2017-02-25

Mann bevölkert ganz San Francisco mit wunderschönen Schmetterlingen - allein gezüchtet in seinem Garten


Man nennt ihn liebevoll den "Schmetterlings-Flüsterer", oder auch "Den DIY-Schmetterlings-Züchter" 

geschrieben von Max in Anlehnung an einen Artikel von Heather CallaghanNatural Blaze


Tim Wong ist 28 Jahre alt, und lebt in San Francisco. Dort hat er es geschafft, die längst verschwundenen Schwalbenschwanz Schmetterlinge wieder anzusiedeln. Und das über die Grenzen von San Francisco hinaus. Mit viel Liebe und etwas Mühe hat er es geschafft die Population wieder derart zu beleben, dass der Schwalbenschwanz jetzt nicht mehr als gefährdete Art, zumindest in dieser Region gilt. Und das ganz allein mit einer Aufzucht in einem kleinen Garten.

Schmetterlinge sind, seit dem Tim denken kann, seine grosse Leidenschaft. Aber wer hätte es geahnt, dass es Tom quasi im Alleingang gelingt eine ganze Stadt und darüber hinaus mit diesen schönsten aller Tagfaltern (Papilio machaon) wieder zu bevölkern.


Eigentlich hatte der Schwalbenschwanz einst gute Bedingungen in Kalifornien. Doch der Einsatz von Umweltgiften in Gärten und auf öffentlichem Geländen hat ihn und viele weitere Arten fast komplett aus der Region vertrieben.

Das konnte Tim nicht ertragen und so begann er mit seinem Projekt. Er wollte es schaffen, den Schwalbenschwanz wieder so anzusiedeln, dass der Bestand in San Francisco nicht mehr gefährdet ist.

In einem abgeschiedenen Garten schaffte Tim nach und nach die idealen Bedingungen für die Aufzucht der Schwalbenschwänze. Er erschuf ein kleines Paradies, und pflanzte viele spezielle Gewächse an, die die Schmetterlinge besonders gern mögen. Dann sammelte er 20 verschiedene Schwalbenschwanz-Raupen aus der nahe gelegenen Region. Mit viel Liebe und Geduld wurde aus dem kleinen Stamm dieser kostbaren Insekten schnell eine stattliche Population.

Heute bekommt Tim für seine Raupen, von Züchtern aus dem ganzen Land viel Geld. 


Der Schmetterling des Jahres 2006

Der Schwalbenschwanz ist einer der größten und auffälligsten einheimischen Schmetterlinge. Bedingt durch seine Größe fliegt er sehr schnell, so dass er nur schwer zu fotografieren ist, wenn er erst einmal fliegt. Sein flatternder und segelnder Flug ist jedoch besonders eindrucksvoll. Die Flügelspannweite kann bis zu 9 cm betragen. Er lebt auf blütenreichen Wiesen und Trockenrasen genauso wie in Gärten mit Möhrenbeeten, Fenchel oder Fliederbüschen.

Papilio machaon ist weltweit in vielen Unterarten und Formen verbreitet, von Europa und Nordafrika über das gemäßigte Asien und Japan bis nach Nordamerika. Er ist auf eine offene und abwechslungsreiche Landschaft angewiesen.


Tim Wong zeigt uns damit eindrucksvoll, dass mit nur ein wenig Bemühungen möglich ist ein ganzes Ökosystem wieder auf die Beine zu stellen.

Wenn sie helfen wollen auch in unseren Breiten den Schmetterlings-Bestand wieder "aufzufüllen", dann informieren sie sich auf der Instagram Seite des "Schmetterlings-Flüsterers Tim.

Weitere Informationen über die Aufzucht in deutsch gibt es unten.

Alle Foto's sind von Tim Wong

Kommentar veröffentlichen