2017-03-21

Kosmisches Geflüster: Shift update 21- 27/3

von Jada Alesandra Seidl



Den ganzen Monat März (Universalmonat 13/4) haben sich die Wiedergeburtsenergien aufgebaut und brausen nun mit heute dem Eintritt in das Sonnenjahr mit Volldampf voraus.

So sehr sich die Welt um euch herum im vergangenen Zyklus (besonders das letzte Jahr) verändert hat, seid ihr doch langsam und geduldig sehr weit erfolgreich voran geschritten. Mag die Reise jedes einzelnen so noch so unterschiedlich erscheinen seid ihr doch so eng verwebt wie niemals zuvor.

Wir verneigen uns voller Liebe vor allen Sternenwanderern, Erdhütern, Seismographen, Lichtbringern, Herzensöffnern, Kristallwächtern, Makro- Mikro Transformatoren, für die grandiose Unterstützung in einem der aufregendsten Prozesse des Universums – AKONAWEI –

Richtet ein Fest aus und feiert *** EUCH***

Licht und Dunkel, Yin und Yang, Mann und Frau jetzt ist alles in Balance. Die 5. Abmessung – das Reich der Güte – ist nun in Materie verankert. Nun geht es in die erste Phase das vertraute (tiefstes Innere), jene die mit ihrem Willen entschieden haben mit all ihrer Wertigkeit der Liebe, kennenzulernen.

Das Neugeborene Leben gleitet von 20 – 27/3 – mit Unterstützung der heilenden Kräfte aus Arkturus in Vibrationsverlagerung , Ausrichtung auf die Geburtsstätte der Galaktischen Humanoiden Biologischen Evolution . Welche in 12.000 Jahren der neue Himmelspol der Erde sein wird – WEGA (Himmelspol = Verlängerung der Erdachse und wegen träger Massebewegung in der Ekliptik /Erdkreisel nimmt der heutige Himmelspol Polaris seine Position nur vorübergehend ein) im Sternbild Lyra, Sirius und Haus des Krebses und Zwilling.

Es ist bedeutsam zu Wissen Sirius, Arktur und Wega gehören zu den hellsten Sternen am Firmament und weisen den Heiligen Pfad des Lichts zurück zur Quelle aus der ihr herabgestiegen seid – AKONOWAI.

Besonders am 21/3 vertieft die Anbindung zu den Arkturianern ( !!! hilfreich Zirkulationsatmen 7×7!!! – 7 sec. einatmen, 7 sec. halten, sieben sec. ausatmen, das ganze sieben mal) und lässt die physischen Dichte eurer Körper verringern.

Der frisch geborene Zyklus der Schöpfungsenergie (im Haus des Widders) nimmt am 23/3 die stark potenzierten Moleküle des Wandlers/Pluto in das Gemenge eurer Atemluft hinzu (Vorsicht!!! Streitlust/Rechthaberei/ Macht Ausübung – Schlüssel- Ruhe bewahren!!!) und erhöht Expansion und Wachstum mit 24/3 durch Jupiter gegenüber Merkur.

Der 25/3 potenziert abermals das Gemenge mit den kreativen Energien des Merkur (sein liebstes Haus ist übrigens Widder- hier wird richtiges handeln kommuniziert und wird bereitwillig auf die königlichen Pfade geführt) und der Sonne und lässt durch ihre Gammalaserdatencodierungen erste Ergebnisse für Schöpfungspotenzial erkennen.

Venus (wandert noch rückwärts- bis 15/4 und wenn ihr genau hinseht erkennt ihr schon das Portal in die Unendlichkeit welches Punktgenau in der Geometrie der Schöpfung ein grandioses galaktisches Ereignis ankündigt, bleibt gespannt- wie auch Jupiter- 09/06) wandelt vom lieblich weichen Strömungen des Abends zu kriegerischen Göttin der Manifestation der Werte – zum Morgenstern.

Merkur und Uranus (Wissen, Erkenntnisse Höherer Instanzen die keiner Erklärung bedürfen) treffen am 26/3 in diesem Energie- Potpourri zueinander und entpacken elektrisch codierte Datenpakete in RNA/DNA (Epiphyse, Hypophyse) in eure Welt.

Mit 27/3 zu Neumond (7° Widder) ist die erste der drei heiligen Phasen im entpacken des Mobiliars der 5. Abmessung erfolgreich beendet.

Der 30/3 kündigt für alle, aber besonders für die Kardinalzeichen (sofort sichtbar) Widder, Krebs, Waage, Steinbock, eine sehr bedeutende Klausur der Extreme an welche die Meister Jupiters und Pluto ausrichten.

Wer meint hier habe man erst mal Urlaub verdient der irrt.

Reorganisation und Renovierung der Beziehungsfelder – Phase zwei- rückläufiger Merkur und dessen überlappenden Tanz im Haus des Widder und Stier von 10/4 – 3/5 sich zu kalibrieren (gut zentriert erreichen die ersten am 3/5 eine erste Ziellinie). Frisch im sterilen Reinraum dem neuen Wohnhaus des ICH BIN ist erst mal sortieren der neuen Emotionen angesagt

Es ist etwas leichter zu verstehen, wenn man sich erinnert das das gesamte Leben im Kosmos auf mehrschichtigen Strukturen, die an Waben erinnern, basiert.

Diese wiederum sind durch filigrane Membrane voneinander getrennt und haben in sich wieder viele, viele Fäden (Strings) die wir Abmessungen /Dimensionen/Ebenen nennen.

Jede Wabe besitzt eine eigene Schöpfungsenergie und ihr innewohnendes Bewusstsein wiederum teilt sich abermals auf um in verschiedenen Abmessungen auszudehnen- Evolution soweit anzukurbeln, dass Membrane perforieren, ineinander fließen und jene die ihre gesamte Kraft aufgebracht haben in eine andere Ebene aufsteigen -ein Prozess, der Spermien und Ei bei der Befruchtung zwischen physischen Körpern sehr nahe kommt – seid euch eures Sein mit seiner Willenskraft im Hier und Jetzt bewusst, nur der ausdauernd stärkere erreicht das Ziel.

Der innere Antrieb ist hierfür oft das fühlen(meist auf Erfahrungen beruhend in jegliche Richtung) und die damit verbundene Neugier – sich zu öffnen und Wissen einzuatmen. Damit entstehen JETZT fast automatisch ohne großen Aufwand Zugang zu erweitertem Wissen sogenannten „NICHTWISSEN“ es spricht mit allem und jedem durch Zahlen Formen, Farben, Klängen, Wesen aber auch Menschen die wiederum Codierungen öffnen und weiterreichen.

Aber zurück den ungewöhnlich neuen Emotionen- für manche fühlt es sich an als würden sie in Zeitraffer rund um ihren Körpern ausdehnen (so wie Kaugummi in alle Ecken und Enden gezogen werden kann) andere wiederum haben ein empfinden als würde der Boden unter ihnen kaskadieren.

Auch auf physischer Ebene erfahren viele nach den Stichartigen Schmerzen in der Orbita nun die selbigen am Torso vorne mittig – Sternum und horizontal an den unteren Rippenbogen und Leber (extrem Schmerzhaft , lässt sofort einknicken nach vorne und hält mehrere Stunden an…) und am hinteren Rücken (strahlen hoch bis zur Medulla Oblongata ist irgendwie als sei nur der obere Tetraeder aktiv geschalten. Im unteren Teil eures innewohnenden Lichtkörpers erfährt ihr eine wesentlich höhere Entleerung von Masse als ihr zu euch nehmt (viele haben in den letzten 2-3 absoluten Appetitverlust) auch Wasser wird in sehr hohen Mengen ausgeschieden. Eure Haut kann manchmal etwas faltig und grau (hier hilft Traubenkernöl, Kokosöl trocknet eher aus) erscheinen damit startet ein Regenerierungsprogramm in Richtung Alterslose Unendlichkeit. Aber auch Haare und Nägel wachsen um ein vielfaches beschleunigt und lassen Wiedergeburt geschehen.

Die Basisenergieorgane 3 -4 -7- und aktivierten Chakren der 5. Abmessung 20 -21- wie der kosmischen Ausrichtung 27 sind in dieser Woche hauptsächlich am agieren . Während die Basischakren Körper konfigurieren und immer wieder verdeckte Speicherdaten des großen Gewebes an die Oberfläche spülen , fließen die höheren Chakren intensiver verwebt – mit Eintritt in das Sonnenjahr- in die kleinste und letzte Einheit, eure Körper.

Im Blütenreinem Raum 20/3 seid ihr als erstes an die Schöpferenergie angedockt – ihr erkennt nichts und niemand aus dem Außen kann euch auf diesem Weg weiterhelfen sondern ihr findet Heilung und Wissen nur im Innen (Kehlkopfchakra/Thymus).

IHR SEID MITSCHÖPFER um am 21/3 euer ICH BIN das ICH BIN neu zu erkunden- in neuem Gewand wiedergeboren – höher gehoben Richtung Universellen Klang (27/6. Abmessung).

Weitere Körperliche Korrespondenzen sind in Herz, teile des Immunsystems, Teile des Hypothalamus- kognitive Funktionen, Lunge (untere Lungenspitzen hinten), Kreislauf- und Oxigenierunssystem, sämtlichen Verdauungsorganen – Magen, Leber, Milz, Galle (Übersäuerung) Pankreassystem- Bauchspeicheldrüse, Nierensystem (exorbitanter Harndrang), Knie und Muskelansatz darüber, Brust und Lendenwirbel.

Spirituelle Punkte: 20 – 27 , Meisterschaft, Fülle, Klarheit, wissen um Licht und Dunkel (besonders in der Akklimatisationsphase der 5. Abmessung),Schöpfung, Manifestation, Ausrichtung , Frieden.

Das übergeordnete ALLUMFASSENDE PRINZIP DER LIEBE

Wer mit allem Begebenheiten in Balance sein kann sollte sich Ruhe gönnen m sich auf stetige Neueröffnungen des ICH BIN vorzubereiten.

Fantastisches Hyperlifting durch die Galaxie

J.A.

P.S: 
Etwas was in den letzten Wochen viel zu kurz gekommen ist und mir sehr am Herzen liegt
Danke zu sagen und Segnung zu senden für die Wertschätzungen der vergangen Wochen***

P.P.S
Mehrmals wiederholter Chakrenausgleich bringt Erleichterung und Photonen tanken die Energiespeicher.

Jada

Kommentar veröffentlichen