Lebensberater, Coaches und Spekulatiusphilosophen verkünden. Wie gesagt: es geht nicht um uns, sondern um unseren wahren Herrn. Ihn sollten wir zufriedenstellen, und nicht uns selber. Wenn wir das tun, wird es uns gut gehen, denn wir erfüllen unsere Bestimmung, indem wir unsere ursprüngliche Position als dienendes und liebendes Lebewesen einnehmen. Ihm geben wir uns und unsere Sinne hin, denn Er ist der wahre Schöpfer. Wir sind Seine Geschöpfe, die für Ihn tätig sind, da er uns über alles liebt.

Und während wir für Gott tätig sind, achten wir alle seine Geschöpfe, alle seine Lebewesen. Jede Seele ist Teil seiner spirituellen Energie, und somit betrifft das nicht nur Menschen und Tiere, sondern auch Pflanzen und Mineralien. Die gesamte materielle Welt lebt. Sie wird belebt von den Seelen, die sich verkörpern, und die wiederum selber von Gottes spiritueller Energie belebt werden. Auch das ist eigentlich ganz einfach.

Und nun, da wir auf dem Weg in die Neue Erde sind, sollten wir noch wissen, dass die Neue Erde gar nicht so neu ist, denn im Leben Brahmās gab es bereits unzählige Satya-yugas. All diese Goldenen Zeitalter haben bereits stattgefunden, und wir müssen uns gar nichts ausdenken, um zu definieren, wie sie funktionieren. Wir müssen nur auf das alte Wissen, das veda zurückgreifen, denn es hat ja bereits funktioniert. Und zwar millionenfach.

Das vedische Gesellschaftssystem weist uns den Weg. Wir müssen es also nicht neu erfinden, sondern einfach nur wieder umsetzen. So wie der menschliche Körper aus verschiedenen Teilen besteht - aus Kopf, Bauch, Armen und Beinen - so besteht auch die menschliche Gesellschaft aus vier verschiedenen Teilen, wie Kṛṣṇa Arjuna erklärt: In Entsprechung zu den drei Erscheinungsweisen der materiellen Natur und der Arbeit, die ihnen zugeordnet ist, wurden die vier Einteilungen der menschlichen Gesellschaft von Mir geschaffen. Und obwohl Ich der Schöpfer dieses Systems bin, sollst du wissen, daß Ich dennoch nicht daran gebunden bin, denn Ich bin unwandelbar. (Bhagavad Gita 4.13)

Und, um noch einmal Srila Prabhupada, diesmal aber aus seinem Buch varṇāśrama-dharma zu zitieren: Da überall die drei Erscheinungsweisen der materiellen Natur wirken, muß auch in der menschlichen Gesellschaft eine dementsprechende wissenschaftliche Unterteilung getroffen werden. Wie bereits erwähnt, hat Śrī Kṛṣṇa in der Bhagavad-gītā folgende Einteilungen festgelegt: cātur-varṇyaṁ mayā sṛṣṭaṁ. In jeder Gesellschaft gibt es vier Klassen von Menschen, nämlich brāhmaṇas, kṣatriyas, vaiśyas und śūdras. Die brāhmaṇas sind die intelligentesten Menschen, und sie sind sogar fähig, Wissen über die Absolute Wahrheit zu verstehen; die kṣatriyas bilden die verwaltende oder regierende Klasse; die vaiśyas sind die Kaufleute, die Bauern und die Industriellen, und die śūdras sind die Arbeiter.

Wenn wir uns danach richten, funktioniert die menschliche Gesellschaft, da jeder anhand seiner Fähigkeiten und Eigenschaften in der Gesellschaft die Rolle übernimmt, die ihm zusteht, und wenn jeder Einzelne seine Bestimmung erfüllt, erfüllt auch die menschliche Gesellschaft ihre Bestimmung. Wenn die menschliche Gesellschaft ihre Bestimmung erfüllt, geht es allen gut. Grundlage dafür ist nicht das falsche Ego, sondern das wahre und vor allem das Höchste Selbst.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Kopf der Gesellschaft im Licht der Wahrheit verankert ist, die Göttlichen Gesetze achtet und die anderen Körperteile entsprechend anweist. Dies führt dazu, dass nur wahrhaftige kṣatriyas die Rolle der Regierenden und Verwalter einnehmen können. In der vedischen Zeit haben die Könige in vorderster Reihe gekämpft, da sie wahrhaftige Gottgeweihte, und nicht einfach nur selbstsüchtige und unwissende Steuereintreiber waren, so wie es die heutigen Regierungsvertreter sind. Ihnen steht Gier auf der Stirn geschrieben, aber nicht die Einhaltung der Göttlichen Gesetze.

So ist es aber nicht gedacht, und so funktioniert es auch nur zeitweise im Kali-yuga, da in diesem Zeitalter nicht Gottgeweihte die Regierung zum Wohle aller bilden, sondern Arbeiter, die von Arbeitern gewählt werden, und die nur ihre eigene Gier befriedigen. Blinde führen Blinde, und dass dies im Abgrund endet, sollte niemanden wundern.

Es muss also wieder darauf hinauslaufen, dass der Grundantrieb der menschlichen Gesellschaft spirituell und nicht materiell ist. Was wir also brauchen, ist eine spirituelle Revolution. Eine gewaltlose Revolution der Liebe zur Wahrheit Gottes. Das ist es, was die Realität in Wirklichkeit umwandelt, und die einzigen, die dies tun können, sind wir, die Menschen. Indem wir wieder wahres Gottesbewusstsein erlangen, verwandeln wir uns in diejenigen, auf die wir die ganze Zeit gewartet haben. Wir erlangen Gottesbewusstsein, indem wir über Gott und seine Gesetze und Werke hören und das Gehörte selber leben.

Wir können nur ins Licht gelangen, wenn wir ins Licht gehen. Die menschenverachtende Gesellschaft ist ein Produkt der Gottlosigkeit, die im Kali-yuga als normal gilt, die aber alles andere, als die Normalität ist. Normal ist nicht das, was vollkommen verrückte Menschen in ihrer Unwissenheit als normal bezeichnen, sondern das Gegenteil dieser Verrücktheit. Wir müssen es also wieder gerade rücken.

Das geschieht, indem wir unser materielles und verschmutztes Bewusstsein bereinigen und unseren Geist klären, und da wir das Bewusstsein sind, müssen wir uns bereinigen und klären. Nur so können wir die Normalität der Liebe wieder herstellen und die menschenverachtende Gesellschaft erneuern. Dafür braucht es nur Achtung, Respekt und Verantwortung.

Somit ist die spirituelle Revolution im Prinzip auch nur ein kleiner Schritt: Wir müssen einfach nur aus der Verachtung in die Achtung schreiten, aus der Respektlosigkeit in die Ehrerbietung, aus der Verantwortungslosigkeit in die Verantwortung und aus der Nichtliebe in die Liebe. Wir müssen nur aufhören, dem falschen Ego zu dienen und stattdessen Diener des Höchsten Selbst werden. So erlangen wir das nötige Bewusstsein.

Die spirituelle Revolution findet nicht im Aussen, sondern im Innen statt. Daher können wir sie jederzeit beginnen. Wir müssen nicht auf andere Menschen oder andere Umstände warten. Wir können sofort loslegen. Wir können jetzt das Goldene Zeitalter einläuten, und wir können jetzt in die bestmögliche Variante des Lebens hinüberwechseln. Es ist wieder einmal nur unsere eigene Entscheidung.

Im Licht der Wahrheit, das die Dunkelheit auslöscht,

Selina & Andreas

Quelle: https://www.lebensrichtig.de/blogbeitrag/neugeburt-5-spirituelle-revolution.html

INCREÍBLES OVNIS CIGARRO EN PANAMA Y PORTUGAL -VISITAS INTERESTELARES ?

Eine neue Morgendämmerung ist gekommen ~ Eric Raines ~ 15. November 2019


Eine neue Morgendämmerung ist gekommen.

Die Revolution des menschlichen Bewusstseins wurde nicht im Fernsehen übertragen und das muss auch nicht sein.

Dies ist ein zutiefst persönlicher Wandel, der vom Individuum katalysiert wird ... ein Erwachen der inneren Welt. Eine Erkenntnis, dass man sich in einer Kiste befunden hat, sobald man aus ihr heraustritt.

Wir alle wissen als Kinder, dass Magie real ist. Es ist eine Selbstverständlichkeit. Nur wenn wir in der Realität des Geistes stecken bleiben, verlieren wir unser Wissen.

Der Körper und der Geist sprechen alle zu verschiedenen Ebenen der Realität.... und dann beginnt die Seele zu sprechen.

Kannst du es fühlen?

Es ist die Kraft, die die alten Systeme der totalen Kontrolle in den Rahmen der neuen Welt bringt.

Es ist das treibende Feuer in dir, das nach * Wissen *, nach * Bedeutung *, nach * Zugehörigkeit * drängt ...

Die Seelenfeuer haben sich entzündet. Die Urresonanz der menschlichen Art kommt zu ihrer eigenen Bestimmung zurück und übernimmt die Kontrolle über ihr eigenes Schicksal.

Hier gibt es große Freiheit und Verantwortung. Niemand sonst kann es für dich tun, wir müssen uns selbst retten, so wie es die lebendige Verkörperung der Schöpfung auch sollte.

[übersetzt von max]

Quelle: http://theearthplan.blogspot.com/2019/11/a-new-dawn-has-come-eric-raines-15.html

Dein Gehirn richtig nutzen! - Wie Du Dein Potenzial entwickeln kannst - Prof. Dr. Gerald Hüther


Die Welt wird immer komplizierter: Politik, Wirtschaft, aber auch das eigene Leben ist komplex geworden – Lösungen mit denen wir gemeinsam Leben können und wollen sind schwierig zu finden. Umdenken ist erforderlich!

Das heißt, wir müssen unsere Art und Weise, wie wir bisher gedacht haben, in Frage stellen. Insbesondere die Wissenschaften sind hiervon betroffen. Eine grundlegende Offenheit neuen Erkenntnissen gegenüber ist die Voraussetzung für unser aller Wachstum. Wenn wir jedoch kein gemeinsames Ziel haben, hängen wir weiterhin fest in unserer Ich-Bezogenheit. Es geht also beim Umdenken von der Ich-Bezogenheit in die Verbindung mit anderen Menschen. Dies eröffnet uns ungeahnte Möglichkeiten. Doch warum erlebt sich der Mensch in einer Welt, in der alles miteinander verbunden ist, immer noch so radikal getrennt von dieser? Eben weil uns das tiefe Gefühl der Verbundenheit, mit dem wir geboren werden, bereits als Kind von Mutter, Vater und später von der Gesellschaft, aberzogen wird. Mehr denn je, ist die Selbstwerdung eines jeden von uns notwendig. Nur so lernen wir, unsere Wahrheit zu leben und in den offenen Austausch mit anderen zu gehen.

Nach über 20 Jahren hat Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe und Autor populärwissenschaftlicher Bücher seine Tätigkeit an der Universität beendet. Als Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung kümmert er sich nun verstärkt um die Umsetzung all der vielen interessanten Erkenntnisse, die er im Rahmen dieser Tätigkeit gesammelt und weitergegeben hat.


➤ Welt im Wandel.TV abonnieren: http://bit.ly/WiW-Abonnieren
➤ Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://bit.ly/2CouIwj

Engelsburg News für den 15. November 2019 mit einem 7.1 Erdbeben in Indonesien und 6er Nachbeben


Engelsburg News für den 15. November 7528 mit einem 7.1 Erdbeben in Indonesien und 6er Nachbeben, den aktuellen Konjunktionen, dem ausführlichen Mondkalender, 2 Tropenstürmen, sowie weiteren Themen jenseits des Mainstreams.

Heutige Themen: Erdbebenübersicht EMSC
https://www.emsc-csem.org/Earthquake/...

Die Engelsburg Heimatseiten 
http:///www.engelsburg.org (Kommt bald...) 

“Da passiert etwas Seltsames”: Position des magnetischen Nordpols aktualisiert


Eigentlich wird alle fünf Jahre neu modelliert, wie der magnetische Nordpol wandert. Erstmals musste das nun außerplanmäßig erfolgen, weil er so schnell ist.

Erstmals in der Geschichte des World Magnetic Models (WMM) haben die Geowissenschaftler das Modell außerplanmäßig angepasst: Grund ist der gegenwärtig immer schneller wandernde magnetische Nordpol.

Wie die Nationale Ozean- und Atmosphärenbehörde der USA (NOAA) mitteilte, gab es nun das Update für das WMM, obwohl die nächste aktualisierte Fassung erst 2020 erscheinen sollte. Der bisherige Update-Zyklus von fünf Jahren reichte angesichts des wieder schneller wandernden magnetischen Nordpols nicht mehr aus.

Trotz GPS & Co. weiter wichtig

Das World Magnetic Model wird vom National Geophysical Data Center der USA und dem British Geological Survey erstellt und ist in vielen Bereichen das geomagnetische Standardmodell der Erde. es wird zum Beispiel für die Navigation genutzt und steht dabei an der Seite von GPS.

Auch Smartphones und andere Gadgets setzen bei der Bestimmung des Magnetfelds für Navigations- und Standortdienste auf das Modell. Weil sich die Position des magnetischen Nordpols aber kontinuierlich ändert, muss das Modell regelmäßig angepasst werden.

Betrachtet man die historischen Positionen des magnetischen Nordpols, die bei der NOAA bis zurück zum Jahr 1590 zusammengetragen wurden, sieht man, wie er lange im Zickzack durch die heute kanadischen Königin-Elisabeth-Inseln wanderte.

Mitte des 19. Jahrhunderte nahm er dann seinen gegenwärtigen Kurs in Richtung des Arktischen Ozeans und der russischen Taimyrhalbinsel auf. Hier nahm er schließlich Fahrt auf und erreichte im Jahr 2000 rund 56 Kilometer pro Jahr, berichtet die New York Times.

Pünktlich zum bislang aktuellen Modell-Update 2015 hatte sich der magnetische Nordpol aber wieder auf rund 50 Kilometer pro Jahr verlangsamt, nur um dann gleich wieder Fahrt aufzunehmen und so die Vorhersagen durcheinander zu bringen (Polsprung: Warnungen in gewissen Kreisen für 2019! Sogenannter „globaler Systemwechsel“?).

Diese letzte Beschleunigung sei das große Problem, nicht die Bewegung des magnetischen Nordpols an sich, zitiert die US-Zeitung den Geophysiker William Brown vom British Geological Survey. Das mache die Positionsvorhersage so schwierig und habe nun das außerplanmäßige Update notwendig gemacht.

Hinweis auf anstehenden Polsprung?

Zu den Hintergründen der Positionsverschiebungen des magnetischen Nordpols gibt es derzeit nur Theorien. Erzeugt wird das Magnetfeld im flüssigen äußeren Erdkern, der langsamen zeitlichen Veränderungen unterliegt und nicht so leicht zu erforschen ist. “Es ist klar, dass etwas Seltsames passiert”, meint aber Phil Livermore von der University of Leeds gegenüber der New York Times.

Einige Wissenschaftler spekulieren bereits, ob die Geschehnisse auf einen anstehenden sogenannten “Polsprung” hindeuten – also magnetischer Nord- und Südpol in geologisch nahem Zeitraum die Position wechseln, schreibt die Zeitung, ohne jedoch Namen zu nennen. Die meisten Forscher würden das aber anzweifeln und lediglich regionale Veränderungen sehen. So stehe der magnetische Südpol gleichzeitig relativ still.

Für die meisten Menschen jedenfalls hat die nun vorgenommene Modellkorrektur keine spürbaren Auswirkungen. Wichtiger sei sie vor allem für Langstreckenflüge, die dem magnetischen Nordpol viel näher kommen (Ursachen der rapiden Polbewegung sind “unheimlich” und ein “Mysterium”).

Die Folgen eines Polsprungs

Die Folgen eines Polsprungs wären für unsere Zivilisation fatal. Wissenschaftler denken zwar, dass der Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes nicht gleich zu einem Massensterben führen würde, allerdings wären Satelliten und Strom- und Kommunikationsnetze dem Teilchen-Beschuss aus dem Weltall schutzlos ausgeliefert. Ein Zusammenbruch der modernen Infrastruktur wäre die Folge. Schon alleine eine langanhaltende Störung des GPS-Navigationssystem würde zum Crash des globalen Handels und der Weltwirtschaft führen (Polsprung und Krieg: „Seien wir doch ehrlich…“ und rufen den „Notfall“ aus!).

Aber was verursacht die Beschleunigung der Polwanderung, welche letztendlich zum Polsprung führen könnte? Forscher arbeiten mit Hochdruck an eine Lösung dieser Frage. Bisher vermutet man eine Anomalie im äußeren (flüssigen) Erdkern: Der kontinuierliche Konvektionsstrom aus flüssigen Eisen ist Teil des Geodynamos der Erde.

Man vermutet, dass im Erdkern eine hydromagnetische Welle entstand, die einen Hochgeschwindigkeitsstrahl aus flüssigem Eisen erzeugte. Dieser steigt unter Nordkanada auf und führt zur Beschleunigung des nördlichen Magnetpols. Bereits im Jahr 2016 kam es zu einem geomagnetischen Puls unter Südamerika. Bereits zu diesem Zeitpunkt sei das Magnetfeld der Erde ins Wanken geraten (Geschwächtes Erdmagnetfeld und Polsprung – Sahara-Hitze und Golfstrom: Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) verändert sich!).

Dass geschah zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, kurz nachdem das letzte Update für die Missweisung der Navigationssysteme durchgeführt wurde. Die weitere Entwicklung lässt sich derzeit praktisch nicht vorhersagen.

Ich meine, dass es sogar noch zu unseren Lebzeiten zu einem Polsprung kommen könnte. Die Wahrscheinlichkeit dafür mag sehr gering sein, doch auszuschließen ist das nicht. Eine weiter Hypothese ist, dass die Vorgänge im Erdkern auch den Erdmantel beeinflussen. Wer weiß, vielleicht geht diese Beeinflussung sogar soweit, dass sie sich auf die Vulkane auswirken?! Zumindest wäre dies ein Erklärungsansatz für die Zunahme der weltweiten vulkanischen Aktivität, die wir seit dem Herbst 2017 beobachten können (Polwanderung: Polsprung könnte bevorstehen – untergegangene Zivilisationen liefern die Beweise).

Literatur:
Irrtümer der Erdgeschichte. Die Urzeit war gestern.
Die Erde im Umbruch: Katastrophen form(t)en diese Welt. Beweise aus historischer Zeit
Supervulkan
Erde im Aufruhr

Quellen: PublicDomain/heise.de/ulkane.net am 14.11.2019

Neuer SchöpferGötter Blog: Was wird jetzt? Selbstermächtigung und Innere Führung


Was wird jetzt? Selbstermächtigung und Innere Führung

Wenn sich ein Jahr dem Ende neigt, halten wir gerne Rückschau: Was hat es gebracht? Wo stand ich am Anfang des Jahres und wo jetzt? Wie habe ich mich geändert? Wie hat sich meine Lebenssituation geändert? Was habe ich gelernt? Was habe ich verworfen? Was mache ich anders? Wie fühle ich mich jetzt?

2018 war schon ein tolles Jahr. Doch 2019 toppt es um ein Vielfaches. 2018 war geprägt davon, meine berufliche Präsenz neu zu (er)finden. Meine Seele in mein Business zu bringen und es der Welt zur Verfügung zu stellen.

2019 hat dazu geführt, dass ich mich noch mehr gefunden habe. Auf eine Weise, an die ich nicht im Entferntesten gedacht hätte. Und auch dies stelle ich der Welt mit Freude zur Verfügung.

Vor ca. einem Jahr wurde die Idee zum Weihnachts-Wunder-Wunsch-Seminar mit Ellen Kosma SiebenSonne geboren. Daraus entwickelte sich SO VIEL MEHR (Schöpfungszyklus, 77ThetaTrans, Sequenzen der Selbstermächtigung, eine wunderbare Freundschaft, …), dass ich heute staunend und manchmal ein wenig ungläubig lächelnd vor dieser Kreation stehe. Wohl wissend, dass das erst der Anfang war und noch UNENDLICH VIEL MEHR auf mich – und Dich – wartet.

Ich verstehe immer besser, wie ich eigentlich gemeint bin und kann diese Essenz immer wirkungsvoller verkörpern. Auch dann, wenn ich nebenher die Steuer mache, Rasen mähe oder den Katern was zu fressen gebe. Es gehört ALLES dazu.

Und mit ALLES meine ich auch die Schattenseiten. Denn die gibt es bei mir trotz Überflieger-Lebensgefühl auch.

In den letzten Wochen habe ich vermehrt über Selbstermächtigung gesprochen und wie es sich anfühlt, in dieser Frequenz zu schöpfen. Und es ist wirklich phänomenalsupermegaklasseoberhammermäßig. Vielleicht hast Du schon unser E-Book ICH. BIN. MACHT. dazu gelesen.

Trotzdem gibt es immer wieder Momente, die sich nicht so gut anfühlen. Momente, in denen ich mich frage, warum ich mich abgeschlagen, unausgeglichen, traurig, verlassen, ungeliebt, ängstlich oder oder oder fühle. Und da ich ja einen forschenden Geist habe, der immer alles ganz genau wissen will, kann ich mich auch schon mal in etwas verrennen und verliere mich in Warum-Fragen nach dem Sinn dahinter. Das kann zu etwas führen, muss aber nicht. Ab einem bestimmten Punkt drehen sich meine Gedanken dann nur im Kreis.

Dabei ist es so einfach, sich gut zu fühlen.

Mitunter reicht es, wenn ich mich frage, was wohl mein Inneres Wesen jetzt dazu (zu dieser Situation, dieser Person, diesem Gefühl) sagen würde und ich habe den Gedanken noch nicht einmal zu Ende gedacht, schon merke ich, wie sich ein meterbreites Grinsen auf meinem Gesicht einstellt. So schnell kann Manifestieren gehen. Und dann ist es mit der Traurigkeit auch nicht mehr weit her.

In dem Moment weiß und fühle ich, dass ich hier bin, um reine Freude, unerschöpfliches Licht und grenzenloses Leben auszustrahlen, zu ermöglichen und zu verkörpern.

Und genau das fühle ich, wenn ich mich meinem Inneren Kern zuwende. Ich fühle die reine Freude. Und dann weiß ich sofort: Alles ist gut und richtig. Das, was ich spürte, war ein Echo auf alte Gewohnheiten oder Erlebnisse.

Die Betonung liegt hierbei auf alt.

Vergangen.

Nicht mehr gültig.

Auch wenn die Situation, die mich traurig gemacht, verwirrt oder verletzt hat eben erst passiert ist, so ist meine gefühlsmäßige Antwort darauf durch ehemalige vermeintliche Wahrheiten getriggert worden.

Nehmen wir als Beispiel mein Business. Ich hätte auch schreiben können: “Nehmen wir als Beispiel mein Leben.” Denn zwischen meinem Business und meinem Leben gibt es kaum mehr einen Unterschied. Ich lebe mein Business und mein Business ist mein Leben. Ich kann es im positiven Sinne nicht trennen. Leben und arbeiten sind mittlerweile eins.

Ich habe gut 15 Jahre lang PR und Marketing gelernt, praktiziert, erfahren. Ich habe Modelle studiert, die funktionieren und weiß, wie „man es macht“, wenn „man“ erfolgreich sein will. Ich habe versucht, dieses Wissen für mich und mein Business anzuwenden und bin – zumindest teilweise – gescheitert.

Alle diese Modelle laufen einem veralteten Erfolgsmodell hinterher. Sie basieren auf Wettbewerb anstatt auf Miteinander. Sie gehen davon aus, dass möglichst viele Menschen ein Produkt oder eine Dienstleistung kaufen müssen, damit sich Erfolg zeigen kann.

Ich habe mittlerweile erkannt, dass Erfolg nicht gleichbedeutend mit vielen Kunden und viel Geld ist. Das ist die Erfolgsdefinition der Leistungsgesellschaft, die wirtschaftliches Wachstum als oberste Maxime hat.

Was jedoch nicht heißt, dass ich nicht gerne viele Kunden und mehr Geld zur Verfügung hätte. Doch ist das nicht mein oberstes Ziel, warum ich lebe und tue, was ich tue.

Für mich bedeutet Erfolg, wenn meine Kunden:
  • an einem Lebensgefühl teilhaben, das seinesgleichen sucht.
  • in einem Coaching mit mir Aha-Momente erleben.
  • erleben, dass sich plötzlich für sie Türen auftun, wo vorher nur Wände waren.
  • sich ihrer selbst immer mehr bewusst werden und sie für sich einstehen.
  • die Synchronizitäten wahrnehmen und sie Chancen immer besser zu nutzen verstehen.
  • in Gelassenheit, Leichtigkeit und Freude ihren Alltag genießen und gestalten können.
Außerdem bedeutet Erfolg, jeden Tag mit einem Gefühl der Begeisterung an die Arbeit zu gehen. Mit einem “ich kann es kaum erwarten” und einem “ich brauche gar kein Wochenende mehr”, mit Lust, Leidenschaft und Enthusiasmus.

Wenn ich dies alles als Erfolgsmaßstab ansetze, dann bin ich super mega erfolgreich als Coach, Cheerleader und SchöpferGöttin. Und es rührt mich oft zu Tränen vor lauter Dankbarkeit, wenn ich solches Feedback bekomme von meinen wunderbaren Mitschöpfern, die ich eine Zeit lang begleiten darf. Ich liiiebe das!

Wenn ich mir jedoch meinen Saldo anschaue (ich habe gerade die Buchhaltung für die Steuer gemacht…) und die herkömmlichen Erfolgsmodelle anlege, dann bin ich eher so mittelmäßig bis gar nicht erfolgreich. Zu wenig Kunden, zu wenig Einnahmen, zu viele Stunden gearbeitet/gelebt für kein Geld.

Was mache ich jetzt mit diesem Wissen?

Wende ich all mein Marketing Know-how an, um das Ruder rumzureißen? Investiere ich tausende Euros in Coaching? Oder in Google und Facebook Anzeigen? Denn irgendwo müssen die Millionen Menschen, die ein leichteres Leben wollen, doch sein!

Gebe ich desillusioniert auf?

Hm.

Nein.

Ich folge weiterhin der Freude. Jetzt mehr denn je. Denn ich bin Nikositute. Ich bin die reine Freude, das Licht und das Leben.

Und “an ihren Taten sollt ihr sie erkennen.” Also: Was mache ich jetzt?

Ich schöpfe Programme, Seminare, Bücher, Workshops, Retreats, Artikel, Blogbeiträge, … und mein ganz alltägliches Leben.

Dafür gebe ich vielen meiner angelernten Programme, Annahmen und Glaubenssätze den Laufpass. Auch dem, dass es schwer sein muss, erfolgreich zu sein. Und dass ich X Kunden haben muss, um geldmäßig überleben zu können. Auch der Annahme, dass das, was bei anderen funktioniert, zwangsweise bei mir funktionieren muss. Auch dem Glauben, dass ich nur einer magischen Formel folgen muss und es dann schon wie von alleine funktioniert.

Halt, nicht so schnell!

Diese magische Formel gibt es tatsächlich. Sie heißt:

Mach Dein Ding!

Und zwar mit Freude. Alles, was Dein Herz nicht lange zum Hüpfen bringt, kannst Du getrost vergessen. Was bringt es, wenn Du verbissen an der perfekten Marketing-Kampagne feilst, dann aber in deren Verlauf nur Stress produzierst, weil Du die Deadlines zu straff gesetzt hast und nun Dein Ziel nicht erreichst?

Verstehe mich nicht falsch, ich bin nicht gegen toll ausgefeilte Marketing-Aktionen. Ich habe lange dafür gelebt und bin immer noch begeistert, wenn ich sehe, was so manches Unternehmen auf die Beine stellt.

Doch was ich jetzt gerade lerne, ist, mich nicht darauf zu verlassen.

Ich verlasse mich zurzeit auf mein Inneres. Es zeigt mir den Weg zur Freude. Zur reinen Freude. Zur unerschöpflichen Freude. Zum Licht und zum Leben.

Ob es der Weg zu einem gut gefüllten Bankkonto und vielen Kunden ist? Davon bin ich überzeugt.

Wann das soweit sein wird? Keine Ahnung.

Ist das wichtig? Das kann ich noch nicht beantworten.

Was ist jetzt wichtig? Dass ich im Einklang mit meiner Essenz wirke und diese Essenz in meinem Leben und meinem Business verkörpere.

Was morgen sein wird, weiß ich noch nicht.

Nee, stimmt nicht ganz. Etwas weiß ich schon: Am 21. November um 20 Uhr startet

DIE KRAFT DEINER SELBSTERMÄCHTIGUNG

Eine kostenlose (oje, mein Buchhalter…) Live-Video-Sequenz in Kooperation mit Ellen Kosma SiebenSonne. Hier kannst Du Dich anmelden.

Warum wir das machen? Weil es Freude macht, mit und in vielen Menschen etwas zu beWIRKen. Weil wir Dich mit dem Gefühl der Selbstermächtigung im besten Sinne anstecken möchten. Und einfach, weil wir es können und es lieben, das Göttliche in den Menschen zum Klingen zu bringen.

Denn die Welt will Dich in Deiner ganzen Größe und Deiner vollen Schöpfungskraft sehen und spüren.

Wenn es Dich ruft, freuen wir uns, wenn Du an unserer Live-Video-Sequenz teilnimmst.

Wie auch immer Du Dich entscheidest: Es ist schön, dass Du da bist! ❤

Schöpfe Dein Sein – L(i)ebe Deine Göttlichkeit!

Sabine Nikositute



P.S.: Warum Marketing funktioniert und was das mit Selbstliebe zu tun hat, erfährst Du in diesem Blog. Leider sind die Kommentare dazu nicht mit auf den neuen Blog umgezogen, Du kannst sie aber immer noch hier lesen.

P.P.S.: Das Foto zeigt eine Tee-Weisheit, die ich am 11.11. um 11:33 Uhr genießen durfte. ☕😃

[Update] Gerade habe ich gesehen, dass das aktuelle Video von Silke Schäfer genau zum Thema passt.

TOM KENYON: DAS LIED DER HÖCHSTEN BESTIMMUNG. EINE HATHOREN-PLANETENMEDITATION

DAS LIED DER HÖCHSTEN BESTIMMUNG. EINE HATHOREN-PLANETENMEDITATION

gechannelt von TOM KENYON


Wir bieten diese Klangmediation als Hilfsmittel für jene an, die zukünftigen Menschengenerationem auf der Erde assistieren möchten.

Diese Methode beruht auf einem Ritual, das wir praktizieren, wenn ein neuer Hathor geboren wird. Seine oder ihre Eltern singen dem Kind mit allen Verwandten das Lied der höchsten Bestimmung vor: A Song of Highest Destiny. Damit wird ein harmonisches Feld der Absicht geschaffen, das ihn oder sie durch das ganze Leben als Hathor-Wesen begleiten wird. Ziel hierbei ist, diesem Wesen tiefen und ungehinderten Zugang zu seinen oder ihren spirituellen Kräften zu ermöglichen. Wenn dann das Leben ihn oder sie mit den unvermeidlichen Herausforderungen der Existenz in einem dualistischen Universum konfrontiert, wird dieser tiefe Brunnen der Stärke viel leichter zugänglich sein.

Während wir die Zukunft der Erde und die außergewöhnlichen Umstände kontemplieren, mit denen Kinder konfrontiert sind, die sich auf eurem Planeten inkarnieren, motiviert uns unser Mitgefühl dazu, für sie dieses Lied zu singen, im gleichen Geist, in dem wir das Lied der höchsten Bestimmung für unsere eigenen Kinder singen.

Wegen der an Zahl und Intensität ständig wachsenden Chaotischen Knoten, die sich gegenwärtig und auch künftig auf eurem Planeten entfalten, befindet sich die Zukunft der Menschheit in einem Zustand rascher und radikaler Transformation. Wesen, die sich inmitten solcher Lebensumstände inkarnieren, werden sich nie dagewesenen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Herausforderungen gegenübersehen.

Aus unserer Perspektive besteht „der Sinn des Lebens“ darin, ein Feld des Ausdrucks anzubieten, durch das ein Wesen unter dem Druck der Existenz seine tiefere Natur entdecken kann, um höhere spirituelle Eigenschaften und Fähigkeiten zu entwickeln, die es dann mitnehmen kann in andere Leben und in Dimensionen der Wirklichkeit, die trans-biologisch, also leichter als Materie sind.

Wenn ihr eine Resonanz zur Absicht dieser Klangmeditation empfindet, laden wir euch ein, sie anzuwenden, wann immer ihr euch dazu berufen fühlt. Sie wirkt von Natur aus heilend und tröstend auf jene, die mit ihr arbeiten. Wenn ihr den Klangkodierungen lauscht – was keine weiteren Aktivitäten eurerseits erfordert –, aktivieren sie die gewaltige, geheimnisvolle und unendliche Matrix des Bewusstseins, wie es sich in der endlichen Realität eurer gegenwärtigen physischen Verkörperung ausdrückt.

Zentriert eure Bewusstheit im Herzchakra (in Brustmitte) und stellt euch vor – so, dass es sich für euch natürlich anfühlt –, dass alle künftigen Generationen, die auf der Erde geboren werden, vor euch erscheinen. Das wird tatsächlich eine sehr große Anzahl von Wesen sein. Viele von ihnen werden aus anderen kulturellen Realitäten kommen als ihr. Nehmt sie einfach auf in eure Bewusstheit. Das ist der erste Schritt: Stellt euch einfach ihre Gegenwart lebhaft vor.

Als nächsten Schritt fügt ihr eine Klangharmonie hinzu, die ihnen helfen wird, ihr Leben zu entfalten. Sendet ihnen Gefühle der Ermutigung, des Trostes und der Wertschätzung (oder sogar Dankbarkeit) angesichts der großen Aufgabe, die sie auf sich nehmen werden, indem sie in einer Welt inkarnieren, die sich derartig in Transformation befindet.

Manche von euch werden sich von Zeit zu Zeit durch Gefühle der Furcht, Verzweiflung, Sorge und andere Emotionen überwältigt fühlen, die in Zusammenhang mit euren Zukunftsängsten stehen. 

Wenn solche Gefühle in euch aufsteigen, löst euch von dem Vorstellungsbild der zukünftigen Kinder der Erde. Konzentriert euch stattdessen auf euer Herzchakra und lasst zu, dass die Klangkodierungen euren eigenen Schmerz und eure Sorgen bezüglich der Zukunft transformieren. Verweilt bei den Klangkodierungen und lasst die Gefühle einfach aufsteigen und da sein, ohne dass ihr versucht, sie zu verändern. Dann wird die Vereinigung eurer Bewusstheit mit eurem emotionalen Schmerz mit den Energien der Klangkodierungen zusammenwirken, diese Gefühle transformieren und für euch einen anderen emotionalen Raum erschaffen. Es kann notwendig sein, dass ihr mehrmals auf diese Art mit den Klangkodierungen arbeiten müsst, um euch von euren negativen Zukunftsvorstellungen zu „reinigen“.

Verwendet diese Klangmediation nicht, um positive Absichten an zukünftige Generationen zu senden, wenn ihr euch noch nicht emotional gereinigt habt.

Ihr benötigt ein gewisses Maß an spiritueller Meisterschaft, um das Schwingungsfeld aufrechterhalten zu können, das nötig ist, um positive Absichten zu übermitteln. Stellt zunächst sicher, dass ihr in der Lage seid, dieses Level der Positivität während der gesamten Klangmeditation aufrechterhalten zu können.

Wenn es euch in eurer emotionalen Realität noch nicht gelingt, dieses positive Schwingungsfeld aufrechtzuerhalten, arbeitet zunächst in der oben beschrieben Weise mit den Klangkodierungen an eurer Selbstreinigung. Konzentriert euch in der Meditation darauf, statt positive Absichten an zukünftige Generationen zu übermitteln. Wenn ihr genug Material „weggeräumt“ habt, um für die Dauer der Meditation einen positiven Fokus aufrechterhalten zu können, seid ihr bereit, die Klangcodes zum Wohl zukünftiger Generationen einzusetzen.

Es gibt im Fluss der Zeit Momente, in denen die Wirkung der Meditation zur positiven Beeinflussung zukünftiger Generationen stärker ist. Wenn ihr euch zu dieser Aufgabe hingezogen fühlt, werdet ihr diese günstigen Zeitpunkte spüren. Generell eignen sich kosmisch bedeutsame Phasen wie Neumond und Vollmond und andere wichtige kosmische Konstellationen ganz besonders, um mit dieser Klangmeditation zu arbeiten.

Jene von euch, die sich berufen fühlen, regelmäßig mit dieser Meditation zu arbeiten, danken wir im Namen der Kinder der Erde und aller zukünftigen Generationen.

Aus unserer Perspektive ist alles Bewusstsein überall im Kosmos, unabhängig davon welche Form es jeweils annimmt, Teil eines kunstvollen Geflechts aus Licht und Energie.

Eine Veränderung in einem Gebiet des Kosmos wirkt sich auf alle anderen Gebiete aus. Wenn ihr mit dieser Klangmeditation positive Absichten aussenden wollt, seid gewiss, dass ihr dem großen Gewebe des Lebens die Saat wohltätiger Emanationen hinzufügt.

Mögen alle Wesen geheilt werden und zu der höheren Erkenntnis gelangen, dass sie – ohne Ausnahme – lebendige Verkörperungen des Großen Mysteriums sind, und möge ihr Leben durch diese Erkenntnis gesegnet sein.

Die Hathoren,
den 21. Oktober 2019

Toms Gedanken und Beobachtungen

Diese Klangmeditation ist entwaffnend einfach. Ich habe schon häufig mit ihr gearbeitet und kann bestätigen, was die Hathoren über sie sagen, dass sie „von Natur aus heilend und tröstend auf jene wirkt, die mit ihr arbeiten.“

Bei mehreren Gelegenheiten habe ich, weil ich mich wegen der Weltereignisse besorgt und gestresst fühlte, diese Meditation angewendet. Jedesmal gelangte ich dadurch in einen offeneren, energievolleren und friedlicheren mentalen/emotionalen Zustand.

