2015-03-19

Eine kleine Bitte für den Freitag, den 20.03.2015 - Beten für Wasser

Da es am morgigen Freitag, den 20.03.2015 eine große Chance geben wird, durch Meditation und Gebete die Energie auf unserer Erde für uns alle zum positiven liebevollen zu erhöhen, möchte ich Euch bitten, falls ihr betet oder meditiert, oder visualisiert auch um die freie, gerechte Verteilung und Reinheit des Wassers auf unserer lieben Mutter Erde (Gaia) zu bitten.
Danke!

Am 22.03.2015 ist Weltwassertag! Und wie ihr vielleicht mitbekommen habt, werden immer mehr Wasserquellen privatisiert und gehen in den Besitz von Grosskonzernen über. Dies führt gerade in den ärmsten Ländern zu dramatischen ungerechten Verhältnissen, die untragbar sind.

"Täglich sterben in Afrika 6000 Menschen, davon meist Kinder, durch verseuchtes Trinkwasser. Luft- und Wasserverschmutzung, zunehmend extremes Klima, der Schwund von Wäldern und Arten, Überfischung und ein verantwortungsloser Umgang mit giftigen Chemikalien bedrohen Umwelt und Menschen. Millionen kämpfen ums Überleben, während die Regenerationsfähigkeit der sensiblen Ökosysteme weit überschritten ist. So fehlt mehr als der Hälfte der Menschen im sub-saharischen Afrika ein Zugang zu sicherem Trinkwasser. Oft sind westliche Konzerne an der Zerstörung mittelbar beteiligt." 

Quelle: http://www.attacnetzwerk.de/kassel/arbeitsgruppen/wasserprivatisierung-afrika/



Tag des Wassers - Historie

Der "Tag des Wassers" - heute vielfach als "Weltwassertag" bezeichnet - wurde auf der 47. Vollversammlung der Vereinten Nationen am 22. Dezember 1992 ins Leben gerufen. Ausschlaggebend war die Agenda 21, die von der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (United Nations Conference on Environment and Development UNCED) im Juli 1992 in Rio de Janeiro beschlossen wurde. Der "Tag des Wassers" soll dazu beitragen, die dort aufgeführten Empfehlungen in den einzelnen Ländern umzusetzen. Die Mitgliedsländer der UN sind aufgefordert, am Weltwassertag mit konkreten Aktionen auf die Bedeutung des Wassers für das tägliche Leben aufmerksam zu machen, denn "[...] alle sozialen und wirtschaftlichen Aktivitäten hängen weitgehend von der Versorgung mit Süßwasser und von dessen Qualität ab". Der Schutz der Wasservorkommen und dessen schonende nachhaltige Nutzung sind laut der UN-Resolution nur durch ein entsprechendes Bewusstsein in der Bevölkerung zu erreichen. Dieser Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit soll der "Tag des Wassers" dienen.




 Weitere Informationen und Aktionen findet ihr auf der Seite www.tag-des-wassers.com






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen