2016-09-22

Die Rolle der drei neuen spirituellen Weltzentren im endgültigen ID Shift – Die ultimative Vorlage für das Aufstiegsszenario

by GEORGI STANKOV / Gespräch mit meinem Höchsten Wahren Selbst Shinzhi Rumi



Ternua: Tempel der Aufgehenden Sonne

1. Neue Raetia in Mitteleuropa wird der neue geistige Technologie- und Informationsknotenpunkt der gesamten Neuen Welt sein.

2. Neue Lemuria in Vancouver, Kanada wird das neue Zentrum der Erleuchtung für Nordamerika sein.

3. Ein drittes Zentrum des Lichts (Ternua) wird jetzt in Bolivien und Peru gegründet, um die Triade des Aufstiegs für die westliche Zivilisation zu vervollständigen.

Diese Botschaft bezieht sich auf die Schlüsselaussage der Elohim in ihrer Botschaft vom 11. August 2016 an Carla und Georg zur baldigen Manifestation der drei spirituellen Weltzentren im Rahmen des endgültigen ID Shift auf dieser obersten Erde:

“…there is a connection of these two portals to a third continent, that of South America. The truth of this facet of the diamond has yet to be revealed. Just know that South America plays an important role in the overall awakening of humanity, or rather, has a population that in time shall fully recognize its grand divinity and connection to the Creation.

The triad of Europe, North America and South America is the completion.“

Vorwort von Shinzhi Rumi


Weitere Einzelheiten hinsichtlich des Aufstiegsvorganges sind mir übermittelt worden.

Das Erwachen Neu-Germaniens (Neu-Raetia): Reihenfolge der Ereignisse
1. Die Wahrheit über das Dritte Reich ins kollektive Bewusstsein der Menschheit stellen.

2. Das „Holocaust“-Programm einschließlich aller damit verbundenen Furcht- und Angstenergieformen aus dem kollektiven Bewusstsein der Menschheit löschen.

3. Die Wahrheit über den „Holocaust“ ins kollektive Bewusstsein der Menschheit stellen.

4. Bewusstmachung seiner eigenen wahren Geschichte und Natur des derzeit in Zentraleuropa inkarnierten deutschen Volksseelenkollektives.

5. Erwachen und Erleuchten des deutschen Volksseelenkollektives.

6.
Das deutsche Volksseelenkollektiv und, im Grunde, alle derzeit in Deutschland ansässigen, hochschwingenden Menschen übernehmen die Macht über das neu entstehende Neu-Germanien; die einstige Herrscherkaste verschwindet ins Unsbekannte. (Ihr Verbleib ist uns bekannt, allen anderen unbekannt. Bemerkung, Rumi.)

7. Neugermanien (Neu-Raetia) kommt in Ternua an.


Kásskara: Das Ende der Wanderungen

Am 17. August 2016 durchlebte ich in meinem Inneren erneut die Wanderungen von Kásskara nach Táotoóma.

Eine feierliche Stimmung des Aufbruches und Neuanfanges in einer unberührten Welt. Einer der Ältesten des zur Wanderung aufgerufenen Volkes. Ein großer Berg, in zwei gespalten; durch ein Lichttor schreiten viele Menschen von einer Welt zur anderen.

Im Stammesland der heutigen Hopi. Zwei Wächter legen Medizindecken über meine Schultern, führen mich in eine Kiva. Einige Älteste bereits im Kreise versammelt. Auf dem irdenen Boden in ihrer Mitte sitzend, die alte, machtvolle Kraft des kollektiven Geistes dieser Menschen spürend, in mir fühlend, erwachend, erinnernd.

Tränen strömen über meine Wangen. Niemand hat etwas zu sagen. Alles ist schon gesagt und getan. Der Kreislauf der Wanderungen ist geschlossen.

Ternua: das erleuchtete Südamerika

Zwischen Tiwanaku/Tiahuanaco und Cuzco: eine gigantische, vor Ort verankerte Lichtausstülpung. 

Der neue Sitz des Herzbewusstseins der aufgestiegenen Erde und Menschheit. Ein reiner Quellbrunnen. 

Das neue spirituelle Zentrum der Neuen Erde, Ternua.
(Hier fing alles schon mal an.)

Der kollektive Geist südamerikanischer indigener Völker wird das kollektive Bewusstsein der aufgestiegenen Menschheit maßgeblich und nachhaltig beeinflussen, wie einst der Himalaya weitreichende spirituelle Impulse aussendete. Viele alte Seelen sind bereits in Südamerika inkarniert; weitere werden nach dem endgültigen Übergange folgen.

Das alte Wissen indigener Geisteskulturen wird zum ersten Male in seiner Tiefe von der Menschheit erfasst und geschätzt. Man kann sagen: Das Universalgesetz ist die Grundlage für die geistige und spirituelle Neuorientierung der gesamten Menschheit im Allgemeinen, und maßgeschneidert für die Umerziehung der westlichen, verstandesorientierten Welt im Besonderen.

Erdverbundenen, herzorientierten Naturvölkern und Geisteskulturen muss man nichts von Nachhaltigkeit und Allverbundenheit erzählen. „Wir“ müssen umdenken, nicht „sie“.

Tiwanaku/Tiahuanaco in der Nähe des Titicaca-Sees gilt als die Wiege der Menschheit in Südamerika, als Ursprungsort der Lebensschöpfung in vielen Geschichtsschreibungen südamerikanischer indigener Völker. Genau dort soll sich Táotoóma befunden haben, die erste Stadt in der Neuen Welt nach dem Untergange Kásskaras.

Cuzco, als einstige Hauptstadt des Inka-Reiches, ist ein zentraler Knotenpunkt eines sorgfältig konstruierten Kraftort- und Kraftliniennetzwerkes, von den Vorgängern der Inka errichtet, von den Inka weiter ausgebaut.

Es besteht eine architektonische Verbindung zu einer zweiten versunkenen Welt zur Zeit Kásskaras. In der Hopi-Tradition heißt sie Taláwaitíchqua. In der westlichen Tradition heißt sie Atlantis. Das ringförmige Bauelement des Saqsaywaman-Komplexes in Cuzco soll eine verkleinerte Nachbildung von Atlantis sein.

Aufgrund des länderübergreifenden Kraftliniennetzwerkes besteht eine logische energetische Reihenschaltung zwischen Tiwanaku/Tiahuanaco und Cuzco (sowie anderen Städten in Bolivien, Peru, Ecuador). Bedeutende Städte des Inka-Reiches wurden nach energetischen Gesichtspunkten geplant und errichtet. Es ist davon auszugehen, dass das gesamte einstige Inka-Reich (sowie dessen Vorgänger) ein komplexes Energieschaltkreis- und Energieleitungssystem darstellt, das bis zum heutigen Tage erhalten ist.

Spezialisten waren mit der Instandhaltung dieses Netzwerkes beauftragt. Im Laufe der langen Zeit europäischer Herrschaft ging die Intelligenz des Inka-Reiches sowie anderer hochentwickelter südamerikanischer Geisteskulturen in den Untergrund, gab ihr Wissen weiter, führte Zeremonien im Geheimen und unter christlichem Deckmantel fort.

Bis zum heutigen Tage.

Die indigenen Wissenden und Priester, Schamanen und Seer sind am Leben. Wenn innere und äußere Umstände sich angleichen, können Begegnungen mit bemerkenswerten Menschen zustande kommen.

Cuzco ist ein Lichtknotenpunkt, an dem erwachende und erwachte Menschen aus vor allem der westlichen Welt sich einfinden, sich verbinden, sich austauschen, sich niederlassen, sich selbst erkennen, sich mit einem neuen, klaren Selbst- und Lebensverständnis wieder in alle Himmelsrichtungen verstreuen, um die Lichtsaat der Neuen Welt in der Alten Welt auszusäen.

Zu guter letzt: Der alte Name Cuzcos ist Q’osqo. Er bedeutet „Nabel der Welt“. Im spirituellen Sinne der Inka ist Q’osqo ein Zentrum, das Energie aufnimmt, verarbeitet, umwandelt, weitergibt.

Q’osqo klingt wie Kásskara.


Durchsagen: 12. August – 03. September 2016

Frage an mein Höchstes Wahres Selbst: Hat die Quelle des Allganzen eine wichtige Nachricht hinsichtlich des gegenwärtigen Aufstiegsvorganges dieser Erde und dieser Menschheit in diesem Raumzeitgefüge auf dieser Zeitlinie, auf der ich mich gegenwärtig in menschlicher Gestalt befinde?

Antwort: Den hiermit vorgewarnten Zuhörern und Zurschaustellern sei hiermit bestätigt, dass die Perlenkettenschnur aufgereiht ist wie eine Ein-Mann-Phalanx, deren quellgeballter, hochkonzentrierter Stoßschockschubkraft keine irdische Macht widerstehen kann.

Die sogenannte westliche Welt-Seinsformungs-Ordnung hat kollektiv dem Abschuss und Abschluss zugestimmt und sich dazu bereit erklärt, sich dem Übergangsritual der Feuerprobe und Feuertaufe ein für allemal zu stellen, denn durch diese Pforte müssen sie alle irgendwann mal gehen.

Wir sind leichtsinnig aus Erfahrung und freiem Willen, denn mit leichtem Gepäck lässt ‘s sich leichter reisen.

Der Zündfaden hat sich insoweit angespannt und aufgespannt, und aufgedreht und aufgespult, dass aufgrund des endgültigen Rüstschlages das bestehende Weltbrandmauerschutzsystem dahinschmelzen wird wie eine von einem chilenischen Tsunami getroffene atombombensichere Selbstschutzeinrichtung auf der anderen Seite des Seelenozeanes.

(Siehe auch: http://www.stankovuniversallaw.com/2016/06/important-announcement-of-my-hs-bird-on-the-button/ und http://www.stankovuniversallaw.com/2016/06/hs-durchsage-15-juni-2016-%d0%b1%d1%80%d0%b0%d0%bd%d0%b4%d0%bc%d0%b0%d1%83%d1%8d%d1%80-brandmauer/Bemerkung, Rumi.)

Wie vergeblich doch eure allzu menschlichen Mühen! Wie fehlgeschlagen doch all eure Absichten! Wie fehlgeleitet doch euer ganzes Kollektiv! Wäre es nicht wegen jener bestellten, sich selbst bereitgestellten Seelenwesenheiten höchsten Kollektivausdruckes des Allganzen, dann wäre es um diese nahezu erledigte Weltordnung noch schlimmer bestellt, weil sie bereits jetzt schon keuchend am Boden liegt und keineswegs mehr die Kraft aufbringen kann, um dem endgültigen Gnadenstoße in letzter Sekunde auszuweichen.

Angesichts der aufgestellten Reihenschaltung zum Schutze und im Sinne der ausgebrannten Ausdrucksformen an sprichwörtlich vorderster Front sei hinzugefügt, dass die notwendige Schichtablösung ein einmaliges und endgültiges Ende gefunden hat, denn nach diesem Deal ist die ganze Chose komplett.

Wir spielen hier stets mit verdeckten Karten und behalten stets die Oberhand mit einem As in der Hinterhand, einem As, das sich nicht verprasst, indem es sich hinter einem alles und alle durchschauenden Pokerlächeln verborgen hält.

Denn all eure Farcetten (sic) sind uns wohlbekannt. Wir sehen mit Facettenaugen. Wir sind hier, um euren Blendwerken den Saft abzudrehen, eure falschen Fassaden einzureißen, eure fadenscheinigen Tarnungen hochgehen zu lassen und eure allessehenden blinden Augenspiegel einzuschlagen, das Scheinwerferlicht der Wahrheit genau auf eure Täuschungen und Selbsttäuschungen zu richten, eure bröckelnden Masken und Maskaramauern einzustürzen, die feinstaubbedeckten Spinnwebschleier von euren sich öffnenden Augen zu zupfen, die ungeschminkte Wahrheit in eure sich erhellenden Gesichter zu tupfen.

Mit uns selber haben wir angefangen. Mehr oder weniger freiwillig. Da kann ganz schön was hochkommen. Heulen und Zähneklappern. Verdauen und rechtfertigen. Akzeptieren und nochmal von vorne reflektieren. Schulternzuckend zur Kenntnis genommen. Zum Abschluss gebracht. Wenn das alles ist, geht da noch mehr? Wohin geht die Reise, wenn wir erstmal Fahrt aufnehmen?

Um diese Leute geht es.

Die sich hinter ihren Schleiern am liebsten gerne haben.

Die den großartigsten, glorreichsten (und vielleicht härtesten) aller möglichen Seelenwege noch vor sich haben.

Solchen Kandidaten hat es stets gut getan, zu einem unerwarteten Zeitpunkt den Fußboden unter den gut situierten Füßen zu verlieren, ruck und zuck im Boden der anerkannten Geschichtsschreibung (vor allem der eigenen) zu versinken, sich Wahrheiten und Truismen und Erkenntnissen und Geständnissen und Widerständen zu stellen, denen solche Kandidaten nicht länger ausweichen können.

Denn wie lange wollt ihr Himmelhunde denn noch in der Hölle leben?

Denn dies ist das Ende jeder Inkarnation, jeder Interkonnektion zwischen unausgereiften Seelenwesenformen, die noch immer hinter dem Mantel kollektiver Scham und Schande narzisstische Stilblüten gedeihen lassen, aus dem einen Grunde wegen, der alles Vernünftige und Klarsichtige verdrängenden Unbequemlichkeit: den Holocaustgedanken der ewigen Schuldsühne auf alle Menschen zu übertragen, die nicht dem selbst(aus)erwählten Volke angehören.

Diese Ursünde aller Ursünden ist der Quell aller bösen Saat und Tat in diesem Weltordnungsgefüge. Diese größte aller Lügen und Tatsachen hat die Sprengkraft einer Supernova, sobald die Zündschnur erst einmal brennt. Sie brennt bereits.

Der Teil der schocksteinerstarrten Menschheit, der aus sich heraus niemals in Anspruch genommen hat und nehmen wird, ein Teil des selbst(aus)erwählten Volkes sein zu wollen, der mag in sich und aus sich heraus verspüren, einen inneren Gegenpol zu schaffen und sich darin zu verankern, der ihm die notwendige Orientierung und Standfestigkeit angesichts zu erwartender Erschütterungen und Erhebungen auf dem aal-zu-glatten (sic) Weltparkett verleiht.

Und damit und deswegen ist diese Aufstiegsetappe in ihrer Gesamtheit nahezu abgeschlossen, welcher sich der abschließende Selbstenthüllungsakt dieses kollektiv geschriebenen, ausgewerkelten, ausgemergelten, ausge-merkel-ten (sic) Endzeitepos anschließt.

Frage: Spielt Südamerika eine wichtige Rolle im Aufstiegsvorgang?

Antwort: Ja.

Aufforderung: Teile mir jetzt mit, was diese wichtige Rolle ist.

Antwort: Wie bereits mitgeteilt, handelt es sich hierbei um die endgültige Fest-Stellung und Fest-Setzung eines ineinandergreifenden, welt- und erdumspannenden Reihenschaltungssystemes, dessen wesentliche Aufgabe darin besteht, dem bestehenden Weltkontrollsysteme den sprichwörtlichen Stecker herauszuziehen und es saft- und kraftlos, führungslos und handlungsunfähig zu machen.

Angesichts der sich anbahnenden, in die Wege geleiteten Maßnahmen zur Absetzung und Ausschaltung des gegenwärtigen Weltkontrollsystemes haben die Menschen es im Großen und Ganzen unterlassen, sich für die Fallen und Fallstricke zu interessieren und zu begeistern, die ihnen mit größter Sorgfalt ausgelegt und vorgelegt, ausgebreitet und unterbreitet worden sind, und noch immer teilweise werden.

„Teilweise“, denn diesen Menschen geht – einem nach dem anderen, in zunehmendem Maße – das sprichwörtliche Lichtlein auf, das ihnen mehr bevorsteht, als sie sich vorstellen können.

Was die wesentliche Bedeutung Südamerikas im allgemeinen Aufstiegsvorgange betrifft, ist an dieser Stelle festzuhalten, dass es sich dabei um eine Rückzugsarche handelt für die einstigen Urbewohner einer verlorenen Welt, eines einstigen Weltzeitalters, das aufgrund seiner inneren Unausgeglichenheit seinen eigenen Untergang besiegelte und sich selber in den Abgrund der anerkannten Geschichtsschreibung stieß.

Wie bereits die Legenden, Mythen, Erzählungen, Chroniken vieler indigener Völker Nord-, Mittel- und Südamerikas berichten, handelt es sich bei den gegenwärtigen, sogenannten amerikanischen Ureinwohnern um Nachfahren von Einwanderern aus einer anderen Welt, einer versunkenen Weltordnung, die sich selber zerstörte, da es ihren Selbstausdrucksformen in ihren jeweiligen Selbstausdruckspolaritäten unmöglich erschien, ihre wesenseigenen Unterschiede wertzuschätzen, zu achten, zu verstehen, zu verinnerlichen, auszugleichen, die allen Lebensformen innewohnenden polaren Gesetzmäßigkeiten als gleichwertig und gleichberechtigt anzuerkennen.

Die Grundlage eines jeden Konfliktes in der dritten und vierten Dimension bevölkert von beseelten Selbstausdrucksformen ist diese polare Dualität, die ein großes Spiel des Ausgleiches und Ausgleichens, des Angleichens und Verstehens, des Reflektierens und Integrierens usw. darstellt. Diesem Spiele auszuweichen und sich innerlich auszugleichen, um aus dieser gefestigten, unerschütterlichen, anpassungsfähigen inneren Mitte heraus zu handeln und zu erschaffen – das ist, im Wesentlichen, Sinn und Zweck des Selbstausdrucksspieles dieser Selbstausdrucksebene, von denen es bekanntlicherweise viele, gar unzählige und ungezählte, gibt.

Feststellung, Frage: Laut der Geschichtsschreibung der Hopi endete die letzte Welt Kásskara mit dem Untergange der Landmasse Kásskara im Pazifischen Ozean. Aus diesem erhob sich schrittweise über einen langen Zeitraum die neue Landmasse Táotoóma, das heutige Südamerika (und später Zentral- und Nordamerika). Der Name der neuen Welt, die wir gegenwärtig bewohnen, lautet Tóowákachi.

Die Überlebenden Kásskaras wanderten mit Hilfe der Kachina in das Gebiet des heutigen Titicaca-Sees in Bolivien ein. Dort gründeten sie die erste Stadt namens Táotoóma in der Neuen Welt. Die nach langer Zeit vom Schöpfer zerstört wurde, weil die Menschen erneut seinen Weg verlassen hatten. Den Menschen, die dem Wege des Schöpfers gefolgt waren, wurde die nächste Wanderung aufgetragen, die sie durch Zentral- und später Nordamerika führen sollte. Entspricht das den Tatsachen?

Antwort: Das entspricht den Tatsachen.

Frage: Die heutigen Hopi behaupten, die Nachfahren jener Menschen zu sein, die dem Wege des Schöpfers treu geblieben seien. Entspricht das den Tatsachen?

Antwort
: Das ist im Großen und Ganzen eine richtige Aussage, die der Verbesserung bedarf angesichts einiger abtrünniger Grupppen, die sich damals dazu entschlossen hatten und auch heute noch dazu entschließen, Wege einzuschlagen, die dem Wege des Schöpfers und der Schöpfung zuwiderlaufen.

Diesen Selbstausdrucksformen sei an dieser Stelle erneut ins Gewissen geredet, dass sich ihre selbstzerstörerischen Entscheidungen letztendlich immer in verhältnismäßigem Maße auf sie selber auswirken werden.

Frage: Weswegen sind Kásskara und die Wanderungen in die Neue Welt in meinem Bewusstsein heute so gegenwärtig?

Antwort: Aufgrund innerer Verbindungen in eine parallele Selbstausdrucksebene wird derzeit ein solcher Kanal stark in Anspruch genommen, der darauf optimiert ist, solche Übertragungen von Massendurchwanderungen zu ermöglichen.

Desweiteren herrscht die allgemeine Meinung, dass angesichts des bevorstehenden Aushebungsvorganges aus der dritten und vierten Dimension in die fünfte und höhere Selbstausdrucksebenen es zu einer sogenannten Überlagerungskettenreaktion-Erscheinung kommen wird und in diesem Momente kommt, wodurch es innerhalb unvorstellbar kurzer Zeit zu einem sogenannten Großen Knall (Big Bang) kommen wird, der einen so lauten und starken und ohrenbetäubenden Widerhall hervorbringen wird, der das Fortbestehen der bestehenden, voneinander abhängigen Weltordnungs- und Selbsterhaltungsgemeinschaft mehr als nur in Frage stellen wird.

(Im Hinblick auf das PAT Supernova (Grosser Knall, Big Bang) als die kosmische Triebfeder hinter der Manifestation der Lichtstadt Neugermanien / Neu-Raetia lese auch diesen Artikel aus dem Jahre 2013:http://www.stankovuniversallaw.com/2013/11/detonation-pat-supernova-coming/, Anm., Georg)

Stellungnahme, Frage: Laut einer Prophezeiung der Hopi soll diese Welt durch einen Weltkrieg ihr Ende finden. Laut einer anderen Prophezeiung der Hopi soll diese Welt durch eine besondere technologische Erfindung ihr Ende finden. Entspricht dies der Wahrheit?

Antwort: Dies entspricht der Wahrheit, insbesondere die Tatsache und der Umstand, dass die gegenwärtige, technologisch hochentwickelte, technisch-versierte/orientierte Menschheit im Großen und Ganzen sich selbst in eine solche selbstgeschaffene und ihr von inneren und äußeren Mächten auferlegte Abhängigkeit gebracht hat zum Zwecke der Kontrolle, Überwachung, Unterwerfung, Zermürbung, Entmenschlichung, durch die Abtrennung von den Quellen des Lebens, sprich von den sie umgebenden echten Lebensfeldern im Unterschiede zu künstlichen Strahlungs- und synthetischen Ablenkungsfeldern und simulierten virtuellen Selbsterfahrungsrealitäten.

Diesen Menschen wird es sehr schwer fallen, sich auf die ihnen unmittelbar bevorstehenden, sie umwerfenden Ereignisse und Verhältnisse einzustellen und vorzubereiten. Denn nur, wer in sich selber ruht, in seinem eigenen Herzen den ewigen Frieden und Ausgleich und die innere Anbindung und Verbindung mit seinem zeitlosen wahren Selbst gefunden hat, der ist bereits sicher im Schoße des Lebens aufgehoben, sicherer als in einem menschengemachten Atomschutzbunker fünf Meilen unter der Erde oder unter dem Meeresboden.

Frage: Hat die Pahana-Prophezeiung eine wichtige Bedeutung für den Aufstiegsvorgang?

Antwort:
Das hat sie, und darüber hinaus ist zu verstehen zu geben, dass es sich bei den Hopi um die Geschichts-, Wissens-, Herkunftshüter und -bewahrer der modernen Menschheit handelt, deren Bestimmung eben diese ist, wie von ihrem Schöpfer und der Quelle des Allganzen aufgetragen.

Frage: Wer oder was ist der Schöpfer der Hopi?

