2018-07-27

Eva-Maria Eleni: Vollmond mit totaler Mondfinsternis am 27.Juli 2018


Die Zeit der bislang größten, umfassendsten Veränderung ist JETZT

Was für eine Zeit! Du wirst bestimmt deutlich spüren können, dass etwas ganz Großes gerade mit uns geschieht. So ist es auch wirklich passend, dass wir eine extra lange, totale Mondfinsternis erleben werden.

Wir sind in einer so massiven Umstrukturierung und Energieerhöhung, wie das so noch nie erlebbar war.

Wir befinden uns inmitten eines massiven Abbaus und Dekonstruktion der alten Strukturen.
Damit dies geschehen kann, muss das Alte vollständig sterben. Und damit dies wiederum geschehen kann, ist es nötig, dass das Ego mit seinen Ideen und Projektionen zerstört wird. Und dabei hilft uns so manche, mitunter heftig erscheinende Herausforderung.

Doch wie so oft sollten wir dringend hinter die Ereignisse blicken und die verborgene Aufgabe erkennen. Es geht vornehmlich um das Loslassen. Dies meint das vollkommene Akzeptieren und Annehmen dessen, was jetzt ist und was sich zeigt. 

Viele von uns sind daher jetzt dazu gezwungen etwas Loszulassen, das ihnen vielleicht lange lieb und teuer war, manch notwendiger Trost in dunklen Zeiten. Doch daran festzuhalten, macht nicht frei. Nein, es hält dich letztlich fest.

ABER: Loslassen bedeutet nicht zwangsläufig, dass immer nur nichts mehr getan werden soll! Manche Menschen haben es lange vermieden, bestimmte Dinge zu tun, auszusprechen, etwas zu zeigen etc. Wenn dies bislang förmlich lebensbestimmend war, so werden sie nun wahrscheinlich dazu gezwungen, jetzt wirklich aktiv zu werden und ihre bisherige passive Haltungloszulassen.

Welche (dich letztlich sabotierende) Gewohnheit und Haltung (beachte, dass hier das Wort HALTEN drin steckt) auch immer sich hinter deiner Geschichte verbergen mag - du kannst umfassend frei werden. Dafür aber solltest du dir deine Loslösung erlauben, ohne dich noch zusätzlich selbst runter zu machen (weil etwas jetzt und auf diese Weise eben doch nicht geklappt hat). Ja, es können Tränen fließen. Aber wenn du dich dennoch so annehmen kannst, wie du gerade bist, dann sind es erlösende, heilende Tränen.

Wenn du schließlich sogar in deiner Wesenstiefe verankert bleibst und sagen kannst: Ja, ich BIN! , ganz egal was grade vor sich geht, dann bist du vollkommen erlöst. Dann bist du, wer du wirklich bist!

Hinter dieser gravierenden Erlösung wartet dann ein vollkommen neues Leben auf dich.

Aber lass uns zunächst noch etwas tiefer in die Ablöseprozesse eintauchen. Nur wenn diese Prozesse wirklich durchlaufen sind, wirst du verstehen, was war und wer du wirklich bist:
Der momentane Prozess dieser massiven Bereinigung ist für viele Menschen gerade sehr herausfordernd. Es ist, als stünden wir in der Leere, im Nichts oder als würden wir in der Luft hängen. Manch einer kann sich auch direkt in eine äußerst herausfordernde Situation hinein geschubst erleben und nun ist tatsächlich kein Versteck mehr zu finden.

Selbstbilder sind dabei, vollständig zerstört zu werden! Dieser Loslösungsprozess betrifft insbesondere auch alle (übernommenen) Ideen, welche wir lange über uns hegten und pflegten. Wir erschufen quasi unser ganzes Leben um sie herum. Wenn du aber neu werden willst, das Alte sich überlebt hat, es nur noch Mühe macht und die Freude immer mehr weicht, dann ist es doch eigentlich totaler Unsinn, wenn du immer noch an denselben, dich nicht (mehr) erfüllenden Strukturen und Ideen festhältst.

Erkenne, dass es so oft einfach nur dein Ego ist, das dich in der Spirale der ewigen Wiederholungen festhalten will! Wisse aber auch, dass es keine echte Macht hat, sobald du deine Macht zu dir zurück nimmst! 

Wie geht das? 

Beobachte was in dir vorgeht, aber beobachte es mit Abstand und fang nicht gleich an, dich zu ärgern, zu strampeln, zu kämpfen oder abzuwehren. Beobachte und mach erst einmal nichts!
Erkenne, welche Projektionen und Ideen als Gedanken oder Emotionen in dir hochkochen.
Beobachte, ob sie energetisch an dir ziehen und zerren und dich in eine bestimmte (gewohnte) Richtung treiben wollen. Erkenne auch, wie unangenehm dir dies sein kann und dass du die Neigung hast, dich vielleicht möglichst schnell aus diesem Ziehen und Zerren zu befreien. Gibst du diesem Drang nach, erscheint dir zunächst alles wieder "normal", gewohnt und vertraut. Das Ego gibt dann wieder Ruhe -zunächst jedenfalls. In Wahrheit aber bist du nur wieder in deine Falle zurück gehuscht.
Gerade deswegen ist es so notwendig zu begreifen, dass die alten Selbstbilder uns zwar gewohnt und vertraut sind, dass sie uns aber sehr lange in einem Gefängnis gehalten hatten.

Was aber sagt dir dein Herz? 

Oder horche gleich noch viel tiefer in dich hinein - was spricht aus der Tiefe deiner Seele zu dir? Hast du die erforderliche Geduld auf eine Antwort zu warten?

Ja, da ist etwas - etwas ganz Anderes, viel Größeres. Wenn du im Ego-Denken, seinen Ängsten und Ideen verfangen bist, kannst du diese Weite und Größe nicht spüren. Aber sie ist dennoch da. Achte einmal mehr darauf, als dich innerhalb der Projektionen und Ideen herumzuschlagen und dich fortwährend müde zu denken.

Lass es ziehen, wenn es zieht, doch musst du dich darauf gar nicht so sehr verkrampfen. Es ist zieht halt, na uns? Da ist eine Weite, eine Größe, die nach dir ruft!

Verteufle dein Leben nicht oder gar dich selbst, wenn du nun wirklich loslassen sollst oder wenn du starkes Ziehen und Zerren, starke innere Konflikte spüren kannst. Es geht nicht darum, dass du aus dem Verstand heraus richtige Entscheidungen triffst - denn so wirst du niemals das Gefühl bekommen, was richtig ist. Dann kannst du auch nicht aus dem Herzen heraus handeln. 

JETZT geht es um den Blick hinter die bisherigen Muster, Haltungen und Selbstbilder. Es geht um die Überwindung und echte Befreiung aus den alten Ego-Gefängnissen. 

Dein innerer Konflikt ist ein Trug deines Egos, das dich so schon solange beschäftigt hält. Wage den Schritt hinaus auf dieser, dich verführenden Denkfalle. 

Dein Beobachten dieser Vorgänge allein hilft dir bereits, dich zu lösen. Ja, es ist anstrengend das Ziehen und Zerren sich einfach nur zeigen zu lassen und es nicht gleich mit den gewohnten Mustern zu bedienen. Dafür aber erlöst du dich nachhaltig. Und wenn du mehr Übung damit hast, wird es auch leichter. Du wirst gleichzeitig und ganz automatisch auch sehr viel Kraft zurückgewinnen und mutiger werden.

So viel einst gebundene Energie wird endlich frei! 

Lass dich in deine Weite heben, indem du dich einfach auf sie einlässt und dich ihr öffnest.
Schau, erlebe und fühle einfach, was dann kommt!

Das antrainierte, konditionierte Bewerten und Denken wird so sehr erschüttert wie nie. Doch du trägst alles in dir, was du wirklich brauchst. Hole es hervor und lass es seine wahre Strahlkraft endlich zeigen!

Nur fühlend und fern der Interpretationen unseres Verstandes können wir den Weg unseres wahren Wesens erkennen. Nur dort, im wenig Offensichtlichen und Verborgenen finden wir jene Kräfte, die wir für unseren Weg benötigen. Hierfür kannst du wichtige Einblicke und Unterstützung in meinem Buch: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" finden. 

Ohne das Wiederfinden, Anerkennen und Annehmen unserer einst verlorenen, lange zurückgedrängten Urkräfte, wird es viel schwieriger für uns, diesen Übergang zu meistern!
Mehr zum Buch findest du hier: hier klicken

Wirf bitte gerne auch einen Blick in meine anderen Bücher. Dort findest du sehr vieles, was dir in dieser Zeit wirklich helfen kann: zu meinen Büchern klicke hier

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text):

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen