2019-11-14

DIE TAGE VERGEHEN … BOTSCHAFT VON JESUS CHRISTUS

Wohl jenen, die das Gepäck abgeworfen haben und die leicht sind, da sie ohne ihre Geschichte reisen.

… und die große Menschenschar befindet sich im Tiefschlaf:

• Die Tage vergehen und sie vergehen, ohne dass die große Menschenschar erwacht!

• Wir nähern uns dem „Ereignis“ und die große Menschenschar kommt dem Himmel nicht näher.

• Es ereignet sich der große Wandel, nur die große Menschenschar bleibt unverändert.

Dennoch werden die Gnadenströme Gottes unaufhörlich ausgeschüttet und bis zuletzt erhält ein jeder seine Gelegenheiten zur Umkehr.

Geliebte Menschen,

geht euren Weg der Liebe und den Pfad des Lichts unbeirrt weiter. Auch wenn ihr verlacht, verspottet, falsch verstanden oder bekämpft werdet: Folgt weiterhin der Spur Gottes!

Bleibt eurer Wahl treu, steht fest bei und auch gegen den Wind und erkennt in den Herausforderungen dieser Zeit neue Wachstumsmöglichkeiten für euch selbst.

Ihr werdet geschmiedet – wie Eisen zu einem Schwert geschmiedet wird. Ihr werdet geformt – wie ein Gefäß, das erst in den Händen des Töpfers seine Form und Schönheit erhält.

Die große Menschenschar weiß von all dem wenig – und auch wenn die einzelnen Menschen in beeindruckender Zahl erwachen, so befindet sich die große Menschenschar immer noch im Tiefschlaf.

Es zeigt sich, dass für die meisten Menschen diese Phase noch anhalten wird und dass sie die Umbrüche in einem nur sehr beschränkten Ausmaß erleben werden können.

Deren Abhängigkeiten von dieser Matrix sind zu gravierend, als dass der Blick geweitet und die spirituellen Flügel gehoben werden könnten.

Das Göttliche wird weder in der Welt noch im eigenen Herzen gesehen. Wie kann sich einem Blinden Gott offenbaren und wie kann ein Tauber den Ruf Gottes wahrnehmen?

ES IST DIE ZEIT DER LETZTENDLICHEN ENTSCHEIDUNGEN.

Obwohl ein jeder Mensch bis zuletzt Gelegenheiten zur Umkehr erhält, so werden diese Gelegenheit nur die Wenigsten ergreifen können, da sie die dafür notwendigen Vorbereitungsarbeiten vernachlässigt haben.

Wer selbst geringfügige Veränderungen in seinem Leben und in seinem Bewusstsein meidet, der wird auf den Zug in die neue Zeit nicht aufspringen können. Ein Mindestmaß an Mut, Risiko und Bereitschaft, sich selbst und sein Leben zu ändern, ist die Voraussetzung, um die Zeichen der letzten Tage erkennen zu können.

Es ist notwendig, bis zu einem bestimmten Grad innere Klarheit entwickelt zu haben, um am Ende der Zeit den Ruf Gottes von den Zurufen falscher Propheten unterscheiden zu können.

So geht diese Welt mit der Menschheit den finalen Prozessen entgegen – jeder Mensch mit seinem Gepäck und mit seiner Geschichte.

Wohl jenen, die das Gepäck abgeworfen haben und die leicht sind, da sie ohne ihre Geschichte reisen.

Macht euch keine Illusionen darüber, dass alle Menschen in dieser einmaligen Zeit ihre Heimreise antreten werden. Seid euch aber gewiss, dass ihr es sein werdet, so ihr weiterhin treu ergeben Gott dient und den Menschen als ein Licht in dunklen Tagen leuchtet – und so geht es darum, dass du deine ungeteilte Aufmerksamkeit dir selbst schenkst.

HEILE DICH SELBST!

Den Menschen dienen kannst du nur dann, wenn du dich selbst kennst. Niemals darf eine Hilfestellung die eigene Transformation ersetzen.

Zuerst geht es um deine eigene Heilung, dann geht es um die Heilung deiner Mitmenschen und dann um die Heilung der lebendigen Mutter Erde.

Es ist alles getan, wenn du bei dir selbst alles in die Harmonie, in den Frieden und in die göttliche Ordnung bringst.

Dann leuchtet dein inneres Licht und auf diese Weise finden dich die Menschen, ohne dass du auf dich aufmerksam machen müsstest.

Blicke nach vorne und schreite weiter. Erstarre nicht, wenn du zurückblickst! Die große Menschenschar schläft weiter und wird zu anderer Zeit erweckt.

Freut euch, denn eine ganze Welt wird erhoben – mit allen Menschen, deren Sehnsucht nach Gott groß und deren JA zum Aufstieg mehr als nur ein Lippenbekenntnis ist.

Indem du dich vorbereitest, hast du getan, was nur du tun kannst. Denn niemand anderer kann sich für dich verändern und niemand anderer wird an deiner statt umkehren.

Die Posaunen des Himmels werden Ende und Anfang verkünden. Wohl denen, die hören, denn so, wie sie erkennen, werden sie erkannt werden. 
Ich bin JESUS CHRISTUS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen