2021-01-28

„Wie ihr eure ganze Kraft nutzt“, Daniel Scranton



übermittelt den Rat der Arkturianer aus der 9. Dimension, 28.01.2021

„Seid gegrüßt. Wir sind der arkturischianische Rat. Wir freuen uns, mit euch allen in Kontakt zu treten.

Wir haben viele mögliche Zeitlinien für die Menschheit auf der Erde erforscht, und wir haben einige wunderschöne Zukunftsaussichten für euch alle gesehen, und besonders hell ist die Zukunft für diejenigen von euch, die sich eingestanden haben, dass ihr Probleme habt, dass ihr Traumata habt, dass ihr negative Emotionen habt, die ihr euch nicht immer erlaubt zu fühlen. Ihr seid diejenigen, die verstehen, dass, um sich weiterzuentwickeln und mehr von dem zu werden, was ihr wirklich seid, ein gewisses Maß an Selbsterkenntnis, Selbstreflexion und Arbeit am Selbst erforderlich ist.

Deshalb seid ihr diejenigen, die die Menschheit in eine Zukunft führen, eine Zukunft, die sich so viel besser anfühlt, indem ihr zuerst euch selbst einmal überhaupt nicht gut fühlt. Das mag euch jetzt paradox erscheinen, ist aber absolut so. Denn ihr müsst das Alte klären, um das Neue hereinzulassen, und in diesem Fall ist das Neue, auf das wir uns beziehen, höherfrequente Energie. Wir sprechen davon, Upgrades, Aktivierungen, Downloads und Ab- und Einstimmungen zu erlauben und hereinzulassen, die euch allen zur Verfügung stehen. Aber ihr seid nicht immer offen und lasst sie herein / lasst euch darauf ein, sobald ihr in einer ablehnenden Haltung seid. Ihr könnt die Energien nicht hereinlassen, wenn ihr auf einer niederen Schwingungsebene seid, derer ihr euch gar nicht bewusst seid.

Und aus diesen Gründen schreiben wir euch allen diese Innenschau, diese regelmäßigen Check-Ins vor. Alles, was ihr wissen müsst, könnt ihr entdecken, wenn ihr euch die Zeit nehmt, eure sieben Hauptchakren zu überprüfen. Eure sieben Hauptchakren sind der Ort, an dem ihr den größten Teil dessen fühlen werdet, was ihr fühlen müsst, bevor ihr die höherfrequenten Energien spüren könnt, die durch euch fließen. Deshalb sagen viele weise Menschen, dass eine Person, die in eine sehr schlechte Lage geraten ist, erst den Tiefpunkt erreichen muss, bevor sie wieder nach oben kommen kann. Wenn ihr den Tiefpunkt erreicht habt, habt ihr keine andere Wahl, als zu fühlen, was ihr fühlen müsst. Euch gehen die Abwehrstrategien, die Abwehrmechanismen, Ablenkungen und Dinge aus, in die ihr euch flüchten könnt, und ihr steht dann einem Wesen(skern) gegenbüber, das ihr lieben, ehren und respektieren sollt.

Erst indem ihr (an)erkennt, wo ihr euch (innerlich) befindet, könnt ihr den Weg dorthin finden, wohin ihr wollt. Grafiktext: Tut euch also selbst einen Gefallen und lebt keinen Augenblick (mehr) in Verleugnung oder Ablehnung dessen, was in euch vorgeht, denn ihr tut euch selbst noch irgendjemandem anderen etwas Gutes, wenn wir nach wie vor so tut, als sei alles in Ordnung, wenn es das in Wirklichkeit nicht ist. Und scheut euch nicht, den Menschen um euch herum, mitzuteilen, was ihr durchmacht, denn ihr werdet oft überrascht sein, von dem Mitgefühl, der Unterstützung und Freundlichkeit, die euch entgegengebracht wird. Es gibt auf der Erde heute so viel mehr Empathen unter euch, als jemals zuvor in der gesamten Geschichte der Menschheit, und Empathie ist eine Supermacht. Es sind diejenigen von euch, die wahrhaft fühlen, die wirklichen Zugang zu all ihrer Kraft haben, und je mehr ihr fühlt, desto besser. Je mehr ihr euch selbst fühlt, desto eher könnt ihr wählen, was ihr in diesem Moment und im nächsten und im übernächsten und im überübernächsten fühlt.

Wir sind der arkturianische Rat und wir haben es genossen uns mit dir und euch zu verbinden.“

Originalbeitrag: https://danielscranton.com/)

Facebook: https://www.facebook.com/danielthechannel

Audiodatei von/mit Daniel persönlich:

[https://www.facebook.com/danielthechannel/videos/10157962389132944]

Foto von: Karin Miller

© Roswitha / https://www.esistallesda.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.