2017-01-04

Kosmisches Geflüster: Shift update 4-8/1

von Jada Alesandra Seidl


FREUDIGES WILLKOMMEN im noch frischen PLANETENZYKLUS 1 und dem 95. Tag der Geburtsphase der 5. Abmessung in Materie.


Das Gestern ist bereits Mythologie, das Morgen ist noch ein Gerücht, das JETZT ist LEBEN.

Mit dem Beginn des neuen Zyklus aktiviert der Hauch der Schöpfung sequentiell neue Abfolgen/ Reihungen in der Nukleotidsequenz (DNA/RNA). Die ursprüngliche Lebensenergie – der höchsten Form der Schöpfung entspringend- und damit der körperliche Wille zum ICH BIN/SEIN -kehrt zur Ursprungsform zurück.


Das Prana, Qi, Ki, der Atem der Schöpfung zirkulierend im gesamten Universum wird über die Aura und Chakren aufgenommen und über die Meridiane verteilt. Verändert so die Biochemischen Abläufe in euren Körpern – Evolution geschieht JETZT.

In eurer aktuell begleitenden Zeitlinie intensiviert sich die Verbindung der Epiphyse mit dem Muladhara (Basis Chakra)verschmelzend mit der Multidimensionalität. Sein Sitz ist im Plexus coccygeus (Steißgeflecht) konfiguriert und vereint die Schöpfungsenergien zur Materie, welche Leben entstehen lassen, erdet euch und dockt parallel an die Schöpfungsquelle wie auch an eure innewohnende Schöpferkraft an – Schöpfung ist in euch und ihr SEID in ihr, der Quelle der Schöpfung.

Vervielfachte atomare Verknüpfungen manifestieren zu dem was ihr SEID -materialisierte Form von Energie – kristallines Licht.

Über die Äonen erfuhren viele unter euch eine Verdichtung von Leid durch Paradigmen welche durch Machtansprüche von Absplitterungen geleitet wurden. Absplitterungen sind jedoch weder gut noch schlecht sondern wählen den längeren Weg in Richtung Vollkommenheit. Über diese Stufe hinaus, gelangen alle wieder zum Allumfassenden Prinzip der Liebe, der Quelle entspringend an ihre Ursprungsform zurück.

Das Jahr 9 war hierfür ein besonderer Marker in der Karte des Universums, das große Ende eines Zyklus, begleitet von vielen kleineren Zyklen. Viele die noch in einem blockierten Zustand ihres Sein sind, erfahren das Leben oft als Last und Bürde – körperlich wie seelisch. Mit Anbruch des Jahres 1 ist das Organ der inneren Zeitsteuerung (Epiphyse) wieder nach dem göttlichen Plan ausgerichtet.

Ihr seid die Schöpfer/Architekten eures persönlich individuellen Mythos, die Hüter der Zeit eures Lichtkörperprozesses.

Im Mikrokosmos Körper bedeutet das eine Menge an Umstellungen und Neuordnung des Systems, welche viele unter euch schon im Jahr 9 in Angriff nehmen durften. Die Explosionszeichnung (komplexer Gegenstand in Einzelteile zerlegt) eures Körpers ist geschehen und mit grandioser Hilfe aus den Reichen des Kosmos unterstützt worden. Nach göttlichem Plan beginnt nun Zusammensetzung, der Umbau, der Körperstrukturen.

0,000 000 001% eures Körpervolumen ist Masse, entstanden aus einem Masseleerem Vakuum zu mehr als 99,999 999 999 % geladen mit Energie und Informationen. Mit Eintritt in andere Abmessungen verändert ihr eure Bindungskräfte (Elektronen u. Atome) – werdet zu dem was ihr Ursprünglich seid kristallines Licht.

Unsicherheiten/Blockaden über Anbindung korrespondierten vor allem in den Keimdrüsen (Hoden/Eierstöcken) und äußersten sich bisher durch wenig Widerstandskraft.

Mit dem großen Datenprogramm Weibliche und Männliche Prinzipien zu verschmelzen – durch den Atem der Schöpfung – fluteten die Energien unsere Aura und Chakren. Die Chakren leiten den Tau der Schöpfung weiter in unsere letzten feinstofflichen Bahnen unseres Körpers die Meridiane wo in Yin/Ida und Yang/Pingala unterteilt wird.

Yin(weibl.) Meridiane- linke Körperhälfte- sind Herz-, Kreislauf-, Leber- Lungen-, Milz Pankreasmeridian und wiederum für Anabolismus, die rechte Gehirnhälfte, das autonome Nervensystem, Hypofunktionen, innere Organe, Bauch, chronische Krankheiten, Proteine/Fett und einatmen für den Biochemischen Ablauf verantwortlich sind.

Yang(männl.) Meridiane der rechten Körperhälfte zugeordnet verantwortlich für das vegetative Nervensystem, Hyperfunktion, Katabolismus, ausatmen, Anspannung, akute Erkrankungen, Mineralhaushalt, Rücken, Haut, sind Dünndarm- Blasen- Drei Wärmer- Gallenblasen-, Dickdarm- Magenmeridian.

Die Dynamik der universellen Energieströme und ihrer innewohnenden Lebenskraft im Zyklus der Transzendenz verschmelzen männliche und weibliche Aspekte und ihr könnt Empfindungen und Gedanken dabei beobachten wie sich durch Wechselwirkung von Chakren und Meridianen der physische Körper verändert.

Letztendlich drückt der FLU (Frequenz Light upgrade)- welcher euch intensiv seit Anfang des Monat 12 Jahr 9 begleitet -aus wo an euch und ihr mit ihm arbeiten könnt.

Die pfeifenden schrillen Frequenzanpassungen über eure Ohren sind dem Leber- Gallen Meridian ( beginnt am äußeren Augenwinkel, verläuft hinter dem Ohr umkreist den Hinterkopf, zurück zur Stirn und parallel zur Mittellinie zum Nacken, Schulter nach vorne seitlicher Rumpf und im Zickzack Muster zum äußeren Nagelbett der 4. Zehe) zugeordnet.

Ist euer System hier überladen, äußert es sich an der Oberfläche mit Reizbarkeit, Überarbeitung, Verantwortung für andere übernehmen, verspannten Muskeln, müde Augen, Schwellungen unter den Achseln, halbseitige Kopfschmerzen, Heißhunger auf Süßes, Verstopfung.

Ist es zu entladen treten Erschöpfung, Müdigkeit, nervliche Anspannung, unruhiger Schlaf, Schwindel, Schmerz am äußeren Augenwinkel, und müde Beine auf.

Eine Aufforderung Entscheidungen zu treffen, welche der Gabelungen ihr nun beschreiten möchtet. Reflektion ist erforderlich um das Höhere Selbst zu verstehen.

Vertrauen und Bewusstsein sowie Barmherzigkeit und Altruismus welches das Allumfassende Prinzip der Liebe beinhaltet und in das Leben integriert finden sich im Basis Chakra/Muladhara leitet die einfließenden Datenpakete in den Dickdarmmeridian. Die Aufgabe den Glauben und die Anbindung an die Schöpfung zu stärken das Urvertrauen zu entfalten wie Miasmen der Äonen zu entfernen.

Zeichnen sich im System Überspannungen ab, äußert es sich in Unzufriedenheit mit sich selbst und der Welt, Gier, wenig bis keine Freundschaften, starrer Mimik, Nasenbluten, ebenso verstopft oder dauerlaufender Nase, häufig auftretendes Herpes, Halsschmerzen, Hautjucken, aufgeblähter Unterbauch ( stagnierender Geburtsprozess des Lichtes), Erkältungen, Hämorrhoiden wie auch Durchfall und Verstopfung.

Hingegen zu niedrige Datenkonfiguration äußern sich in Mangel an positiven Denken und Entschlusskraft. Heuschnupfen, Großes dauerhaftes Kälteempfinden, wiederholte Entzündungen und Darmgeräusche.

EE Haniels Entsendungen von Licht, Schönheit wie auch der Klarheit (das gesamte Jahr über) wird durch Merkur im Schützen und Mond im Widder durch spontan entfesseltes höheres Wissen und Energie Verantwortungsbewusstsein ausdehnen.

Ihr könnt die sonne der Wahrheit nur in euch selbst finden – seid ihr dazu bereit den Weg weiter zu wandern um die Liebe der Schöpfung in alle Zeiten zu entfachen?

Körperliche Korrespondenzen 4/1 und 5/1

Kreislaufsystem, Lungen, Brüste, Herz, Asthma, Mundschleimhaut (entzündet/geschwollen/ablösend) Immunschwäche, Kehlkopf, Nacken, Speiseröhre.

Negative Aspekte : Kummer, Einsamkeit, Verzicht, Groll, Giftigkeit, angst die eigene Meinung zu äußern, Sucht, Verrat, Schlafstörungen.

Korrespondenzen des 6/1 und 7/1

Gehirn, Augen, Nervensystem, Hormonhaushalt

Negative Aspekte: Unangemessenheit, Zynismus, Psychosen

Der 8/1 ist voller Entsendungen des EE Michael . Mit seiner Erinnerung dürfen die verhärteten Fasern der vergangenen Kokon Ablösungen abtrennen. Die geöffneten Tore in das unendliche Sein ermuntern freudig nicht auf sonderbare Bedingungen/Empfindungen/Wahrnehmungen der persönlichen Mythologie zu blicken sondern Schritt für Schritt in die Welt des Kristallinen Ursprungs zu schweben.

EE Michael sagt:

Siehe hin und erkenne DU BIST im Lichtvollen Pool der Schöpfung gesehen.

Spirituelle Punkte: das übergeordnete ALLUMFASSENDE PRINZIP DER LIEBE, 13 – Yin, 14 – Yang, 19- Kundalini, 20 Meisterschaft, 22 Klarheit, 21- Fülle, 27- Friede, 28 – Weisheit, 29 – Freude, 30 – Vergebung/Barmherzigkeit.

Friedliche erste Schritte im neuen Zyklus und allen die noch Ferien haben eine wundervolle glitzernde Winterwoche.

J.A.

Persönliche Empfehlung zur Biochemischen Unterstützung der DNA, innerhalb und außerhalb der Zellen (was jedoch ausdrücklich nicht den Gang zu einem Arzt, wenn Bedarf besteht, ersetzt) sind bei Mundschleimhautproblematiken – Schüssler Salze Nr. 3, 4, 8, 21 -Nacken 2,3,7,9,11 – Lendenwirbelsäule Nr. 9,11 und 7, Immunsystem 3, 4, 21, 8 und 10, einseitiger Kopfschmerz Nr. 5,verminderter Lungenfunktion -Nr.21 Arsenum jodatium, Zentrales Nervensystem- Nr.14 und auch 19.

Quelle: https://kosmischesgefluester.wordpress.com/2017/01/04/shift-update-4-81/
Video: Spiritscape
Kommentar veröffentlichen