2022-08-06

Wenn die Menschen sich erinnern würden ...


Netzfund
 
Wenn die Menschen sich erinnern würden ...
... dass man sich die Zähne mit Kokosnussöl putzen und die Haut mit einer Banane oder Honig und ein paar Tropfen Olivenöl, eincremen kann.
... dass es kein besseres Shampoo als Backpulver, kein besseres Entwirrungsmittel als Essig, kein besseres Desinfektionsmittel als selbstgemachte Seife, gibt.
... dass Efeuwasser das Haar weich und glänzend macht, dass Brennesselsud Schuppen und Kopfhautprobleme beseitigt, Rosmarinwasser das Haar stärkt und gegen Haarausfall vorbeugt, und es kein besseres Cremebad, wie mit Eigelb, gibt.
... dass man sein Haar mit Kamillentee aufhellen, mit Walnussschalen verdunkeln, graues Haar mit Kartoffelschalenwasser abdecken, Brauntöne mit einer Mischung aus Zimt, Zitrone und Honig ein wenig abtönen kann.
... dass man mit Zitronenschalenwasser Geschirr, Böden und Fenster reinigen kann.
... dass es sehr einfach ist, keinen Plastikmüll zu verbrauchen.
... dass es immer einen Platz gibt, um organische Abfälle zu vergraben.
... dass eine Mischung aus Alkohol, Wasserstoffperoxid und Essig ein starkes Antimykotikum ist, genau wie Oregano-Öl, Backpulver, Knoblauch oder Kokosnussöl.
... dass man aus Knoblauch, Essig und Honig ein Antibiotikum herstellen kann.
... dass man wirklich wenig braucht, um gesund zu leben!
Aus dem System auszusteigen bedeutet nicht, gegen jemanden zu kämpfen, sondern sich daran zu erinnern, wer wir sind und woher wir kommen.
Es ist möglich, die Welt mit weniger zu gestalten, indem wir uns einfach bewusst machen, dass WIR entscheiden, wie.
Erinnern wir uns an unsere Wurzeln,
entdecken wir unser Wissen wieder.

Quelle: Ma Ri E Odem

[Danke liebe Sigrid Pohl für diese tolle Erinnerung]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.