Antwort: Der Schöpfer der Hopi ist eine hochschwingende Seinsform ohne jegliche äußerlich erkennbare, verkörperlichte Gestalt. Zu bestimmten Zeitpunkten im jeweiligen Zeitraumgefüge gab sich diese Seinsschwingungsform zu erkennen, um es jenen Selbstausdrucksformen menschlicher Gestalt zu erleichtern, die ihresgleichen auf zahlreichen Wanderungen verloren hatten, die vom ursprünglichen, sozusagen „von ganz oben“ vorgegebenen Wege des Schöpfers der heutigen Hopi abgewichen waren.

Tatsächlich handelt es sich bei diesem Schöpfer um eine solch hochschwingende Seinsform, dass der bloße Anblick dieser Seinsausdrucksform unmittelbare Blendung und Erblindung zur Folge haben würde, da deren Seinsessenz so hoch, so fein, so ursprünglich ist, dass diese Seinsform dazu angehalten ist, sich auf eine solche Weise zu verdichten, um die sie wahrnehmenden Selbstausdrucksformen nicht nachteilig zu beeinträchtigen.

Frage: Die Hopi erzählen von der Bedeutung des Pahana, des verlorenen weißen Bruders, der zu den Hopi vor dem Ende der gegenwärtigen Welt zurückkehren wird. Wer oder was genau ist Pahana?

Antwort: Pahana ist der Name einer hochschwingenden Selbstausdrucksform, die zum richtigen Zeitpunkte in Erscheinung treten und ihre sterbliche Maske ablegen wird, um ihr Sternentanzkostüm zu enthüllen.

Frage: Ist Pahana derzeit auf dieser Erde in einem menschlichen Körper verseelt?

Antwort
: Pahana ist eine solche Selbstausdrucksform, die es bevorzugt, im Schatten der öffentlichen Wahrnehmung zu agieren. Seine stille, wache, wachende, wachsame Gegenwart ist Grund genug für so manche Entstörung und Deeskalation in diesem Raumzeitgefüge, egal an welchem Orte so eine Störung und Eskalation sich auch anbahnen möge.

Frage: Die Hopi sprechen von den zwei Helfern Pahanas. Wer oder was sind diese Helfer, und was ist ihre Aufgabe?

Antwort: Die Aufgabe, die den beiden Helfern Pahanas zugewiesen ist und die sie übernommen haben, ist nicht mehr und nicht weniger als die Umwandlung und Verwandlung dieser geschundenen Erde in eine gesunde, erblühende, erleuchtete, leuchtende, sternenstundenstrahlende Selbstausdrucksform.

Frage: Handelt es sich bei diesen Helfern um die Magnetpole der Erde?

Antwort: Die Pole spielen eine befugte, ihnen zugewiesene und übernommene Aufgabe, Rolle, Funktion, Wirkungsweise in diesem Raumzeitgefüge auf dieser Erde seit sehr langer, Menschen unverstellbar und unvorstellbar langer Zeit. Die Pole sind nicht gleichbedeutend und gleichzusetzen mit den Helfern Pahanas, auch wenn diese Helfer es durchaus verstehen, diese Pole zur Erfüllung ihres Auftrages bewusst anzuheben und das Raumzeitgefüge, in dem diese Erde sich gegenwärtig befindet, auf diese Weise aufzuheben.

Frage: Sind diese Helfer derzeit in menschlicher Gestalt auf dieser Erde verkörpert?

Antwort: Dazu ist festzuhalten, dass besagte Helfer sich gegenwärtig auf solchem Wege befinden und in Bewegung gesetzt worden sind und gesetzt haben, dass ihnen keine andere Möglichkeit bleiben wird, als den bevorstehenden, sprichwörtlich und tatsächlich Großen Knall einzuleiten und einzuläuten, und all jenen heimzuläuten, die sich bereits die Ohren mit Ohropax verklebt haben.

Das wird den Betroffenen nichts nützen. Der Druck wird sie allesamt hinfortfegen, einen jeden dorthin, wohin ihn der Sonnenwind fegen möge, in das ewig läuternde Feuer der Selbst(er)klärung, in den siebenfachen Himmel der Selbstaufhebung, in die Möglichkeiten und grenzenlosen Ausdrucksvariablen des kosmischen, mathematischen Regelwerkes, in den abgrundtiefen, (doppel)bodenlosen, himmelhohen, himmelhochjauchzenden Ozean der Allweltenseele.

Frage: Gibt es im heutigen Südamerika ein Volk, das wie die Hopi dem Wege des Schöpfers folgt?

Antwort
: Ja.

Frage: In welchen Ländern Südamerikas lebt heute dieses Volk?

Antwort
: Das Volk, von dem hier die Rede ist, lebt in verschiedenen Teilen Südamerikas. Denn nach Ankunft der Konquistadoren wurde es sozusagen in alle Windrichtungen zerstreut und verstreute seine Erbanlagen in verschiedenen Regionen, von denen ausgegangen werden konnte und musste, dass diese für lange Zeit von der Eroberung und Unterwerfung und Ausbeutung durch die Konquistadoren und spätere europäische Selbstausdrucksformen verschont bleiben würden.

Einige dieser Selbstausdrucksformen, die Bewahrer althergebrachter Erblinien, halten sich bis zu diesem Tage in solchen Regionen auf, in denen sie ungestört vom sogenannten modernen Leben der bestehenden Weltkontrollordnung sich entfalten, verhalten, erhalten können, weil diese Regionen für sogenannte entwicklungstechnische Maßnahmen unbedeutend oder so weit abgelegen und schwer zugänglich sind, dass der Aufwand sich einfach nicht lohnt.

Frage: Bin ich bereits so einem Volke oder Angehörigen eines solchen Volkes begegnet?

Antwort: Die Q’ero gehören dazu, auch die Kogi.

Frage
: Die Elohim sprechen davon, dass Südamerika eine wichtige Rolle im allgemeinen Erwachen der Menschheit spielt, und dass Südamerika eine Bevölkerung hat, die im Laufe der Zeit sich ihrer großen göttlichen Natur und Verbindung zur Schöpfung im vollen Umfange bewusst werden wird. Von welcher Bevölkerung ist hier genau die Rede?

