2022-08-06

Carta Astral: Aktuell Aktivierung des Herzchakra. 05.08.2022



Liebes/Lieber,

du spürst es wahrscheinlich schon seit ein paar Stunden, deshalb hoffe ich, dass dir dieser Beitrag als Bestätigung dient. Wir machen eine ziemlich starke Aktivierung des Herzchakras durch, und du hast höchstwahrscheinlich Herzklopfen, Doppelschläge (Extrasystolen), vorübergehende Tachykardie, Schmerzen (erträglich), Brennen oder Enge in der Brust, die sich über den Rücken zwischen den Schulterblättern und/oder die Arme hinunter bis zu den Händen und Fingerspitzen ausbreiten; Du hast vielleicht auch das Gefühl, dass du nicht tief durchatmen kannst und dass dein Herz buchstäblich „nicht in deine Brustkorb passt“. Darüber hinaus können Symptome auftreten, wie Reflux, Gastritis, Brennen in der Magengrube oder dem Gefühl, von außen gequetscht zu werden. Um ehrlich zu sein, erinnere ich mich daran, nur einmal im Juni 2018 eine so starke Aktivierung gespürt zu haben, und ich glaube, diese ist sogar noch stärker (was mich glauben lässt, dass unser Herzmuskel sich darauf vorbereitet, relativ bald eine bedeutende Sonnenemission zu erhalten, aber ich werde es nicht mit Sicherheit wissen, bis es tatsächlich geschieht). ++=

Auf der emotionalen Ebene wühlen diese Aktivierungen alles auf, so dass du sehr wahrscheinlich emotionale Wunden aus deiner Vergangenheit wiedererlebst (sie kommen fast immer in Form von lebhaften Träumen zurück), deine Gefühle werden verstärkt und du wirst sehr empfindlich, um nicht zu sagen überempfindlich.

Es ist normal, dass man von einem Gefühl der Euphorie, der bedingungslosen Liebe und der Verbundenheit mit dem Universum in ein Gefühl der Depression, des Verlassenseins, der Bedeutungslosigkeit und der tiefen Traurigkeit umschlägt, und das nur wenige Stunden später. Erinnere dich auch daran, dass wir durch einen Übergang von einer Version von uns selbst zu einer anderen Version mit einer höheren Schwingungsfrequenz gehen, und dass es vergangene Erfahrungen und vergangene Emotionen gibt, die (in der Schwingungsfrequenz) nicht mehr mit dem übereinstimmen, was bereits in dem geschieht, was wir als „Zukunft“ definieren. Es kann auch sein, dass dir von jetzt auf gleich ohne ersichtlichen Grund zum Weinen zumute ist (tatsächlich hilft Weinen und Singen sehr, um Spannungen in der Brust zu lösen), und du fühlst dich vielleicht ein wenig verzweifelt oder hast das Gefühl, dass „etwas Schreckliches oder sehr Großes“ passieren wird. Als Sofortmaßnahme ist es hilfreich, mit zwei Fingern das linke Handgelenk zwei Zentimeter unterhalb des Beginns der Handfläche zu drücken, um den Herzmuskel etwas zu entlasten. Bitte denke daran, eigenverantwortlich zu handeln, das heißt, wenn deine Symptome sehr stark sind und/oder sich zunehmend verstärken, dann suche professionelle Hilfe auf.

Bei der Aktivierung des Herzchakras ist es am wichtigsten, ruhig zu bleiben, damit wir die Schreckreaktion nicht noch verstärken. Der Übergang, den wir auf individueller und kollektiver Ebene durchlaufen, ist sehr bedeutsam, und diese Aktivierung, die wir jetzt erleben, ist genau die Bestätigung dafür, dass der Wandel unmittelbar bevorsteht (das Gesicht der Sonne, die sich zur Erde dreht, sieht recht vielversprechend aus). Und auch das werden wir schaffen.

~Alicia~Alicia~

https://www.facebook.com/cartaastral222

© Übersetzung Roswitha https://www.esistallesda.de

43 Kommentare:

  1. wow,jep...bei mir hat es gestern angefangen.sehr anstrengend,vor allem wenn man noch einiges zu tun hat,aber statt dessen nur noch rumliegt und nach Luft schnappt...
    man konnte es auf den italienischen Tabellen auch sehr deutlich sehen was da für eine gewaltige Welle kam.
    Auch wenn manche davon genervt sind :
    Für mich sind solche Berichte sehr wichtig,denn sie bestätigen das meine Beschwerden kollektiv sind und eine "kosmische" Angelegenheit sind. Wenn ich diese Bestätigung nicht hätte,wäre ich längst bei irgendeinem Arzt gelandet,der mir womögich Beta-Blocker verschrieben hätte (ist mir 2007 passiert-NIE WIEDER !)
    Bei solch starken "Wehen" hilft mir meistens Magnesium,ein Tigerauge als Kette um den Hals und ab in den Wald.Ach,und natürlich viel gutes Wasser.
    Ich bin so dankbar,das man hier einfach auch darüber informiert wird.Bevor ich diesen Blog gefunden habe,dachte ich wirklich,ich sei schwer krank und war voller Angst-was alles noch schlimmer machte.
    Hier liest man in verschiedenen Artikeln was tatsächlich passiert-und ja okay,manche wollen nix von den Symptomen hören weil sie sich getriggert fühlen.Aber für andere wie mich ist es tatsächlich sehr beruhigend.Welche Gebärende wünscht sich während den schlimmsten Wehen nicht auch eine liebevolle Hebamme,die einem bestätigt das alles normal ist und trotz der Schmerzen etwas wundervolles passiert?
    Eine genervte Hebamme die einem sagt man solle sich nicht so anstellen-oder gleich zu einem Kaiserschnitt rät -das braucht doch niemand.
    Vielen lieben Dank für eure wertvolle Arbeit.Euer Blog ist für mich zu einer der wichtigsten Info-Quellen geworden die ich jeden Morgen zu meinem Kaffee anklicke ;-)
    LOVE & PEACE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Berichte haben immer eine gute und eine schlechte Seite.
      Die gute Seite, sie können dich beruhigen am Anfang deines Weges, die schlechte Seite, sie halten dich am Weg fest, du kommst nie ans Ziel.

      Löschen
    2. Ich schließ mich Morphou's Kommentar an, passt wieder sehr gut heute. Auch jene an die ich es weiterleiten sind dankbar dafür. Danke allen Beteiligten für die liebevollen Übermittlungen.
      In Liebe und Vertrauen in unser Sein
      Sophie

      Löschen
    3. @tulacelinastonebridge: Herausforderungen sind da um erkannt zu werden. Es gibt keine "schlechte" Seite, JEDE Seite hat ihren Sinn zu eben jenem Zeitpunkt und nur JEDER SELBST kann das für sich heraus finden.
      LG Sophie

      Löschen
    4. Sophie, das habe ich ja geschrieben.....JEDE Seite hat ihren Sinn zu eben jenem Zeitpunkt .......und wenn du diesen Zeitpunkt nicht beendest, weil er dich an dieser Seite festhält und du dadurch nicht umblättern kannst, wird es zur Sinnlosigkeit, du wirst dann in dieser Herausforderung viele Leben leben immer wieder bis du es erkannt hast und die Seite umblätterst.

      Löschen
    5. Wie sagt Kurt Tepperwein so schön, du hast es erkannt, gehandelt und somit braucht dir dein Körper keine Symptome mehr schicken, du wirst keine "BeSchwerDen" mehr haben, leg die Gewichte ab, erkenne.

      So sinngemäß sagt er das immer, eine total simple Wahrheit.

      Löschen
    6. Sophie, du bist doch auch bei der Charlotte sei Anfang an dabei. Charlotte ist noch immer auf dieser Seite von damals, sie ist keinen Millimeter weiter gegangen, ihre Beschwerden sind nur noch schlimmer geworden.

      Viele von uns haben sich auf ihrem Blog zusammen gefunden und sind ruck zuck weitergegangen, Charlotte selbst nicht, das hat für Zerwürfnisse gesorgt und sie hat dann öfters ihren Blog neu aufgestellt.

      Sophie ist das wirklich die Lösung oder ist das Selbstbetrug?

      Löschen
    7. das erfahre ich nicht so,wie du es siehst, Tulacelinastonebridge. Und ich habe jetzt jahrelange Erfahrungen. Ich erfahre nur Hilfe dadurch. Bei mir hat das mit dem Herzen 2015 angefangen, ich war wie paralysiert und es ging Tag und Nacht... mit einigen Stunden, die Pause war. Konnte kaum noch schlafen, alles war dabei, Aussetzern, Stolpern, a- Rhythmik usw .. Ich schildere das hier nicht alles, nur, dass es seitdem so geht, seit 7 Jahren. Letzten warsso heftig und ich hatte wieder derbe Atembeklemmungen wie schon 2017 8 Wochen lang, dass ich nachtsins Kr.haus gefahren bin, was nur im äußersten Notfall ist. Nun, lange Rede.. hätte ich nicht immer wieder die Möglichkeit, mich kurz zu schließen mit einigen wenigen, die es sehr ähnlich, wenn auchsehr individuell - teils auch anders - erfahren, das hätte ich bis jetzt kaum überstehen können ohne abzudrehen. Und dassit genau so eingerichtet, um die Unterstützung zu erhalten, undsich gegenseitig üebrWasser zu halten. Ist der eine unter Wasser, ist der andere gerade drüber. Es sit zwar so, dass man sich an manche Symptomatiken durchaus so gewöhnen kann, dass, wenn sie moderat sidn, erträglich sind ohne groß noch zu beunruhigen, aber da das alles stets wechselt, gibt es Phasen, wo ich nciht hin wusste mit mir, so aufgedreht udn erschöpft zu gleich war ich .Also, es sit nciht leicht, das nachzuvollziehen Und ich bin so dankbar, dass einige das nicht nur verstehen, sondern auch selbst durchlaufen auf ihre Weise.

      Löschen
    8. @Tulacelinastonebridge:...Sophie, du bist doch auch bei der Charlotte...tja genau DAS ist das Dilema eines Großteils der Menschheit wissen zu glauben WO der ANDERE steht. Nur Charlotte weiß WO sie steht, nicht irgend jemand anderer, SIE allein erfüllt IHRE Aufgaben und kein Anderer.
      Ich finde sie macht ihre Aufgabe sehr gut und auch ihre Art der Übermittlungen sind für viele hilfreich und IHRE ERFAHRUNGEN dabei sind Ihre und niemand muss sie sich aneignen wenn sie für den Betreffenden nicht passen.
      Für mich persönlich passt es nicht, wenn andere bestimmen wie es z.B. MIR (oder in dem Fall Charlotte) zu gehen hat oder soll. DAS kann wirklich nur jeder für sich selbst feststellen, egal was oder wie jemand anderer denkt.

      Löschen
    9. so und hier auch nur kürzer als vorher meine Antwort.

      Also Viola, du bist schon so lange dabei, du bist schon ein Meister deiner selbst, kennst deine Symptome in und auswendig, du brauchst schon lange keine Bestätigung der Anderen für dein Wohlbefinden.

      Eine Bestätigung braucht immer nur das Ego, das Selbst das Bewusstsein oder die Liebe hat das Wort Bestätigung gar nicht in ihrem Programm, die haben keine Ahnung was eine Bestätigung ist und auf dein Ego sollst du in dieser Hinsicht gar nicht mehr hören.

      Desto mehr Aufmerksamkeit in diese Weltweitzusammen schlüssebestätigunsaufmerksamkeit Kollektiv gibt desto mehr intensivieren sich die Beschwerden, unterstütze diese Egowelt nicht, sie hat dir am Anfang geholfen aber jetzt ist sie Dir und uns allen ein Glotz am Bein, weil sie Aufmerksamkeit und Zeit abzieht, die wir als Kollektiv für das Licht bräuchten.

      Beispiel: die Klimaerwärmung ist ein natürliches Phänomen im Übergang in die fünfte Dimension aber die Menschen haben durch ihre Lebensweise und natürlich auch Denkweise, Gedanken sind Energie, die Klimaerwärmung lebensbedrohlich verstärkt.

      Löschen
    10. Sophie, Charlotte und auch du, ihr stellt eure Gedanken und Absichten, seit vielen vielen Jahren ins Netzt, das brauch ich doch kein Hellseher sein oder andere versuchen einzuschätzen, Charlotte stellt sich selbst offen ins Netz, sie sagt selbst wo sie steht oder was sie denkt.

      Du sagst sie macht ihre Aufgabe sehr gut aber gleichzeitig sagst du ich darf mir über Charlotte keine Meinung bilden.
      Heißt das du darfst das aber ich nicht? Was ist das denn für eine Einstellung:

      Löschen
    11. @Tulacelinastonebridge: der Unterschied ist nur ich schreibe es immer in ICHFORM, also ich finde, ich sehe usw. das sehe ich bei dir nicht.
      Ein Beispiel: wenn du schreiben würdest, deiner Meinung nach bin ich in meinem Vorwärtsgehen stecken geblieben, so ist das ganz alleine deine Meinung. Wenn du aber schreibst die Sophie ist in ihrem Vorwärtsgehen stecken gebieben, so kann der andere dies auch als einen Angriff auf sich selbst sehen, je nach dem wie er das sieht. Wenn man diese Kleinigkeit beachtet wird viel Unstimmigkeit und Missverständnis vermieden.
      Das nur als Anregung!
      LG Sophie

      Löschen
    12. Sophie wenn das nicht Meine Meinung gewesen wäre, so hätte ich auf den Meinungsvertreter hingewiesen, wie oben beim Kurt Tepperwein.

      Wenn der andere (in unseren Beispiel gibt es ja jetzt nur dich und mich) also wenn du es als Angriff verstehst, da ist das dein Problem.

      Wenn es ein Missverständnis gibt, dann frag mich, der direkte Weg ist oft der "bessere" aber vor allen Dingen der kürzere, man braucht nicht ewig und drei Tage um das Wörtchen "ich" oder auch nicht ich diskutieren.

      Löschen
  2. Beende die Selbstangriffe

    Das Bewusstsein reinen Geistes erfordert, dass wir unsere übliche Reaktion, beleidigt zu sein, wenn wir einen Angriff wahrnehmen, aufgeben, denn es erfordert einen Gegenangriff. Dies erfordert Disziplin bei der Umschulung unseres Geistes. Um Befreiung zu erfahren, müssen wir zuerst andere befreien, und damit befreien wir uns selbst. Das heißt, indem wir unsere üblichen Urteile über andere aussetzen, lernen wir uns selbst in einem reineren Licht zu sehen. Auch unsere Intuition wird in diesem Prozess gestärkt, da sie uns auf Hindernisse aufmerksam macht, die das getrübte Urteilsvermögen unseres Egos zuvor verdeckt hat, und dann werden diese Situationen zu Gelegenheiten für das Rückgängigmachen auf dem Weg zur Befreiung.

    Die Grundlage der Existenz des reinen Geistes ist das Prinzip der Ausdehnung, die grundlegende Wahrheit, dass alles Geben ein Empfangen ist. Dies steht in direktem Gegensatz zur Existenzgrundlage des Egos: Es versucht, für sich selbst zu empfangen, gibt, um zu bekommen, urteilt, um sich frei zu fühlen und glaubt, dass alles, was eine Person will, eine andere aufgeben muss. Zum Glück können wir all das Vergeben und es wird verschwinden.

    https://gottfriedsumser.com/tageslektion-218-2/

    https://www.youtube.com/watch?v=U1XzWcK-BU8

    All das wird vergehen.

    AntwortenLöschen
  3. Moin moin...mega Herzchakra Aktivierung bzw. Energie die Nacht. Intensive Träume...😊

    AntwortenLöschen
  4. und noch etwas: wir haben ja alle sehr unterschiedliche Vorgaben, sind aus den unterschiedlichsten Gründen mit unterschiedlichen Schwerpunkten gekommen. Was selbst nicht erlebt wird, scheint nicht leicht nachvollziehbar. Warum nicht einfach vertrauen, dass jemand weiß, wovon er schreibt? Es gibt z.B. welche, die hauptsächlich hier bislang die Konsequenzen der Schieflage auflösen helfen u n d zugleich den Körperumbau vollziehen.. Das kann sich durchaus lange Zeit äußerst heftig zeigen. Es muss nicht einmal gewusst werden von anderen, aber es kann zumindest gewürdigt werden, wenn jemand mal darüber berichtet, statt es anzugehen als: "da stimmt ja wohl etwas nicht...".

    AntwortenLöschen
  5. Mir sagte jemand: du brauchst es garnciht erst zu erklärenund nahe zu bringen, sie werden es nicht verstehen. Und ich will es immer nicht wahr haben. In der Tat, eswirdoffensichtlichsoeingeordnet, als sei da unbedingt etwas falsch,was nicht sein kann, nicht sein darf. Na dann... ;-) Letztlich ist es wirklich piepewurscht, es geschieht , wie es geschehen soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mmhh komisch die Kommentare sind weg, das ist mir schon öfters passiert, ich schreibe sie, sie gehen auch durch aber wenn ich die Seite später aufrufe dann sind sie weg.

      Also Kurzfassung, .... sie werden es nicht verstehen....ist kein Argument für die Wahrheit.

      Weißt du, meine Tante hatte sich in einen Heiratsschwindler verliebt, alle haben es gesehen nur sie nicht, sie hat immer gesagt ihr versteht das nicht, ich bin glücklich, er liebt mich ich liebe ihn.
      Er hat sie innerhalb kürzester Zeit um das Haus und das Geld gebracht.

      Alles kein Problem sie wurde von ihren Kindern aufgefangen.

      ..sie verstehen das nicht...ist für nix ein Argument.

      Löschen
  6. Nein wir sind alle aus dem gleichen Grund hier, den Übergang zu erleben, mit zu gehen, zu schaffen, die Grenze zu überwinden und sich Selbst zu erkennen.

    Von Unbewusst zu Bewusst.

    Wir sind so Viele momentan, weil wahrscheinlich gefühlt die ganzen Seelen seit Beginn des Zyklus Aufstieg - 75 Tausend Jahre, alle nun hier anwesend inkarniert sind um mit der Erde mit zu gehen, um diesen Schub von "außen" zu nutzen um sich aus den Grenzen des Egos zu schälen um in einer Welt an zu kommen in der das Ego nicht die erste Geige spielt, dazu sind wir hier her gekommen.

    AntwortenLöschen
  7. denkbar hinkendste Beispiel, würde ich sagen. Zumindest der Vergleich mit der Tante. Denn die Erfahrungne und Abgleiche über viele Jahre sprechen auch eine Sprache.

    AntwortenLöschen
  8. aus dem gleichen ist nicht demselben Grund . Im Endeffekt ja: wir wollen Neues hierher bringen, erschaffen. Das wohl. Ich meinte jedoch die Vorgaben, die letztlich jeden zu einem Spezialisten machen und da gibt es Unterschiede, in der Tat. Und oft merke ich, wie wenig so manch einer die versteht, die .. und umgekehrt. Macht aber nichts, auch ,wenn ein Verständnis schön wäre. Reicht ja schon die Akzeptanz, bleibt ja auch nichts anderes :.)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja die Vorgaben haben wir uns über Inkarnationen selbst "auferlegt" manche nennen es Karma aber auch das kann man in einen Augenblick durchschauen und dann ist es keine Last mehr.

      Eigentlich finde ich die "Unterschiede" auch eher nebensächlich, weil das Ganze um das es geht so derart Groß ist, das sogar die Kaffeemaschine zu einem wichtigen Rad im Getriebe wird. :-)

      Aber das Verliebtsein spricht doch auch weltweit die gleiche Sprache und die Erfahrungen sind auch die selben, ich finde das Beispiel mit meiner Tante ist doch sehr nahe dran außerdem wollte ich damit nur sagen, das .....sie verstehen es nicht...nicht für die Wahrheit spricht, dieses Argument spricht nur für eine momentan gefühlte Qualität aber die kann sich jederzeit ändern.

      Löschen
    2. dasmeitne ich sicherlich nicht damit. Es sidn die vielen Reisen durch Zeit und Raum und dass wir in anderen Räumen und Zeiten geübt haben, dass wir uns entwickelt haben, eben Spezialisten sind für Wandlung. Karma ist wieder eine andere Geschichte. Letztlich sind Unterschiede notwendig - aber es muss keiner verstehen, das stimmt. Der Bäcker macht meist eher nicht die Schuhe etc. Wir wissen ,er macht sein Sache so gut er kann. Und ja, es kann jederzeit zum Verstehen werden, wenigstens zum Verständnis ;-) und zur Akzeptanz.

      Löschen
    3. Aha o.k. du gehst davon aus, das du ein "Wanderer" bist also jetzt zur Zeit der "Ernte" "Aufstieg" zur Hilfe inkarniert hast.

      Ja mhh....das ist auch so eine Sache, ich finde RA beschreibst es am besten.

      Wie gesagt die Channel-Eso-Szene finde ich als Material für solche Informationen mehr schlecht als recht.

      Aber du gehst ja von Aurobindo aus. Ich habe ihn nie gelesen, du bedeckst dich ja da auch in Schweigen oder nur in Andeutungen. Ich kenne nur den Artikel von Osho den du eingestellt hast und die Geschichte von der körperlichen Unsterblichkeit usw. usf.
      mhh.. finde ich natürlich auch nicht wirklich hilfreich.

      P.S. ich finde es sollte immer verständlich sein.

      Verschiedene Gründe für Wanderer, während der Erntezeit zu inkarnieren
      23.11.2014Editor
      52.9 Fragesteller: Gut, ich würde nur die Frage noch hinzufügen, warum von so vielen Wanderern die Erntezeit als Zeit für Inkarnation gewählt wird?

      Ra: Ich bin Ra. Es gibt verschiedene Gründe für Inkarnation während Ernte. Sie können durch die Begriffe Selbst und Anderes-Selbst unterteilt werden.

      Der vorrangige Grund für die Opfergabe dieser Brüder und Schwestern der Sorge in inkarnativen Zuständen ist die Möglichkeit, Anderen-Selbsten zu helfen, durch das Aufhellen der planetaren Bewusstseinsverzerrungen und der Möglichkeit, Anderen-Selbsten Katalyst anzubieten, der die Ernte erhöhen wird.

      Es gibt zwei andere Gründe dafür, diesen Dienst zu wählen, die mit dem Selbst zu tun haben.

      Der Wanderer, falls er sich erinnert und sich Dienst hingibt, wird viel schneller polarisieren, als es in den weitaus blasseren Bereichen von höherer-Dichte-Katalyst möglich ist.

      Der letzte Grund liegt in der Geist/Körper/Seele-Totalität oder der sozialen Erinnerungskomplex-Totalität, die entscheiden mag, dass ein Wesen oder Mitglieder eines gesellschaftlichen Wesens dritte-Dichte-Katalyst verwenden können, um ein Lern/Lehren zu rekapitulieren, das für weniger als perfekt ausgeglichen befunden wird. Dies trifft vor allem auf jene zu, die in die sechste Dichte, in der das Gleichgewicht zwischen Mitgefühl und Weisheit perfektioniert wird, eintreten und durch sie hindurch fortschreiten.

      https://dasgesetzdeseinen.wordpress.com/?s=Wanderer

      Löschen
    4. https://dasgesetzdeseinen.wordpress.com/themen-p-z/wanderer/

      Löschen
    5. ich gehe eher nicht nur von einer einzigen Sache aus, ich ziehe oftmals die Synthese aus mehrerem. Und wenn man vieles nicht weiß, kann man auch selbst Schlussfolgerungen ziehen. Die dann auch irgendwann bestätigt werden .Ganz klar gibt es hier etliche, die offenbar Erinnerungen mitbringen, die sich mit dem decken, was ich sagte. Die darum auch leichter annehmen können, was sich zeigt, gleich was, gleich wie. Das ist nicht einmal - so vielen nach Jahren - allzu schwierig. Hat mit Esoscene nicht immer mit zu tun.

      Löschen
    6. Wanderer ist mir neu. Ich erinenre mich ja auch an vieles gar nicht bewusst.. es sit eher schnelle Resonanz. Mir sagte mal jemand etwas und mich schauerte und hinterher habe ich mich gefragt, was sollte das? Das sind solche Momente des inneren Wissens, würde ichsagen. Ra ist nicht so meine Sprache....

      Löschen
    7. das Schauern , ja das stimmt, Erinnerung an alle Fälle, kann auch eine Körpererinnerung sein, solange man die Ursache des Schauers nicht weiß, muss man von allem ausgehen oder einfach vertrauen haben, wie zu allem anderen auch. :-)

      Ra ist nicht deine Sprache, da bist nicht die einzige :-) er wird sehr schwer verstanden oder viele wollen ihn auch nicht verstehen aber der zweite Link ist bestimmt interessant für dich.

      Löschen
    8. ...Das sind solche Momente des inneren Wissens, würde ichsagen.....

      ja das läuft dann alles Unbewusst ab, aber ich dachte wir wollen vom Unbewussten zum Bewussten?

      Löschen
    9. ja, alles zu seiner Zeit wohl. Mir wurde bislang mitgeteilt, dass ich eben aus gutem Grund - nämlich bis ich das, was ich mir vorgenommen habe, noch nicht abgeschlossen ist - nicht erinnern würde.

      Löschen
    10. ichschau mal bei dem link ...

      Löschen
    11. ....Mir wurde bislang mitgeteilt, dass ich eben aus gutem Grund - nämlich bis ich das, was ich mir vorgenommen habe, noch nicht abgeschlossen ist - nicht erinnern würde...

      Mei, ich wollte jetzt nix mehr schreiben aber genau solche Sätze müssen doch misstrauisch machen, das schreit doch nach Aufklärung.

      Na, o.k. jeder ist da eben anders.

      Löschen
    12. wenn ich mich erinnern soll - das ist ganz simpel für mich - dann erinnere ich mich, das geht dann mühelos. Wenn ich aus Gründen, die mir nicht so wirklich bekannt sind, nicht erinnert habe bisher, dann akzeptiere ich das, statt krampfhaft herauszufinden, warum.

      Löschen
    13. Guten Morgen Viola......krampfhaft etwas zu suchen ist natürlich völlig kontraproduktiv aber die Tür aufzumachen mit dem Einverständnis des Erinnerns, ist ja schon die halbe Miete, wenn die Tür zu ist..... weil es eben so ist, hat die Erinnerung gar keine Chance, einfach die Erlaubnis geben und die Programmierung oder das Implantat, ich weiß nicht wie du es nennen willst, nicht mehr beachten und die Tür der Erlaubnis und des Möglichen aufmachen, mehr braucht es ja gar nicht.

      Löschen
  9. Und warum etwas schlimmer werden kann, dann wieder besser, hat einfach damit zu tun, dassdiese Prozesse nicht mehr linear verlaufne, dassit ein Quantenspringen, um es mal so auszudrücken. Wir arbeiten mal hier, dann wieder da, je nachdem, wasdran ist, oft an ähnlichen Stellen, aber wieder ein Stück weit tiefer.. das kann man gar nicht einschätzen. Linear wäre: du machst was, um dorthin zu gelangen und dannwird es entweder schlechter und schlechter oder besser und besser. Das gilt für den Prozess nicht mehr, zumindest nicht für diejenigen, die die Konsquenzen auflösen helfen wie oben erwähnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das sehe ich auch so, obwohl ich würde das Wort "Arbeit" da raushalten.

      Viele sprechen von "Dienst" am großen Ganzen, diesen Ausdruck finde ich besser aber auch nicht wirklich treffend.

      Vielleicht sollte man es "Demut" nennen.

      Ich weiß noch wie und warum ich unbedingt auf die Erde wollte, den Prozess mit-durchlaufen, heutzutage wird es ja Auftrag oder egal es wird zu etwas Besonderem gemacht.
      Jedenfalls hatte ich enormen Biss und war absolut heiß darauf, hier her zu dürfen.

      Ich durfte und wie soll ich sagen, dieser Prozess ist ein Prozess der Demut.

      Also keine Arbeit und wenn es ein Dienst ist dann auch immer ein Dienst für das große Ganze und für sich selbst.

      Löschen
  10. es i s t ein Dienst, ich diene anderen dadurch. Obwohl der Begriff für mich auch ausgeleiert klingt., Offensichtlich ist die Liebe gar nciht imstande nein zu sange, wenn sie etwas unterstützen kann und so haben wir alle eingewilligt. Hier auf der Erde jedoch ist das eine - für den menschlichen Aspekt, der ja auch immer noch mal mitmischt- so heftig, dass er das durch aus Arbeit nennen darf. Wenn ich mal von mir ausgehe, was ich ja muss, und die vielen unzähligen Angstnächte bedenke, in denen ich konzentriert statt zu schlafen, den Fokus gehalten habe, mehr schlecht als recht manchmal, dann nenne ich das Arbeit, das war hart.. und ich würde das nicht Demut nennen.

    AntwortenLöschen
  11. Ich erinnere mich aber nicht daran, ... dass und warum ich unbedingt hier sien wollte. Und ja, es ist natürlich auch für mich. Etliche sind auch freiwillig gekommen. Dassit wahrlich ein Liebes-Dienst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es wäre schön wenn du dich daran erinnern würdest, die Erinnerung würde ein Feuer in dir entfachen, das deine Arbeit um ein Vielfaches potenziert.

      Löschen
    2. ichbin sicher, dass das genau zum stimmigen Zeitpunkt passier.t W e n n es noch nicht passiert ist, dann aus gutem Grund. Und auf Knopfdruck gehts ja nun nicht :-)

      Löschen
  12. Ich habe mal gelesen, ich glaube auch bei RA oder ähnlichem, auf die Frage wieso es so großes Leid auf dieser Welt gibt.

    In Hungergebiete inkarnieren sich gerne Wanderer um Mitgefühl beim Kollektiv zu wecken, was wiederum das Kollektiv erhellt, da gibt es wahrscheinlich tausend Beispiele.

    AntwortenLöschen

Danke.