2019-02-06

Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel für den 5. und 4. Februar



5. Februar 2019

Wenn ihr versucht, etwas zu erschaffen oder euch in etwas hinein zu bewegen und es sich völlig festgefahren anfühlt, dann weil ein energetischer Bestandteil fehlt, der für die Manifestation benötigt wird. Dies könnte die Energie einer bestimmten Person sein, ein zusätzliches Element oder eine energetische Verschiebung, die erforderlich sind, damit ihr euch in volle Resonanz mit dieser Sache begeben könnt, oder einfach in eine Ausrichtung, die mit dem göttlichen Zeitgefüge einhergeht.

Wenn sich also etwas festgefahren anfühlt, wie könnt ihr es dann erweitern? Was könnt ihr ihm hinzufügen? Mit welcher neuen Energie könnt ihr es durchdringen? Es liegt eine große Macht darin, eine breitere Absicht zu fassen oder zu erweitern, was ihr zu empfangen bereit seid, und euch dann darein zu ergeben, um dieses weitere Netz auszuwerfen.

Findet euch in eurem Körper ein. Fühlt ihr euch eingeschränkt? Ihr könnt nicht aus einem Raum der Enge heraus erschaffen. Fühlt hinein, was ihr eurer Schöpfung hinzufügen oder in ihr auflockern könnt, bis sich eure Energie ausladend, weit anfühlt. Das ist dann der Fall, wenn ihr wisst, dass ihr euch aus der Angst, dem Zweifel und der Kontrolle heraus und wieder hinein in euer Herz, den Raum, aus dem heraus ihr immer erschaffen möchtet, verlagert habt.

Wenn ihr all diese Dinge getan habt und immer noch nichts passiert, dann ist es eine Angelegenheit des Universums, das all die Elemente für euch herbeizieht, die zum besten Zeitpunkt zusammenkommen werden, um euren Erfolg zu sichern. Nutzt die Zeit, die ihr bis dahin habt, dafür, weiter zu wachsen und euch auf andere Weise weiterzuentwickeln oder um einfach im Glauben und Vertrauen zu verweilen und euch an Aktivitäten zu beteiligen, die euch Freude bringen.


4. Februar 2019

Euer Ego-Selbst will, dass alles gleich bleibt, damit es das Gefühl hat, die Dinge unter Kontrolle zu haben. Eure Seele sehnt sich nach Vorwärtsbewegung und Ausdehnung. Es ist diese Trennung, die oft Unannehmlichkeiten verursacht. Denkt euch euer Seelen-Selbst einmal als den liebenden Führer und Elternteil eures Ich-Selbstes, der die höchsten Entscheidungen für die Gesamtheit von euch trifft, in dem Wissen, dass mit eurer Fürsorge und Führung sich das Ego immer in seiner neuen Realität einleben wird. Wenn ihr euch um alle Aspekte des Selbst kümmert, werdet ihr es viel einfacher finden, euch der Vorwärtsbewegung hinzugeben, die ihr anstrebt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen