2016-10-23

Dieses 9 jährige Mädchen eröffnete eine freie Straßen-Bibliothek für alle Kinder, die nicht lesen und schreiben können

erschienen auf trueactivist.com / übersetzt von Max



Und Sie liest Ihnen jeden Tag vor und ermutigt die Kinder, die Bücher mit nach Hause zu nehmen.

Über die Möglichkeit, das es immer noch viele Menschen gibt, die nicht lesen und schreiben können, wird in reicheren Ländern kaum nachgedacht. Auch, weil die Anzahl der sogenannten Analphabeten nicht wirklich auffällt. Weltweit jedoch sieht es aber etwas anders aus.

In vielen Statistiken über Alphabetisierung wird leider nicht erwähnt, dass in Ländern, die beispielsweise unter Krieg zu leiden haben die Alphabetisierungsrate der jüngeren Generation deutlich über derjenigen der Senioren liegt. Das zeigt, wie wichtig Frieden auch für Bildung ist. Auch ist es wichtig zu erwähnen, dass zwei Drittel der Menschen, die nicht lesen und schreiben können Frauen sind. 

Um so schöner ist es, dass die 9jährige Muskaan in Bhopal, Indien etwas dagegen unternimmt. 


Sie konnte es nicht mehr ertragen, dass viele ihre Altersgenossen nicht lesen und schreiben können. Ohne lange zu zögern, eröffnete sie in ihrem Dorf eine Bibliothek direkt vor ihrem Haus, die allen zur Verfügung steht und Bal Pustakalaya heisst, was Bibliothek für Kinder bedeutet.

Sie öffnet ihre Bibliothek jeden Tag und lädt ein paar dutzend Kinder ein, ihr zu zuhören, wenn sie aus den Büchern vorliest.

Ihre Büchersammlung umfasst mittlerweile mehrere hundert Bücher, aus denen sie sehr bewusst täglich auswählt, was sie ihren zahlreichen Zuhörern vorlesen möchte. Obwohl einige Kinder oft abgelenkt werden, ist es für Muskaan wichtig, dass sie wiederkommen um etwas zu lernen. Auch wenn sie dadurch "nur" lernen sich für ihre eigene Bildung einzusetzen.... so Muskaan.


"Sie machen zwar Lärm und sind oft unruhig, aber sie sind nicht wirklich schlimm... "Ich sage ihnen dann, dass wir nach dem Lesen wieder spielen..."

Glücklicherweise hat sie viele Menschen, die sie und ihre Idee sehr unterstützen. Eine Organisation namens Room to Read hat beispielsweise über 50 Bücher für ihre Bibliothek gespendet. Room to Read engagiert sich auch für lokale Schriftsteller und für Übersetzungen in die jeweilige Landessprache.

Muskaan hat das Glück, eine Familie zu haben, die ihre Ziele und Bildung unterstützt. In vielen Ländern der Erde ist dies gerade bei Mädchen und Frauen nicht der Fall.

Muskaans Vater ist da anders:

"Muskaan kann lernen, was sie will. Wenn ein Mädchen gebildet ist, ist dies auch sehr gut für ihre spätere Familie...leider sehen das nicht alle Männer so..."

Ihr Engagement hat auch andere Menschen dazu bewegt eigene Bibliotheken zu eröffnen. Es ist einfach nur inspirierend mit welcher Hingabe und Selbstverständlichkeit sich Muskaan mit ihren 9 Jahren für Bildung und die Menschen in ihrer Umgebung einsetzt.

Wir sollten dankbar und demütig sein, wie viele Kinder auf der ganzen Welt versuchen, diese Erde zu einem besseren Ort zu machen.

Room to Read bei Twitter:

Quellen: 
Kommentar veröffentlichen