Antwort: Die Rede ist hier von einer Bevölkerungsgruppe, die sich ihres wahren genetischen und/bzw. spirituellen Erbes noch nicht voll und ganz bewusst ist. Allerdings befindet sich diese Bevölkerungsgruppe auf dem sprichwörtlichen Wege der Selbst-Erkenntnis und wird aus diesem Selbst-Bewusstsein heraus sich dazu entscheiden, ein Leben im Einklange mit den Grundsätzen der Schöpfung zu führen.

Diese Bevölkerungen sind derzeit am stärksten ausgeprägt in der Gesamtbevölkerung-Zusammensetzung in Ländern wie Bolivien und Peru, zu einem gewissen Grade auch in Ecuador, wobei die reine afrikanische Bevölkerung und die afro-europäische Mischbevölkerung zu vernachlässigen sind; die Seelenselbsterfahrungswege dieser ethnischen und spirituellen Mischformen sind anders als diese Wege der sogenannten reinen indigenen Bevölkerungen.

Eine Ursache für die gewalttätige Geschichte und Gegenwart des sogenannten Lateinamerikas ist genau diese ethnische und spirituelle Vermischung widerstreitender, in Konflikt miteinander stehender Seelen- und Persönlichkeitsstrukturen, gepaart mit kollektiven Altlasten der europäischen und afrikanischen Erdteile.

Die Bewahrung einer sogenannten reinen ethnischen und spirituellen Volksgruppe ist keineswegs rassistisch, auch wenn eine solche Geisteshaltung durchaus rassistisch interpretiert und missbraucht werden kann von machtorientierten Selbstausdrucksformen.

Die Bewahrung des sogenannten deutschen/germanischen spirituellen Erbes und biologischen Erbgutes war tatsächlich ein solcher Versuch, der fortgeschrittenen Vermischung und sozusagen „Verwässerung“ einer alteingesessenen Bevölkerung entgegenzuwirken, um den inneren Zusammenhalt, die innere Festigkeit, die Stärke, Unabhängigkeit und Unbändigkeit dieses Volksseelenkollektives zu erhalten. Verschiedene Volksseelenkollektive haben dies im Laufe der menschenbekannten Geschichte unternommen.

Die sogenannten Juden stellen ein anderes Beispiel dar.

Und es ist von überragender Bedeutung, diese Dynamik zu verstehen, die sich auf spiritueller und geistiger Ebene zwischen dem sogenannten deutschen und dem sogenannten jüdischen Volke abgespielt hat und bis heute unterbewusst und tiefenpolitisch („deep-state“) abspielt.

Denn das deutsche Volk ist eine (an)treibende, gestaltende Kraft zur Umwandlung und Verwandlung der gegenwärtigen Weltkontrollordnung, auch wenn angesichts der jahrzehntelangen, sogar jahrhundertelangen systematischen Spaltung, Unterwerfung, Unterwanderung dieser entscheidenden Volksgruppe und Seelenkollektivausdrucksform es seine wahre Bestimmung und Macht und Aufgabe in dieser Weltordnung auf dieser Erde niemals voll und ganz hat begreifen und ergreifen und umsetzen können. Zu oft ist es ausländischen und nichtmenschlichen Kräften gelungen, diese In-Kraft-nehmung und In-Kraft-setzung zur nachhaltigen positiven Veränderung dieser Weltkontrollordnung zu verhindern.

Zu ergänzen ist die unumgängliche, intensive persönliche und kollektive Beschäftigung mit dem sogenannten Holocaust, der in Geschichtsbüchern als ein großes, beispielloses, weltgeschichtliches Unglück und Unrecht am sogenannten jüdischen Volke gesehen und gelehrt wird.

Dieser Mythos ist eine uralte Legende und Rechtfertigung, um sich selber aus einer Rolle des Besatzers und Besiegers in eine Rolle des Verlierers, des Unterlegenen, des Ausgelieferten zu bringen, sich immer als Opfer darzustellen und entsprechende Mechanismen, Gesetzmäßigkeiten, Gesetze, Meinungen, Geisteshaltungen, Einstellungen, Verhaltensweisen zu motivieren, zu zementieren, zu juristifizieren (sic), um somit das selbstauserwählte Volk (in diesem Falle die Deutschen) als das Schuldvolk der Welt- und Menschheitsgeschichte zu diffamieren.

Was ja impliziert der Wahrheit entspricht, die diese unverhältnismäßig einflussreiche Gruppierung der Menschheit zu verstehen gibt.

Glaubhafte Abstreitbarkeit. Glaubwürdige Bestreitbarkeit. Die Wahrheit öffentlich zur Schau stellen. Die Wahrheit so unmöglich machen, so dass jegliche logisch zwingende Beweisführung von vornherein abgestritten und heftig abgelehnt, mit allen Mitteln der Rechtssprechung und Mediendeckung verteufelt und vereitelt wird, wie auf einprogrammierten Knopfdruck.

Ihr Deutschen seid ein so hochmoralisches Volk. Das ist euer Schicksal und euer Verhängnis, und eure Herausforderung, euch aus diesem auferlegten Schuldkomplex freiwillig herauszulösen, dieses Joch abzuwerfen und wieder aufrecht für euch selber zu stehen.

Von daher die Bedeutung Neu Raetias / Neu-Raetiens.

Frage: Neu Raetia / Neu-Raetien ist der zentrale Aufstiegs- und Quellenergie- und Informationsverteilungsknotenpunkt für zumindest Zentraleuropa. Ist das richtig?

Antwort: Das ist richtig. Hinzuzufügen ist, dass jegliche neuartige Informationsverarbeitungs- und Informationsanwendungstechnologie von der künftigen Hauptstadt des erleuchteten alteuropäischen Kontinentes ausgehen wird, dessen wahre Bestimmung im spirituellen Großen und Ganzen eben diese ist.

Frage: Deswegen ist es von Bedeutung, dass die Aufstiegsportale in Neu Raetia / Neu-Raetien und Vancouver miteinander verschaltet und aktiviert werden. Ist das richtig?

Antwort: Das ist richtig.

Frage: Muss diese Verschaltung und Aktivierung vor dem Aufstieg stattfinden?

Antwort
: Vor dem Aufstieg ist nach dem Aufstieg.

Frage: Wird in Südamerika ein drittes Aufstiegsportal eingerichtet von gleicher Bedeutung wie die Portale in Neu Raetia / Neu-Raetien und Vancouver?

Antwort: So ist es.

Frage:
Muss dieses Portal an einem besonderen Orte in Südamerika eingerichtet werden?

Antwort: Es wird bereits errichtet und eingerichtet.

Frage: An welchem Orte genau?

Antwort: Bolivien.

Frage: Etwa im Gebiete an der Grenze zu Peru?

Antwort: So ist es.

Frage
: Handelt es sich hierbei um eine Verschaltung mit sogenannten Kraftorten im Umlande des heutigen Cuzco?

Antwort: Cuzco wird der neue Nexus der Neuen Welt.

Frage: Inwiefern wird Cuzco der neue Nexus der Neuen Welt sein?

Antwort: Wie du bereits zu sehen bekommen hast, handelt es sich beim heutigen Cuzco um die zukünftige spirituelle und weltliche Hauptstadt der künftigen Neuen Welt (Ternua), die im heutigen Südamerika ihren Ausgangspunkt nehmen wird und bereits genommen hat.

Das allgemeine, gegenwärtige Erwachen der autochtonen indigenen Urbevölkerung ist ein lebendiger, lebhafter, kraft- und schwungvoller Ausdruck dieser großen Seelenaufschwungswelle, die die indigenen Völker Süd- und Zentralamerikas bzw. Lateinamerikas im Besonderen erfasst. Die nordamerikanische Urbevölkerung wird nachziehen, insofern sie noch dazu in der Lage sein wird aufgrund ihrer systematischen, weit fortgeschrittenen inneren wie äußeren Zersetzung.

Frage
: Welche Rolle spielt das Táotoóma-Portal?

Antwort: Das von dir so bezeichnete Táotoóma-Portal spielt eine bedeutende Rolle in der Umwandlung und Verwandlung althergebrachter konservativer Denkmuster und sich daraus ableitender Verhaltensmuster in Südamerika im Besonderen und in Lateinamerika im Allgemeinen.

Der Machismo hat ausgedient.
Die weibliche Selbstausdruckspolarität ist stark in jenem Teile Südamerikas, der das Táotoóma-Portal der Neuen Erde in diesem Augenblicke gebärt. Die geballte weibliche Selbstausdruckskraft in unmittelbarer Verbindung mit der Erde, und als unmittelbarer Polaritätsselbstausdruck der Erde selber, gibt diesem natürlichen Entwicklungsvorgange die maßgebliche Stoßrichtung vor, die dem bestehenden macho-zentristischen Welt- und Gesellschaftsbilde und Rollenmodelle lateinamerikanischer Gesellschaften ein Ende setzen wird.

(Siehe auch: http://www.stankovuniversallaw.com/2016/06/das-geisterhaus-europa/ Bemerkung, Rumi.)

Frage
: Wie wird die letzte Aufstiegssequenz ausgelöst werden?

Antwort: Alle miteinander verschalteten und verbundenen Selbstausdrucksformen reinster seelischer Essenz mit hochschwingender energetischer Ladung werden auf eine solche Weise gezündet, dass diese Reihenschaltungsauslösung eine Detonation solchen Ausdehnungsdruckes in alle Raumzeitrichtungen entfalten werden wird, dem keine irdische Macht gewachsen ist und sein wird.

(Siehe auch: http://www.stankovuniversallaw.com/2013/08/elohim-final-details-ascension-carla-trigger-pat-supernova-wave-ascension/ Bemerkung, Georg.)

Frage
: Spielt das Portal in Vancouver dabei eine Rolle?

Antwort:
Das Portal in Vancouver spielt insofern eine entscheidende Rolle in dieser letzten Aufstiegsetappe, weil es eine notwendige, unmittelbare, vor Ort verankerte Schnittstelle zwischen der Quelle des Allganzen und der Selbstausdrucksebene darstellt, in der diese Erde sich gegenwärtig zusammen mit der Menschheit befindet, sowohl der aufsteigenden als auch der absteigenden.

Denn von letzteren gibt es noch einige Vertreter, die sich überhaupt nicht damit einverstanden erklären und abfinden können, dass sie ihr letztes Spielstündchen durch ihre eigenen missklingenden Machenschaften eingeläutet haben.

Mögen sie diesen letzten Verzweiflungsakt aus der Schublade schmutziger Tricks ziehen – einen weiteren Blankoscheck der Verblendung und Vernichtung, der das Ende ihrer selbstgerechten, selbstherrlichen, selbstverherrlichenden Herrschaft nur noch beschleunigen wird. Deswegen haben sie verloren. Sie können nichts mehr machen. Je stärker ihr zerstörerischer energetischer Input, umso stärker die energetische neutralisierende Reaktion.

Frage: Wie wird das Neu-Raetia-/Neu-Raetien-Portal aktiviert?

Antwort: Durch Zündung aus dem vermeintlichen Nichts. Hinter den Kulissen. Aus dem Schatten der öffentlich nachvollziehbaren Wahrnehmung.

Frage: Wie wird das Táotoóma-Portal aktiviert?

Antwort: Genau wie das Neu-Raetia-/Neu-Raetien-Portal.

Frage: Welche Rolle spielen südamerikanische traditionelle Schamanen, die im Sinne des Allganzen handeln, im Aufstiegsvorgange der Menschheit?

Antwort:
Diese Schamanen sind sich im Großen und Ganzen dessen bewusst, welche entscheidende Rolle dem Gleichgewicht aller Bestandteile der Schöpfung zuteil kommt.

Diesen Schamanen ist es seit früher Kindheit beigebracht worden, auf das natürliche Gleichgewicht zu achten: des Menschen zu sich selbst, zu anderen Menschen, zur Natur, zu allen Lebewesen, zu allen Selbstausdrucksformen.

Diesen Schamanen ist es zu verdanken, dass es dem gegenwärtigen Weltkontrollsystem noch immer nicht gelungen ist, den gebündelten Einfluss und Widerstand der erwachenden und erwachten indigenen Bevölkerung Südamerikas zu brechen. Denn es ist ein Kampf, ein ungleicher, asymmetrischer Krieg, den die gesamte, sogenannte zivilisierte, entwickelte Welt zielstrebig gegen die letzten verbleibenden Hüter des ursprünglichen, heiligen Wissens führt, um für immer diese letzte lebendige Verbindung zwischen der menschlichen Spezies und der Schöpfung zu zerstören.

So glauben sie es zumindest.

Dieser Kampf ist bereits aussichtslos und verloren für all jene, die ihre Einsätze zu früh und zu selbstzufrieden auf die falschen Karten gesetzt haben. Dieses Roulettespiel ist gezinkt, denn am Ende gewinnt immer die Bank. Nur dass diese Bank eine göttliche ist, in der nicht derjenige den Sieg davon tragen wird, der in gutem Glauben seinen vielstelligen Bona-fide-Betrag auf dem Schweizer-Garde-Konto geparkt hat, sondern derjenige, der seinen vollen Einsatz auf die magische VIP-Karte gesetzt hat, die exklusiven Zutritt zu allen Ebenen des Allweltenturmes gewährt: SEELE.
Frage: Spielt meine Verbindung zum Netzwerk amazonischer Schamanen eine Rolle im Aufstiegsvorgang?

Antwort:
Das, was du von einer Quelle uralten amazonischen schamanischen Wissens empfangen und anvertraut bekommen hast zur sicheren Verwahrung und Anwendung und Weitergabe, ist ein generationen- und kulturenübergreifendes Erbe und Geschenk, das dich dazu befähigt und ermächtigt, eine Verbindung zwischen der Neuen Welt und der Alten Welt herzustellen, um somit das von Europäern verursachte Ungleichgewicht und an indigenen Ureinwohnern begangene Unrecht auszugleichen.

Diese Verbindung ist insbesondere von Bedeutung für den Aufstiegsvorgang, weil dadurch die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit in Kraft getreten ist, dieses gesamte schamanische Netzwerk zu stabilisieren, zu aktivieren und in der Neuen Welt sprichwörtlich zu verankern.

Diesem machtvollen, spirituell ausgerichteten, erdverbundenen, lebensbewahrenden, in allen Raumzeitebenen gegenwärtigen Seelenkollektiv einstiger und gegenwärtiger und künftiger Heiler, Seher, Führer, Verkünder, Botschafter, Weisen, Bewahrer, Mittler, Weltenbeweger obliegt die künftige Heilung und Reinigung und Erhaltung des Biosphärenkollektives namens Amazonas im Besonderen und der ganzen Erde im Allgemeinen.

Frage: Ist es notwendig, dass ich im Zuge des Aufstiegsvorganges nach Südamerika reise?

Antwort: Es erscheint notwendig und sinnvoll, dich an einen solchen Orte zu begeben und zu bewegen, der dir Erdung und reinigende, durchdringende Kraft verleiht.

Frage: Wozu brauche ich diese Erdung und Kraft?

Antwort: Um deine innewohnende Bestimmung in diesem Raumzeitgefüge zu Ende zu bringen.

Frage: Was ist diese Bestimmung?

Antwort
: Den Kreis des Lebens zu schließen und dich an einem solchen Orte aufzuhalten, der dem Aufstiege zugetan ist, zusammen mit einer dort versammelten, ansässigen Bevölkerung unterschiedlichster Selbstausdrucksprägung, die eine Querschnittsmenge der gegenwärtigen nordamerikanischen, südamerikanischen, ostasiatischen, europäischen Selbstausdrucksebenen darstellt. Eine Schnittmenge, die sich ihrer wahren Natur bewusst ist und aus diesem Bewusstsein heraus handelt und erschafft.

Antwort
: Das erscheint insofern sinnvoll, wenn du dich mit den Auswirkungen des kurz vor dem Erwachen stehenden Mischseelenkollektives Zentraleuropas einverstanden erklärst.

Frage: Ist damit gemeint, dass es zu einem allgemeinen Systemzusammenbruch in Deutschland kommen wird, der die davon betroffenen menschlichen Selbstausdrucksformen zu furchtbasiertem Verhalten und furchtbasierten Maßnahmen veranlassen wird?

Antwort: Damit haben all jene Selbstausdrucksformen menschlichen Aussehens zu rechnen, die sich für den Abstieg entschieden haben, sprich für eine verdichtete Selbstausdruckserfahrung in einer verdichtenden Selbstausdrucksebene unter größtmöglicher Trennung von der Quelle des Allganzen.

Solchen Selbstausdrucksformen, die sich für den Aufstieg entschlossen und innerlich vorbereitet haben, sei an dieser Stelle noch einmal versichert, dass sich ihre Wege bereits geschlossen, ihre Kreisläufe bereits abgeschlossen haben. Und dass der geschlossene Kreis das Tor darstellt, das ihnen die von ihnen geschaffene, gewählte Neue Welt öffnen und eröffnen werden wird.

Die entscheidende Verbindung mit der neuen Aufstiegswirklichkeit wird in dem Augenblicke hergestellt, an dem die davon betroffene, dazu entschlossene, dazu bereite menschliche Selbstausdrucksform sich für eine Aufstiegsform und Aufstiegsweise entschieden hat.

Dies ist das Ende dieser Durchsage.


Ihr solltet auch unbedingt Rumis neuen Blog besuchen:
https://thevinemessenger.wordpress.com/

Kommentar veröffentlichen