2022-06-30

Siriusbotschaft: „Am Beginn dieses neuen Zeitalters seht ihr euch mit einer Frage konfrontiert, die ihr in den kommenden Jahrhunderten praktisch bearbeiten werdet.“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Lichtspuren-auf-dem-Weg

Die Sirianer:

„Am Beginn dieses neuen Zeitalters seht ihr euch mit einer Frage konfrontiert, die ihr in den kommenden Jahrhunderten praktisch bearbeiten werdet. Sie ist die Frage aller Fragen. Sie ist der Ursprung aller Wandlung und allen Seins. Sie mag euer Kompass sein für das Leben in der Neuen Energie. Diese Frage lautet:

Möchtest du Lebens fördernde Impulse in die Welt bringen, oder wählst du die Lebens störenden bzw. Lebens zerstörenden Impulse?

Liebste Geschwister, wir überreichen euch diesen Gedanken mit Nachdringlichkeit. Seht, dass sich euer ganzes Leben neu ordnet, je nachdem, welche Position ihr wählt. Seht auch, so bitten wir, dass eure Wahl frei ist. Weder Belohnung noch Bestrafung erwartet euch im einen oder anderen Fall.

Freie, Göttliche Wesen seid ihr! Frei ist eure Wahl in jedem Augenblick. Nur eure Erfahrung wird eine unterschiedliche sein – je nachdem, wie ihr wählt. Ihr seid eure Erfahrung, liebste Geschwister! Das Licht, das ihr seid, trägt die Information eurer Erfahrung mit sich.

Ihr seid ein Datenspeicher von ungeahnter Größe. Je mehr Licht ihr in eurem Bewusstsein versammelt, umso mehr Informationen tragt ihr in euch. Mit diesen Informationen durchwandert ihr die Raum Zeit, während ihr neue Welten erschafft in jedem Augenblick.

Möchtest du glückliche Erfahrungen sammeln, geliebtes Menschenkind? Dann wähle die lebensfördernden Impulse der bedingungslosen Liebe. Identifiziere dich mit dieser Energie. Bade darin, und tauche dein ganzes Sein hinein. Erfülle dich mit dem Göttlichen Leben, das du bist!

Dieselbe Frage stellt sich derzeit für alle Wesen eures Sonnensystems. Wer die Lebens störenden Impulse wählt, kann seine Entdeckungsreise auf anderen Planeten fortsetzen. Euer Sonnensystem und der Planet Erde bieten ihm keine Heimat mehr. Ein ausreichender Teil von euch hat dies in den vergangenen Jahren beschlossen. Wer noch unbewusst ist, kann in den kommenden Jahren seine Wahl treffen, und entsprechend handeln.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Oft schwanken wir nach meinen Erfahrungen noch zwischen des Lebens-fördernden und Lebens- störenden Impulsen. An einem Tag ist Freude und Gelassenheit in mir, am andern Tag womöglich wieder Zweifel und Trauer, ob des Zustandes in mir oder der Welt/dem Kollektiv. Unsere Wahl ist frei, wie es oben heißt. So lerne ich, wenn ich will und mich dafür entscheide, ev. aufkommende Zweifel zu betrachten und sie in Vertrauen und Hingabe, Sicherheit und Gewissheit umzuwandeln. Gebe ich dem Zweifel keine Aufmerksamkeit und tauche ich ein, ganz bewusst, in die Lichtfelder von Vertrauen und Hingabe, so ändert sich etwas in mir. Der Zweifel wird leiser und wird überstrahlt vom Licht des Vertrauens. Dies ist nach meinem Verständnis ein Ausfluss unserer Schöpfermacht. Da wir das, was wir sind, ausstrahlen und hierdurch eine Ursache setzen, kommt im Rahmen des Resonanzgesetzes die Erfahrung wieder als Spiegelung zurück, die ich jeweils als Information ins universelle Feld gebe. Beispielsweise deutlich spürbar und als Erfahrung nachvollziehbar, wenn wir Ängste in uns tragen, mit denen wir dann zudem noch mit den kollektiven Angstfeldern verbunden sind, da sich gleiches anzieht So lohnt sich die innere Arbeit, sich beständig mit dem Licht in uns zu verbinden, ohne die Lebens störenden Impulse zu verdrängen, sondern sie wertfrei zu betrachten und ziehen lassen. Die Sirianer sagten auch (im Buch der Fahrnows, „Wenn die Seele erblüht“): „Durch die Pendelbewegungen zwischen altem und neuem Paradigma entfaltet sich eure spirituelle Kraft“. Es ist wie das Training unserer spirituellen „Muskeln“, die es uns mit der Zeit der Übung immer leichter machen, uns in die hochschwingenden Räume der 5. Dimension hinein zu bewegen und dort zu verweilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nur freundliche Kommentare. Danke.