2017-02-05

Vereinigtes Spirituelles Bewusstsein


Geliebte Meister, der Wind der Veränderungen bläst stark innerhalb eurer inneren und äußeren Welten, und ihr fühlt euch oft, als würdet ihr von den Winden des Schicksals umgeworfen. Ihr werdet mit so vielen neuen Informationen bombardiert, dass euer Körper und euer Gehirn überlastet sind. Alles verändert sich so schnell in eurer Welt, dass ihr nicht mehr von dem abhängig sein könnt, was als Norm angesehen wurde, es gibt eine solche Fülle von neuen Informationen, dass es schwierig ist zu erkennen, was man glauben kann. Alte Konzepte werden aktualisiert und die Philosophien der östlichen und westlichen Welten vermischen sich, da höhere und erweiterte Wahrheiten zum Lernen präsentiert werden, während die Menschheit danach strebt, spirituelle Erwachsene und Meister ihres Schicksals zu werden.

Es gibt viele Wege zur er-LEUCHT-ung und viele Variationen und Ebenen der Wahrheit ~ aber die universellen Gesetze und die Wahrheit des Schöpfers sind unveränderlich. Es gibt essentielle Wahrheiten in jeder Religion, und wenn ihr die Dogmen, Aberglauben und Beschränkungen ausstreicht, erkennt ihr, dass sie alle mehr Ähnlichkeiten als Unterschiede enthalten. Statt den Glauben anderer zu kritisieren oder zu verurteilen, wäre es da nicht besser, ein gemeinsames Verständnis zu suchen? Die Mehrheit der Menschen hat keinen Anhaltspunkt über die Ursprünge oder Überzeugungen anderer Religionen, und doch gibt es Verurteilung aller Überzeugungen, die nicht die eigenen sind. Die Ursache aller Kriege der Vergangenheit und der Kriege, die derzeit auf der Welt toben, basieren auf widersprüchliche religiöse Überzeugungen ~ wie traurig und wie sinnlos. Es gibt keine Gewinner ~ jeder verliert im Zorn und der Wut, um die Vorherrschaft auf der Erde zu verbreiten.

Ich habe meinen Boten gebeten, euch zur Erforschung einen komprimierten Überblick über die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zwischen der östlichen und westlichen Welt, sowie einen komprimierten Überblick über die wichtigsten Religionen der Welt zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu geben. Es ist wichtig, dass ihr die Sitten, Gebräuche und Überzeugungen eurer Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt versteht, wenn ihr auf dem Weg der Wiedervereinigung und Harmonie vorankommen wollt.

Die Menschheit bewegt sich allmählich über das enge Konzept des Isolationismus und weltlichen „Religion“ hinaus, in die erweiterte und kohärente Wahrheit der Spiritualität, wobei ihr euch nach innen wendet und euch mit eurer eigene göttliche Quelle der Wahrheit des Schöpfers und den universellen Gesetzen verbindet, die euch führen, statt euch jemandem zuzuwenden, von dem ihr denkt er sei kenntnisreicher und mächtiger als ihr. In der Vergangenheit hatte die Menschheit eine Herden-Mentalität, und es war eine allgemeine Praxis den von Menschen gemachten religiösen Gesetzen zu folgen, so wie sie von anderen definiert wurden ~ dogmatischer Glaube oder Aberglaube, die oft in tiefe Furcht getaucht waren/sind.

Wir werden hier einige der Ähnlichkeiten und auch einige der Unterschiede aufzeigen:

ÄHNLICHKEITEN

VORSTELLUNG VON GOTT

Östliche Sicht: Glaube an eine Höchste Gottheit, Schöpfer aller Seelen und aller Dinge und an kleinere Gottheiten.

Westlicher Sicht: Glaube an eine Höchste Gottheit, Schöpfer aller Seelen und aller Dinge, einschließlich der Engelwesen und der himmlischen Heerscharen.

ERLÖSUNG UND GOTTES WILLE

Östliche Sicht: Die Rettung ist durch strengen Gehorsam gegenüber Gottes Willen und den Abstieg Seiner Gnade durch spirituelle Erleuchtung.

Westliche Sicht: Die Rettung erfolgt durch den strengen Gehorsam gegenüber dem Willen Gottes, in der Regel durch einen Messias, Propheten, Geistlichen oder Priester.

EIN GUTES VERHALTEN

Östliche Sicht: Ein moralisches Leben ist für den spirituellen Fortschritt notwendig, sündige Gedanken, Worte und Taten halten euch von spiritueller Befreiung ab.

Westliche Sicht: Die Religion basiert auf ethisches und moralisches Verhalten wie in den 10 Geboten, das Gegenteil führt euch von Gott weg.

ÜBER DIE NATUR DER REALITÄT

Östliche Sicht: Es gibt mehr in der Realität, als wir mit den fünf Sinnen erfahren können. Die Seele ist unsterblich, nicht zu töten und ewig und wird schließlich vom Zyklus der Wiedergeburt befreit werden.

Westliche Sicht: Es gibt eine Wirklichkeit jenseits dessen, was wir auf der Erde erleben. Die Seele ist unsterblich, nicht zu töten und ewig und wird für immer in Gottes Gegenwart leben oder von ihm getrennt in einer ewigen Hölle.

UNTERSCHIEDE


HINSICHTLICH DER SCHÖPFUNG

Östliche Sicht: Das Universum existiert in endlosen Zyklen der Schöpfung, Erhaltung und Zerstörung. Es gibt kein absolutes Ender der Welt. Wir sind ein Teil von Gott und Gott ist in uns. Einheit wird hervorgehoben.

Westliche Sicht: Die Welt wurde von Gott geschaffen und irgendwann in der Zukunft wird sie zerstört werden. Er unterscheidet sich davon und herrscht von oben. Eine dualistische Natur der Welt und der Menschheit werden betont.

DER WAHRE GOTT

Östliche Sicht: Es gibt nur einen wahren und absoluten Gott. Alle Seelen sind dazu bestimmt, die Gnade Gottes durch Erfahrungen auf vielen Wegen nach ihrem Verständnis, Temperament und ihrer Reife zu empfangen. Gott ist reine Liebe und Bewusstsein.

Westliche Sicht: Es gibt nur einen wahren Gott und wahre Religion. Jene, die es akzeptieren, werden die Gnade Gottes genießen ~ alle anderen, wenn sie nicht bereuen und zu „eurem“ Gott kommen, werden ewiglich in der Hölle leiden. Gott ist liebevoll sowie zornig.

GOTT ERKENNEN

Östliche Sicht: Die persönliche, innere und oft mystische Erfahrung Gottes ist das Fundament der östlichen Religionen. Der Mensch kann und muss letztendlich Gott im irdischen Leben erkennen. Individuell ausgerichtet und selbst-beobachtend.

Westliche Sicht: Es ist anmaßend für Menschen, persönliche Kenntnis von Gott zu suchen. Die Grundlage der Religion ist nicht die Erfahrung, sondern der Glaube, Glaube und ein tugendhaftes Leben. Gesellschaftlich orientiert und extrovertiert.

ÜBER HÖLLE UND BÖSES

Östliche Sicht: Gott ist Liebe und alle Seelen sind eine Aspekt Gottes. Jede Seele wird geführt, während sie Karma-Interaktionen in Dharma erfährt (Erleuchtung und Ausrichtung mit den universellen Gesetzen). Die Hölle ist die niedrigere Astral-Ebene, kein physischer Ort, noch ist sie ewig. Karmisches Leiden ist ein Zustand des Verstandes im Leben oder Zwischen-Leben. Es gibt kein inneres Böses. Alles ist gut. Alles ist Gott. Nur der Schleier über unserem intuitiv-intellektuellen Verstand hält uns davon ab, unsere persönliche Beziehung mit Gott zu erkennen.

Westliche Sicht: Am Tag des Gerichts wird der physische Körper einer jeden Seele, die jemals gelebt hat, zum Leben erweckt. Den reinen Seelen wird Eingang in den Himmel gewährt, während die Sünder in die ewige Hölle geschickt werden. Es gibt echtes Böses in der Welt, eine lebendige Kraft, die dem Willen Gottes entgegentritt. Satan und seine Bösewichte verkörpern dieses Böse, auch in den Menschen, wenn sie böse Neigungen entwickeln und nicht Gottes Gebote befolgen.

KURZE ZUSAMMENFASSUNG DER WICHTIGSTEN WELTRELIGIONEN

HINDUISMUS

Der Hinduismus ist die älteste Religion der Welt ~ er hat eine aufgezeichnete Geschichte, aber keinen menschlichen Begründer. Seine wichtigsten Schriften werden Veden genannt. Es gibt fas 1 Milliarde Anhänger, vor allem in Indien. Der Hinduismus ist eine gewaltige und tiefgründige Religion, deren Anhänger an ein alles durchdringendes Höheres Wesen glauben, das sowohl Schöpfer, als auch nicht-manifestierte Wirklichkeit ist. Sie glauben, dass sich alle Seele zur Vereinigung mit Gott entwickeln und schließlich spirituelle Erkenntnis und Befreiung aus dem Zyklus der Wiedergeburt erreichen werden. Sie glauben an Karma, das Gesetz von Ursache und Wirkung, durch die jedes Individuum sein eigenes Schicksal durch seine Gedanken, Worte und Taten erschafft.

BUDDHISMUS

Der Buddhismus begann vor etwa 2.500 Jahren in Indien und wurde von Gautama Siddhartha, dem Buddha, Erleuchteten, gegründet. Die wesentlichen Lehren des Buddha sind in den 4 Edlen Wahrheiten enthalten. Es gibt über 300 Millionen Gläubige in ganz China, Japan, Sri Lanka, Thailand, Burma, Indochina, Korea und Tibet. Es gibt 3 Haupt-Sekten ~ Theravada, Mahayana und Tibetisch. Der Zen-Buddhismus, der auch im Westen bekannt ist, ist eine japanische Schule des Mahayana-Buddhismus. Ihr Ziel im Leben ist das Nirwana (Erlösung). Sie glauben an den mittleren Weg, leben mäßig und vermeiden Extreme von Luxus und Askese. Sie glauben an die Liebe und das Mitgefühl für alle Geschöpfe die leben, und dass die wahre Natur des Menschen Göttlich und ewig ist. Sie glauben an Karma, Dharma, Wiedergeburt und dass die Passage auf der Erde als eine Gelegenheit zur Beendigung des Zyklus von Geburt und Tod gegeben ist.

TAOISMUS

Der Taoismus begann vor etwa 2.500 Jahren in China und wurde von Lao-tzu gegründet, den Konfuzius als Drachen beschrieb, der den Wind und die Wolken reitet. Das Tao-te-Ching, oder Buch der Vernunft und Tugend, gehört mit nur 5.000 Worten zu den kürzesten aller Schriften. Es gibt ca. 50 Millionen Gläubige, vor allem in China und anderen Teilen Asiens. Das Tao oder der Weg ist nie in Worten niedergelegt worden, stattdessen wird es dem Suchenden überlassen, es im Inneren zu entdecken. Das primäre Ziel des Taoismus kann als mystische Intuition des Tao beschrieben werden, das ist der Weg, die ursprüngliche Bedeutung, die ungeteilte Einheit und die höchste Wirklichkeit. Wer das Tao verwirklicht, hat die Ebenen des Bewusstseins aufgedeckt und sieht die innere Wahrheit aller Dinge. Taoisten glauben an die Einheit aller Schöpfung, an die Spiritualität der materiellen Reiche und an die Brüderlichkeit aller Menschen.

KONFUZIANISMUS

Der Konfuzianismus begann vor etwa 2.500 Jahren in China durch den höchsten Weisen K'ung-fu-tse (Konfuzius) und den zweiten Weisen Meng-tzu (Mencius). Seine wichtigsten Schriften sind die Analects, Lehre von der Mitte. Es gibt über 350 Millionen Anhänger, vor allem in China, Japan, Burma und Thailand. Der Konfuzianismus ist noch und seit über 25 Jahrhunderten das herrschende philosophische System in China und das wegweisende Licht in fast jedem Aspekt des chinesischen Lebens. Konfuzius forderte die Menschen auf, nach perfekter Tugend, Gerechtigkeit und Verbesserung des Charakters zu streben. Er lehrte, dass der Mensch spirituell wächst, indem er wahrheitsgemäß lebt, selbstlos dient und sich mit Demut, Einfachheit, Gelassenheit und mühelosen Handlungen auf dem Weg bewegt. Sie glauben, dass Gott der Souverän ist, der allmächtige, unsterbliche und persönliche Schöpfer, ein Wesen jenseits aller Zeit und Raums. Sie glauben an die Einheit der gesamten Schöpfung, an die Spiritualität der materiellen Reiche und an die Brüderlichkeit aller Menschen.

ISLAM

Der Islam begann vor etwa 1.400 Jahren im heutigen Saudi-Arabien. Er wurde von dem Propheten Mohammed gegründet und seine wichtigsten Schriften ist der Koran. Es gibt mehr als 1 Milliarde Anhänger, vor allem im Nahen Osten, Indonesien, Pakistan, Bangladesch, Afrika, China und Osteuropa. Es gibt 2 Haupt-Gruppen des Islams. Die Sunniten sind Anhänger der politischen Nachfolger von Mohammed. Die Schiiten sind Familien-Nachfolger von Mohammed, die in einem frühen Alter gemartert wurden. Islam bedeutet Unterwerfung, Hingabe an den Willen Gottes, Allah genannt. Jene, die sich übergeben, werden Muslime genannt. Der Islam basiert auf 5 Lehren und die Einhaltung der 5 Säulen. Die Tugenden der Wahrhaftigkeit, der Enthaltsamkeit und der Demut vor Gott sind für den Islam am wichtigsten, und die Praxis des Fastens, der Pilgerschaft, des Gebets und der Nächstenliebe für die muslimische Gemeinschaft sind am nötigsten, um Allah zu gefallen. Sie glauben, dass die Seele des Menschen unsterblich ist, nur einmal auf der Erde verkörpert und dann nach dem Tod in den Himmel oder in die Hölle eintritt, seinem Verhalten und seinem Glauben entsprechend. Das primäre Ziel des Islam ist das ewige Leben, sowohl physisch als auch spirituell, in einem himmlischen Paradies mit Allah zu genießen.

JUDENTUM

Das Judentum begann vor etwa 3.700 Jahren in Ägypten ~ Kanaan, jetzt Israel. Es wurde von Abraham gegründet, mit dem die Abstammung begann und Moses, der die versklavten jüdischen Stämme aus Ägypten emanzipierte. Seine große Schrift ist die Thora (die ersten fünf Bücher des Alten Testaments und des Talmud). Es gibt über 12 Millionen Gläubige weltweit, mehr als die Hälfte in den Vereinigten Staaten. Juden werden in orthodoxe, konservative und reformierte Sekten geteilt, mit anderen regionalen und ethnischen Abteilungen unterteilt. Die Religion der Juden ist von ihrer Geschichte als Volk untrennbar. Das tiefste Merkmal des Judentums ist sein strenger Monotheismus. Die Juden halten einen unerschütterlichen Glauben an den einen Gott und nur einen Gott, von dem alle Schöpfung fließt.

Viel Belastung bietet das Heiligen des täglichen Lebens, die Anbetung in der Synagoge, das Gebet und Lesen der heiligen Schriften. Sie glauben, dass der Gehorsam gegenüber den Gesetzen Gottes ihnen Belohnungen im künftigen Leben bringt, wenn der Messias kommen wird, um das Böse zu stürzen und die Gerechten mit Gottes Königreich auf der Erde zu belohnen. Die Seele wird danach die Gegenwart und Liebe Gottes genießen. Sie glauben, dass der Mensch zwei Impulse hat ~ Gut und Böse. Er kann entweder Gottes Gesetzen folgen oder rebellieren und von Satan beeinflusst werden, der die Schöpfung Gottes beeinflusst, um sie in die Irre zu führen. Der Mensch muss danach streben, Gerechtigkeit, Nächstenliebe, Ethik und Ehrlichkeit zu folgen und dem wahren Gott Jahwe treu zu sein.

CHRISTENTUM

Das Christentum begann ein wenig vor über 2.000 Jahren im heutigen Israel. Seine wichtigste Schrift ist die Bibel, das Alte und das Neue Testament und wurde von Jesus (Jeschua) von Nazareth gegründet. Es gibt schätzungsweise rund 1,5 Milliarden Christen. Das Christentum besteht aus drei Haupt-Sekten ~ Römisch-katholisch, orthodoxe und protestantisch. Unter den Protestanten gibt es über 20.000 Denominationen. Der meiste christliche Glaube dreht sich um die grundlegenden Prinzipien des Apostolischen Glaubens-Bekenntnisses, aber mit wichtigen Ausnahmen zu den verschiedenen Glaubens-Richtungen. Das Christentum hat den unerschütterlichen Glauben, dass es die einzige wahre Religion ist, der einzige Weg zur Erlösung. Sie glauben, dass die Not des Menschen durch den Ungehorsam gegenüber Gottes Willen verursacht wird. Der Mensch braucht Erlösung von den Mächten des Bösen, die ihn zerstören und versklaven würden ~ Furcht, Egoismus, Begierde und die übernatürlichen Kräfte des Teufels, der Sünde und des Todes, gegen die er machtlos ist. Es wird auf die Annahme von Jesus als Gott und Retter gesetzt, auf gutes Benehmen, Mitgefühl, Dienst an der Menschheit, Glauben und Vorbereitung auf das Endgericht. Nur gute Christen werden gerettet und im Himmel angenommen. Das Ziel des Christentums ist das ewige Leben mit Gott im Himmel, eine vollkommene Existenz, in der Gottes Herrlichkeit und Glückseligkeit geteilt werden.

Ihr Lieben, könnt ihr nicht sehen, dass es ein starkes Muster, eine kompatible Philosophie ist, die Grundlage für alle religiösen Überzeugungen ~ der Glaube an ein Höchstes Wesen, der Wunsch, den Schöpfer persönlich kennenzulernen, ein Glaube an die innere Güte der Menschheit und den unschätzbaren Wert der Liebe, der Harmonie, der Liebe und des Glaubens. Sind die Unterschiede so wichtig, dass Kriege toben müssen, Trennung von Familie, Kulturen und Völker? Das Bewusstsein der Einheit ist das Fundament der spirituellen Lehren der Gegenwart und der Zukunft, nicht die separatistischen Ansichten der Vergangenheit. Die gegenwärtigen Religionen der Welt basieren auf spirituelle Lehren für eine bestimmte Zeit, Glauben und Energie der Vergangenheit. Es ist an der Zeit die negativen, restriktiven, falsch-ermächtigenden Furcht-basierten Lehren der Vergangenheit loszulassen, währen die Menschheit sich darauf vorbereitet, in die Bereiche höheren Lernens und Selbst-Meisterung zu ziehen. Warum nicht die Schönheit und positiven Aspekte jeder Religion zusammentragen, während ihr euch bemüht eure eigene höhere Wahrheit anzunehmen und zu leben? Den Schöpfer und unseren Vater-Mutter-Gott interessiert es nicht, von welcher Religion ihr seid, oder was ihr euren Glauben nennt. Ihr seid durch eure Ausstrahlung und durch die Liebe/Licht bekannt, die ihr weitergebt. Unser größter Wunsch für euch ist es, die Ekstase der Harmonie und Einheit, die euch in den höheren Reichen des Lichts zur Verfügung stehen, zu verstehen und zu erfahren. Wir sind immer nahe, euch zu führen und zu schützen.

ICH BIN Erzengel Michael

LM-02-2017, EE Michael durch Ronna Herman
Übersetzung: SHANA  http://www.torindiegalaxien.de/eem16/0217lm.html
Kommentar veröffentlichen