2019-09-30

Kwana Mikaela: “Wir haben als Kollektiv eine massive Veränderung durchgemacht – und – wir haben es GESCHAFFT”, 29.9.19


Wir sind durch eine MASSIVE VERSCHIEBUNG gegangen / wir haben als Kollektiv einen sehr hohen Verschiebungspunkt erreicht ~ während dieses 12 Stunden ‚Zeitfensters‘; diese Verschiebung hat den Abschluss der Reinigung signalisiert und die Grundlagen gelegt … für die nächste Phase der Verkörperung des Christusbewusstseins und der Menschlichkeit/Humanität, die sich in eine größere Perspektive des Quell-Solar-Geistes erstreckt.

Von diesem Punkt an sind wir alle ÜBER die „Schwelle getreten“; es ist getan. Wir können zurückblicken, um Einblicke in den „linearen September“ zu gewinnen, denn Altes fiel lautstark auf persönlicher und planetarischer Ebene weg; aber „diese Türe“ ist JETZT geschlossen.

Viele können es seit heute Morgen als „Befreiung“ oder innere Freiheit fühlen, nach allem, womit wir uns seit Anfang des Monats beschäftigt haben; wir haben das Maximum getan, um dort zu sein, wo wir uns(er)Selbst in diesem Moment finden.

Die Reinigung der MENTALEN Ebene war wie die Reinigung mit Feuer, wie eine Feuertaufe – Gedankenmuster/Texturen/Strukturen – Überreste über Überreste … alles wurde an die Oberfläche gebracht, um gesehen und befreit zu werden; durch tiefe durch das Kollektiv fließende Traurigkeit, Trauer, Nostalgie, Schwermut; viele konnten ein Gefühl von Druck nicht nur auf emotionaler/mentaler Ebene, sondern auch physisch erleben, wo sie als starke Empfindungen im Bereich des Solarplexus auftraten – Ausdruck von tief gespeicherter Wut, Angst und Rage.

Die physischen Gefäße könnten Empfindungen durchleben, wie unangenehmen „Schüttelfrost“ (vorübergehend), wenn/weil unser Zellniveau gespeichertes kondensiertes Licht (karmische Muster) freisetzt.

Fieber, Kältegefühl, Hals-/Nasenschmerzen, empfindliche Zähne, plötzliche „Hoch-Niedrig-Körpertemperaturen“; sehr empfindliches Verdauungssystem.

Viel mehr als in früheren Phasen haben wir uns vom Höheren Aspekt zum Menschlichen Aspekt hin- und herbewegt, und viele konnten sich mehr in alte Paradigmen – 3D-Konzepte – Routine vertieft finden; viele konnten eine Zeit lang von der „Spiritualität“ weggehen und sich normal fühlen; es gibt kein Richtig oder Falsch, jeder traf seine Entscheidungen auf der Grundlage des besten Weges für das Gleichgewicht, denn der September selbst schien schwierig und fragmentiert mit vielen Verschiebungen und wechselnden Phasen.

Aber wir haben es getan – als Kollektiv!

Wir haben diese „letzte“ Verschiebung abgeschlossen, um uns alle weiter voranzubringen.

Ich habe mich tief mit dem Kollektiv verbunden gefühlt (uns allen), und dabei auch meine eigenen menschlichen Aspekte freigesetzt, bis hin zu der Frage: Was ich mit meinem Leben machen werde … aber je tiefer wir uns auf den untersten Ebenen öffnen/selbst begegnen … desto höher werden wir in unserem Solar-Spirit aufsteigen.

In liebevoller Dankbarkeit,
Kwana Mikaela

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite …https://esistallesda.wordpress.com

Es ist nicht gestattet ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen. Danke für Deinen Beitrag über PayPal

Keine Kommentare:

Kommentar posten