2019-07-09

NEUANFANG ~ DIE ARKTURIANER DURCH SUZANNE LIE ~ 03.07.2019


Der 4. Juli ist morgen und stellt den „Neuanfang“ eines „Neuen Landes/Zuhauses“ [“new country”] dar. Deshalb dachte ich, ich würde die Arkturianer bitten, uns von „Neuanfängen“ zu erzählen.

Ihr Lieben,

Wir sind die Arkturianer und möchten mit euch über „Neuanfänge“ sprechen. Wie ihr alle wisst, folgt ein „Neuanfang“ auf ein Ende dessen, worüber ihr hinausgewachsen und/oder darüber hinausgegangen seid. Deshalb bitten wir euch, euch einen Moment Zeit zu nehmen, um euch selbst zu fragen: „Welche Personen, Orte, Situationen oder Dinge sind mir entwachsen?“

Ob ihr euch dessen bewusst seid oder nicht, diese Frage zu stellen, wird eure Aufmerksamkeit auf das lenken, was ihr BEREIT seid, freizugeben oder in großem Umfang zu verändern. Wir beobachten, dass Menschen in der Regel lange Zeit brauchen, um über das „Loslassen“ von dem nachzudenken, was in ihrem Leben wirklich wichtig war.

Diese Zeit basiert auf einem „Lebensrückblick“, in dem ihr euch der Untersuchung widmet, welche Komponenten eures Lebens für euch arbeiten, euch Freude bereiten und euch ein starkes Gefühl für Sinn, Zweck und Klarheit geben, denn das ist es eine sehr gute Sache.

Auf der anderen Seite, wenn euer „Lebensrückblick“ euch zu tiefem Unbehagen oder sogar zu Depressionen oder Wut führt, wäre es eine gute Idee, jemanden zu finden, dem ihr vertrauen könnt, der euch durch diesen schwierigen Übergang hilft.

Ja, wir verwenden das Wort „Übergang“, da wir festgestellt haben, dass Menschen oft Schwierigkeiten haben, sich in etwas anderes zu verwandeln, als sie es gewohnt sind. Dieses „Unbehagen“ ist es, was angesprochen werden muss, damit ihr euer Selbst und die Realität, die ihr für euer Selbst geschaffen habt, besser verstehen könnt.

Tatsächlich ist einer der primären Übergänge, die wir als menschliche Herausforderung wahrgenommen haben, der Übergang zur Annahme, dass SIE die Schöpfer ihres Lebens sind. Wenn sie akzeptieren können, dass sie die Schöpfer ihres eigenen Lebens sind, indem sie die Anerkennung für das, was für sie gearbeitet hat, und die Vergebung der „menschlichen Fehler“, die Bestandteil des „Lebens in der dritten Dimension“ sind, annehmen.

Wir, die Arkturaner und alle Mitglieder eurer galaktischen Familie, wünschen euch, dass ihr wisst, dass wir die Schwierigkeiten sehen und tief verstehen können, die ein Bestandteil des Lebens in der dritten Dimension der Realität sind. Auch, wenn einige von uns noch keine „Dienstreise“ auf der dreidimensionalen Erde hinter sich haben, haben wir alle zusammengearbeitet, um denen zu helfen, die von einer dreidimensionalen Inkarnation zurückgekehrt sind.

Für einige unserer Rückkehrer war es ein großes Abenteuer, und einige unserer Rückkehrer hatten eine schwierige Zeit – gebunden in der Zeit , polarisiert erkannten sie die Realität der dreidimensionalen Erde. Alle unsere Rückkehrer waren jedoch tief bewegt von der Art und Weise, wie die geliebte Gaia, das Bewusstsein der Erde, von einigen der irdischen Wesen misshandelt wurde.

Wir sagen „einige“ der irdischen Wesen, da wir sehr gerne feststellen, dass immer mehr Menschen persönliche Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlergehen des Planeten übernehmen, den sie zu ihrer Heimat gemacht haben. Es gibt jedoch immer noch zu viele Menschen, die mit einer niedrigen Frequenz des Bewusstseins schwingen, und die Gaia regelmäßig Schaden zufügen.

Viele dieser Menschen sind nicht wirklich „menschlich“, da sie die Dunklen sind, die eine menschliche Gestalt annehmen können, dies aber aus negativen Gründen tun. Deshalb erinnern wir unsere menschlichen Vertreter daran, in das Herz dieser Menschen zu schauen, um festzustellen, ob es sich nach Liebe oder nach Angst anfühlt. Ja, in der Tat, die Dunklen werden von Angst angetrieben, weshalb sie Gaia und allen Ihren Bewohnern – auch anderen Menschen – so viel Schaden zufügen können.

Die Menschen, die wach und sich ihres eigenen Höheren Selbst bewusst sind, können diese „Verlorenen“, wie wir sie nennen, leicht erkennen. Diese Verlorenen haben oft ihr Sternenschiff einem anderen gestohlen, der in den unteren Reichen der vierten Dimension der Astralebene angedockt war.

Die Verlorenen können jedoch ihr Bewusstsein und damit die Frequenz ihres Bewusstseins nicht über die untere Astralebene hinaus erhöhen. Tatsächlich versuchen viele dieser „Verlorenen“, wie wir sie nennen, nach ihrer „Zeit auf der Erde“ in die höheren Reiche zurückzukehren. Sie haben jedoch der geliebten Gaia und ihren vielen Bewohnern in irgendeiner Weise Schaden zugefügt.

Deshalb können sie nach unseren Universalen Gesetzen nur in die untere Astralebene zurückkehren, wo sie sofort die Energie erhalten, die sie ausgesandt haben. In Gaia’s dreidimensionaler Realität kann man viele schädliche Dinge für andere und den Planeten tun, aber es scheint, dass man damit „durchkommt“.

Am Ende ihrer Inkarnation auf der Erde der dritten Dimension werden sie jedoch in die vierte Dimension gehen. Die untersten Unterebenen der vierten Dimension der unteren Astralebene, die diejenigen, die eintreten, widerspiegeln und reflektieren werden, ist die Summe der Energiefelder, die sie auf Gaia hinterlassen haben.

Für diejenigen, die ihre Inkarnation auf Gaia benutzt haben, um Weisheit, Freundlichkeit und bedingungslose Liebe zu verbreiten, ist unwissentlich ein Portal der Liebe und des Lichts geschaffen worden, durch das auch sie und alle anderen, die ihre Inkarnation auf der Grundlage von Liebe und Licht verbracht haben, ihre wundersame Erfahrung der fünften Dimensionalen Realitäten genießen und sich darauf vorbereiten können.

Wenn und wann diejenigen, die nur mit der unteren Astralebene in Resonanz treten konnten, lernen, nach der bedingungslosen Liebe zu leben und diese mit den anderen zu teilen, werden auch sie in der Lage sein, mit der mittleren und vierten Dimension zu schwingen, und dann mit der höheren vierten Dimension, und hoffentlich werden sie schließlich in die fünfte Dimension aufsteigen. Keine ihrer Reisen ist eine „Form der Bestrafung“. Es ist nur so, dass „Energie raus gleich Energie zurück“ ist.

Deshalb müssen diejenigen, die mit viel zu vielen egoistischen und grausamen Tiefen von Gaia und zu jedem ihrer Bewohner „durchzukommen“ schienen, in den unteren Ebenen bleiben, bis sie sich daran erinnert haben, dass “ sie die Schöpfer ihrer Realität sind „!

Sie werden nicht bestraft. Aber sie erhalten genau das zurück, was sie anderen, einschließlich Gaia und ALLEN ihren Bewohnern, gegeben haben. Nachdem sich ein Bewohner der unteren Astralebene daran erinnert und entschieden hat, in ihr zu leben und „Liebe“ und „Licht“ mit den anderen Mitgliedern der Realitätsebene, in der sie sich befanden, zu teilen, werden sie in immer höhere Lichtfrequenzen vordringen.

Wem es gelingt, sich daran zu erinnern, wie man mit der fünften Dimension in Resonanz tritt, der kann in sein ehemaliges Raumschiff oder in seine Heimatwelt zurückkehren, um seine Heilung fortzusetzen. Erst wenn sie in die fünfte Dimension zurückkehren und in dieser Frequenz dienen konnten, bis sie völlig bereit sind, können sie eine weitere Inkarnation auf Gaia erleben.

Wenn sie jedoch zu früh zu Gaia zurückkehren, können die vielen schwierigen Herausforderungen der dritten Dimension sie erneut korrumpieren, weswegen es auf der Erde noch immer „Dunkle“ gibt. Diese Dunklen werden oft lebenslang zwischen Gaia und dem unteren Astralraum wechseln. Gerade wegen dieser Dynamik kann das Leben auf der Erde eine solche Herausforderung sein.

Glücklicherweise gibt es immer noch viele Menschen, die im Licht und in der Liebe leben und sich bemühen, nicht nur andere Menschen zu heilen, sondern auch Gaia und ALLE ihre vielen Bewohner zu hören. Diese Menschen werden bei ihrem Übergang in die höheren Ebenen zutiefst geehrt.

Tatsächlich gehen viele der „Liebes- und Lichtmenschen“ (wie wir sie nennen) während ihres Schlafes hinüber, um ihre höherdimensionalen Freunde, ihre Familie und sogar ihr eigenes höherdimensionales Selbst zu besuchen.

„Wie können wir unser SELBST besuchen?“, hören wir euch fragen. Ihr könnt euer fünftdimensionales SELBST besuchen, auch wenn ihr in eurem Körper der dritten Dimension lebt. Ja, das ist in der Tat möglich. Alles, was ihr tun müsst, ist, euer dreidimensionales Bewusstsein in euer fünftes Bewusstsein zu erweitern.

Natürlich ist es eine Sache, euer Bewusstsein zu erweitern, während ihr in eurem Haus meditiert, mit einer Gruppe gleichgesinnter Freunde zusammen seid oder in der Natur seid, aber es ist eine andere Sache, euer erweitertes Bewusstsein aufrechtzuerhalten, während ihr durch die vielen Herausforderungen eures dreidimensionalen täglichen Lebens geht.

Aus diesem Grund möchten wir euch dafür loben, dass ihr in der Lage seid, euch an euer SELBST zu „erinnern“, während ihr euch den Herausforderungen des täglichen Lebens stellt.

Aber wie erinnerst IHR euch an euer SELBST in eurem täglichen Leben?

Liebe Leserinnen und Leser,

Die Arkturianer, wie ich auch, haben vorgeschlagen, dass Sie – DIE LESER – in den Kommentarbereich aufgenommen werden:

[Anmerkung dÜ: Wer dies möchte, schaue bitte auf Suzanne´s Seite direkt]
WIE erinnert IHR euch an euer SELBST, während eurer Herausforderungen des täglichen Lebens?

Vielen Dank, dass ihr euch dieser Gruppe angeschlossen habt. Was wäre, wenn wir ALLE nur eine Sache wählen würden, die uns helfen würde, uns an unser SELBST zu erinnern – und dann haben wir uns an unser SELBST erinnert!

Nun, das wäre eine große Feier am 4. Juli!

Wo auch immer ihr wohnt, in welchem Land auch immer, nehmt euch einen langen Moment Zeit.

FEIERT EUCH SELBST

Die Arkturianer durch Suzanne Lie.



Übersetzt aus dem Englischen – mit http://www.DeepL.com/TranslatorElke – Emmy.X-Blog

Bitte bedenkt, dass wir keine „professionellen“ Übersetzer sind und sich durch die Übersetzung u.U. unbeabsichtige Verschiebungen der Texte ergeben können… Wir bitten um euer Verständnis…

Dieser Blog ist privat, Nicht-kommerziell, in Liebe geführt und dient der Aufklärung und ist für diejenigen bestimmt, die es in ihrem Herzen spüren und selbst wollen.

Bitte beachtet auch: https://emmyxblog.wordpress.com/impressum/ Vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke.