2020-10-17

Projekt „Blue Beam“: Gab es einen NASA-Test, um uns auf die „außerirdische UFO-Invasion“ vorzubereiten? (Video)



Ein dramatische Video von bizarren hellen Lichtern am Nachthimmel zeigte 2.000 verängstigte Berichte von fassungslosen Zuschauern, die am 29. Juni 2017 Zeugen eines NASA-Experiments wurden.

Die NASA sagte, sie sei für das Ereignis verantwortlich, das als „Feuerwerk am frühen Unabhängigkeitstag“ bezeichnet wurde.

Aber UFO-Verschwörungstheoretiker sagen, dies sei eine sogenannte „Falsche Flagge“ sei, um die Reaktionen der Menschen auf paranormale Ereignisse wie einen außerirdischen Angriff zu testen.

Die Theorie des Projekts Blue Beam behauptet, dass die US-Regierung eines Tages mithilfe der Hologramm-Technologie ein falsches paranormales Ereignis wie eine UFO-Invasion oder sogar ein zweites Kommen Jesu erzeugen wird, um neue Kontrollen für uns alle einzuführen.

Während der Daily Star berichtet, glauben Ufologen, dass die Weltraumbehörde UFOs in den Himmel geschickt haben könnte , um die Menschen auf der Erde auf eine bevorstehende Invasion des außerirdischen Lebens vorzubereiten.

In Wahrheit beleuchtete die Malemute-Rakete der NASA nach mehreren gescheiterten Versuchen den Himmel mit blauen, grünen und roten künstlichen Wolken.

Die Lichtshow wurde von Zeugen in den USA von North Carolina bis New York gesehen. In Tweets mit Fotos vom Raketenstart nannte die Weltraumbehörde es „ein Feuerwerk am frühen Unabhängigkeitstag“.

Der Raketenstart – von der Wallops Flight Facility in Virginia, USA – erreichte eine Höhe von 189 Kilometer und dauerte acht Minuten.

Vier Minuten später wurden 10 Kanister von der Größe von Getränkedosen eingesetzt, die jeweils einen farbigen Dampf enthielten, der künstliche, leuchtende Wolken bildete (Whistleblower decken auf: Planen die Eliten für den Herbst einen False-Flagge-Asteroideneinschlag oder gibt es eine reale Bedrohung? (Videos)).

Die Wallops-Einrichtung und die örtlichen Polizeistationen erhielten Berichten zufolge 2.000 UFO-Berichte und Fotos von fassungslosen Zuschauern, die Angst hatten, was genau die nicht identifizierten Lichter waren.

Hier einige Infos über das Experiment:

Die Farbwolken wurden dabei von der Seite der Rakete aus in Richtung von zwei Löchern im Magnetfeld der Erde geschossen. Das Experiment ist jedoch nicht aufgrund des spektakulären Farbspiels gestartet worden – mittels der bunten Farbwolken sollen ebenjene Löcher im Erdmagnetfeld nach Möglichkeit genauer erforscht und untersucht werden. Diese beiden “Lecks” sind dafür verantwortlich, dass pro Tag 100 Tonnen Luft aus der Atmosphäre gelangen – womit der Grund für den Raketenstart offensichtlich sein dürfte.

Das Erdmagnetfeld hat freilich noch weitere, für uns lebensnotwendige Aufgaben – so schützt Sie die Erde beispielsweise vor den ständigen Sonnenwinden (Ströme geladener Teilchen, die die Sonne stetig in alle Richtungen abströmt) sowie (geo-)magnetischen Stürmen.



Glücklicherweise ist die Gefahr, dass der Erde die Luft ausgeht sehr gering: Wir haben schließlich noch immer einen Vorrat von Billiarden von Tonnen. Trotzdem sind die Magnetfeld-Löcher für die Wissenschaftler ein großes Fragezeichen, weswegen man nun versuchen möchte, mit den bunten Wolken möglichst viel der Löcher sichtbar zu machen. So soll auch die Bewegung der Lecks besser nachvollziehbar gemacht werden.

Tyler Glockner, der Betreiber vom UFO-YouTube-Kanal SecureTeam 10 (Anm. d. Red.: mittlerweile wurden alle Videos von deren Kanal entfernt, der Kanal selbst existiert noch, der Betreiber ist spurlos verschwunden), sagte in einem Video: „Dies sah nach einer außerirdischen Invasion aus und es scheint, dass sie diese verschiedenen Technologien testen, die möglicherweise verwendet werden könnten, um Menschen zu erschrecken und die Notrufzentralen mit Anrufen zu überfluten über diese seltsamen Lichter, die sich durch den Himmel bewegen.

„Sie führen ihren Test durch, sie haben ihre Reaktion erhalten und sie haben die perfekte Titelgeschichte. Ist das ein Test von Project Blue Beam?

Glaubt ihr, dass viele der UFO-Sichtungen, die wir sehen, nicht von außerhalb des Planeten stammen, sondern tatsächlich von unserer eigenen Regierung?

Sind sie nichts anderes als holographische Simulationen, um uns auf die große Alien-Invasion vorzubereiten?“

Projekt Blue Beam:

Auszug aus unserem Artikel „Das Blue Beam Project – steht die Erde vor einer Fake-Alien-Invasion? (Videos)“:

…US-Präsident Ronald Reagan (1911-2004), der mehrfach vor einer außerirdischen Bedrohung warnte. Entgegen dem Rat seiner Redenschreiber, die das Thema lieber meiden wollten, sprach er 1987 sogar vor der UN-Versammlung von Außerirdischen, die sich möglicherweise schon unter uns befinden.

Ist dies nur die Paranoia eines Hollywood-Schauspielers, der Präsident wurde? Oder gehörten Reagans Äußerungen zu einem größeren Plan, ein außerirdisches Bedrohungsszenario aufzubauen?

In jedem Fall nutzte Reagan dieses Argument, um den Weltraum im Zuge seines „Star Wars“-Programms zu militarisieren. Am Ende könnten aber genau diese orbitalen Weltraumwaffen dazu dienen, eine vermeintlich außerirdische Invasion zu inszenieren.

Das dachte sich auch der französisch-kanadische Journalist Serge Monast als er 1994 mit einem Buch an die Öffentlichkeit ging, indem er über mysteriöse Vorgänge in der NASA berichtete. In diesem taucht erstmals die Bezeichnung „Blue Beam Project“ auf, welches die NASA angeblich betreiben soll, um eine weltweite Diktatur durchzusetzen. Sicherlich ist die NASA nicht der alleinige Motor hinter der neuen Weltordnung, allerdings wäre es gut vorstellbar, dass sie eine wichtige Rolle bei ihrer Durchsetzung spielen könnte.

Laut Monast ziele das Blue Beam Project darauf ab, die Menschheit unter einer neuen Weltreligion zu vereinen. In Etappe 1 würden dafür antike Artefakte gefälscht, um die alten Religionen zu schwächen. Da fällt einem sofort die „Ancient Aliens“-Reihe auf dem History-Channel ein, die teilweise vor falschen Behauptungen nur so strotzt, oder die Fake-Whislteblower wie Corey Goode und David Wilcock.

Allerdings ist die Prä-Astronautik deswegen nicht völlig uninteressant und es gibt definitiv Artefakte, die nicht gefälscht sind. Zudem kann die Bibel wohl kaum wörtlich genommen werden.

In Etappe 2 soll die Menschheit mit einer gigantischen, globalen Hologrammshow beeindruckt werden. Tatsächlich ist die Hologrammtechnologie inzwischen sehr weit fortgeschritten, sodass es technisch kein Problem wäre, UFO-Sichtungen und religiöse Figuren an den Himmel zu projizieren.

Einige UFO-Sichtungen sowie sämtliche Gottessichtungen, die sich durch eine gewisse Transzendenz der beobachteten Objekte auszeichnen, könnten bereits auf Tests dieser Technologie zurückgehen. Am meisten beeindrucken jedoch die offiziellen Hologrammshows, mit denen zu besonderen Anlässen geradezu geprotzt wird.

Einige Quellen behaupten überdies, dass bei Phase 2 auch Chemtrails eine Rolle spielen sollen. Angeblich würde die Aluminium-Barium-Schicht eine perfekte Projektionsfläche für Hologramme abgeben. Allerdings stellt sich die Frage, warum dann schon seit Jahren gesprüht wird?

Denn die Schicht besteht ja nicht permanent und bis das Blue Beam Project irgendwann einmal realisiert wird, wären die ausgebrachten Partikel längst hinabgeregnet. Es macht also wenig Sinn, eine Verbindung zwischen diesen beiden Themen herzustellen.

Etappe 3 betrifft den Sound zur optischen Lichtshow. Mittels extrem niedrigfrequenter Wellen sollen Stimmen direkt in die Köpfe der Menschen projiziert werden. In der Tat ist schon lange bekannt, dass durch ELF-Wellen bestimmte Hirnregionen angeregt und so Gefühle von Angst bis Euphorie erzeugt werden können.

Erste Testreihen, bei denen Werbebotschaften mittels dieser Technologie in die Köpfe der Menschen übertragen werden, finden in den USA bereits ganz offiziell statt. Was mit Werbebotschaften geht, funktioniert letztendlich auch mit religiösen Übertragungen.

Die ahnungslosen Opfer würden dabei Stimmen in ihrem Kopf hören, was wie eine telepathische Botschaft verstanden werden könnte. Möglicherweise wäre dies sogar eine Erklärung für Channelings, bei denen selbsternannte Medien glauben, die Botschaften aufgestiegener Meister zu empfangen.

Kommen wir nun zu Etappe 4, in der die NASA offiziell bekannt geben soll, dass die Erde von einer außerirdischen Macht angegriffen werde. Um sich gegen diese Invasion zu verteidigen, müssten die Menschen all ihre kleinlichen Konflikte aufgeben und unter einer zentralen Administration zum Gegenschlag ausholen. Das klingt nach „Independence Day“ und tatsächlich dienen solche Propagandafilme zur Konditionierung der Massen auf genau dieses Szenario.

Zwar steigt die Zahl der Invasionsfilme und –serien seit 1996 sprunghaft an, doch wirklich neu ist die Idee nicht. Als erster Meilenstein der Blue Beam Konditionierung kann H.G. Wells „Krieg der Welten“ von 1898 gesehen werden.

Vordergründig prangerte der Hochgradfreimaurer Wells mit seinem Roman den Kolonialismus an, doch im Kern ist er der Erfinder der Invasionsliteratur. Diese projiziert seit jeher menschliches Verhalten auf Außerirdische und ignoriert dabei völlig, dass die Erde längst besucht wird, aber die Invasion bisher ausblieb.

Das Hörspiel zu „Krieg der Welten“, mit dem Orson Welles 1938 eine Massenpanik in den USA verursachte, kann schon fast als Generalprobe für das Blue Beam Project gewertet werden. Damals gab es weder Hologramme noch orbitale Weltraumwaffen oder ein flächendeckendes Netz von Funkmasten.

Ein simples Hörspiel, getarnt als Nachrichtensendung, reichte vollkommen aus, um einen Teil der Bevölkerung glauben zu machen, die Erde würde von Marsianern angegriffen. Kaum auszudenken, wie eine auf Invasion konditionierte Menschheit reagieren würde, wenn das Blue Beam Project tatsächlich Realität werden sollte.

Nach dem Invasionsspektakel soll schlussendlich wahlweise ein Messias oder eine wohlwollende Alienspezies auftauchen, um die Menschheit zu retten. Daraus würde dann eine neue Weltreligion entstehen, unter der die Menschheit in einer neuen Weltordnung vereint wird. Wie genau das Szenario enden soll, ist jedoch unklar. Dazu gibt es mindestens drei Theorien.

Theorie 1 stammt aus dem christlich-fundamentalistischen Lager und geht davon aus, dass ein falscher Messias die Menschheit mit einer luziferischen Weltreligion vereint. Dies deckt sich mit diversen Verlautbarungen von Okkultisten wie Albert Pike (1809-1891) und würde dem esoterischen Wassermannzeitalter entsprechen.

Theorie 2 ist etwas subtiler und legt vermeintlich wohlwollende Außerirdische zugrunde, die uns in New Age unterrichten. Diese wären der Menschheit in Wirklichkeit jedoch feindlich gesonnen und würden uns klammheimlich versklaven. Theorie 3 ist inhaltlich mit Theorie 2 identisch, nur wären die vermeintlich netten Aliens dabei genauso Fake wie die Invasion der bösen Aliens.

Es gibt noch ein weiteres, selten besprochenes Szenario. Diesem zufolge würde es keine offensive Invasion geben, sondern einen Erstkontakt mit vermeintlich wohlwollenden Außerirdischen, die jedoch alles andere als unser Bestes im Sinn haben. In diesem Falle hätten wir es mit einer schleichenden, aber dafür sehr realen Invasion zu tun. Wir nennen diese Theorie nach der Serie „V – Die Besucher“ das Besucher-Szenario.

In Hinblick auf dieses Szenario würden auch sämtliche UFO-Sekten und Aussagen von Freimaurern über eine galaktische Föderation Sinn machen. Allen voran der Apollo-Astronaut Edgar Mitchell, der nicht müde wird, von einer galaktischen Gemeinschaft zu sprechen, welcher die Menschen beitreten sollten. Wenn solche Empfehlungen von einem hochrangigen Freimaurer kommen, ist das mit Sicherheit das Letzte, was die Menschheit tun sollte.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com



Quellen: PublicDomain/chip.de/express.co.uk am 17.10.2020

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke.