2018-07-21

Jelelle Awen: ES GIBT VIELE VERSIONEN VON DIR, DIE DURCH VERSCHIEDENE WELTEN NAVIGIEREN, WÄHREND DU ERWACHST


Von Jelelle Awen am 21.07.2018 / übersetzt von max

Viele Welten, in denen du lebst und in die du gehst und in denen du bist. Viele Versionen von dir tauchen für jede dieser Welten auf. Es gibt die Masken, die Teile von dir sind und die du nach Bedarf aufsetzt. Jede dieser "Welten" erfordert etwas anderes an Energie, Ton und Reaktion. Du ziehst die Masken an, du (er)trägst sie, während es dich mehr und mehr ermüdet, dass sie so getragen werden müssen. Du bist wie ein schneller Verwandlungskünstler, der vielleicht ohne dass es ihm wirklich bewusst ist viele Male am Tag in neues Outfits schlüpft.

All diese verschiedenen Welten lassen dich über diese Lücken zwischen dem, was du wirklich bist, und dem, was Sie von dir erwarten, ausdehnen. Die Formanpassung geschieht mit Teilen von dir, die genau wissen, wie dies zu bewerkstelligen ist und du bist zu einem Experten der Konformität auf diese Weise geworden.

Ein Teil von dir ist zu einer Art Tarnkreatur geworden, die in der Lage ist, sich jeder anderen Umgebung, in der du dich befindest, anzupassen. Du kannst dich den Farben der sozialen Landschaft um dich herum anpassen. Es war das Gebot der Stunde, um zu überleben. Dies ist ein 3D-Leben, das ein erhöhtes Gefühl der Selbsterhaltung erfordert, bei dem es darum geht, NICHT du selbst zu sein, sondern wie JEDER andere zu sein.

Während des Erwachens beginnt man, aus dem Schlaf zu erwachen. Du fängst an, jede dieser Welten zu DURCHSCHAUEN. Du besuchst ab jetzt Kulissen und Bühnen. Du beginnst, die Requisiten und Kostüme zu erkennen, die du tragen musst. Du spürst, wo ständiges Leiden das Erkennungszeichen des Eintretens und der Energie ist, die nötig ist, um dort zu verweilen. Du erkennst, wie dein Interesse an den anderen, die dir einst nahe standen, verblasst, während sie in diesen Welten verhaftet bleiben. Du beginnst, dich zurückzuziehen. Sie mögen noch nach dir greifen können, aber du kannst zurückgehen, wie in einer Art Push-Pull Spiel mit gemischten Gefühlen, einem konfliktbehafteten Tanz, der auf beiden Seiten gelernt worden ist.

Manchmal fühlt man sich wie ein Geist, der einst vertraute und tröstende Räume betritt, die einem keinen Platz mehr bieten können, um in fester Form zu sein. Manchmal fühlt man sich wie ein Bulldozer, der diese Welten und seinen Platz in ihnen absichtlich zum Einsturz bringt.....den Weg frei macht für das NEUE. Manchmal bist du ein Phönix....der aus der Asche all dieser feurigen Wracks aufsteigt, um ohne Einschränkungen und Grenzen wiedergeboren zu werden. Manchmal bist du ein kleines Kind, schluchzend in der Ecke, während du darauf wartest, dass ein Elternteil deine Hand nimmt und dir den Weg nach Hause zeigt.

Es gibt keine geraden Linien denen du folgen kannst, oder lineare Richtungspfade, um diese Verschiebung und Sortierung aus Ihren Welten zu steuern. Zunehmende LIEBE für sich selbst und mit anderen und mit dem Göttlichen bietet dir Herzlinien, mit denen du in den verlorenen Momenten navigieren kannst. Die Herzlinien verschwinden auch manchmal, da sie dazu bestimmt sind, da dies die Momente sind, in denen deine innere Stärke wirklich wächst. Du bist frei, in den Abgrund der verlorenen Selbstidentität zu fallen, wenn die Rollen wegfallen, zusammen mit den Anhaftungen und den Regeln und Erwartungen.

Doch du beginnst mehr und mehr darauf zu vertrauen, dass du auf dem weichen Boden deiner eigenen Seele landen wirst und in den Armen des Göttlichen. Du fängst an, dein Zuhause zu finden. Du kehrst öfter zur Liebe zurück, da DIES die Welt ist, die dir die meiste Nahrung bietet. Und du fängst an, dich zu erinnern, wie du immer schließlich zu der Liebe zurückkehren wirst, die du in Wirklichkeit BIST!

Jelelle Awen

Quelle: https://soulfullheartblog.com/2018/07/21/many-versions-of-you-navigating-different-worlds-as-you-awaken/
Kommentar veröffentlichen