Diese Klangmeditation ist 13.51 Minuten lang. Sie ist völlig unbearbeitet, ganz so wie sie während eines Workshops in Seattle im Jahr 2018 empfangen wurde. Sie heißt The Luminous Ones - Die Leuchtenden.

Nachdem ich diese Botschaft empfangen hatte, stellte ich meinen Hathor-Mentoren einige Fragen, die meines Erachtens für die Leserinnen und Leser von Interesse sein würden.

Erstens ist zwar von den in Zukunft inkarnierenden Kindern die Rede, nicht jedoch von den heutigen Kindern. Lässt sich diese Meditation auch zum Wohl der heutigen Kinder anwenden? Die Antwort ist ein Ja, allerdings mit Vorbehalt. Sehr wichtig ist, dass Sie den Empfängern der Meditation keine Gedankenformen, Glaubenssätze oder Agenden aufdrängen. Der einzige Zweck dieser Meditation besteht darin, ihnen den Zugang zu ihren eigenen Stärken und Ressourcen zu erleichtern – auf keinen Fall sollen Sie ihnen Ihre eigenen Stärken und Ressourcen überstülpen.

Ich rechnete mit vielen eMails von Tierfreunden, und daher fragte ich meine Mentoren, ob die Meditation auch genutzt werden kann, um Tieren, die noch nicht auf dem Planeten inkarniert sind, positive Energie zu senden. Das beantworteten sie mit einem klaren Ja. Tatsächlich, so sagten sie, seien manche Tiergeister höher entwickelt als manche menschlichen Geister. Und da alle fühlenden Wesen von den planetaren Transformationen betroffen seien, die nun bevorstehen, sei die Klangmeditation auch für die Tierwelt sehr hilfreich. Meine Mentoren gaben aber den klaren Hinweis, die positiven Absichten nicht in der gleichen Sitzung an Tiere und Menschen zu senden, sondern in getrennten Sitzungen.

Ihr nächster Kommentar betraf die spirituelle Einstimmung. Laut den Hathoren fühlen sich manche Leute den Tieren näher als den Menschen. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, empfehlen die Hathoren Ihnen, diese Präferenz einfach zu akzeptieren und die Meditation ausschließlich für die Arbeit mit dem Reich der Tiere zu nutzen.

Ihren Kommentar zu diesem Thema fand ich ziemlich interessant. Sie sagten, dass jene, die mit dieser Meditation ausschließlich für Tiere arbeiten, oft feststellen würden, wie sich bei ihnen ein unerwartete Mitgefühl für die Menschheit im Allgemeinen entwickelt, weil viele (wenn nicht die meisten) Menschen unter ihrem Gefühl der Trennung vom Tierreich und mangelnder Interaktion mit den Tiergeistern leiden.

Abschließend möchte ich berichten, dass ich einige interessante Eigenschaften dieser Klangkodierungen entdeckt habe.

Ich erwähne das für diejenigen unter den Leserinnen und Lesern, die als Klangheiler arbeiten, sich mit Psychoakustik befassen und/oder Psychonauten sind.

Die Klangkodierungen dieser speziellen Klangmeditation weisen ungewöhnliche Harmonien und räumliche Beziehungen auf. Ich glaube, dass diese Harmonien und Raumbeziehungen zum Teil für die Quanten-Fluktuationen und multidimensionalen Rotationsfelder der feinstofflichen Energien verantwortlich sind, die winzige energetische Wurmlöcher erzeugen. Weiter glaube ich, dass diese extrem kleinen Wurmlöcher oder Einstein-Rosenberg-Brücken es uns ermöglichen, positive Absichten für zukünftige Generationen zu erzeugen und übermitteln.

Zwar ist diese Klangmeditation ausschließlich dafür gedacht, positiv auf ungeborene Generationen einzuwirken, doch ich bin überzeugt, dass es sich auch auf uns selbst positiv auswirkt, wenn wir einem höheren Wohl jenseits unserer eigennützigen Interessen dienen.

Bitte hier klicken, um sich A Song of Highest Destiny for the Children of Earth anzuhören oder herunterzuladen.

Zusatz des Verlages: Der Download ist allerdings nur für den privaten und auf keinen Fall für den öffentlichen Gebrauch gestattet. Jede anderweitige Verwendung oder gar die Reproduktion der Aufnahme zur kommerziellen oder marketingmäßigen Auswertung, ihren Einbau in Videos oder ihre Verbreitung in Blogs, verstößt gegen das Copyright-Recht.

Verbinde die Punkte #284: Flut (14.11.2019)


Eine aktuelle Presseschau für den interessierten Beobachter des globalen Wandels.

Schau Dir die Sendung und die Links dazu auf meiner Homepage an:
https://verbindediepunkte.de

Besuche mich auch auf:

Sandra Walter: Selection from the Crystalline DNA Mastery Class: Module 5 Intro


This is an INTRO to a module MID-WAY through the Crystalline DNA Mastery class. For the complete 12 module class including videos, guided meditations, activations and printable Invocations, go to https://sandrawalter.mykajabi.com/

Global Unity Meditations Every SUNday - Join us! Details at http://sandrawalter.com/unity
=====

ASCENSION INSPIRATION AND SUPPORT

=====
Weekly articles, free tools and events. Sign up for the Newsletter:

JASON MASON: DIE GEFAHREN VON KÜNSTLICHER INTELLIGENZ UND DIE GEHEIMNISSE VON QUANTENCOMPUTERN TEIL 1


Im Juni 2019 erstellten Astrophysiker mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) Methoden, um eine komplexe 3D-Simulation des gesamten Universums zu erschaffen. Die Resultate erfolgten so rasch und akkurat, dass es für die Programmierer eine große Überraschung war – und sie sind sich nicht sicher, wie diese Simulation eigentlich arbeitet. Diese Simulationen benötigen lediglich wenige Millisekunden(!) bis hin zu wenigen Minuten Rechenzeit. Das Projekt mit der Bezeichnung D3M (Deep Density Displacement Model) konnte genau berechnen, wie das Universum aussähe, wenn man ein paar physikalische Parameter darin verändern würde, so zum Beispiel den Anteil an Dunkler Materie. Obwohl das Programm keine Lernphase durchlaufen hat, ist es in der Lage, diese Veränderungen völlig korrekt darzustellen – doch kein Forscher kann erklären, warum das überhaupt funktioniert!

Die daran beteiligten Forscher wollen nun tausende von verschiedenen Variationen der 3D-Simulationen des Universums abspielen lassen, um genaue Computermodelle der wichtigsten astrophysischen Vorgänge im Universum zu erhalten. So kann man zum Beispiel berechnen, wie die Gravitationskräfte des Universums die Milliarden von individuellen Teilen verschiebt, um das Alter des Universums zu bestimmen. Außerdem soll nun eine KI zwischengeschaltet werden, um von diesen Simulationen per Deep Learning selbstständig zu lernen. Die Forscher glauben nun sogar, dass Quantenverschränkung etwas mit dem Phänomen der Zeit selbst zu tun hat, denn dieses Phänomen ist so seltsam, dass sogar Albert Einstein sich viele Jahre lang weigerte, die Quantenphysik zu akzeptieren.



Die Beobachtungen der Quantenmechanik beweisen jetzt, dass unsere Realität nur durch einen bewussten Beobachter fixiert werden kann, und ohne einen Beobachter offenbar gar nicht existiert bzw. nicht in einen fixierten Quantenzustand kollabiert. Durch neue Experimente zeigt sich nun, dass Quantenverschränkung vermutlich sogar mit dem Ablauf von Zeit selbst zu tun hat, denn Informationen können per Quantenverschränkung schneller übermittelt werden als mit Lichtgeschwindigkeit – und diesen Punkt erachtete Einstein als unmöglich. Verschiedene Quantensysteme existieren so lange in einer undefinierten Superposition zur selben Zeit, bis ein Beobachter sie in eine fixierte Realität kollabieren lässt. Diese verschiedenen Superpositionen könnten demnach verschiedene Zeitperioden im Universum darstellen. Quanten-Nonlokalität beinhaltet deshalb auch eine zeitliche Temporal-Nonlokalität! Quantensysteme können daher nicht nur über riesige Distanzen simultan miteinander kommunizieren, sondern auch über weite Distanzen in der Zeit hinweg!

Das beweist den Physikern, dass diese Quantenverbindung die Raumzeit transzendiert. Das Wissenschaftsmagazin Science Alert beschreibt diesen Vorgang folgendermaßen: Wenn ein Hobby-Astronom das Licht von fernen Sternen am Nachthimmel beobachtet, so hat dieses Licht bereits eine riesige Entfernung zurückgelegt, und wurde womöglich vor mehr als 9 Milliarden Jahren von diesem Stern ausgestrahlt, obwohl wir es erst jetzt beobachten können, weil es mit Lichtgeschwindigkeit so lange gebraucht hat, um heute von uns beobachtet zu werden. Durch die temporale Quantenverschränkung hat der Hobby-Astronom aber dennoch einen zeitlich rückwirkenden Einfluss auf die Polarität der Photonen in diesem Licht, obwohl diese Entscheidung eigentlich schon vor über 9 Milliarden Jahren gefällt wurde! Diese Anomalien der Quantenphysik beunruhigten Albert Einstein bis zu seinem Tod, denn er und andere Physiker waren verstört, als sie den Vorhang der Natur der Existenz des Universums lüfteten. Grundsätzlich bedeutet das nämlich, dass bewusste Aktionen in unserer Gegenwart buchstäblich Auswirkungen auf die Entstehung des Universums und den theoretischen Urknall haben könnten – und umgekehrt!





Jetzt wird es noch konkreter: Im Juli 2019 schafften es Physiker mit Quantencomputern erstmals, den Zeitverlauf umzukehren – wenn auch nur in einem sehr kleinen Rahmen! Das ermöglicht es vielleicht bald, ein System für eine reale Zeitmaschine zu entwerfen. Das soll ermöglicht werden, weil die Gleichung des Physikers Erwin Schrödinger umgekehrt werden kann. Valerii Vinokur vom amerikanischen Argonne National Laboratory erklärte hierzu, dass auf einer mathematischen Grundlage komplexe Transformationen stattfinden, die die Gleichung von Schrödinger verändern, weil Elektronen sich zeitlich zu einem früheren Zustand lokalisieren. Möglich wird so etwas durch die undefinierten Zustände von Teilchen in einem Quantencomputer – durch Manipulationen des Computers kann man ihn als Zeitmaschine benutzen. Durch diese Manipulationen kann man Schrödingers Gleichung effektiv umgehen und somit die Realität verändern.

Im September 2019 war es dann soweit und das Unternehmen Google hat mit seinem eigenen Quantencomputer in weniger als drei Minuten eine eigene erfolgreiche Simulation durchgeführt, für die die schnellsten verfügbaren Supercomputer sage und schreibe 10.000 Jahre benötigt hätten! Um welche Art von Simulation es sich handelte, wurde nicht bekannt gegeben. Kurz darauf wurde eine Studie herausgeben und fast sofort wieder zurückgezogen, wobei Google erklärte, dass es durch Quantencomputer die „Quanten-Überlegenheit“ erreicht hat. Doch was soll man darunter verstehen? Mit Quantencomputern kann man zuvor unlösbare Probleme der Mathematik lösen. Das soll schließlich den Schlüssel zur Beherrschung der ganzen Welt darstellen!

Durch die Berechnungen des 53-qubit-Quantencomputers wird es nämlich erstmals möglich, jede herkömmliche Art von Computercode zu entschlüsseln, so auch bei Kryptowährungen und Militärcomputern! Das wird jetzt starke Auswirkungen auf die ganze Welt haben und sie total verändern! Diese Entschlüsselungen sollen bereits im Jahr 2024 Realität werden! Google oder andere Unternehmen sowie Staaten, die modernste Quantencomputer einsetzen, könnten daher in Rekordgeschwindigkeit die ganze Welt kontrollieren: das komplette Geldsystem, alle Medien, alle Politik, alle Wissenschaften und alle Technologien. Die Besitzer der besten Quantencomputer könnten dadurch zu den dominanten Kontrolleuren der Erde und aller Menschen werden, die sich zwangsweise den Wünschen dieser Computer und den damit verbundenen Künstlichen Intelligenzen unterwerfen müssen, denn durch diese „Welt-Simulationen“ gibt es kein Entkommen aus ihrem Kontrollnetz! Demokratie, Wahrheit und Freiheit könnten schon bald vollständig verschwinden und eine unvorstellbare Art der totalen Kontrolle könnte an ihre Stelle treten – so wie beim großen Bruder im dystopischen Roman „1984“. In der Bibel wird dieser Zustand in der Offenbarung als das „Biest-System 666“ vorhergesagt.

Weitere neue Studien sagen bereits den Aufstieg von der Menschheit feindlich gesinnten künstlichen Superintelligenzen vorher. Die Entstehung einer solchen Intelligenz wird als die Entwicklung einer Singularität bezeichnet, die die kollektive menschliche Intelligenz völlig in den Schatten stellen und sich als der größte Fehler der Menschheit erweisen könnte. Paradoxerweise findet gerade ein internationaler Wettlauf zur Entwicklung einer solchen Technologie statt. Sowohl High-Tech-Unternehmen als auch Regierungen arbeiten an der Entwicklung der ersten Super-KIs, um die Weltherrschaft zu erringen. Doch mit der Entwicklung einer solchen Technologie, die auch für militärische Zwecke wie der Steuerung von Atomwaffen eingesetzt werden soll, treten auch verschiedene Probleme auf. Wie soll man superintelligente KIs kontrollieren können, denn sie verfolgt sicherlich andere Ziele als ein Mensch, ein Unternehmen oder eine Nation. Unkontrolliert könnte eine solche Intelligenz absichtlich oder zufällig die ganze Menschheit vernichten – es wäre ein wahres KI-Desaster. Transhumanisten sehen sogar die technologische Verschmelzung mit künstlicher Intelligenz zu einer Art von kollektivem Schwarmverstand voraus.

Nicht nur durch Smartphones und andere neue Smart-Geräte, sondern auch Roboter und in weiterer Folge Killer-Roboter werden nun immer schneller entwickelt. Alle diese Geräte durchdringen dann unsere ganze Gesellschaft und können von einer superintelligenten KI gesteuert und kontrolliert werden. Sowohl Killer-Roboter als auch die kommende Massenarbeitslosigkeit durch Roboterisierung und Automatisierung versetzen viele Experten in Besorgnis. Manche sprechen schon jetzt von der Gefahr einer völligen Auslöschung der Menschheit.



Sean Parker ist ein Gründungsmitglied von Facebook, verließ später das Unternehmen und wurde zum Whistleblower. Er erklärte in Interviews, dass Facebook vorsätzlich so entworfen wurde, dass es Schäden in der menschlichen Psychologie erzeugt. Die soziale Plattform wurde mit Mechanismen ausgestattet, die Menschen durch Belohnungen einen ständigen Dopamin-Kick geben soll, damit sie tatsächlich süchtig nach dieser digitalen Plattform werden! Im Juni 2019 wurde dann von anonymer Quelle das rätselhafte „Zuckerberg Dossier“ im Netz veröffentlicht. Darin findet man einige schockierende Informationen, die die wahren Hintermänner und Planer des Unternehmens sowie ihre Pläne aufdecken.

Grundsätzlich dreht es sich darum, wer die wahren Erschaffer der großen digitalen Tech-Giganten wie Google, Facebook oder YouTube waren, denn in Wahrheit handelt es sich hier ursprünglich um Militärprojekte, denen man später einfach andere Namen gegeben hat – doch sie werden auch heute noch vom Militär gesteuert und finanziert. Das Unternehmen Amazon hat zum Beispiel für 600 Millionen US-Dollar einen Vertrag mit dem Geheimdienst CIA abgeschlossen und deshalb arbeiten alle diese digitalen Dienste für die staatlichen Sicherheitsdienste der USA. Laut Sean Parker und den Informationen vom Zuckerberg-Dossier wurde alles vorsorglich so geplant, damit man die Privatsphäre der nichtsahnenden Bürger zerstören und sie somit durch soziale Medien total überwachen kann. Im Austausch für ihre gesamten privaten Daten erhalten Nutzer gratis Email-Konten und dürfen Emoticons posten…

Im Zuckerberg-Dossier wurden einige brisante Informationen veröffentlicht: Grundsätzlich besagen diese Informationen, dass Mark Zuckerberg nicht der Gründer von Facebook ist, sondern lediglich als Frontfigur ausgewählt wurde, um das militärische Projekt „Lifelog“ in der Öffentlichkeit zu ersetzen. Laut dem Dossier war Mark als Kind den Mind-Control-Programmen der CIA unterworfen und hat heute viele militärische Kontrolleure hinter sich, die ihn steuern und ihm genau sagen, was er zu tun hat! Mark Zuckerberg soll außerdem laut dem Dossier gar nicht in der Lage sein selbst einen Programmiercode zu schreiben, das bedeutet, dass er den innovativen und einzigartigen Code für die Plattform Facebook nicht geschrieben hat und alle diesbezüglichen Aussagen nichts weiter als absurde Lügen sind. Der echte Code soll vom Unternehmen Leader Technologies und dem wahren Erfinder Michael McKibben gestohlen worden sein, er hatte alle wichtigen Informationen in einer E-Mail seinem Sohn Max zukommen lassen, und Zuckerberg soll sich in sein Konto gehackt haben, um diese Informationen zu erhalten. Das Unternehmen DARPA soll Mark anschließend als ein „junges Genie“ präsentiert haben, damit in der Öffentlichkeit der Eindruck entstehen sollte, dass junge und coole Computergenies heutzutage wirklich die Welt beherrschen. Diese Genies sollen laut den Plänen der Elite schließlich die ganz Welt auf den Weg der Erschaffung einer Cyber-Gottheit mit KI in Form der Singularität begleiten! Dennoch agieren sie bewusst oder unbewusst lediglich als Marionetten der echten finsteren Hintergrundmächte.

Hier ein Zitat aus dem Dossier: „Mark Greenberg (Zuckerberg) hat nicht eine einzige Programmzeile für Facebook geschrieben. Das sind Lügen und Propaganda, die von der Regierung und den militärischen Kontrolleuren erschaffen wurden. Jeder weiß, dass die Winkelvoss-Zwillinge Aaron und Cameron einen Gerichtsprozess um 65 Millionen US-Dollar gegen Mark gewonnen haben, weil sie wussten, dass es sich bei ihrem gemeinsamen Harvard-Projekt um einen gestohlenen Quellcode handelte – der Mark von Professor James Chandler und IBM ausgehändigt wurde.“



Der Facebook-Whistleblower Sean Parker erlebte das alles als frühes Mitglied des Unternehmens mit und spricht davon, dass Facebook eine Cyber-Droge ist, die Menschen nach digitalen Medien süchtig machen und sie dadurch kontrollieren soll. Parker erklärte offen, dass das Tech-Unternehmen das von Beginn an wusste und Mitglieder deshalb ihre Freunde, Familie und Kinder aus diesem Grund niemals diese soziale Plattform selbst benutzen ließen – denn es schädigt sie furchtbar und das war die ursprüngliche Absicht hinter der Entwicklung von Facebook! Sean Parker sagt, dass ihm und Mark Zuckerberg von Repräsentanten von DARPA erklärt wurde, dass DAS die echte Funktion von Facebook ist!

Die Plattform Zerohedge berichtete diese Woche davon, dass ein kanadisches Gericht in Quebec (Quebec’s Superior Court) ein amerikanisches Unternehmen verklagt hat, das Videospiele herstellt, und diese Spiele mittlerweile so entworfen werden, dass Spieler tatsächlich danach süchtig werden und eine dementsprechende medizinische Behandlung notwendig wird! Die Weltgesundheitsorganisation WHO bestätigte bereits letztes Jahr, dass es wirklich eine Videospiel-Sucht existiert, und das eine Krankheit darstellt die eng mit der Drogensucht verwandt ist. Spieler solcher Videospiele werden immer öfter dabei beobachtet, dass sie aufhören zu essen und zu duschen, und sich nicht mehr allgemein sozialisieren sondern völlig von der Außenwelt abschotten. Der Anwalt Jean-Philippe Caron, der die Anklage in Kanada vorbereitet hat, beschuldigt die Erschaffer dieser Videospiele die Dienste von Psychologen in Anspruch genommen zu haben, damit die Spiele süchtig machen!

Bereits im Jahr 2010 erschien ein Artikel im Magazin Gamasutra, in dem der Spiele-Designer Teut Weidemann erklärt hat, dass die Entwickler ganz bewusst Einfluss auf die Spieler nehmen wollen. In diesem Interview erklärt Weidemann, dass dadurch die sieben biblischen Todsünden im Spieler hervorgerufen werden sollen: Eitelkeit, Neid, Völlerei, Begierde, Zorn, Gier und Faulheit. Das wird erreicht in dem man die „Schwächen aller Menschen monetarisieren will“ und sie gleichzeitig „süchtig macht und dazu bringt weiterzuspielen“. Ein Kollege von Weidemann erklärte außerdem, dass die Spiele-Entwickler nicht nur Spiele entwickeln, sondern dass alles zu einem neuartigen Geschäftszweig geworden ist, in dem die Videospieler ausgebeutet werden – sie sollen allerdings selbst nicht bemerken, dass sie schlecht behandelt werden.

Die Menschheit kann außerdem mit KI durch „Psychotechnologie“ völlig verändert werden. Der Geschäftsmann und Autor William Ammerman hat sich intensiv mit der Thematik der künstlichen Intelligenz beschäftigt und veröffentlichte im August 2019 sein Buch „The Invisible Brand“ und beschreibt darin, wie diese neue Technologie personifizierte Daten benutzen kann, um die Art des menschlichen Denkens und Handelns zu verändern. Uns steht demnach in der nahen Zukunft eine epochale Veränderung bevor, die große Risiken birgt und deshalb sollte man sich bereits heute genau über diese Vorgänge informieren. Willaim Ammerman benutzt den von ihm geprägten Begriff Psychotechnologie dafür, denn es handelt sich um Technologie die Menschen durch digitale Medien psychologisch beeinflusst, je schneller sich derartige Technologien und künstliche Intelligenz entwickeln, desto größeren Gefahren sind wir ausgesetzt, von diesen Maschinen schließlich vollständig kontrolliert zu werden – denn das menschliche Denken wird dadurch immer schneller und schrittweise vermindert.

Den Anfang bildet bereits heute die sogenannte Voice-KI, die in Geräte eingebaut ist, die auf Stimmbefehle von Menschen reagieren und das sorgt dafür, dass die Nutzer solcher Geräte faul und passiv werden, da sie intellektuell nicht mehr gefordert sind. Das bemerkt man zum Beispiel an den ständig schlechter werdenden Noten von Schülern. Sie verlassen sich mittlerweile so stark auf die Informationen, die ihnen diese Smart-Geräte liefern, dass sie selbst keine Informationen mehr auf ihre Richtigkeit überprüfen und dadurch keine alternativen Standpunkte einnehmen können und schließlich nicht „smarter“ (klüger) werden – sondern verdummen.

Somit kommt es zu einer starken Einschränkung der menschlichen Wahrnehmung. Das ist genau was die großen Big-Tech-Unternehmen planen, um die Neue Weltordnung und eine dystopische Zukunft zu erschaffen, in der der Große Bruder zur Realität wird. William Ammerman betrachtet Psychotechnologie als die schlimmste Gefahr für die gesamte Menschheit, obwohl sie oberflächlich betrachtet hilfreich erscheint. Die Unternehmen, die diese Geräte entwickeln (Amazon Alexa, Google Assistant, Microsoft Cortana, Apple Siri usw.) haben vor, die menschliche Psychologie zu manipulieren, sie geschickt für sich auszubeuten und schließlich so viele Menschen wie möglich vollständig zu kontrollieren.

Sean Parker warnt davor, Voice-KI als ein bewusstes autonomes Wesen bzw. als einen realen Menschen wahrzunehmen, auf den wir unsere Gefühle projezieren, denn wir könnten davon wirklich besessen werden. Diese Maschinen sind speziell so entworfen worden, damit sie mit personenbezogener Information mit unserer Psychologie arbeiten, und deshalb weiß Künstliche Intelligenz, wie sie uns emotional beeinflussen kann! Kombiniert man das alles mit den automatischen Lernprozessen und Algorithmen der Maschinen, erhält man potentiell gefährliche KI, die sich von einem Diener zum schrecklichen Meister aller Menschen wandeln wird.

Die künstlich intelligenten Algorithmen werden sich laut William Ammerman nicht länger darauf beschränken, durch gesammelte Informationen einfache Voraussagen zu treffen, sondern sie werden taktisch vorgehen und allen Menschen personenbezogene Botschaften zukommen lassen, um sie beliebig zu manipulieren. KIs lernen durch dieses Vorgehen sehr schnell und könnten uns damit schon bald kontrollieren. Es gibt bereits viele Berichte, dass sich Menschen in ihre neuen Smart-Geräte verliebt haben, und es gibt sogar einen Fachbegriff für diese diagnostizierbare gefährliche Verhaltensstörung: Mechanophilie. Die NWO-Agenda hinter all dem ist der Transhumanismus in Form der von der Elite geplanten Verschmelzung von Mensch mit Maschine. Die Menschlichkeit geht in diesem Prozess schließlich verloren und genau das ist der Plan hinter diesem dämonischen Vorgehen.



Der nächste Punkt betrifft die massenhafte Verdummung der Bevölkerung durch Mobiltelefone und 5G-Netzwerke. Dazu erschien ein Beitrag auf Natural News, einer der größten alternativen Online-Plattformen, die vor wenigen Monaten kommentarlos von sämtlichen sozialen Medien verbannt und gesperrt wurde! Daraus geht hervor, dass Menschen verlernt haben, selbst zu denken und ihr Geist und ihre Körper daher zu Gefäßen geworden sind, die durch ferngesteuerte Informationen aus Smart-Geräten kontrolliert werden, die ihre Gehirne direkt durch kontrollierte Informationen „füttern“. Gefährliche Tech-Giganten und Onlinedienste zerstören dadurch echtes menschliches Wissen sowie die reale Wahrheit und kontrollieren danach die von ihnen umstrukturierte „offizielle Wahrheit“.

Führend in dieser Manipulation sind laut Natural News die Unternehmen Google und Wikipedia, die eine neue Form des globalen Super-Kommunismus erschaffen wollen. Die 5G-Strahlung, die ursprünglich als militärische Waffe entwickelt wurde, sorgt für die Entstehung von Gehirntumoren und neurologischem Stress, und ganze Teile der Bevölkerung können damit schon jetzt in Großstädten manipuliert und gesteuert werden. Den Rest erledigen Toxine in verarbeiteten Nahrungsmitteln und die tägliche TV-Programmierung, die den menschlichen Geist durch Fake News attackiert. Individuen, die früher intelligent und selbständig denken konnten und über ein funktionierendes Gedächtnis mit logischem Verstand verfügten, sind heute oft verdummt, völlig von ihren Smart-Geräten abhängig und verlieren nach und nach ihr Erinnerungsvermögen! Die Menschen erinnern sich oft nicht mehr an die Nachrichtenmeldungen, die vor wenigen Monaten ausgestrahlt wurden und deshalb können die kontrollierten Massenmedien sie ständig verdrehen, wie es ihnen gefällt, ohne dass viel Notiz davon genommen wird. Auf diese Weise haben Globalisten gelernt, die Bevölkerungen zu kontrollieren – intelligente und aufgeklärte Bürger sind deshalb die Feinde von autoritären Regierungen.

Ende September 2019 hat Google wie bereits beschrieben eine sensationelle Meldung herausgeben, die einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte der Menschheit darstellt, doch nur wenige Medien haben darüber berichtet, weil das Unternehmen die diesbezüglichen Informationen überraschenderweise schnell wieder zurückgezogen hat. Das ist ein Grund, einen näheren Blick auf diese Vorgänge zu werfen. Google sprach von einem Erfolg in der Erlangung von „Quanten-Vormacht“ durch neue D-Wave-Quantencomputer. Die Auswirkungen dieser Quanten-Vormachtstellung wird bereits in den kommenden Jahren eine starke Auswirkung auf die ganze Menschheit haben. Viele können sich so etwas noch immer nicht richtig vorstellen und ignorieren dieses Thema lieber. Lediglich eine bestimmte Auswirkung der Quanten-Vormacht wird in den Medien diskutiert – das ist der Fakt, dass Kryptowährungen durch die Entschlüsselungsmethoden von Quantencomputern schon in kurzer Zeit obsolet werden! Die unvorstellbare Rechenfähigkeit von Quantencomputern knackt sämtliche Verschlüsselungen im Handumdrehen und somit existiert keine digitale Sicherheit mehr! Kryptowährungen verlieren dadurch ihren Status und Transaktionen im Netz können nun sehr leicht von den Besitzern dieser neuartigen Computer geknackt werden.

Um ein Vorstellung dieser Rechengeschwindigkeit zu kommen, kann man eine Studie der amerikanischen Cornell Universität aus dem Jahr 2016 heranziehen. Daraus geht hervor, dass ein Quantencomputer durch Quanten-Tunnel-Prinzipien ca. 100 Millionen(!) Mal schneller ist als ein klassischer Computer. Ein Quantencomputer kann dadurch ein Problem, für das ein klassischer Computer drei Jahre Rechenzeit benötigen würde, in weniger als einer Sekunde lösen! Das wird deshalb möglich, weil Quantencomputer Daten in multidimensionale Realitätsebenen schicken und dort die korrekten Antworten berechnet werden. Sie nutzen also multidimensionale Mathematik, um Verschlüsselungen zu knacken. Qubits werden dann am Ende der Berechnung wieder in normale Bits verwandelt, um ein Resultat zu erhalten. Quantencomputer errechnen die Ergebnisse laut diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht selbst, sondern nutzen die „vorhandene mathematische Struktur des Universums“ um Probleme zu lösen. Es finden also gar keine Berechnungen statt, sondern die intelligente Struktur des Kosmos löst das Problem – somit werden im Grunde die physikalischen Gesetze der Realität umgangen.

Der ehemalige Google Senior-Software-Entwickler Zach Vorhies wurde ebenfalls zum Whistleblower und Breitbart News berichtete über seine Aussagen. Vorhies behauptet, dass das Unternehmen Google eine Kooperation mit dem kommunistischen China anstrebt und mit seiner Künstlichen Intelligenz namens DeepMind vorhat ein neues Projekt zu starten, das Vorhies als das „KI-Manhattan-Projekt“ bezeichnet. Google hat demnach das KI-Unternehmen DeepMind gekauft, das an der Entwicklung einer gottgleichen Künstlichen Intelligenz arbeitet, die dazu fähig werden soll ALLE verfügbaren Informationen des Internets zu analysieren und auszuwerten. DeepMind arbeitet im Grund wie Alexa von Amazon, ist laut den Angaben von Zach Vorhies aber sehr viel intelligenter! Laut seinen Angaben wurde das DeepMind-Projekt mittlerweile von Großbritannien aus nach China verlegt und man betrachtet es dort als das sogenannte „KI-Manhattan-Projekt“. Das Unternehmen DeepMind hingegen dementiert und behauptet gegenüber Breitbart News, dass sich ihr Hauptquartier immer noch in Großbritannien befindet und es keine Operationen in China ausführt. Dennoch erklärt Vorhies weiter, dass Google verräterisch gegenüber den USA vorgeht und seit Jahren am fortschrittlichsten KI-Projekt der Welt arbeitet, dass von einem amerikanischen Unternehmen erschaffen und nun nach China verlegt wurde.

Im September 2018 gab die Plattform The Intercept bekannt, dass Google mit der Regierung von China kooperiert, um dortige Suchanfragen im Netz mit Telefonnummern von Mobiltelefonen in Verbindung zu bringen, dadurch soll ermittelt werden, welche Bürger nach bestimmten Suchbegriffen suchen, die unerwünscht sind. Im Zuge dieser Bemühungen soll eine neu entworfene Suchmaschine namens „Project Dragonfly“ eingeführt werden, die all diese Anfragen und Suchbegriffe automatisch blockiert und die Nutzer identifiziert. Zu den verbotenen Suchbegriffen gehört unter anderem der Begriff „Menschenrechte“. Als das bekannt wurde, haben zahlreiche Google-Angestellte in den USA ihren Job gekündigt und 1.400 weitere einen offenen Brief unterzeichnet, in dem eine Offenlegung der Kooperation zwischen Google und China gefordert wird. Dieses Vorgehen wird von Amnesty International und Human Rights Watch unterstützt.

Zach Vorhies meint dazu: „Wenn Menschen an Überwachung denken, denken sie normalerweise an die Überwachung eines Landes. Wir sprechen hier von der globalen Überwachung aller Informationen, die im Internet verfügbar sind und auch aus dem Deep Web abgerufen werden. Mit der intensiven Tiefen-Analyse von Google wird es möglich alle diese Daten auszuwerten. Denken wir an die Bibliothek von Alexandria, alle verfügbaren Webseiten die man suchen kann und alle Daten die sie enthalten, werden zusammengeführt und einen Prozess unterzogen der selbständig Entscheidungen treffen kann. Das ist grundsätzlich das, was das DeepMind-Projekt von Google macht.“

Um seine Behauptungen zu untermauern hat der Google-Whistleblower Zach Vorhies ein großes Risiko auf sich genommen, als er diesbezügliche interne Daten und Dokumente des Unternehmens Google veröffentlichte, bei dem er selbst jahrelang als Senior-Software-Entwickler tätig war. Es handelt sich hier um die wohl wichtigsten geheimen Dokumente, die jemals über das Unternehmen veröffentlicht wurden. Schließlich kam der Tech-Gigant dahinter und forderte Vorhies auf die Dokumente und Dateien auszuhändigen. An diesem Punkt entschied sich Zach seine Identität nicht länger zu verbergen und sich offen mit seinen Dokumenten an die Whistleblower-Plattform Project Veritas zu wenden. In diesen Dokumenten sind die Pläne der Google-Politik hinsichtlich der Strategien beschrieben, mit denen man vorhat Amerika und die ganze Welt zu manipulieren! Aus Sicherheitsgründen warnte Zach Vorhies Google, dass im Falle einer Bedrohung seines Lebens automatisch weitere 950 Seiten mit hochbrisantem Material veröffentlichen werden. Es ist seit langer Zeit bekannt, dass Whistleblower mit psychologischen und elektronischen Methoden angegriffen werden, was ihren mentalen Zusammenbruch herbeiführen soll. Diese bösartigen Methoden wurden von verschiedenen Geheimdiensten und Regierungen im Laufe der letzten Jahrzehnte perfektioniert.

Auch Zach Vorhies wurde nach Bekanntgabe seiner Identität von der Polizei von San Francisco zu einer „Gesundheitsuntersuchung“ beordert, dadurch sollte festgestellt werden, ob er geistig gesund oder eine Gefahr für sich selbst oder andere darstellen könnte. In diesem Fall wäre sein gesamter Besitz gewaltsam konfisziert worden. Dennoch ging er an die Öffentlichkeit und lieferte seine Dokumente an die amerikanischen Justizbehörden aus – und Project Veritas hat sie außerdem im Netz veröffentlicht. Zach Vorhies hat lange gezögert seinen gut bezahlten Job bei Google aufzugeben, konnte es mit seinem Gewissen schließlich nicht länger vereinbaren Kenntnis von den verborgenen Zielen des Technologie-Giganten zu haben, und entschied sich daher dazu, dass das amerikanische Volk und der Rest der Welt ein Recht darauf hat, die Wahrheit zu erfahren. Ein Teil dieser Daten belegt, dass Google schwarze Listen von Webseiten betreibt, die nicht mehr in ihren Suchanfragen auftauchen sollen. Es handelt sich in erster Linie um konservative Nachrichtenseiten und Webseiten für illegale Downloads. Vorhies ist davon überzeugt, dass bald weitere Google-Whistleblower hervortreten werden, und man sie nicht alle stoppen kann und die Wahrheit über ihr Vorgehen letztlich bekannt wird. Das Unternehmen plant bald die globale Kontrolle über alle Informationen auszuüben und dadurch die globale Politik zu steuern. Eine Wiederwahl von Präsident Trump im Jahr 2020 oder ein weiteres „Trump-Szenario“ sollen damit verhindert werden. Obwohl das erstaunliche Nachrichten sind, wird in den Massenmedien wieder einmal nicht darüber berichtet. Wenn Zach Vorhies recht behält, verwandelt sich Google bald in eine digitale Gedankenpolizei wie in „1984“ und andere Experten hegen sogar Befürchtungen, dass sich das Unternehmen mit ihren künstlichen Intelligenzen zu einem echten „Skynet“ entwickeln könnte!

Wenn Sie mehr über die komplexen Themen erfahren wollen und wie sie miteinander verknüpft sind, lesen Sie die Bücher meiner MiB-Trilogie. In meinem neuen Buch „MiB Band 3“ kommen führende Forscher auf dem Gebiet der Quantencomputer zu Wort und erklären, wozu man diese fortschrittlichen Maschinen und die Künstliche Intelligenz wirklich einsetzen will! Es geht um die Kommunikation mit Parallel-Realitäten und die ultimativen Pläne der globalen Elite, mit dieser Technologie eine totalitäre satanische Kontrollherrschaft zu erzeugen. Dennoch arbeiten lichtvolle Kräfte daran, diese Pläne zu vereiteln und eine damit heraufbeschworene Katastrophe zu verhindern. Genaueres erfahren Sie im neuen Buch!

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden.








Quelle: http://jason-mason.com/2019/11/14/die-gefahren-von-kuenstlicher-intelligenz-und-die-geheimnisse-von-quantencomputern-teil-1/