2019-09-16

Benjamin Fulford: Die khasarische Mafia macht mit dem "Iran-Angriff" auf Saudi-Arabien einen letzten Vorstoß für ein gefälschtes Armageddon


Die khasarische Mafia macht mit dem "Iran-Angriff" auf Saudi-Arabien einen letzten Vorstoß für ein gefälschtes Armageddon 

[Teil 1 übersetzt von max]

Die khasarische Mafia, die sich mit dem drohenden Konkurs ihrer Washington DC Corporation konfrontiert sieht, inszenierte einen "Angriff" auf die Ölförderung Saudi-Arabiens in einem verzweifelten letzten Versuch, ihren lang geplanten dritten Weltkrieg zu beginnen, bestätigen mehrere Quellen.

Der Angriff hat einen doppelten Zweck:

Um den Konkurs der USA zu verhindern, indem Sie die Ölpreise in die Höhe treiben und Länder wie China zwingen, US-Öl zu kaufen; und
Das iranische und US-amerikanische Militär dazu bringen, den Dritten Weltkrieg zu beginnen, ein "Armageddon" zu starten und den Weg für Jared Kushner als "Messias" zu ebnen.

Das Erste, was verstanden werden muss, ist, dass der „Oberste Führer“ des Iran, Ali Khamenei, und der US-Präsident, Donald Trump, beide Angestellte der Familie Rothschild (satanisches rotes Schild) sind.

Diejenigen, die noch immer Unternehmensmedien konsumieren, bitten wir, eine unabhängige Faktenprüfung durchzuführen. Viele wissen, dass es öffentlich bekannt ist, dass Donald Trump jedes Mal, wenn er als Geschäftsmann bankrott ging, von den Rothschilds gerettet wurde. Wussten Sie jedoch, dass Ayatollah Khomeini, der Führer der iranischen Revolution, tatsächlich britisch-indischer Herkunft war und der Sohn eines britischen Petroleum-Mitarbeiters? Die Rothschild-eigene BP war damals unter dem Namen Anglo-Iranian Oil bekannt.

https://www.scribd.com/document/74036516/Khomeini-and-his-French-Connection

Hier ist, was ein iranischer Dissident über den Nachfolger von Khomeini zu sagen hat: "Alle Iraner kennen und hassen Ali Rothschild (Khamenei)."

https://iransnews.wordpress.com/2016/07/11/cult-or-mafia-ayatollah-rockefeller-or-rothschild/

Nun twittert der Rothschild-Sklavenpräsident Trump: "Die saudi-arabische Ölversorgung wurde angegriffen. Es gibt Grund zu der Annahme, dass wir den Täter kennen; und je nach Überprüfung sind wir bereit, gesichert und geladen."


[Auch dazu: Trump: USA 'schussbereit' nach Angriff auf Saudis]

Dann haben wir den Rothschild-Sklaven und iranischen Führer Khamenei, der seinem republikanischen Gardekommandanten Amir Ali Hajizadeh befiehlt, zu sagen, dass der Iran "bereit für einen ausgewachsenen Krieg" sei und damit droht, dass "Amerikas Militärbasen und Flugzeugträger, die bis zu 1.243 Meilen um den Iran herum stationiert sind, in Reichweite iranischer Raketen seien".

https://news.sky.com/story/iran-says-its-ready-for-war-with-us-after-saudi-oil-attack-accusations-11810252

Es sieht auch so aus, als würden sowohl die iranischen als auch die US-Spitzenpolitiker am 17. September für die Wiederwahl des massenmordenden Kriegsverbrechers Benjamin Netanjahu kämpfen, bevor das jüdische Volk aufwacht und ihn ins Gefängnis steckt, wo er hingehört.

Viele in der US-Militär- und Geheimdienstgemeinschaft klammern sich immer noch an die Hoffnung, dass Trump nur mit den Zionisten als Teil einer ausgeklügelten List mitgeht, die entworfen wurde, um sie aus der Kontrolle der USA zu entfernen.

Pentagon-Quellen sagen daher, dass Trump "Bibi [Netanyahu] für die Niederlage mit ...


Quelle: https://benjaminfulford.net/2019/09/16/khazarian-mafia-make-final-push-for-fake-armageddon-with-iran-attack-on-saudi-arabia/

1 Kommentar:

  1. O weh, der ewige Trumphasser und Geheimdienstler Gordon Duff sieht seinen Einfluss schwinden und macht sich jetzt Ben Fulford zum Opfer.
    https://www.disclosurenews.it/en/khazarian-mafia-fake-armageddon-ben-fulford/

    Leider hat Duff auch schon beinah Robert David Steele rumgekriegt, aber gottseidank nur beinah. Das Böse ruht einfach nicht.
    https://www.veteranstoday.com/2018/12/31/robert-david-steele-for-secretary-of-defense/

    Fulford selbst hat Duff als Rockefeller-Agenten publik gemacht, doch das scheint ihn nicht im Geringsten zu stören: "We realize that Duff works for the Clinton/Rockefeller group"...
    https://benjaminfulford.net/2019/03/04/vatican-bribery-accounts-for-6000-so-called-world-leaders-have-been-shut-down/

    Wer sich zu lange in der Schattenwelt der Geheimnis- und Großtuer aufhält, der nimmt unweigerlich Schaden, so meine Schlussfolgerung daraus.

    Duffs Steckenpferd, ach was: seine Mission ist Trump als Rothschildmarionette zu denunzieren. So einfach und so blöd das auch ist, doch mehr braucht es leider nicht, um Unheil zu stiften. Dass Duff sich nebenbei unaufhörlich erdreistet im Namen aller US-Veteranen zu sprechen, der größten Unterstützergruppe von Trump, erinnert mich an die marxistisch-leninistischen Politsplittergruppen, die sich anmaß(t)en für das Weltproletariat zu sprechen. Größenwahn und Egomanie lassen nicht weniger zu.
    https://www.veteranstoday.com/editorial-board/

    Wenn also demnächst wieder Ben Fulford brühwarm uns das Arsen von Gordon Duff einschenkt, dann können die das selber saufen. Jedenfalls hat sich die "Rothschildmarionette" Trump geweigert, Teheran zu bombardieren, das wird ihm Duff nie verzeihen.

    Mir fällt auch auf, dass Fulford besonders verrückt klingt, wenn ihm chinesische Geheimdienstquellen oder die China-Fraktion der C_A wieder Großmäuliges ins Ohr geträufelt haben. Die USA brauchen die Chinesen einfach nicht, es ist nur die globale Kabale, die China zum neuen Hauptquartier gemacht hat - dank Geld- und Wissenstransfer von USA nach VR China.

    AntwortenLöschen