2020-01-11

Clia Fenn Update - 11.1.2020


Nach 2 Tagen dieser schönen göttlich-weiblichen Energie mit der Mondfinsternis bin ich heute mit dem bekannten Nervösitätsgefühl aufgewacht. Oh naja.......es bedeutet nur, dass die Energien schnell ansteigen, wenn wir in die Pluto/Saturn Konjunktion und Ausrichtung am 12. gehen.

Dies ist ein sehr kraftvoller Moment, also seid nett zu Euch selbst und seid geduldig und passt auf Euch auf da draußen.

Von Erzengel Michael:

Am 12. Januar steht die Sonne auf 21° Steinbock, und Merkur, Saturn und Pluto stehen auf 22° Steinbock. Diese Konjunktion im Steinbock, mit Jupiter auf 9° Steinbock, bedeutet, daß sich fünf von zehn Planeten zu diesem Zeitpunkt direkt nach dem Vollmond und der Mondfinsternis im Steinbock befinden werden. Krebs liegt Steinbock gegenüber, daher werden durch die Mondfinsternis diese Energien kraftvoll aktiviert und ein kraftvoller Vortex für diese Energien erschaffen.

Sowohl Saturn als auch Pluto sind kraftvolle Planeten: Saturn erschafft Form und Struktur durch die Zeit, und Pluto transformiert durch das Zerlegen von Form und Struktur.

Diese Konjunktion, erhellt durch die Sonne, könnte man als „Kampf der Titanen“ im Steinbock betrachten. Saturn herrscht im Steinbock, es geht also nur um Form und Struktur – doch dann kommt Pluto mit seiner Entschlossenheit, die Struktur zu transformieren, indem er sie zerlegt. Da dies in der Nähe von Sonne und Merkur stattfindet, zeigt dies kraftvolle Veränderungen in der Art und Weise an, wie ihr als Menschen und Menschenengel denkt und euch ausdrückt.

Tatsächlich, Geliebte, werdet ihr also eine kraftvolle Spannung erleben, während alte Formen und Strukturen auf allen Ebenen zusammenbrechen, und dies wird vom Einfluß Plutos beschleunigt, während zugleich neue Strukturen für die Neue Erde eingeleitet werden.

Dies wird den Ton für das dritte Jahrzehnt setzen. Alte Strukturen, die zusammenbrechen, und neue Strukturen, die erscheinen. Da der Einfluß Saturns oft erst im Laufe der Zeit fühlbar wird, werdet ihr diese Veränderungen vielleicht nicht sofort wahrnehmen, doch die sehr tiefe Natur dieser Wandlungen und der neuen Codes wird am Werk sein, um das Neue hervorzubringen.

Doch, Geliebte, ihr werdet diese Energien mit Sicherheit spüren, und ihr könntet tatsächlich einen beschleunigten „Zusammenbruch“ der Dinge feststellen, die euch in eurem Leben nicht mehr dienen. Dies könnte für einige kraftvoll sein, da es sich auf den sehr tiefen Ebenen der Struktur der Beziehungen, Familien, Gemeinschaften und Nationen auswirkt.

Im Kielwasser der Konjunktion auf 22° Steinbock werden viele auf dem Planeten beginnen zu erwachen, wenn die Illusion von Struktur zusammenbricht. Sie könnten sich sehr wohl entfremdet und verloren fühlen, während sie nach neuen Strukturen suchen, um ihr Leben zu stützen. An diesem Punkt ist die Arbeit der WegbereiterInnen wichtig. Viele von euch sind gerufen, um 2020 bei den Unterstützungs-Teams dabeizusein. Eure Arbeit wird darin bestehen, im Chaos ruhig und friedvoll zu bleiben, in eurem Leben ermächtigt zu sein und andere in die Selbstermächtigung und die Neue Erde zu führen. Dies wird eine aufregende Zeit für euch, da sich viele neue Gelegenheiten in eurer Arbeit auftun werden.

Dies wird die Zeit sein, um als MitschöpferInnen und MeisterInnen wirklich in eure Kraft zu gehen, Zeitzyklen zu spinnen und neue Realitäten zu entwerfen. Einige von euch treffen vielleicht die Wahl, weiterhin als BrückenbauerInnen zwischen den alten Strukturen und den neuen Realitäten der Neuen Erde zu arbeiten, während einige hinübergehen werden, um zu ErbauerInnen der Strukturen der Neuen Erde zu werden.

Diejenigen, die die Neue Erde wählen, werden mit den Galaktischen und Solaren Räten und den Räten der Neuen Erde zusammenarbeiten, um eine Neue Erde im Goldenen Liebesfeld zu erschaffen. Sie werden mit dem Christusbewußtsein und den Diamantlicht arbeiten, um diese Neue Realität zu weben.

Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10215331066662109&set=a.1124648848615&type=3&theater

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen