2019-04-13

Hacker in den USA machen Personalien tausender Agenten und Polizisten publik


Eine Gruppe von Hackern hat einige mit der Bundespolizei FBI verbundene Websites geknackt und Personalien von tausenden Polizisten und Agenten publik gemacht, berichtet das US-Portal TechChrunch.

Die Hacker nutzten verwundbare Stellen im Schutz von mindestens drei Websites der FBI National Academy Associates (FBINAA), in der unter anderem Mitarbeiter der Rechtsschutzorgane weitergebildet werden. Auf ihrer Homepage boten die Hacker dutzende Dateien zum Herunterladen an, die Namen, Ämter, Telefonnummern, Privatadressen und Emails von Mitgliedern der FBINAA enthalten, heißt es in dem Beitrag.

Nach Angaben der Hacker wurden von ihrer Gruppe mehr als 1.000 Internetseiten geknackt. Ihnen stünden mehr als eine Million Personaldaten von Mitarbeitern föderaler Ämter und Staatseinrichtungen zur Verfügung, behaupten sie.

Die FBINAA wollte die Angaben vorerst nicht kommentieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen