2022-04-27

Christine Stark: "Arm in Arm und Hand in Hand …!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

einen WUNDER-schönen „Guten Morgen!“ und „VERTRAUEN über alle Grenzen!“ Jawoll!

Also, ganz ehrlich: Im Augenblick fällt das „Frohlocken“ und „Hosianna Singen“ gerade nicht ganz so leicht. Manchmal kommt auch frau sich vor wie ein Marathon Läufer, dem die Puste ausgeht.

Wobei: Ganz so schlimm ist es nun auch wieder nicht.

Denn der ist damals ja dann sofort auf die Wolke entrückt worden. Dann schon lieber ein wenig „Meckern und Maulen“ auf hohem Niveau. So hoch, wie es eben gerade geht. „Hoch die Tassen!

Und weiter geht´s!

Ich hatte schon gehofft, dass meine Clownengelchen sich „erbarmen“ mögen, wie meine kleine Oma es früher immer genannt hat, und dass sie mir ein paar milde Scherze aufs Butterbrot geben würden.

Auch eine Audienz bei Erzengel GABRIEL, dem schönen, großen Weißen Erzengel der Journalisten und Blog-Schreiber, wäre hilfreich!

Sie merken schon: Ich bin dabei, mich mit allen verfügbaren Mitteln und Helfern wieder aus der Pampe der „Mannomann“- und „Keine Lust auf Garnichts“ – Verfassung zu ziehen.

LICHT-Arbeit kann manchmal ganz schön anstrengend sein!

Besonders dann, wenn die liebe, gute Meditations-Couch gerade nicht zugänglich ist, weil sich ein ziemlich lautstarker, wenn auch hilfreicher, Handwerker in den sonst so himmlischen Gefilden austobt. Manno!

Nicht, dass es meine gewohnte Standleitung zu meiner „Oberen Leitstelle“ schmälern würde… Nur: All zu viel Lärm und Staub und geordnete Un-Ordnung gleichzeitig ist dem inneren Wurzelpurzel auch nicht gerade dienlich. Nochmal „manno“!

Und wenn wir schon dabei sind, die Liste der Reklamationen auszufüllen, sollte die innerliche Baustelle nicht fehlen, die mit den rein physischen Umbauarbeiten meines lieben Körper-Kumpels unweigerlich einhergeht.

"Wie innen, so außen!"
"Und wie ganz innen, so ganz außen!" Nochmal „manno“!

Beim Aufwachen kommt frau sich seit Tagen so vor, als ob eine ganze Horde vorwitziger Clownengelchen nachts auf ihrem Rücken Ramba Zamba gehüpft ist. Im Laufe des Tages geht es dann wieder. Aber beim Aufwachen…!

Gerade eben fliegt vor meinem Fenster ein fleißiger kleiner Dompfaff-Mann vorbei.

Der hat es im Augenblick auch nicht leicht, seine Familie zu versorgen! Dompfaff-Frauchen brütet eifrig vor sich hin und er darf sich um das Frühstück kümmern.

So ein niedlicher kleiner Kerl! Der macht sich keine Gedanken von wegen „Aufstieg“ und „Zeitlinien-Gedöhns“, oder ob in Moskau gerade der „Chef der Weltregierung“ zu Besuch ist!

Ganz ehrlich: Genau so wurde das gestern in den Nachrichten genannt, als ich aus Versehen die falsche Programm-Taste erwischt hatte. „Chef der …“! Man glaubt es nicht!

Auf einem anderen, wesentlich beliebteren Nachrichten Kanal, bei Nebadonia, hingegen, herrscht gerade Sendepause. Gestern nichts Neues. Ich hoffe, bei Wolf ist alles in Ordnung!

Was den guten Simon angeht, so gefallen mir die neuesten Infos auch nicht so recht. Simon's Blog | Simon parkes

Martin von der Engelsburg hält tapfer die Stellung und hat auch gestern wieder ein neues Video fabriziert. Engelsburger Neuigkeiten für den 25.04.2Q22 - Frankreich Wahlen - Bewußtseinsarbeit - Zeit (odysee.com)

Was etwas „nervt“, ist, dass frau auch darüber mit niemandem reden kann. Im Gegenteil!

Wenn auch nur der Ansatz eines Ansatzes von den „allgemein gültigen“ Infos hinterfragt wird, kann das schon einen Sturm im Wasserglas auslösen. Und den braucht im Moment auch keiner. Da schweigt des Sängers Höflichkeit lieber.

Was es sonst noch an Reklamationen gibt? Na, eine ganze Menge! Zumindest dann, wenn man vergisst, dass all dies nur noch der HEILUNG dient!

Abgesehen davon, habe ich den Eindruck, dass ich nachts, wenn die Clownengelchen auf meinem Rücken randalieren, mit allen feinstofflichen Zutaten bereits auf der Neuen ERDE aktiv bin.

Die Träume der vergangenen Nächte lassen dies jedenfalls vermuten. Tagsüber steht die Kommunikation mit dem Rat der Jenseitige Ärzte im Vordergrund. Oder wer sonst gerade in der Leitung ist. (Mehr zum R.d.j.Ä. und ihren Hilfen bei: Home (schulze-brockamp.de))

Jetzt hat es sich ein kleiner Distelfink auf der Spitze der Konifere vor meinem Fenster gemütlich gemacht. Und der Himmel ist bereits am frühen Morgen sowas von blau, da geht alles gleich besser!

