2021-12-29

Ein geomagnetischer Sturm, zwei M1-Flares innerhalb von 12 Stunden plus starke C-Flares, alles um das Alte loszulassen und das Neue zu leben!



26.12.21 -28.12.21

28.12.21

Liebe Aufgestiegene Lichtwesen,

gestern und heute waren zwei sehr energiereiche Tage, besonders heute, um uns mit ausreichenden Energien zu versorgen, wieder alte Beziehungen zu klären und zu heilen, damit das Neue endlich im Neuen Jahr gelebt werden kann.

Und nun zu dem heutigen kosmischen Wetter unseres Sonnensystems, zwei M1-Flare um 4.01 und 16.11 UTC, und in der Mitte ein starker C8-Flare, der auch gut ein M-Flare sein kann, jedoch wegen dem Runterrechnen als C8-FLare, eingestuft wurde.



Auf diesem über drei Tage gehenden Aufzeichnungen seht ihr die vielen kleinen Zacken,

viele Sonneneruptionen, welche wie ein Sägeblatt ausschauen, die jedoch körperlich, besonders nervlich große Auswirkungen haben bei jenen, die jetzt am aufwachen sind.

Zu den heutigen M1 Flares stand bei Spaceweather folgendes:

DIE AKTIVITÄT DER SONNENERUPTIONEN VERSTÄRKT SICH: Plötzlich knistert der ausschlagartige Sonnenfleck AR2918 mit Sonneneruptionen der Klasse M. Heute gab es bisher zwei (0401 UT & 1611 UT). Die Flares verursachten kurze Stromausfälle im Kurzwellenradiobereich über Australien und Südamerika.

Nun zum geomagnetischen Sturm, der schon seit dem 27.12.21 durch die stark geröteten Simulationsbilder auf sich Aufmerksamkeit hinzog, welche durch die vielen Flares vor Weihnachten ausgelöst wurde. Hier nun das aktuellste Bild von heute Nachmittag gegen 16.45 UTC.



Am oberen Simulationsbild von heute Nachmittag könnt sehen, wie sehr das geomagnetische Feld durch einen hereinkommenden CME mitgenommen ist und dabei auch wieder schwächelt, welches auch durch Risse in der Magnetosphäre noch verstärkt wird. Es kann auch durch einen hereinkommenden Sonnenwind ausgelöst worden sein.

Da es bei den Aufzeichnungen sehr viele Unterbrechungszeiten in den vergangenen Tagen gab, wissen wir nicht, was sich da alles ereignet hat und so berichte ich nur über das, was aufzeichnungstechnisch ersichtlich ist. Bei diesem unteren Bild über die Dauer von 24 Stunden, gab es heute eine Unterbrechung von ca 14 Stunden, was am 27.12.21 sich ähnlich ereignet hat.



Beim nächsten unteren Bild, welches über drei Tage die Aufzeichnungen abbildet, sind insgesamt drei recht lange Unterbrechungszeiten und weil dies in letzter Zeit so regelmäßig geschieht, frage ich mich, warum das so stattfindet. Vielleicht erhält einer der hier Lesenden eine Antwort und ich würde mich freuen, wenn ihr diese dann als Kommentar hier mitteilt !



Bei dem über drei Tage gehenden Bild, ist das mittlere Diagramm für die Geschwindigkeitszunahme zuständig und da ist jeweils eine Zunahme in den beiden letzten Tage zu beobachten, genau dann, wenn ich auch die Simulationsbilder gerötet vorfand.

Hier seht ihr ein stark gerötetes Simulationsbild von gestern Nachmittag, wo auch ein geomagnetischer Sturm sich ereignet hat.



Da es zu zwei geomagnetischen Stürmen in den letzten Tagen gekommen ist, hängt auch mit dem Aufzeigen der roten Balken zusammen, welche hauptsächlich in College/USA ersichtlich waren.



All dies geschieht vor dem Abschluss des alten Jahres 2021, um so viel als möglich beenden zu können, denn jetzt haben sehr viele Menschen Zeit zum Nachdenken, vor allem in den Lockdown-Gebieten !!!

Und die Weihnachtsfeiertage dienten dem Hervorholen von noch nicht geheilten Beziehungen. Diese Sägeblatteruptionen am 25.12 bis zum 27.12.21 haben bei mir wieder nervlich viel bewirkt, wie Magenschmerzen, so dass ich gegessen habe, obwohl ich bei den hohen Energien kaum Hunger habe und wenig schlafen konnte, obwohl ich müde war.

Bei den Schumannfrequenzen sieht man die vielen kurz hintereinander steil nach unten verlaufenden Striche, welche die starken Energieeinströmungen aufzeigen, welche hier auf der Erde die letzten drei Tage eintrafen und körperlich stark zu spüren waren !



Es war wieder recht aufregend, was sich gemeldet hat und brauchte viel Ruhe, Selbstliebe und Harmonisierung, um wieder in der Mitte anzukommen. Wer einmal in der Mitte war, den zieht es sehr schnell wieder dahin, denn es ist frequenzmäßig unser Zuhause, wo wir uns gerne aufhalten.

Beim unteren Bild sieht man wie sehr die unterschiedlichen Frequenzen sich in die Erde ergossen haben.



Diese Zusammenfassung ist die letzte in diesem Jahr, da ich ab morgen für drei Tage meine Enkelkinder mit meinem jüngsten Sohn besuchen werde. Ich komme erst am Silvesterabend zurück und werde wahrscheinlich am 1.1.2022 wieder eine Zusammenfassung schreiben !

Daher möchte ich mich heute bei allen bedanken, die mich so sehr in 2021 durch ihre Energieausgleiche beschenkt haben. Besonders im Dezember wurde ich immer wieder mal durch eine Anweisung auf mein Spendenkonto überrascht, wo ich mich dann wirklich gefreut habe, vor allem, wenn sie mich dann auch noch angeschrieben haben, damit ich auf meinem Spendenkonto endlich mal nachsehe.

Vielen, vielen Dank für eure Mails und eure Großzügigkeit, denn ich bin durch die Transformationsarbeit so eingespannt, dass ich kaum draußen war, vielleicht einmal in der Woche, einkaufen höchstens einmal oder zweimal im Monat, meistens kauft meine Nachbarin für mich ein, weil ich bei starken Energieeinströmungen kaum laufen kann. Und dieses kaum laufen können ist erst seit dem Sommer vermehrt aufgetreten, was ich vorher so noch nicht erlebt habe.

Die Energiedurchleitungen sind sehr stark angestiegen und fordern uns körperlich total. Früher hatte ich dann so viel Energie übrig, dass ich in sehr schneller Zeit meinen Haushalt aufräumen konnte, heute bin ich froh, wenn ich täglich gerade das Notwenigste schaffe, um nicht gänzlich zu versumpfen.

So ändern sich die Zeiten und mir wurde schon von der geistigen Ebene testiert, dass ich Zuviel diesbezüglich mache, doch wer es gewöhnt ist, eine gewisse Ordnung zu halten, dem fällt es nun mal schwer, sich zu einem unordentlichen Menschen zu entwickeln.

Ich möchte mich noch einmal herzlich bei der lieben Kirsten O., bei der lieben Anke U., bei der lieben Monika R., bei der lieben Ruth W., beim lieben Karl S. und der lieben Angelika S. bedanken und wünsche Euch von Herzen, dass eure Großzügigkeit zu Euch selbst wieder zurück fließt.

Ich wünsche allen hier einen guten Beschluß von dem sehr aufregenden, aufwühlendem und starken Jahr 2021 und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022, wo wir dann immer besser unsere tiefsten Herzenswünsche leben werden!

Ich bedanke mich herzlichst für all die Hilfe und Unterstützung, welche wir alle tagtägliche durch unsere Aufstiegsteams bei unseren dienenden Aufgaben erhalten wie auch im Alltag durch Heilung auf allen Ebenen und wundervolle Inspirationen, Fügungen und der individuellen Führung.

Ebenso, bedanke mich bei meinem Seelensternenselbst, welche verschmolzen sind zu einer kosmischen Wesenheit, und bei allen, die mir helfen, hier so viel Klarheit als möglich bei den so wichtigen Energieunterstützungen durch die Sonne, durch die GFdL und der Zentralsonne unserer Galaxie, wie auch der Urquelle reinbringen zu können, die uns alle im Aufstieg unterstützen und ich bin glücklich, dass wir schon soweit sind, von Herzen von Charlotte.

1 Kommentar:

Danke.