2019-04-19

KOSMISCHES GEFLÜSTER: Shift Update 19/4


DAS HERZ MÖCHTE HERZLICH BEHANDELT WERDEN

Eigentlich befinde ich mich gerade in den Familienferien und doch erscheint es mir dringlich….. genau jetzt…. an das wichtigste dieser Erfahrungsreise zu erinnern….. die LIEBE.

Alle Transformationsinhalte der Frequenzen haben sich verändert, rütteln im Schlamm des kollektiven Bewusstseins. Eine wahrlich starke Welle spült damit eine Menge unangenehme und alte Widersacher der Liebe an die Oberfläche.

Das Kollektiv dieses Planeten, dass so sehr mit der Materie und ihren alten Strukturen verschlungen ist, macht es beinahe für alle Erfahrungssammler im Moment nur schwer möglich zu verstehen, zu handhaben….das Leuchtfeuer mit voller Kraft in diese Welt zu strahlen.

Seit etwa sechs Tagen werden mir hier viele existenzbedrohliche Erfahrungen zugetragen. Die meisten davon sind eng mit der Materie verknüpft und doch so wichtig, dass die alltägliche Weiterreise gefährdet ist.

Viele dieser Wesen fühlen sich im Moment von der Menschheit verlassen, sind enttäuscht und haben nicht mehr einen Hauch der Kraft, ihr inneres Licht aufrecht zu halten. Sie sind ihrer Würde beraubt, fühlen sich geächtet, haben Scham und gehen auf Rückzug…..ihr Feuer lodert schwach.

Ganz ehrlich, in Anbetracht all dieser Geschichten ist die Frage an mich selbst….Vertrauen ….JA….. und wie weit? Sind wir an einem Punkt angekommen, wo die Entscheidung der Menschheit dem unumgänglichen Bewusstsein der Liebe zu folgen, jetzt an ihre Grenze kommend fällt?

Ist es immer noch nicht erkannt, wie wichtig tatsächlich das MITEINANDER, sich die Hände zu reichen ist? Haben wir wirklich nicht verstanden, dass der einzelne Prozess verwoben mit dem Gesamtprozess ist? Hat das Ego tatsächlich noch einen unverwundbaren Panzer? Sind Verurteilung, Wertung, Verachtung, Diskriminierung, Hass, noch so fest verankert? Sind wir in der Falle unseres eigenen freien Willens?

Persönlich begleiten mich all diese Erdlingslichter mit dem ersten Wimpernschlag im Tagesbewusstsein bis zur Nachtruhe. Versuche soweit wie möglich in allen Erfahrungstragiken beizustehen. Dabei erfahre ich die schmerzliche Erkenntnis, mein Tun reicht nicht aus um positive Bewegung in den Weltenschmerz zu bringen, der Tau verdunstet bevor er den Boden der Materie erreicht….was wieder die Vertrauensfrage in den Menschen birgt.

Haben wir nicht gelernt in all den Jahrzehnten der Mutationsarbeit, die Würde eines Individuums ist unantastbar?

Ein wirklich alter Spruch der Wahrheit sagt: Wer von euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein auf sie.

Kein inkarniertes Wesen kommt ohne Fehlhandlungen aus…. Transformation kann nur geschehen, wenn alle Inhalte – positive und negative Interaktionen- auf allen Ebenen durchlaufen werden. Niemand kann Anspruch darauf erheben im Alleingang zu schreiten (was nicht funktionieren wird), es ist eine Interaktion notwendig. Bewusst oder Unbewusst, Spirituell erwacht oder träumend alles ist miteinander verwoben.

Ich bitte inständig reicht euch die Hände… je mehr Interaktion stattfindet umso mehr Lösungen werden sich in vielen Bereichen anbieten und ausdehnen (ich kann nur ermuntern, nutzt die Boardküche- oben im Menü- um jedes PRO-blem, ob groß oder klein, anzusprechen. Das Geröll gemeinsam aufzusprengen……hier findet sich sicher die ein oder andere Interaktionspartnerschaft für Hilfestellung….wenn du willst anonym…… und für alle eine Herzenspflicht )

Wir stehen an einem der wichtigsten Portale für die nächstnähere Entwicklung des Archetypus und ab heute jeden einzelnen Wimpernschlag die Möglichkeit alles auf den Weg der Veränderung zu bringen….Januar 2020….täglich sichtbar, täglich erfahrbar….vom Zentrum der Schöpfung selbst über die planetare Skala versendet….Vollmondin in 29° Waage, die Zweite. Nach fünffachem Point Zero (0° VM Serie – fünf markante Verschiebungen der königlichen Weichen), ein kritisch veränderlicher Grad, bedeutet die Wahrheit zu sehen und in Wahrheit Tatkraft walten lassen. Begleitet von Uranus/Stier 2° zeichnet sich ein elektrisches Lauffeuer der Instabilität ab. Ab diesem April bis einschließlich Januar 2020 – eine unumgängliche Vorbereitungsphase in der Transformationsmatrix des Sonnensystems- bleibt nichts und niemand so wie wir alle es bisher kannten. Die Absolute Weichenstellung zur Evolution in der die Entscheidung mit dem geweiteten Herzen zu sehen, zu handeln und nur im Miteinander funktioniert, mehr und mehr in den Fokus rückt und in Materie verankern wird, wenn unser Freier Wille dies zulässt.

Wie könnte es anders sein, aktiviert hier und heute ein Großkreuz in den Kardinalzeichen…..Südknoten, Saturn und Pluto im Haus des Steinbock gegenüber dem Nordknoten im Haus der Schwelle/Krebs. Die Vollmondin steht der Sonne gegenüber in Waage und Widder – Veränderung, Veränderung, Veränderung……eine großartige Möglichkeit, Aufforderung wie wir Erdlinge Verantwortung übernehmen und unsere Macht einsetzen.

TIME TO SHINE

In tiefer Liebe, allen friedliche Festtage……

J.A

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen