2016-11-18

Vorbereitung der Menschheit auf den sichtbaren Erstkontakt


Seit dem 21. Juni diesen Jahres, an dem die Botschaft unserer Sternengeschwister in vielen Sprachen verkündet wurde, ist sehr viel geschehen.

Gerne möchte ich ein Update und Ausblick auf die nächsten Monate geben, da die Informationen, die wir von unseren Sternengeschwistern in den letzten Wochen und Tagen erhalten, eine sehr spannende Zeit für uns alle versprechen.

Was ist bisher geschehen? 

Wie in der Botschaft von unseren Sternengeschwistern erwähnt, werden wir Menschen von Ihnen mit Freude empfangen, wenn wir bereit sind, den ersten Schritt zu tun. Eine Vielzahl von Menschen hat seit dem 21. Juni diesen ersten Schritt getan und ist im Rahmen der „Erstkontakt“-Veranstaltungen mit Sternengeschwistern in Kontakt getreten:

· Menschen aller Altersgruppen – von Kindern und Jugendlichen bis zu Erwachsenen im Ruhestandsalter - haben bisher diese Erfahrung gemacht, die jüngste Teilnehmerin war zum Beispiel 7 Jahre alt

· Zu den Zivilisationen, zu denen die Teilnehmer Kontakt erhielten, gehören unter anderen Plejadier, Sirianer, Arkturianer, Andromedaner (bezogen auf das Sternbild, jedoch auch aus der Andromeda-Galaxie) und weitere, z.B. liebevolle Wesen aus einem Bereich des Orion.

· Viele Teilnehmer hatten sehr berührende und tiefgehende Erfahrungen, die zu vielen Tränen rührten

· Seit dem individuellen Erstkontakt stehen Teilnehmer seitdem zum Teil täglich mit den Sternengeschwistern in Kontakt · Die individuellen Erfahrungen beinhalten unter anderem auch anschließenden Sichtkontakt wie auch bereits direkte „Besuche“ bei den Teilnehmern zuhause, die für diese Menschen überwältigende, tiefgreifende und nachhaltige Erlebnisse darstellen.

· Zu den Teilnehmern gehörten bzw. gehören auch Menschen mit wissenschaftlichem Hintergrund bzw. sind aktuell aktiv als Wissenschaftler tätig. Darunter waren auch Wissenschaftler, die bereits in dieser „Erstkontakt“-Veranstaltung konkrete Informationen zu wissenschaftlichen Fragen bzw. zu konkreten Detailfragen zu ihrem Projekt erhalten haben, die wichtig für den Fortschritt ihres Projektes sind. Bedeutung von Telepathie Zentren Unsere Sternengeschwister haben uns seit dem 21. Juni immer intensiver zu sogenannten Telepathie Zentren geführt und uns bei der Einrichtung dieser Zentren unterstützt. Diese Telepathie Zentren, die es in immer größer werdenden Zahl In Deutschland und mittlerweile auch in Österreich, Schweiz, Spanien und Kanada gibt, unterstützen die Menschen dabei, ihren individuellen Erstkontakt herzustellen.

Wie unsere Sternengeschwister mitteilten, ist dieses Konzept der Telepathie Zentren im Kosmos innerhalb des förderalen Zusammenlebens der Zivilisationen (nach dem Prinzip „Dienst-für-Andere“) verbreitet und deckt unter anderem folgende Themen ab:

●​ Telepathie
●​ Völkerlehre (bezogen auf die extraterrestrischen Zivilisationen)
●​ andere Ebenen der Kommunikation (MerKaBa)
●​ Technisches Verständnis (z.B. „Freie Energie“, etc.)
●​ Materialisieren/Dematerialisieren
●​ Levitation
●​ Teleportation
●​ Mentalheilung
●​ neue Gesellschaftsstrukturen

Diese Punkte wurden zum Teil sehr intensiv von unseren Sternengeschwistern betont, darunter beispielsweise der Aspekt Materialisieren & Dematerialisieren. Die Schwerpunkte stehen in einem engen Zusammenhang mit der kontinuierlichen Energieerhöhung, die wir zur Zeit erfahren. Diese Energieerhöhung ist auch letztendlich der Grund für die „Vorbereitung der Menschheit auf den sichtbaren Erstkontakt“, auf den ich etwas später eingehen werde.

Die Veränderungen, die mit der stetigen Erhöhung der Energie einhergehen, führte beispielsweise bei einem Mitglied eines Telepathie Zentrums vor einigen Tagen erstmals zur einer nachhaltigen Teleportationserfahrung mit einem Gegenstand.

Eine wichtige Rolle in der Vorbereitung zum individuellen „Erstkontakt“ und in Telepathie Zentren spielen übrigens Pflanzen, die die Teilnehmer in den vorbereitenden Übungen und auch bei der Entscheidung zur Einrichtung eines Telepathie Zentrums großartig unterstützen! Die Telepathie Zentren bieten kontinuierlich (spendenbasierte) Veranstaltungen zum „Erstkontakt“ und auch Veranstaltungen zu anderen Themen an.

Einen Überblick über aktuelle Aktivitäten bis in das Jahr 2017 gibt es auf der Webseite http://firstcontact.world . Diese werden fortlaufend aktualisiert.

Die nächsten Wochen und Monate 

Unsere Sternengeschwister haben uns darüber informiert, dass wir nun in die Phase eintreten, in der die Menschen weltweit auf den sichtbaren Erstkontakt vorbereitet werden. Wir befinden uns in einem Moment großen Umbruchs, der sich nicht nur in unseren gesellschaftlichen, wirtschaftlichen oder finanziellen System oder auch in der Natur ausdrückt bzw. ausdrücken wird.

Auch unser Körper erfährt einen großen inneren Wandel. Die telepathische Kommunikation mit unseren Körperzellen und feineren Bestandteilen des Körpers sowie die bewusste Integration unserer vielfältigen Aspekte unsere ICH wurden deshalb fester Bestandteil der „Erstkontakt“-Veranstaltungen. Unsere Körper bzw. die Körperzellen sind sehr gut über das Kommende – dazu gehört auch die Vorbereitung auf den kommenden Energieschub durch ein Solar X-Flare – informiert. Wir können uns alle dadurch individuell auf die kommenden Wochen und Monate vorbereiten.

Neben der „Vorbereitung der Menschheit auf den sichtbaren Erstkontakt“ gibt es einen weiteren bedeutenden Schwerpunkt, der sich für Herbst 2017 abzeichnet: Es befindet sich der „Erste wissenschaftliche Kongress“ in Planung, der die Erkenntnisse der Wissenschaftler, die seit dem 21. Juni 2016 in Kontakt mit den Sternengeschwistern getreten sind, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht!

Wir werden zu diesen zwei Schwerpunkten in den nächsten Wochen weitere Informationen veröffentlichen und auch in den einzelnen Veranstaltungen einen Update darüber geben.

Weiterführende Informationen: http://firstcontact.world

In tiefer Liebe Das Cosmic Society Team

Alfred

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen:
Kommentar veröffentlichen