2015-05-18

Israel Verteidigungsminister droht mit Gewalt gegen Zivilisten und Atombombe

Die neue israelische Regierung ist die rechteste in Geschichte des Landes. Das bedeutet vor allem für die PalästinenserInnen, dass sie nun noch stärker mit Angriffen und Gewalt rechnen müssen. So drohte der israelische Verteidigungsminister Yaalon, von den rechten Partei Likud, unverholen mit dem Mord an Zivilisten im Libanon und Palästina und schloß nicht einmal den Einsatz von Atombomben aus.



“Wir werden den libanesischen Zivilisten Schaden zufügen, mitsamt den Kindern der Familien”, sagte Yaalon bei einer Konferenz in Jerusalem, die von Electronic Intifada veröffentlicht wurde. Er gab auch offen zu, dass es nicht nur angebliche Hamas-Kämpfer getroffen habe:“Wir haben das damals gemacht, wir haben es im Gazastreifen gemacht, und wir werden es bei jeder zukünftigen Runde von Feindseiligkeiten wieder machen”

Yaalon droht sogar indirekt mit dem Einsatz von Atombomben, sogar wenn er “in bestimmten Fällen das Gefühl hätte, chirurgische Operationen nicht die Antwort seien, wisse er das man bestimmte Maßnahmen ergreifen könnte”. Als man ihn um nähere Details bat bzgl. der Maßnahmen, die Tel Aviv plant, verwies Yaalon auf die amerikanischen Atombomben auf “Nagasaki und Hiroshima, die am Ende zu 200.000 Toten geführt haben”. Die israelische Regierung gibt damit unverholen zu, dass ihr weder im Gazakrieg, der mehr als 2000 Menschen das Leben kostete, um die Sicherheit Israels ging, noch sie wirklich Interesse an Frieden mit den umliegenden Ländern hat. Yaalons größte Sorge scheint allerdings nicht Menschenleben zu gelten, sondern der Tatsache, dass er in einige europäische Länder nicht reisen könnte, da er wegen seiner Kriegsverbrechen festgenommen werden könnte. “Ich ziehe vor, für etwa 10 Jahre nicht nach England zu reisen, und während einer gewissen Zeit auch nicht nach Spanien”, erklärte er bei der Konferenz. Da allerdings mit Bedauern über den Tod von fast 2000 Unschuldigen nicht gerechnet werden kann, ist es nur folgerichtig, dass die Klagen gegen Yaalon aufrecht erhalten werden.

Gelesen bei: http://diefreiheitsliebe.de/politik/israel-verteidigungsminister-droht-mit-gewalt-gegen-zivilisten-und-atombombe/

Keine Kommentare: