2019-06-30

Jenny Schiltz: „Große Energiewelle kommt rein“, 29.06.2019


Ich wollte nur eine Kurzmitteilung zu der eintreffenden Energiewelle verfassen. Sie ist riesig. Mir wurde diese Welle gezeigt, als ich auf den Atlantik blickte, als wir Mitte Juni in Tintagel, Großbritannien, um Merlins Höhle herum wanderten. Die Welle während der Sonnenwende war nur ein Vorläufer. Auch zur Zeit der Sonnenwende bemerkte ich einen schönen rosa Nebel, der hereinkam. Dieser Nebel öffnet das Herz und beruhigt die Seele.

Für die Welle, die hereinkommt, wurde mir gesagt, dass sie darauf ausgelegt ist, dass wir unsere persönlichen Illusionen durchbrechen. Um zu sehen, wo wir noch an Angst und Grenzen festgehalten haben. Das Ausmaß, das wir zu „sehen“ in der Lage sind, und durch das wir uns hindurchbewegen können, hängt davon ab, wie viel wir bewältigen können. Es ist, als würden wir an die äußerste Grenze gebracht, mit der wir physisch und emotional umgehen können.

Wir kennen die Vorgehensweise … also hören wir darauf, was der Körper braucht. Erden, ausreichend Wasser trinken, ausruhen, sich bewegen, in die Natur eintauchen, Salzbäder und die LEBENsmittel aufnehmen, die der Körper braucht. (Während ich diesen Beitrag schreibe, sehe ich vor meinem inneren Auge immer eine Ananas, wie lustig).

Wir befinden uns auch inmitten der Saison der Finsternisse. Den Auftakt macht eine totale Sonnenfinsternis am 2. Juli, während dieser soll sämtlicher unter dem Licht verborgener Schatten freigelegt werden. Den Schatten in all den anderen „da draußen“ sehen zu mögen/können, ist nur eine Ablenkung. Die eigentliche Arbeit besteht darin, unseren eigenen Schatten zu sehen, ihn zu lieben und ihn ohne Scham oder Schuldgefühle zu integrieren.

Der Schatten (ent)hält nicht nur die Teile, die wir an uns selbst nicht mögen. Er birgt auch unsere wilde, ungezähmte Natur … Unsere Freiheit. Er hält das fest, wer wir sind, ohne all die einschränkenden Muster, Beschränkungen, Überzeugungen und Erwartungen.

Je mehr wir die Wahrheit durch die Schleier sehen, unsere wahrgenommenen Grenzen und Schatten bereinigen/beseitigen/auflösen, desto mehr können wir uns in den höheren Lichtcodes verankern, mit denen wir gesegnet sind.

Mir wurde gezeigt, dass es nicht nur eine Welle gibt, sondern eine permanente. Unsere Aufgabe ist es, uns nicht in den mentalen Spielen zu verlieren, die „sie/da draußen“ für uns entwickelt haben. Wenn du dem Verstand erlaubst, die Macht zu übernehmen, können dich die Ängste hin- und herwerfen, wie die Wellen nach einem Sturm auf hoher See. Sobald du kaum von einer Welle aufgestanden bist, kommt eine andere (Angst), und du wirst überall voller Sand.

Wenn du dich im „Vollwaschgang“ befindest, tue dein Bestes, um die Gedanken, die wirbeln, nicht zu nähren und gehe einen Schritt zurück, um sie zu beobachten. Dann treffe die bewusste Entscheidung, NICHT ZU REAGIEREN, DICH DEM HINZUGEBEN und mit der WELLE ZU FLIEßEN. Erlaube deinem Herzen, die Führung zu übernehmen und führe dich zum Göttlichen in dir selbst.

Wenn der Verstand die Kontrolle hat, kann es sein, als würde man auf eine geschlossene Tür schauen – der Verstand sagt, dass wir nicht durch diese Türe gehen können. Das Herz jedoch sagt: „Geh durch das Schlüsselloch oder unter der Türe durch.“

Höre auf dein Herz. Vertraue darauf. Auch wenn es sich jeder Logik entzieht. Vertraue deiner Verbindung zum Göttlichen, die nur durch das Herz funktionieren kann.

Ich hoffe, dass dieser kurze Hinweis auf die Energien, dich auf den Schaumkronen dieser Welle tanzen / dich den rosaroten Dunstnebel aufnehmen / und dich alles erkunden lässt, was DU BIST. <3

Jenny Schiltz

Large energy wave coming in

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite …https://esistallesda.wordpress.com

Es ist nicht gestattet ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen. Danke für Deinen Beitrag über PayPal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen