2020-09-30

Lisa Renee: Die Bedeutung des Sphenoid-Knochen


Mit der Rückkehr des Amethyst-Ordens, verspüren viele von uns intensive Aufstiegssymptome, während wir uns in Phasen der spirituellen Aktivierung und der Vorbereitung auf die bevorstehenden Veränderungen befinden. 

Auf der Erde haben wir Aktivierungen der violetten Plasmawellen; und dies hat möglicherweise neue Aktivierungen in unserer Hypophyse und Zirbeldrüse geschaffen. Es handelt sich um die Anpassung eines bestimmten Schädelknochens, der in erster Linie ruhte oder so manipuliert wurde, um seine höheren Funktion zu stoppen. Dies ist der Sphenoid-Knochen. 

Der Keilbein-Knochen ist der einzige Knochen, der mit allen anderen Knochen des Schädels verbunden ist. Seine Bewegung ist dafür Verantwortlich dass die Hypophyse aktiviert wird, um ihre Hormone abzusondern. Dieser besitzt eine zentrale übergeordnete Rolle, bei der Regulation des Hormonsystems im Körper. Er ist eine Art Schnittstelle, mit der das Gehirn über die Freisetzung von Hormonen Vorgänge wie Wachstum, Fortpflanzung und Stoffwechsel reguliert.

Die Hirnanhangsdrüse befindet sich im Keilbein an der Basis des Gehirns. Die Hirnanhangsdrüse sondert neun Hormone ab, die die Homöostase im Körper regulieren. Als Hauptdrüse des Körpers produziert sie viele Hormone, die durch den Körper wandern und bestimmte Prozesse steuern oder andere Drüsen zur Produktion anderer Hormone anregen.



Dies wirkt sich auch auf die Zirbeldrüse aus, die Melatonin produziert, ein von Serotonin abgeleitetes Hormon, das die Modulation der Schlafmuster sowohl im jahreszeitlichen als auch im zirkadianen Rhythmus beeinflusst. Bei Stoffwechselveränderungen, die durch intensive magnetische Verschiebungen hervorgerufen werden, erleben viele Menschen große Veränderungen oder Störungen in ihren Schlafmustern und Körperrhythmen. Herzfrequenz, Atmung, Schlaf- und Essgewohnheiten können sich daher anfühlen, als würden sie sich gerade verändern.

Individuell gesehen liefern die Zirbeldrüse und die Hypophyse wichtige Einflüsse für unser spirituelles Erwachen, die mit der Aufstiegsphase des "Building Wings" (Flügel bauen) verbunden sind. Um zur heiligen Vereinigung oder Hierogamie (Hochzeit zweier Götter) erwacht zu werden, aktiviert der Keilbeinfortsatz diese beiden individuellen Drüsen, um ihre Energien im Gehirn zu verschmelzen und alchemistisch eine neue hormonelle Substanz zu produzieren. Durch die Verschmelzung dieser Drüsenenergien können die Energien des Kosmischen Herzens von der Gottheit in die Zirbeldrüse übertragen werden, die mit der Hypophyse kommuniziert, um mit den physischen irdischen Energien, die die Meisterdrüse reguliert, zu verschmelzen.

Die Zirbeldrüse ist mit der weiblichen Seite der 7. axiatonalen Linien und dem 7. Chakra verbunden, da sie in hohem Maße auf ultraviolette und violette Frequenzen reagiert. Sobald der Zirbeldrüsenkäfig und die Kreuzigungsimplantate an den 7. axiatonalen Linien, die in die Zirbeldrüse führen, aufgelöst oder entfernt werden, treten die 10. axiatonalen Linien und das Sonnenstern-Chakra an die Stelle der 7D-Krone, so dass das korrigierte Kronenmuster schliesslich mit der Avatar-Matrix verschmilzt, wenn es auf die Übereinstimmung mit Krystal Star oder Christos ausgerichtet ist. Dadurch entsteht ein Triadenmuster zwischen der 6D-Verbindung zur Hypophyse, der 7D-Verbindung zur Zirbeldrüse und den 9D-Verbindungen in die Hypothalamusdrüsen im Zentrum des Gehirns. Energetisch gesehen kann diese korrigierte Kronenkonfiguration in einer Entfernung wie ein blassgoldener Heiligenschein über dem Kopf erscheinen.

Das Aktivierungspotenzial im menschlichen Körper geht mit der höheren Funktion der Hypophyse online, was sich auf die Ausrichtung des Keilbeinknochens in unserem Schädel auswirkt, das als Gehäuse für die Hypophyse fungiert. Dieser Bereich unseres Schädels ist ein kosmischer Resonator des vereinigten Bewusstseins Christi oder des Einsseins. Die kosmische Energie wird durch den Keilbein-Knochen übertragen und auch elektro-tonal in das planetarische Gittermuster übertragen. Diese besondere blau-violette Strahlensprache erscheint auf den Ley-Linien als das ätherische hellblaue Schmetterlingsmuster in der Flügelform des Keilbeins.


Das Schmetterlingsmuster ist in der Form des eigentlichen Keilbein-Knochens zu sehen, der unserem Beckenknochen ähnlich sieht, mit Ausnahme seiner Innenseite in unserem Schädel. Im 3. Auge oder in der Mitte Ihres Gehirns, d.h. in dem Bereich, in dem sich das Keilbein befindet, hat es die Form eines Schmetterlingsflügels. Dieser Knochen und dieser Bereich des inneren Schädels ist ein Rezeptor und Empfänger für kosmische Energie. 

Wenn ein Gitterarbeiter mit dem planetarischen Feld oder den Ley-Linien arbeitet, oder wenn er mit den Elementen der Erde kommuniziert oder sich mit ihnen verbindet, wäre dies der Bereich des Gehirns, auf den man den Fokus richten sollte. Wenn man die Energie, die kosmische Energie aus dem Zentrum des 3. Auges als Konzentrationsobjekt fokussiert, ist dieser Bereich der Bezugspunkt für die Lage des Zentrums des Keilbeins. 

Die kosmische Intelligenz, die vom zentralen Keilbein übertragen wird, ist in der Lage, holographisch nach außen in das Feld ein Flügel- oder Schmetterlingsmuster zu projizieren, und dieses wird in das Raster der Erde eingeprägt. Diese Intelligenzfeldübertragung wird als Dorsi-Scroll-Lichtsprache bezeichnet. 

Dies war ein edenisches Klangsprachmuster, das mit den Naturgeistern, Elementaren, Feen und den Naturreichen auf einem Planetenkörper kommunizierte, und diese Klangsprache war ursprünglich auf dem Planeten Tiamat beheimatet.

Die Dorsi-Scroll ist eine krystische Elementarsprache, die das morphogenetische Feldmuster mit dem edenischen (Paradisischen) Zustand des energetischen Gleichgewichts neu kodiert und auf die Kosmische Ordnung ausgerichtet ist, die sich darauf bezieht, das perfekte Gleichgewicht zwischen dem Mutter- und Vaterprinzip in Einheit als eine Trinitätskraft zu halten. Sie wird gegenwärtig verwendet, um durch die Wiederherstellung des weiblichen Schöpfungsprinzips das Trinitätsgleichgewicht im Erdgitter wiederherzustellen. 

Es geht darum, die Drei-Wellen-Muster zu schaffen, die durch das planetarische Gehirn und die Gitternetzwerke laufen sollen, um das zu erzeugen, was als Chalice-Konfigurationen bekannt ist. 

Kelchkonfigurationen sind Quellen von Lebenskraft, die bei aktiven Portalen existieren, und sind die Energiepotenziale, die zwischen den Spinpunkten des weißen Lochs und des schwarzen Lochs erzeugt werden, von denen ein ausgeglichener Drei-Wellen-Energiestrom in einem Gitternetz erzeugt werden kann, um Rückkopplungsschleifen direkt mit dem Nullpunktfeld auszutauschen.

Das Schmetterlingsflügelmuster ist das, was das Gitter versiegelt oder stabilisiert, indem es die Sprache zwischen den Elementarenergien und den lokalen Naturkräften ausrichtet und mehrere Rückkopplungsschleifen erzeugt, wodurch das Kelchmuster mehr Lebenskraftenergie in diesen bestimmten Bereich des Planeten fließen lassen kann.

Die Kelchkonfigurationen in größeren zentralisierten planetarischen Netzwerken werden auch als Diamantenherzen bezeichnet. 

Sie sind die zentralen Herzknotenpunkte, die die Lebenskraft in viele verschiedene Nebenflüsse im Netzwerk zirkulieren lassen und in bestimmten Gebieten Ströme unterschiedlicher Frequenz fließen lassen. Die Diamantherzen im Erdgitternetz vor der Invasion der NAA-Zeitlinien wurden dazu verwendet, Leben auszustrahlen, das pranische und spirituell-energetische Kraft in die Felder des kollektiven Bewusstseins der Menschen auszustrahlen, alle Lebensformen auf dem Planeten zu nähren und eine Quelle freier und reichlich vorhandener Energie zu sein. 

Nach und nach werden die Diamantenherzen und die Kelchkonfiguration durch die Veränderungen der planetarischen Beherbergung systematisch in die planetarischen Gitternetze umprogrammiert, um die Frequenzen der Kosmischen Mutter und des Kosmischen Vaters zurück auf unseren Planeten und in die menschlichen Körper übertragen zu können.

Als krystisches Wesen mit einem aktivierten Sphenoid sind wir in der Lage, kosmische Energie und Lichtsprache direkt von unserem Sphenoid aus zu übertragen, und dieser besondere Aspekt der höheren Hypophysenfunktion vereinigt sich mit den hemisphärischen Prozessen unseres Gehirns, und das verbindet unsere Zirbeldrüsen und Hypophyse zu einer einheitlichen Funktion. 

Wenn unsere Hypophyse und unsere Zirbeldrüse ihre höheren hormonellen Funktionen vereinen, erzeugt dies ein Gehirn- und Bewusstseinselixier. Krystal Waters ist in der östlichen Philosophie auch als Amrita bekannt und ist eine Flüssigkeit, die aus der Zirbeldrüse und der Hypophyse fließen kann, wenn sie sich im Gehirn in korrekter Beziehung zueinander befinden, in tiefen Zuständen aktivierter Kundalini oder in Meditation. 

Mit dem voll aktivierten Keilbein haben wir in unserem Gehirnraum einen Kristallpalast, der diese Bewusstseinsfunktion ausübt, die potenziell dazu beiträgt, die elementaren Muster des Erdrasters im Erdhirn von den Projektionen unserer eigenen Gehirnwellen zurückzusetzen. Auf dieser Ebene des gesteigerten Bewusstseins ist es möglich, die Muster der Vollkommenheit aus unserem eigenen Gehirn in das Erdenhirn zu projizieren. Die wenigen Oraphim, die es derzeit auf der Erde gibt, sowie die Krystiker der Christos-Mission sind in der Lage, diesen Dienst der Hilfe bei der Schaffung von Einheitsfeldern für die Erde zu leisten.

Das Sphenoid ist das höchste Glied im Schädel, da es der Schlussstein ist. Dieser Bereich im Schädel wird in der Struktur als Tempels Gottes als Allerheiligstes bezeichnet. Unser gesamter Körper ist in bestimmten mathematischen Proportionen hergestellt, die dem architektonischen Muster der Kristallkathedrale oder des Kristallpalastes nachempfunden sind. Und innerhalb der mathematischen Ausrichtung des Körpers würde das Keilbein als Heiligtum der Allerheiligsten, als der heiligste Raum betrachtet. Von dort aus wird der Heilige Geist, die Kosmische Intelligenz der Gottheit, vom Allerheiligsten gelenkt, und durch dieses besondere Muster, das von der hellen Beleuchtung der Gottesquelle durchdrungen ist, formt er sich zu diesem Schmetterlingsflügelmuster, der Form unseres eigenen Keilbeins.

Ich hoffe, dies ist hilfreich, um die Punkte zu verbinden, da einige von uns eine weitere intensive Integrationsphase mit vielen metabolischen Veränderungen durchlaufen, die sich auf den physischen Körper auswirken. Passt gut auf Euch auf und versucht euch wohl zu fühlen in dieser erstaunlichen Zeit des globalen Erwachens.

Liebe und GSF, 
Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke.