2020-01-17

Jenny Schiltz: Uluru - Es ist Geschafft!


Uluru - Es ist Geschafft!

Ich wollte mit euch etwas Erstaunliches teilen, das mir passiert ist. Als ich mich zur Schamanin habe ausbilden lassen, geschah dies auf die Weise der amerikanischen Ureinwohner. Als es jedoch darum ging, herauszufinden, wer mein Führer sein würde und wie ich an ihn herankomme, um bei den Seelenrückholungen zu helfen, war ich schockiert. Ich entdeckte, dass mein Führer ein Aborigine-Ältester war.

Er zeigte mir, wie ich den Uluru betreten konnte, wo ich dann auf kleine Leute getroffen bin, die auch Aborigines waren. Sie klärten mein Energiefeld, so dass ich in die Traumzeit eintreten konnte, um die verlorenen Seelenteile der Person zu finden, für die ich die Rettung durchführte.

Ich habe dieses Ritual lieb gewonnen, denn oft kommen die Kinder angerannt und rufen "Mina! Mina! Du bist hier!", und dann schlingen sie sich um meine Beine. Auch erhalte ich während dieser Zeit oft Leckerbissen an Weisheit und Führung.

Das Land, das ich im Inneren des Felsens betrete, ist ein Land aus roten Felsen, roter Erde und fast wüstenartig. Die Wesen im Inneren des Felsens leben in einer Gemeinschaft und ich wusste, dass sie Teil der schamanischen Unterwelt sind, ein Teil, der dazu beiträgt, die Welt am Laufen und stabil zu halten, ein Teil des Elementarreiches.

Am 12. Januar hatten wir eine seltene Saturn-Pluto-Konjunktion. Hier findet ihr Informationen dazu auf der australischen Cosmic Consciousness-Seite: https://www.cosmicconsciousness.com.au/post/why-is-12-january-2020-so-important

Die kosmische Nabelschnur

Diese besondere Konjunktion zwischen den äußeren Planeten ist die magischste und am sehnlichsten erwartete Vereinigung unter all den verschiedenen Vereinigungen der äußeren Planeten. Es heisst, dass eine bedeutende Verschiebung stattfinden wird - und die Perfektion dieser Verschiebung wird sich über die ganze Welt ausbreiten - eine kosmische Nabelschnur wird den Himmel mit der Erde vereinen. Für mich war es wie ein wahres kosmisches Bewusstsein. Zu dieser Zeit gab es im Internet nur sehr wenig Literatur darüber, aber es schwang tief mit uns mit.

Dieses Datum war nicht nur astrologisch bedeutsam, die Anangu sprachen auch von einem großen Ritual am Uluru, das am Ende der ursprünglichen Schöpfungszeit gestört und nie vollendet wurde. Es wurde gesagt, dass dieser Tag im Jahr 2020 eine ideale Zeit sei, um das Ritual zu vollenden.

Dies ist eine kraftvolle Aktivierung, bei der die Energie durch den kosmischen Nabel und durch die Ley-Linien des Planeten nach oben und unten geschickt wird und alle Chakren der Erde miteinander verbindet. Es gibt zwei miteinander verbundene energetische Hauptleylinen, die Regenbogenschlange (weiblich) und die gefiederte Schlange (männlich). Natürlich erzählen die bekannten indigenen Geschichten von zwei Schlangen; einer weiblichen Schlange Kuniya und ihrem Neffen Liru, die sich am Uluru treffen. Auf einer flachen Erdkarte bilden diese beiden Schlangen ein Unendlichkeitssymbol. Diese Verbindung schafft den Himmel auf Erden, das goldene Zeitalter oder eine Rückkehr in den Garten Eden - wie immer man es formulieren möchte.

Als ich mich am 13. Januar während einer Seelenrückholung für einen Klienten mit dem Uluru verband, war ich überrascht, dass es einen violetten Energiezaun um den heiligen Raum zu geben schien. Es war wie eine elektrifizierte violette Flamme. Zum Glück schlüpfte ich leicht durch den Zaun und betrat den Felsen. Was ich darin sah, schockierte mich.

Ich sah einen Wald mit großen Bäumen, und reichlich Leben. Es war so anders, dass ich dachte, ich wäre im falschen Raum! Als einige der geliebten Menschen, die ich kennengelernt hatte hinter einem Baum hervorkamen, und sich sehr froh beeilten mir zu sagen: "Ist das nicht wunderbar, Mina! Es ist GESCHAFFT!"

Ich sagte ja, aber ich sagte ihnen auch, dass ich etwas verwirrt sei. Sie erklärten, dass es keine Trennung mehr in den Menschen der Erde gegenüber ihrer Erdenmutter geben würde. Sie erklärten, dass so wie die Chakren der Erde einst getrennt waren, so waren auch die Menschen von der Erde getrennt.

Die Menschen waren bisher von der Erde getrennt, außer den seltenen, die eine Verbindung mit Ehre und Integrität geschmiedet haben. Aber alle Menschen werden jetzt anfangen zu sehen, dass es keine Trennung zwischen ihnen und der Erde gibt. Wo sie verschmutzt ist, ist auch unsere eigene Form verschmutzt, energetisch und physisch. Wo wir sie misshandeln, misshandeln wir uns selbst. Wo wir sie heilen, heilen wir uns selbst.

Sie erklärten mir, dass das Elementarreich begeistert ist, da sie schon so lange darauf gewartet haben. Es wurde viel Schaden angerichtet, als die Menschen von der Erde getrennt wurden. Und sie sind nicht so naiv zu glauben, dass der Wandel über Nacht geschehen wird, aber sie wissen, dass der Wandel tatsächlich jetzt da ist. Es ist mehr als aufregend und ich konnte fühlen, wie die Elementarreiche feierten.

Um zu dieser unglaublichen Freude noch etwas hinzuzufügen, wurde mir gestern Abend in einer Vision die schiere Anzahl der Seelen gezeigt, die völlig wach zur Erde kommen. Sie zeigten es als helle Lichter, die überall auf der Erde landeten. Diese Seelen werden/kommen nicht durch den Schleier, sie werden genau wissen, wer sie sind. Sie sind wach für ihre wahre Natur, nicht notwendigerweise für das Innere und Äußere des Durcheinanders auf diesem Planeten. Hier liegt die Herausforderung.

Ich wurde gebeten, die Wichtigkeit zu teilen, unsere Grenzen, unseren Glauben, unsere Realität nicht diesen Kindern des Lichts aufzuerlegen. Was wir glauben, dass die Realität ist, ist nicht das, was sie in ihren Herzen wissen, dass sie es sein kann.

Diese Kinder werden energetisch und körperlich sehr empfindlich sein. Sie sind meisterhafte Lehrer, die kommen, um uns eine andere Art des Seins zu zeigen und uns zu helfen, unsere eigenen Schöpferfähigkeiten zu verstehen und in sie einzutreten.

Ich habe diese Vision mit einer Klienten geteilt und ich war sehr erfreut, dass sie einen sehr ähnlichen Traum hatte. Sie sah all die schönen Lichter, die in unsere Welt geboren werden! Wie erstaunlich und schön ist diese Bestätigung!!

Es ist eine wirklich aufregende Zeit und eine große Veränderung ist jetzt da!

Jetzt bereinigen wir alles, was nicht ausgerichtet ist, alles, was während der Zeit der Trennung erzeugt wurde.

Ich sende euch allen viel Liebe!

Jenny Schiltz

Sie können das unglaubliche Bild des Uluru, das im Blog verwendet wird, unter https://www.redbubble.com/people/chockstone/works/337912-ayers-rock-uluru-sunrise-nt-australia erwerben.

[übersetzt von max]

Quelle: https://jennyschiltz.com/uluru-it-is-done/

Keine Kommentare:

Kommentar posten