2022-08-11

Jessica Woods: Integration geschieht in Phasen und Zyklen

Integration geschieht in Phasen und Zyklen. Ich habe festgestellt, dass ich mich, wenn ich mit neuen Einsichten oder Erkenntnissen überschüttet werde, zerstreut und sehr unentschlossen fühle, so als ob mein Mensch Schwierigkeiten hätte, mit dem Bewusstsein Schritt zu halten. Das ist die beste Art und Weise, wie ich es beschreiben kann. Damit ich artikulieren kann, was energetisch durchkommt, muss ich der Energie "Zeit" geben, um sie zu verarbeiten, damit ich sie überhaupt in Worte fassen kann. 

Diese Energien jetzt waren die intensivsten und tiefsten Empfindungen. Ich war völlig losgelöst und doch mehr verbunden als je zuvor. Tiefere Schichten des Verstandes lösen sich auf und bringen ein größeres Bewusstsein und Aha-Momente, in denen ich nicht meine Gedanken bin. Es ist leicht, sich in allem zu verfangen, was der Verstand einem sagt, aber es braucht den Willen, den Verstand ganz loszulassen. Ich bin ganz schön durcheinander. Aber das ist in Ordnung. Integration kann sich chaotisch anfühlen. Ich akzeptiere es. Ich erlebe Zusammenbrüche, um einen Durchbruch zu erleben. 

Und durch jede dieser Phasen und Zyklen erhalte ich einen besseren Einblick in alles, was ich bin und was ich nicht bin. Ich akzeptiere das alles. Frieden zu schließen mit dem, was ich fühle, wie auch immer ich mich fühle, denn wenn ich die Absicht habe, mich dem hinzugeben, was ich fühle, bewege ich mich ohne Widerstand gegen die Verzerrungen, die auftauchen und mich daran erinnern, dass ich ein Mensch bin. Das Erinnern war das Thema für mich während dieses besonderen Gateways. Ich erinnere mich daran, dass ich Mensch und Geist bin. Ich erlebe beides gleichzeitig.

Quelle: Jessica Woods

[übersetzt von max - SPENDEN sind sehr willkommen - Danke💖]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nur freundliche Kommentare. Danke.