2019-04-29

COBRA: Die Hohepriesterin - 28.04.2019


Die Hohepriesterin

Am 14. April 2019 wurden die vollen Geheimnisse der Göttin endlich auf der Oberfläche dieses Planeten in einer bestimmten Gruppe verankert, nach Jahrhunderten der Unterdrückung und nachdem die letzten Geheimnisse der Isis im Isis-Tempel von Philae im Jahr 457 der heutigen Zeit vollständig eingestellt wurden:

https://books.google.si/books?id=wxaWBAAAQBAJ&pg=PT48&lpg=PT48&dq=philae+537&source=bl&ots=ijOInwMX5o&sig=ACfU3U21TFevKFuJhJwQcwUSwwz1jNI67A&hl=sl&sa=X&ved=2ahUKEwjjocvZzPPhAhVBl4sKHcSuB-YQ6AEwCXoECAcQAQ#v=onepage&q=philae%20537&f=false

Am 14. April, genau auf dem Höhepunkt der wichtigsten Zeremonie, die die Göttin auf der physischen Ebene in voller Übereinstimmung mit den ursprünglichen Protokollen, die aus der legendären Zivilisation von Atlantis stammen, vollständig verankerte, konnten die Familien des schwarzen Adels diesen Sieg des Lichts nicht mehr ertragen:


Sie haben den Jesuiten befohlen, wichtige heilige Stätten der Tempelritter sofort in Brand zu setzen, da die Tempelritter die Hauptkraft waren, die Fragmente der Isis-Mysterien bergen und sie in das Bewusstsein der westlichen Zivilisation bringen.

Templer haben in Salomons Ställen in der Nähe der Al-Aqsa-Moschee alte heilige Texte entdeckt, die mit den Geheimnissen der Isis verbunden sind:


Basierend auf diesen Texten haben die Templer viele Kathedralen gebaut, die der Muttergottes (Notre Dame) an den Orten der Isis-Tempel in ganz Europa gewidmet sind:


Viele dieser Kathedralen beherbergten Statuen von Schwarzen Madonnen, die eigentlich christianisierte Versionen von Statuen der dunkelhäutigen Isis sind, die manchmal ihr Kind Horus stillen.


Laut anderen Berichten war die Kathedrale von Notre Dame über einem existierenden Tempel der Göttin Isis erbaut worden, der Ägyptischen Universellen Mutter, deren Kult von England über den Sudan bis nach Syrien und Sibirien verbreitet war und die über zweitausend Jahre die am meisten verehrte Gottheit der alten Welt war. Wenn man es näher betrachtet kann man einen Hinweis auf ihren Namen im Wort ,Paris’ finden, welches nach den Parisii Leuten benannt wurde, die sich selbst als Verehrer der Isis betrachteten. Isis gewidmete Heiligenschreine gab es in der alten Welt sehr zahlreich, allein hunderte in Frankreich und unzählige bedeutsame Abbildungen von ihr, in schwarzen Stein gemeisselt, auf denen sie oftmals ihr Kind (Horus) nährt. Viele der Schreine der Schwarzen Madonna in Europa waren zuvor Isisschreine. Das galt auch für Notre Dame – in der Tat blieb die wichtigste Abbildung von Isis im Kloster von St. Germain in Notre Dame intakt, für ganze drei Jahrhunderte nach dem Abschluss des Baus der Kathedrale. Die Pariser verehrten Isis als Maria bis ein Kardinal im 16. Jh das Idol zerstörte. Doch stellen zahlreiche Madonnenschreine in Europa und dem Nahen Osten bis heute Abbildungen der Isis dar, wobei ihre Ikonographie weitgehend der christlichen angepasst wurde. Die bleibende Kraft der universellen Mutter ist stark. Sie überlebte viele Feuer, und sie wird noch viele überleben.

Das erste Gebäude, das am 14. April in Brand gesetzt wurde, war die Kirche Notre Dame in Paris:


Sie wurde auf dem Tempel der Isis erbaut:


Fulford hat richtig eingeschätzt, dass das Feuer in der Kathedrale ein Brandopfer für Set, den Erzfeind der Göttin Isis, war, da die Hauptfamilie des schwarzen Adels seit Jahrtausenden gegen die Göttin Krieg führt:



Das zweite Feuer, um der Energie der Göttin entgegenzuwirken, zielte auf Salomons Ställe in der Nähe der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem:


Es ist interessant festzustellen, dass Jesuiten darauf hingewiesen haben, dass das Feuer in Notre Dame kein Unfall war:


Auch die Jesuiten feierten dieses Feuer mit Freude:


Aber die Rosenfenster, das Symbol der Schwesternschaft der Rose, haben das Feuer überlebt:



Comte de Saint Germain, in seiner früheren Inkarnation als Francis Bacon, hat durch die Rosenkreuzerbewegung die Geheimnisse der Göttin teilweise wiederbelebt:


Als Comte de Saint Germain war er der Hierophant der Geheimnisse der Göttin und hat sowohl Graf Cagliostro als auch Madame de Pompadour initiiert.

Madame de Pompadour wurde damit die erste Hohepriesterin auf der Erdoberfläche:



Eine Hohepriesterin ist eine Frau, die die Geheimnisse der Göttin so weit verkörpern kann, dass sie die globale planetarische Zivilisation beeinflussen kann. Sie ist ein großer harmonisierender Einfluss auf das planetarische Energienetz und die Zivilisation als Ganzes.

Madame de Pompadour war maßgeblich daran beteiligt, die Hochkultur an den französischen Hof zu bringen, von wo aus sie sich durch Frankreich und später durch die gesamte westliche Gesellschaft verbreitete. Sie spielte auch eine Schlüsselrolle bei der Unterdrückung der Jesuiten:


Während der Zeit der vollständigen Unterdrückung der Jesuiten (1773-1814) hat die westliche Zivilisation ihren Höhepunkt erreicht.

1775 eröffnete der Comte de Saint Germain eine geheime Mysterienschule in Paris, und sein Einfluss löste die Gründung vieler Freimaurerlogen in Paris aus:



Die Schwesternschaft der Rose wurde in Paris als Orden der Ritter und Nymphen der Rose wiederbelebt:



Die zweite Hohepriesterin auf der Erdoberfläche war Princesse de Lamballe:



Sie war eine sehr reine Seele, verkörpert in der dunklen Savoyer Blutlinie in Turin. Die Familie Colonna versuchte, ihr Schicksal zu manipulieren, konnte sie aber nicht auf die dunkle Seite ziehen. Sie wurde die Großherrin aller adoptiven (weiblichen) Freimaurerhäuser in Frankreich und war die erste Person auf der Erdoberfläche, die echte öffentliche weibliche Kreise förderte, die echte Schwesternschaft und Freundschaft zwischen Frauen entwickelten (für diejenigen, die in höhere Geheimnisse der Isis eingeführt werden, werde ich hier das Codewort: amitie verwenden). Sie war die beste Freundin von Königin Marie Antoinette. Sie wurde von Graf Cagliostro, der 1785 in Paris einen Isis-Tempel eröffnete, in die Geheimnisse der Göttin eingeführt, wobei die Initiation selbst bei der Frühlings-Tagundnachtgleiche von 1785 stattfand. Sie wurde 1792 getötet.

Die dritte Hohepriesterin war Königin Sisi:



Sie nutzte ihren Einfluss, um die Vereinigung von Österreich und Ungarn zu erleichtern, und allein dieser Akt hat Europa viele Jahre des Friedens gebracht und den Weltkrieg um Jahrzehnte verschoben.

Sie verkörperte die Energien der Göttin Isis:

https://steemit.com/history/@slipperyslope48/empress-elizabeth-of-austria-sisi-the-last-queen-of-jerusalem-1837-1898

http://sisiandaround.altervista.org/-poem-written-of-sisi.html

Sie wurde 1898 auf direkten Befehl des Genfer Zweiges der Rothschild-Familie ermordet.

Die vierte Hohepriesterin war Marilyn Monroe. Sie wurde 1962 getötet, als sie die Wahrheit über die außerirdische Präsenz enthüllen wollte:



Die fünfte Hohepriesterin war Prinzessin Diana. Sie wurde 1997 getötet:


Die sechste Hohepriesterin war Isis Astara. Sie wurde 2018 getötet.

Jetzt ist die Oberfläche des Planeten ohne eine Hohepriesterin. Dies stellt ein gewisses Problem dar, da das Energienetz des Lichts auf der Oberfläche dieses Planeten destabilisiert ist. Die Lichtkräfte ergreifen bestimmte Maßnahmen, um diesem Problem entgegenzuwirken, und an dieser Stelle kann dazu nichts weiter gesagt werden.

Sieg des Lichts!

Quelle: http://2012portal.blogspot.com/2019/04/the-high-priestess.html

Kommentare:

  1. Dankeschön fürs übersetzen & teilen, lieber Max !!! 💗💙

    👍💞Sieg dem Licht !!!💞👍

    💞A´STENA & ASHTI💞

    AntwortenLöschen
  2. Danke, danke, danke.....für's Mitteilen und für die tolle und für uns so verständliche Übersetzung, die viel Licht in die Hintergründe des ganzen "Spektakels" bringt!!
    SIEG DEM LICHT .....Elisabeth

    AntwortenLöschen