2020-12-23

Jenny Schiltz: Mein Sonnenwende-Erlebnis im Uluru ~ 22. Dezember 2020


Als ich mich zum schamanisch Praktizierenden ausbilden ließ, trainierte ich mit jemandem, der eng mit Sandra Ingerman gearbeitet hatte. Ich liebte diesen Stil und dachte, ich würde mich zum indianischen Weg hingezogen fühlen. Obwohl ich auch zwei indianische Führer habe, Standing Bear und Eagle Eye, sind sie nicht meine primären schamanischen Führer.

Ich fühlte mich zu der Arbeit mit den Aboriginals und der Traumzeit gezogen. Anfangs zögerte ich, diesen Weg zu gehen, da ich noch nie in Australien war und absolut nichts über die Kultur der Aborigines oder ihre heiligen Stätten wusste. Aber Spirit kümmert sich nicht um kulturelle Belange und wird immer den Weg erhellen, der am meisten mit uns resoniert.

Durch die schamanische Ausbildung, die ich erhielt, brachte mich Spirit immer wieder zu der Schönheit und dem Wunder, dem Uluru und der Traumzeit.

Jetzt ertappe ich mich oft dabei, dass ich in den Uluru gehe und mit den Wesen arbeite, die ihm innewohnen. Wenn ich bei einer Seelenrückholung assistiere, beginne ich damit, in den Uluru zu gehen, wo ich meinen Aborigine-Seelenrückholungsführer treffe, eine energetische Reinigung erhalte und mich dann für die Traumzeit öffne, in der ich zu den verlorenen Seelenstücken der Klienten geführt werde.

In den letzten Jahren habe ich beobachtet, wie sich ein Wandel vollzog. Am 12. Januar 2020 gab es eine massive Veränderung innerhalb der Gemeinschaft, die sich im Uluru befindet. Dies war während der Konjunktion zwischen Pluto und Saturn. Während dieser Zeit wurden alle Chakren der Erde wieder miteinander verbunden. Dies war extrem wichtig für den Aufstiegsprozess und es wurde für die neuen Kinder, die kamen, benötigt.

Sie können hier mehr darüber lesen: https://liebe-das-ganze.blogspot.com/2020/01/jenny-schiltz-uluru-es-ist-geschafft.html

Innerhalb der letzten paar Monate wurde mir eine weitere große Veränderung gezeigt. Ich stand außerhalb des Uluru und rund um die heilige Stätte fanden massive Wetterereignisse statt. Überschwemmungen, Schlammlawinen, Erdbeben, Eisstürme, Schnee und Trockenheit. Die Botschaft war, dass wir in eine Zeit massiver Erdveränderungen eintreten.

Am 20. Dezember, als ich mich Schlafen legte, wurde ich wieder zum Uluru gezogen. Ich sah eine Gruppe von etwa 20 Wesen, die ich zuvor gesehen und mit denen ich gearbeitet hatte, um ein riesiges Loch herum sitzen. Ich ging dorthin, wo sie saßen, und mir wurde gesagt, dass ich mich zu ihnen setzen sollte, um mich ihnen anzuschließen. In diesem Moment leuchtete das Loch mit einer sehr hellen goldweißen Energie, die alle unsere Gesichter erleuchtete. Ich fragte, was da passierte und ob wir daran arbeiteten, das Herzchakra der Erde zu aktivieren. Mir wurde gesagt, nein und dass wir zu diesem Zeitpunkt der Erde Energie und Aktivierungscodes geben, um sie zu erwecken und den Bann des Schlafes zu brechen.

Ich schaute zu einem der Wesen hinüber, mit denen ich seit Jahren verbunden bin und sagte: "Es wird massive Veränderungen auf der Erde geben, wenn sie erwacht, nicht wahr?"

Sie lächelte und sagte: "Ja, seid bereit."

Ich blieb bei der Gruppe und schickte Energie, um den Hypnosezauber zu brechen, so lange ich konnte, aber meine Augen waren so schwer. Ich bat, mich zu wecken, wenn es Zeit für die Sonnenwende war, was um 3:02 Uhr Denver-Zeit sein würde.

Ich versank in den Schlaf und wusste, dass ich weiterhin in irgendeiner Weise helfen würde, aber ich erwachte mit einem Schreck mit den Worten "WACH AUF!" Ich stand auf und schaute auf die Uhr und zu meiner Überraschung zeigte sie 2:02 Uhr an.

Ich machte es mir bequem und ging zurück ins Innere des Uluru. Die Gruppe war immer noch um das Loch herum und sendete Energie. Jetzt waren Hunderte von Menschen innerhalb des heiligen Raumes. Die Energie, die in die Erde ging, war viel stärker und man konnte ein Rumoren spüren und die Aufregung stieg an. Ich konnte auch spüren, wie viele sich von außerhalb der heiligen Stätte einklinkten. Es war unglaublich.

Ich setzte mich neben meine Freundin, und wir begannen zu singen und wie sie sagten "um die Mutter zu sich nach Hause zu rufen".

Ich erzählte meiner Freundin, dass ich gehört und geglaubt habe, dass sich die Erde vor diesem Datum in höhere Dimensionen bewegt hatte. Sie sagte: "Das ist wahr, ein Teil von ihr ist in die höheren Reiche umgezogen. Das sind ihre verborgenen Schattenaspekte. Sie wird sich mit all ihren Teilen verbinden, die den Grundstein für den endgültigen Übergang in die höheren Reiche gelegt haben - so wie ihr (Menschen) es gerade tut. Viele haben Aspekte in den höheren Reichen, mit denen sie bald verschmelzen werden."

Wir sangen, chanteten und tönten etwa 2 Stunden lang weiter. Ich blieb in einem luziden Zustand, dort aber vollständiger als in meinem eigenen Bett. Irgendwann nach 4:00 Uhr morgens driftete ich wieder in den Schlaf.

Am Morgen wachte ich auf und kehrte zum Uluru und der Gruppe zurück, die immer noch mit den Energien arbeitete. Die Energie und der Raum fühlten sich anders an. Da war eine Qualität von Ehrfurcht und sogar ein wenig Zögern.

Ich bewegte mich auf den Kreis zu und zu meiner Überraschung war da ein offenes Auge, wo vorher nur ein Loch war. Ich starrte das Auge an und erkannte, dass das Auge nicht wie ein menschliches Auge aussah, und ich konnte große Wut herauskommen sehen. Es war die Art von Wut, die tief und brodelnd ist.

Ich schaute meine Freundin an und sie sagte: "Wir schicken ihr jetzt Liebe, um sie zu beruhigen." Ich schaute fragend und sie antwortete: "Stell dir vor, Du wachst von einem Nickerchen auf und findest Dein Zuhause zerstört und Deine Kinder missbraucht vor. Wie wütend würdest Du sein?"

Mir kam es so vor, als würde ich in das Auge eines riesigen, mächtigen, schönen Drachens starren. So verarbeitete mein Verstand, das was ich sah.

Ich blieb noch ein paar Stunden in dem Raum, sandten Liebe und in gewisser Weise hielten wir sie, während die Energie von Wut zu Trauer zu Entschlossenheit überging. Wenn Ihr euch gerufen fühlt, sendet bitte viel Liebe. Sie kommt nach Hause zu sich selbst, genau wie wir. Sie integriert alles, was sie ist, damit sie sich vorwärts bewegen kann, so wie wir es auch tun.

Es war erstaunlich schön, und es war eine Ehre, verstehen zu können, was da geschah. Ich bin nicht sicher, wohin das alles führen wird. Was ich weiß, ist, dass wir uns von der Dualität und Trennung in die Einheit und den Nullpunkt bewegen.

Alle Verzerrungen müssen gesehen werden. Die Geschichten, Rechtfertigungen und Kollateralschäden für das "größere Wohl" müssen als das gesehen werden, was sie sind: Ausreden. 

Wir müssen uns eingestehen, wo wir uns von uns selbst, der Erde und der Quelle getrennt haben und uns wieder verbinden.

Es ist an der Zeit, dass wir alle, alle unsere Schichten, alle unsere Aspekte aus dem Schlaf und der Hypnose erwecken, um uns mit den Teilen von uns selbst in den höheren Reichen zu verbinden, die darauf warten. Sie sind begierig darauf, mit uns zu verschmelzen und das Neue zu erschaffen.

Es ist an der Zeit.

Tiefe Dankbarkeit für alle, die diese Arbeit unterstützen und teilen. Ich schätze euch alle sehr. Ich hoffe, dass es Euch mit den Energien der Sonnenwende gut geht. Jetzt beginnt die tiefe Arbeit, wir müssen all die Wege durchschauen, auf denen wir uns getrennt haben und von einem Ort der Unbewusstheit zum Ganzen gehandelt haben. Liebt und ehrt Euch selbst, unabhängig davon, was in Euch hochkommt, um gehört und gesehen zu werden. Ihr werdet zutiefst geliebt und wertgeschätzt. 

Wenn Ihr es noch nicht getan haben, tragt Euch bitte in meine Mailingliste ein, damit Ihr über meine Beiträge und Angebote auf dem Laufenden bleibt. Um der Mailingliste beizutreten, klickt bitte hier.

Ich sende Euch ganz viel Liebe,

Jenny

[übersetzt von max - Spenden sind sehr willkommen💖]

Quelle: Jenny Schiltz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.