2017-02-20

Lauren Gorgo: Newsletter Feb. 2017


Artikel übersetzt von Roswitha

Auftauchen neuer Wirklichkeiten: Die Freigabe karmischer Schablonen

Wenn wir am Übergang von der ersten Eklipse (Mondfinsternis) zur zweiten Eklipse (Sonnenfinsternis) am Neumond des 26. Februar angekommen sind, beginnen sich auch die Gezeiten zu drehen … und wir bereiten uns alle darauf vor, in eine ganz andere Dynamik überzugehen.

Die Mondfinsternis des Vollmondes hat sicherlich ihre Aufgabe, diese vertrauten Kernwundenmuster heraufzubringen, erfüllt … und im Laufe dieses Prozesses wurde jeder von uns mit einigen grundlegenden Entscheidungen konfrontiert … Entscheidungen, die 1) unseren Weg zum physischen Aufstieg bestimmen und 2) im Anschluss an die März-Tagundnachtgleiche noch mehr in Fahrt geraten.

In meinem letzten Bericht erwähnte ich, dass ich im Dezember (meiner Meinung nach) eine endgültige Trennung zwischen den Welten gesehen habe, als sich Zeitachsen / Realitätsprogramme voneinander trenn(t)en, bis die 3D-Welt mehr und mehr einem Traum entsprach (was sie auch tatsächlich ist) … und für diejenigen, die schwingungsmäßig in Ausrichtung mit der Zeitachse der Vereinigung sind … beginnt das 5D Wirklichkeitsprogramm in einen klareren Fokus zu rücken.

HINWEIS: Nach meiner Erfahrung dauert es in der Regel mindestens 3 Monate, bis eine spirituelle Vision in der physischen Welt manifestiert werden kann (sichtbar wird), so dass ich annehme, dass die Trennung, die mir im letzten Monat gezeigt wurde (und die daraus resultierende entstehende 5D Realität) leichter verfügbar und umsetzbar werden wird … etwa zum Zeitpunkt der Tagundnachtgleiche.

Im Wesentlichen haben uns die Entscheidungspunkte für das aufsteigende Kollektiv auf nicht so subtile, dezente Weise gefragt: Seid ihr VOLL dabei? Bist du mit ALLEM zu ALLEM bereit?

Spiegeln sich deine „höheren“ Entscheidungen in ALLEN deinen Gedanken wieder? Sind diese Gedanken in ALLEN deinen Gefühlen reflektiert? Sind diese Gefühle in ALLEN deinen Taten reflektiert? Werden diese Handlungen in ALLEN deinen Beziehungen aufgezeigt?

… beginnend mit deiner Beziehung zu dir selbst, aber auch mit anderen und mit der Welt um dich herum?

Seit der Aufstieg auf die physischen Bereiche (auch des Körpers) getroffen ist, wurden wir wieder und wieder aufgefordert all‘ diese „höheren Konzepte“ ins wirkliche Leben zu bringen … und zweifellos wird es wirklich WIRKLICHKEIT. Dazu müssen wir die physische E.i.n.h.e.i.t auf eine Ebene mit unserem galaktischen Selbst bringen, und das heißt 1)Loslassen aller 3D-Welt Sicherheitsnetze (ergo wirklich grobe Gefühle der Verwundung und Verwundbarkeit und eine ganze Fülle von Sicherheitsängsten – wie Existenzängste, Verlustängste, etc.), so dass wir bereit und in der Lage sind 2) das Unmögliche möglich zu machen [englisch: be-lie-ve, die Lügen enttarnen und die Wahrheit hervorbringen].

Es ist eine Sache, die Möglichkeit des Aufstiegs als Idee, Theorie oder sogar als Lüge (be.lie.f) anzuerkennen, aber es ist etwas ganz anderes, sein gesamtes (3D) Leben darauf aufzubauen … besonders wenn so viele um uns herum jetzt durch wirklich turbulente Zeiten gehen .

Aber jetzt ist es mehr denn je unerlässlich, dass wir VOLL DA SIND … dass wir alle Hände, Füße, Beine und Arme in unserem Merkaba – Gefährt halten … und zwar immer …, dass wir in unserer Mitte bleiben, dass wir in unserer (EIGENEN) Spur (in unserem ureigenen Schwingungsmuster) bleiben … und dass wir voller Vertrauen in unserem Herzen verankert bleiben. Es ist keine leichte Aufgabe, sich einer Welt gegenübergestellt zu sehen, die gerade dabei ist, sich von hinten aufzurollen.

Einer der größten Prüfungen unserer Meisterschaft ist, dass wir unsere Sicht auf die Welt in uns – und nicht auf das gesprochene Wort um uns – richten. Es ist ä.u.ß.e.r.s.t schwierig die gegenwärtigen physischen, ja und vor allem die vielen Veränderungen, die in unseren eigenen physischen Körpern vor sich gehen … zu ignorieren … die derzeit nur ein dichterer Ausdruck unserer alten spirituellen / mentalen / emotionalen Körper sind … bis diese dann in unserem neuen-höheren (Selbst)Ausdruck im PHYSISCHEN hervortreten, um unseren neuen-wahren Zustand des Seins widerzuspiegeln.

Aber um unsere höhere Wahrheit in der physischen Form zu verkörpern, gibt es keinen anderen Weg.

Die 5D-Welt – und die damit für uns verbundenen Wagnisse und Abenteuer – verlangt ALLES oder nichts … es gibt kein „Ja, ABER“ hier … es ist eine Vollblutentscheidung, die wir ALLE zu treffen haben, ohne Garantie, ohne Netz und ohne doppelten Boden … während wir zur gleichen Zeit dem absoluten Glauben an das Ziel / Ergebnis ausgesetzt sind. Aus eben diesem (alles oder nichts) Grund müssen wir uns all jenen Orten in uns widmen (uns stellen), in denen wir noch immer an der Wahrheit unseres Herzens zweifeln, in denen wir noch immer die Glaubwürdigkeit all dessen in Frage stellen und in denen wir uns unsicher sind, ob wir wirklich die Fähigkeit haben, unsere (göttliche / galaktische) Mission des Dienstes hier zu erfüllen.

In manchen Fällen sind diese Entscheidungen auch intensiv und zermürbend, denn wir fühlen uns gezwungen alle Vorstellungen von dem loszulassen, was wir über „menschlich sein“ wissen und wussten … aber ohne irgendeine Idee oder Vorstellung dessen, was diese Lücken füllen wird … weshalb sich diese letzten Wochen wie in einem Dampfdruckkessel angefühlt haben. Dieser Druck diente dazu, uns über unsere letzten menschlichen Einschränkungen hinauszudrängen, damit wir unser Licht in den dichtesten Teil unseres Körpers (hallo Wurzelchakra) bringen konnten, um die letzten Verbindungen zu unserer karmischen Schablone, die an die Dualität gebunden ist, zu durchtrennen.

Realistisch betrachtet sieht es (für die, die 5D verkörpern) so aus, dass wir noch bis zum Äquinoktium weitergehen, um unsere karmischen Verträge aufzulösen … jenseits der Tagundnachtgleiche (April-Mai) sehe ich zwar eine andere „Phase“ entstehen, aber ich sehe bislang nichts genaueres. Noch immer, und bevor wir in die kommende Sonnenfinsternis eintreten, ist es wichtig, dass wir die Orte (inneren Räume) aufsuchen, an denen wir noch immer festhalten / uns zurückhalten … wo wir uns noch immer als Opfer oder ohnmächtig fühlen … wo noch immer begrenzende Glaubensmuster vorherrschen … wo Angst / Verwundbarkeit uns noch immer zurückhalten … gänzlich in die neue Welt zu gehen.

Das Orchestrieren des fluktuierenden (schwankenden) Tanzes zwischen 3D & 5D ist aus eben diesem Grund unerträglich geworden … deshalb ist es unablässig, dass wir vollkommen mit unserer höheren Wahrheit übereinstimmen, um nicht ins Schwanken zu geraten. Der Pfad ist so schmal geworden, dass der simpelste falsche Gedanke sich so anfühlen kann, als würden wir in zwei Hälften gerissen werden. Dieses Gefühl der Zerrissenheit ist der (innere) Kampf zwischen der noch bestehenden Polarität, die uns zwingt, uns darüber zu erheben, indem wir uns auf unsere innere und höhere Wahrheit ausrichten, um alles loszulassen und unser Selbst ganz unserem göttlich-galaktischen Selbst zu übergeben.

Offensichtlich sind nicht alle bereit, solch einen kompletten Abschied zu erleben … das ist der Grund für die jüngsten unnachgiebigen (und erbarmungslosen) Meisterschaft Tests … aber für diejenigen, die alle Verbindungen an die falsche Matrix kappen, ist die Trennung von der Welt der Kausalitäten dabei sich vollends zu manifestieren.

HINWEIS: Um mich klar auszudrücken: Diese Trennung der Welten, über die ich hier philosophiere, ist ein Bewusstseinszustand im INNEREN, ein Bewusst.Sein, das uns von der Energie der Dualität / Wirklichkeit des Leidens und nicht von der physischen Welt selbst trennt. Sobald wir (die Vorhut) vollständig in der neuen Welt etabliert sind, werden wir den Prozess der (Wieder-) Verbindung mit anderen über Herz und Verstand beginnen … indem wir viele Brücken in die 3D-Welt schlagen, um mittels unseres höheren Bewusstseins unsere Mission / unsere wahre Bestimmung zu erfüllen.

Mehr dazu im Folgebericht (kostenpflichtig) …

In der Zwischenzeit … wähle, wähle, wähle … und während die Welt sich spaltet … müssen wir nicht nur permanent die (höhere) Wirklichkeit, die wir aus unserem Glauben (englisch: be-lie-ving, lie = Lüge der 3D Glaubenskonstrukte ) ins SEIN bringen, wählen, sondern wir müssen auch weiterhin wählen sämtliche Realitäten, die wir nicht mehr aushalten / in denen wir nicht mehr verharren wollen … zu entlassen. Wählen, wählen, wählen …

Der Druck, weiterhin aus der Vergangenheit / aus Gewohnheit zu wählen, wird an Intensität immer noch mehr zunehmen. Prüfe in jedem Moment deine Wahl … und entscheide dich gegebenenfalls neu … bewusst.

Sind deine Entscheidungen Kopf-basiert oder Herz-basiert? Sind deine Wahlen begrenzend oder erweiternd? Sind sie menschlich oder göttlich? Sind sie in Ausrichtung mit den wahren Absichten deiner Seele für dieses Leben?

Jeder Moment ist eine Wahl, jede Wahl ist eine Realität. Wähle bewusst!

♡ Lauren

thinkwithyourheart.com/30110/emerging-new-realities-karmic-template-release/

© Übersetzung: Roswitha
Übrigens freue ich mich sehr über deine Wertschätzung … SPENDEN per PayPal

Kommentar veröffentlichen