2017-04-15

Michael Jackson – Leben und Sterben eines spirituellen Revolutionärs


Dagmar Neubronner unterhält sich mit Sophia Pade, die (mit Armin Risi) das Buch „Make that Change“ schrieb, mit akribisch recherchierten, gut belegten Fakten über Michael Jacksons Leben, seine Visionen, die Verleumdungen des Kindesmißbrauchs, die Interessen der Musikindustrie und seinen tragischen Tod.

Sophia Pades Buch zeigt, dass die Medien Michael Jackson in riesigem Ausmaß verunglimpften. So wurde seine auf die fortschreitende Weißfleckenkrankheit zurückgehende helle Gesichtshaut als Verleugnung seiner afroamerikanischen Herkunft hingestellt, seine zahlreichen Nasenoperationen, die auf einen Nasenbeinbruch bei einem Bühnenunfall zurückgingen, als neurotische Eitelkeit. Die unhaltbare Anklage wegen Kindesmissbrauch wurde zu einem Zeitpunkt eingefädelt, als Jackson unmittelbar vor dem Durchbruch als Inhaber eines eigenen, unabhängigen Film- und Unterhaltungskonzerns stand, usw.

"Ich habe lange keine Biografie mehr gelesen, die mich so bewegt und gefesselt hat wie dieses über 650 Seiten starke Buch. Es hat mich buchstäblich schlaflose Nächte gekostet." (Dagmar Neubronner)

Das Buch «MAKE THAT CHANGE» beruht auf einer langjährigen intensiven Recherche über die verborgenen Aspekte von Michael Jacksons Schicksal. Was im Leben des King of Pop geschah, ist ein entlarvender Spiegel unserer Zeit, ebenso wie die Umstände, die zu seinem Tod führten (offiziell durch «fahrlässige Tötung»). Vor dieser dunklen Kulisse wird das Licht umso sichtbarer – als Zeugnis einer friedvollen Revolution der Herzen, die heute notwendiger ist denn je.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ztLcerLPoK8
Kommentar veröffentlichen