2018-06-04

Über die Absicht


[übersetzt von max]

Idealerweise haben wir alle Ziele, aber wie oft achten wir auf unsere Absichten, d.h. unser UNMITTELBARES Ziel? Jede einzelne Entscheidung, die wir zu einem bestimmten Zeitpunkt treffen, basiert auf einer Absicht, der wir uns entweder bewusst sind oder nicht. Das Ziel in jedem Szenario sollte es sein, diese Absicht in das Bewusstsein zu bringen oder die unbewussten Absichten zu beleuchten. Das heißt, "Die Quelle der Fragmentierung deines Verlangens zu finden", damit es wieder integriert werden kann.

Diese Fragmentierungen sind die eigentliche Quelle dessen, was jeder das Ego nennt. Jeder, der jemals versucht hat, das Ego zu identifizieren, würde immer feststellen, dass es nicht existiert. Aber was tatsächlich geschieht, ist ein Ausdruck verdrängter Wünsche, die vom Rest segmentiert wurden und ihrer Natur nach Unvollkommenheit widerspiegeln, was oft zu widersprüchlichen Erfahrungen führt.

Sagen wir also, du bist ziemlich gut darin, auf deine Absichten zu achten, und du gehst irgendwo hin und triffst jemanden, der interessant ist, und er führt ein Gespräch mit dir. Sagen wir, in diesem Szenario bist du eine spirituelle Person und er ist ein Atheist. Du hast deine Einstellung bis jetzt fest im Griff und das Thema kommt zur Sprache; Herr Atheist möchte wissen, warum du denkst, dass es eine andere Quelle als dich selbst geben könnte.

Du fühlst dich gut, du wirst es nicht vermasseln, du denkst dir, "Es ist doch so offensichtlich! Ein Kind kann es sehen", also sagst du zu ihm: "Alles kommt von etwas anderem"!

"Aber wie kann Gott aus dem Nichts kommen?"

Jetzt war deine Einstellung solide und doch fühlst du dich ein wenig frustriert. Vielleicht willst du ihn sogar wegen seiner Blindheit würgen, aber wenn das wahr ist, dann bist du einfach in die Falle getappt.

Du bist nicht der Einzige mit gespaltenen Wünschen oder "Alter Egos". Diese Person, die diese Frage wahrscheinlich schon oft benutzt hat, hat ein Ziel vor Augen, ob sie sich dessen bewusst ist oder nicht, und sie hat keine wirkliche Ursache außer der Unvollständigkeit der Wünsche, die in dieser Person unterdrückt wurden. All das sind seine eigenen persönlichen Probleme und sind nicht deine Schuld oder Sorge.

Der Weg, diese Fallen zu vermeiden, besteht darin, sicher zu sein, dass deine Absichten bei Bedarf kommuniziert werden oder einfach zu seinen eigenen Absichten zurückkehren. Wenn jemand zu dir kommt, ohne seine Absichten bekannt zu geben, kann der Akt der Naivität dich alles kosten. Mit dem freien Willen haben wir alle die Möglichkeit, unsere Absichten geheim zu halten oder nicht, und niemand ist verpflichtet, seine Absichten offen zu legen, damit sie nicht die Ehrlichkeit bevorzugen müssen.

Die einzigen Absichten, mit denen du dich jemals befassen solltest, sind deine eigenen. Wenn du rein in deinen Absichten handelst, mit der richtigen Einstellung, werden deine Wünsche und die Antworten, die du suchst, mit der Geschwindigkeit manifestiert, mit der du bereit bist zu handeln.

Quelle: https://jdmcferran.wixsite.com/realityhacking101/single-post/2018/06/03/INTENTIONS
Kommentar veröffentlichen