2017-04-21

Benjamin Fulford Update 21.04.2017 - Strafgebühren wurden gegen Premierminister Shinzo Abe erhoben und eine Pressekonferenz fand statt, die niemand beachtete


Strafgebühren wurden gegen Premierminister Shinzo Abe erhoben und eine Pressekonferenz fand statt, die niemand beachtete

Von Benjamin Fulford

21. April 2017

Am 20. April hat eine Gruppe, die den japanischen Premierminister Shinzo Abe mit der Rockefeller-Familie und dem Henry-Kissinger-Schützling Ichiro Ozawa ersetzen will, Abe verurteilt. Sie hielten auch eine Pressekonferenz ab, wie auf dieser Seite bereits berichtet, am 20. April um 20.00 Uhr.

Doch die japanische Niederlassung beschloss, dies zu ignorieren, weshalb Abe noch an der Macht ist und die Medien hier nicht berichten konnten, was auf der Pressekonferenz gesagt wurde. 

Was dieser Vorfall beweist, ist, dass die japanische Elite mehr Macht hat als eine rechtlich korrekte Anklage und auch, dass sie sicherstellen können, dass eine Pressekonferenz ignoriert wird.

Abe wird weitaus geringer als der Böse angesehen als Ozawa, und deshalb ist dieses letzte Manöver gescheitert, wie Quellen im Abe-Kabinett sagen.


Criminal charges were filed against Prime Minister Shinzo Abe and a press conference was held but nobody paid attention

By Benjamin Fulford
April 21, 2017

On April 20th, a group seeking to replace Japanese Prime Minister Shinzo Abe with Rockefeller family and Henry Kissinger protégé Ichiro Ozawa filed criminal charges against Abe. They also held a press conference, as reported on this site, at 4PM on April 20th.

However, the Japanese establishment decided to ignore this move, which is why Abe is still in power and the media here failed to report what was said at the press conference. What this incident proves is that the Japanese elite group mind has more power than a legally correct indictment and is also able to ensure that a press conference is ignored.

Abe is considered by to be by far a lesser evil than Ozawa, and this is why this latest maneuver failed, sources in the Abe cabinet say.

Kommentar veröffentlichen