2016-10-11

Kosmisches Geflüster: Shift update 11/10




Die Dringlichkeit Entscheidungen zu treffen erhöht sich unmissverständlich- in welche Richtung wollen wir, jeder einzelne, uns bewegen.


Alte Programmierungen und Muster wandern subtil in eure Felder, versuchen eure große Verletzlichkeit während des Geburtsvorgangens auszunutzen, ersticken die filigranen Partikelchen der physischen 5. Dimension in und um euch herum. Sie kämpfen hart und beständig mit voller Macht gegen unser wahres Sein.

Die Abmessung höherer und niederer Dimensionen ist so weit auseinander gedriftet, dass wahrlich Extreme an die Oberfläche schwappen. Die Abtrennungen werden mit jedem Atemzug intensiver, abermals werden sich Situationen, Begebenheiten, Verbindungen wiederholen, solange es sein muss um die Wahrheit eures Sein zu erkennen und das erlernte in die Tat umsetzt.

Das universal geltende PRINZIP DER LIEBE scheint in euch eine Menge an (Ver)wirrung – Labyrinth artige Wege anzuregen.

Vor vielen Zeiten als ihr euch dafür entschieden hattet hier geboren zu werden war eine der Essenzen die ihr in euch trägt die Liebe.

Mit eurem ersten Atemzug in dieser Welt dürft ihr diese Fähigkeit ausüben und bedingungslos weiterreichen und fordert ein hohes Maß an Empathie und Uneigennützigkeit ein. Frei zu sein von Vorstellungen und Erwartungen.

Was ihr als Liebe definiert ist zwischen Eltern und Kind eine tiefe Verbundenheit (Verbund- Eltern, Geschwister, Oma, Opa…), in Beziehungen eine Geistesverwandtschaft (Partnern und Freunden). Findet ihr einen Missstand im Verbund (Mutter und Vater)entsteht Sehnsucht die immer wieder in eurem Feldern auftauchen wird. Sie lässt euch oft lange und unbestimmt im unklaren. Ihr versucht in jemanden etwas zu finden was schon lange Zeit verloren/verkümmert ist.

Eure Gesellschaftsstrukturen unterstützt das- ihr lebt Polykontextualität – ihr arbeitet in eurem Sein nicht nur mit mehreren Aufgaben nein sondern auch in mehreren Aufgabenspezifischen Systemen, was die idenditätsbildende Interaktion mit euch selbst äußerst erschwert- der Selbstwert und die Selbstliebe schwinden. Euer transferierter Samen der Liebe welkt dahin.

Menschen zerstören, quälen und missbrauchen im Namen der Liebe. Schöpfen so Schablonen von negativen Feldern und Krankheiten in der Polarität.

Erinnert euch an das ALLUMFASSENDE PRINZIP DER LIEBE und löst die Strukturen der gewollten Abtrennung auf.

Liebe ist, in Dankbarkeit auch in schweren fordernden Zeiten anzunehmen (sei es in unseren psychischen oder physischen Erfahrungsansammlungen) als Lehren zur Verstehen, Weiterentwicklung/Entfaltung geschehen zu lassen, so wie es ist.

Liebe ist – zu wissen ihr sind niemals alleine – Schöpfung entsteht in diesen Tagen zwischen Anfang und Ende – in Richtung Unendlichkeit.

Wir haben die Möglichkeit zu wählen welche Gedanken und Vorstellungen unseren Geist regieren – Freier Wille.

Korrespondenzen zwischen Energieorganen und Physis zeigen sich im Corpus callosum, Kortex, Neokortex, Thalamus, Epiphyse, Zwerchfell, Oxigenierungssystem, Immunsystem- Thymus, Pankreassystem- Magen/Darm, Leber, Milz, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Leber, Lendenwirbel, Teile der Ausscheidungssystem – Niere, Haut- Bindegewebe, Geschlechtsorgane, Harntrakt, Menstruationsschmerzen, Rektum, Beine u. Füße, Lendenwirbel.

Psychische Korrespondenz – Sicherheit, Überleben, Macht, Geld, Sex, Kontrolle, Selbstwert, Inzest.

Negative Aspekte: rücksichtsloses Verhalten, Probleme mit Verzicht, Angst, Lethargie, Psychosen und Schablone für Krankheit (Materie der Physis).

Die encodierten Samen Kundalini, Mitgefühl, Zeitlosigkeit, Kreativität und Fülle.

Farbschwingung diesen Wachstumsbeschleunigten Dienstag, Gold – Rot – Orange- Gelb.

Erinnerungen aus den Abschnitten, Mutterlaib – 6 Monate, 2,5 – 4,5 Jahre und 21 -35 Jahre.

Spirituelle Punkte: 1 PRINZIP DER LIEBE, 31- GLAUBE, 26- AUSRICHTUNG, 24 – SCHÖPFUNG, 19- KUNDALINI, 20 – FREIER WILLE UND FREIHEIT,14 – YANG.

Begleitende Engel der 5. Dimension

EE Michael- Fürst des Lichts stellt die Verbindung zum göttlichen Ursprung her und Samael- Hüter des Weges schenkt verTRAUEn und MUT.

In Liebe gehüllten Dienstag

J.A.

Kommentar veröffentlichen