2017-02-27

Osira: Lilith's Eintritt in den Schützen


„Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; 
aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“
1. Korinther 13

Nach entbehrungsreicher Zeit im Skorpion, in der ihr wahres Wesen abermals unterdrückt wurde, betritt Lilith das Zeichen Schütze und schöpft Hoffnung. Hoffnung worauf? Daß die Menschen sich nicht mehr von Glaubensrichtungen spalten lassen, sondern gemeinsam Frieden einfordern.

In dieser Zeit wird das höchst wünschenswert, zumal fast ganz Europa zunehmend mit dem Problem der multi-kulti-Konfessionen konfrontiert ist. Die Elitären fordern 'Gleichheit, Integration' und sehen die Zuwanderer als Bereicherung. Das können sie aber nur sein, wenn sie sich nahtlos in die bereits bestehende Kultur einfügen und sie respektieren. Genau das aber geschieht längst nicht ausreichend.

Während die Nativen immer mehr bedrängt und verunsichert werden, teils sogar überfallen, beraubt oder vergewaltigt, nimmt der Staat nicht genügend seine Verantwortung wahr, das Volk zu schützen. Woraus also Hoffnung beziehen?

Lilith ist nach hebräischem Mythos die erste Frau Adams, wie er aus gleichem Material von Gott erschaffen. Sie ist ihm völlig ebenbürtig, also nicht nur gleichgestellt, sondern auch gleichwertig. Im jüdischen Sohar finden sich reichlich Metaphern über Lilith, deren eindeutige Bevorzugung Adams und die Herabwürdigung Liliths sie aber eher als fragwürdige menschliche Interpreta- tionen aussehen lassen, denn als Gebote des Schöpfers. Und so irrt Lilith seit Jahrtausenden durch die Mythen, die Geister und Gemüter, ohne wahre Anerkennung zu finden.

Die ausführliche Geschichte von Lilith findet ihr hier:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2012/04/lilith-die-erste-frau-adams-teil-1.html
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2012/04/lilith-teil2.html

Sicher hat man versucht, eher uns eingeredet, mit der Gleichberechtigung von Mann und Frau sei das Thema vom Tisch. Doch was wurde gewonnen? Besteht die weibliche Selbstverwirk- lichung darin, es dem Mann gleichzutun, im Beruf ihren Mann zu stehen? Warum sollte Sie so werden wie Er? Seit langem werden Ziele verfolgt, uns immer wieder in die Irre zu führen, und die Grenzen zwischen Mann und Frau verschwimmen zu lassen. Der Genderismus, der sich durch entsprechende Verbildung schon bis in die Köpfe unserer Kleinsten hineinfrißt, läßt grüßen.

Hinzu kommt, daß alle patriarchalen Religionen fleißig da- ran mitwirken, das wahre Wesen der Frau zu unterdrücken. Jede auf ihre Art, entsprechend der jeweiligen Kultur. Dahinter steckt seit langem System, es schadet Frauen wie Männern gleichermaßen, damit auch den Kindern, und verschleiert den Weg zum Erwachen für uns alle.

Jetzt ist man dabei, Islam und Christentum abermals gegeneinander aufzuhetzen. Muslimische Flüchtlinge nehmen Raum im christlich geprägten Europa ein, von denen nur ein Teil gewillt ist sich zu integrieren, während einige islamische Gruppierungen das Land 'übernehmen' wollen. Unsere Regierung sperrt dazu Tür und Tor sperrangelweit auf, und rettet sich selbst in Sprüche und beschwichtigende Phrasen – und das geht nicht mehr lange gut.

Das Schützezeichen steht für die verschiedenen Glaubensrichtungen, für unsere Meinungs- bildung, Bewußtseinserweiterung, aber auch für das Verständnis der Zusammenhänge, nach- dem sie von jeglichem Dogma befreit wurden. Es geht generell darum, Glauben vom Dogma zu unterscheiden, denn die Dogmen sind dem Skorpion zugeordnet, weil sie Bedingungen stellen und Zwängen unterworfen sind. Durch das Verständnis im Schützen soll Freude entstehen, wie auch Humor.

Da Lilith als Wesensanteil bei den wenigsten Menschen integriert ist – es sei denn, sie haben eine Lilith-Jupiter Verbindung – tritt Lilith in der Astrologie zumeist als Mangelerscheinung zutage, das gilt auch für das kollektive Geschehen. So wird uns Lilith im Schützen mit unserem Mangel am Verständnis der Zusammenhänge konfrontieren – auch hervorgerufen von falschen Informationen – mit dem Mangel an Glauben, auch an uns selbst, und sie wird auch den Mangel der Religionen selbst freilegen.

Große Unterstützung findet sie bei Saturn, der auch im Schützezeichen läuft, und derzeit am Galaktischen Zentrum steht, wo er mit jeglicher falschen Überzeugung aufräumt – bis ins nächste Jahr hinein. So sollten wir auch gewahr sein, daß der Herrscher im Schützen, Jupiter, jetzt ständig das Lilith- und Saturn-Thema mit sich trägt, und da er sich in der Waage befindet, sind es alle möglichen Beziehungen, in denen Spaltungsmuster durch verschiedene Über- zeugungen auftreten können. Ganz besonders merken wir das jetzt am Thema Präsident Trump, da läuft auch bei uns die Spaltung quer durch die Gesellschaft, bis in die Familien hinein.


Lilith Ingress Schütze

Lilith wechselte am 14. Februar in den Schützen. Das Radix ist auf Berlin berechnet, gilt für Deutschland und auch für den mitteleuropäischen Raum. Lilith zeigt uns sehr schön den Mangel auf: es geht um die Schattenthemen (Skorpion-AC +12), hier die Unterdrückung unserer Durchsetzung und auch der Wahrheit. Dies wird ausdrücklich bestätigt durch ihre Position (Lilith in 1), es gibt eindeutig einen Mangel an der natürlichen Durchsetzung, denn kaum ein Volk setzt sich so wenig für seine Interessen ein wie wir. Die Unterdrückung bezieht sich auf den Selbstwert, auf unsere Grenzen, aber auch auf die Wahrheit über unsere Finanzen (Pluto H1 + H12 in 2). Es geht also um die Angst, klare Grenzen zu setzen, wenn unsere Grenzen überschritten werden. Dieser Angst gilt es sich jetzt zu stellen, denn sonst laufen wir Gefahr, uns der Verfolgung bis hin zur Vernichtung auszuliefern. Im Tierreich wird es uns ja klar gezeigt: wer sich nicht vernünftig durchsetzt, ist verloren und wird irgendwann gefressen. Wollen wir das? Ich denke, jeder würde das verneinen – aber dann müssen wir auch sicht- und hörbar kundtun, was wir wollen.

Das Problem ist dabei die unterdrückte Wahrheit, die der ganzen Herde eingeimpft wird (Pluto H12 in 2), denn wer nicht weiß, daß er bedroht ist (Pluto im Steinbock eingeschlossen), kann auch keine Gegenmaßnahmen ergreifen. Dann werden gerade die Machtkämpfe riesig aufgebläht (Jupiter Qu. Pluto), ebenso das Geheimnis um den wahren Zustand der Finanzen ver- schönt und verschnörkelt dargestellt (Jupiter H2). Doch ist es höchste Zeit, daß wir Verantwortung für unsere Finanzen übernehmen, uns einen Selbstwert geben und die Grenzen sichern (Saturn Mitherr 2 in 2)! Was diese Punkte betrifft, wird es im Laufe des Jahres vermut- lich noch viele Turbulenzen geben (Saturn Konj. GZ), sowie Herausforderungen, die mit Verrat zu tun haben (Ixion + Pholus am GZ), bevor sie im nächsten Jahr neu geordnet werden können, wenn Saturn dann im Steinbock läuft.

Statt auf die falschen Informationen zu hören, kommen wir nicht umhin, uns selbst eine Meinung zu bilden (Löwe in 9), indem wir auf alternativen Wissensangeboten suchen (Sonne H9 in 3), dazu brauchen wir die Aufgeschlossenheit für Neues (Sonne + Merkur im Wassermann). Das Volk, das Frieden wünscht (Mond in Waage), und auch sehr verletzt ist (Chiron in 4 Opp. Mond), ist hier aufgefordert, den Frieden von der Regierung einzufordern (Mond in 10).

Bild 4 © s.u.

Wir haben die sehr seltene Gelegenheit, daß glückliche Befreiung möglich ist (Jupiter Opp. Uranus), aber nur noch bis März. Dazu ist es nötig, alles was wir an Hintergründen wissen, auch spontan auszudrücken (Uranus H3 in 5). Dazu haben wir jetzt die nötige Kraft (Mars im Widder in 5), und es brodelt ja bereits mächtig im Volk. Wir können uns jetzt mit ganzer Liebe und Leidenschaft für die Freiheit einsetzen (Venus Konj. Mars), auch unseren Unmut oder gerechten Zorn ausdrücken, indem wir alle aufdecken helfen, was es an unterdrückenden Mechanismen gibt (Mars Qu. Pluto). Gerade in diesen Tagen können dazu überraschende Ereignisse geschehen (Mars Konj. Uranus am 27.02., wirkt ab jetzt).

Um Lilith zu integrieren, müssen wir die Marskräfte annehmen und auch leben, wenn wir nicht in Bausch und Bogen untergehen wollen. Sie sind der Schlüssel, der Mut zu unserer Befreiung. Was dabei helfen mag, sind all die erschütternden Bilder und Infos, die uns über den sagenhaften und abscheulichen Mißbrauch von Kindern erreichen (Sedna Konj. Algol in 7, Venus H7 in 4). Die Lösung ist, unserer inneren Wahrheit zu vertrauen (Fische + Neptun am IC), und Kämpfer für die Wahrheit zu sein (Pallas am IC), für den Schutz der Kinder, die unsere Zukunft sind – und damit auch unsere Hoffnung.

Bildquellen:
Bild 1: "Der Stern", Göttin der Hoffnung von ©Emily Balivet, etsy.com
Bild 3: astro.com
Bild 4: Das Schwert Excalibur ©Pinterest

Es ist an der Zeit, die wahren Nachrichten zu unterstützen - Danke!
mit Paypal oder Überweisung

Quelle: http://sternenlichter2.blogspot.de/2017/02/liliths-eintritt-in-den-schutzen.html


Kommentar veröffentlichen