„Die SONNE scheint und die Blumen blühen –
und ich ärgere mich über gar nichts!“


Was das Kleine Krokodil von Janosch kann, kann ich schon lange.

Das Gespräch mit der Bäckerfrau, die gestern mit ihrem Verkaufswagen vor dem Nachbarhaus geparkt hatte, hat mich auch freudig überrascht!

Ich kannte sie noch nicht und bin rausgeflitzt, um der „Guten Laune“ und meinem Handwerker mit ein paar Kuchenstückchen zu Hilfe zu kommen.

Wie es sich immer mehr herausstellte, war sie wohl von meiner Art. Ganz begeistert erzählte sie davon, dass sie gerade ihr „Einjähriges“ gefeiert hätten.

Vor genau einem Jahr hätten sie den Sprung gewagt, sich in einem der Nachbarorte mit einer Bäckerei selbständig zu machen – und jetzt sei sie endlich im Leben angekommen und einfach glücklich!

Ein Wort gab das andere, und nach zehn Minuten wusste ich, warum sie so positiv und heiter gestimmt war. Endlich mal wieder ein „Mensch“ zum Verstehen und Verstanden -Werden!

Was den Handwerker angeht, so hat auch der sich in der Kaffeepause als „Mensch“ entpuppt. Als jemand, der selber denkt und ganz einfach „menschlich“ unterwegs ist. Mit gesunden Ansichten und ohne „Sturm im Wasserglas“.

Mein lieber Erzengel GABRIEL, so hatte ich mir meinen neuen Blog Text eigentlich nicht vorgestellt, als Ihr mir gestern bereits die Überschrift genannt habt!

„Arm in Arm und Hand in Hand…!“

Genau das ist es, was mich immer tröstet und mir wieder weiterhilft, wenn auch bei mir die „Gute Laune“ mal etwas Nachhilfe braucht!

Ich dachte, ich soll all die fleißigen, engagierten LICHT Bringer erwähnen, die Tag für Tag und Nacht für Nacht durchhalten und – allen Herausforderungen zum Trotz – weiter ihr Inneres Kind trösten und regelmäßig ihr „Oberstübchen“ aufräumen.

All diejenigen, die Tag für Tag ihr spirituelles Öllämpchen putzen und mit VERTRAUEN und ZUVERSICHT füllen! Die den KURS IN WUNDERN lesen und sich auf Sätze besinnen wie

„Gott, der die Liebe ist, ist auch das Glück.“

Oder all die tapferen Blog Schreiber, wie Elke und Emmy x, oder Rosi, Karin Trott mit Ihrer LICHT Insel… Klar: Auch Max und Mascha von LIEBE das Ganze gehören dazu… und Traugott!

Ramona Lappin und Elisabeth Westhoff, … und die gute Blossom Goodchild natürlich! Und der gute Bodo! DANKE an Euch alle!

Auch Catherine Turner hat mir neulich weitergeholfen, als ich mich so vor der Baustelle gegruselt habe, weil ich nicht wusste, was auf mich zukommt…

Ich hab nur einen kleinen Teil ihrer Ansprache gesehen, aber genau die hatte ich gebraucht.

Vielleicht kamen in meinen „Oh-Gott-oh-Gott“- Bedenken einfach uralte Ängste wieder hoch, oder eben ganz neue, die ich mir sonst nicht einzugestehen wage?

Nicht zu wissen, was auf einen zukommt, scheinbar keine „Kontrolle“ darüber zu haben und die normale „Ordnung“ außer Kraft gesetzt zu sehen, scheint mit das Schlimmste zu sein, was uns passieren kann. So ein Blödsinn aber auch!

Na, frau ist schließlich auch nur ein Mensch, und darf auch mal vergessen, wie sie heißt.

Genau das ist LICHT Arbeit:Rein in die Pampe - und wieder heraus!

Inzwischen bin ich mir sicher, dass da neulich uralte Katastrophen-Szenarien noch einmal angeschaut und nachgefühlt werden wollten. ATLANTIS lässt grüßen!

Mag sein, dass die ungeliebten Begleitumstände unserer gegenwärtigen Unsicherheiten genau den Nebeneffekt haben: Alte Urängste noch einmal auftauchen zu sehen und dann loszulassen!

„Wir können nie tiefer fallen als in Gottes Hand!“

Na, dann... Auf ein Neues!

„Arm in Arm und Hand in Hand
gehen wir unserer Goldenen Zukunft entgegen!“


Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

27. April 2022

PS: Wiederholung (103 und 104) | Ein Kurs In Wundern Lektion 117 EKIW (acim.org)

Catherines Blick 285 - Der kleine Spalt im Beton - 24.04.2Q22 (odysee.com)

PPS: Und hier noch ein kurzes Ups-Date zu Nebadonia:

Na, Gott sei Dank!

Wolf hat sich gemeldet! Alles sei „im grünen Bereich“ -
und seine Infos seien jetzt (vorläufig?) hier zu finden:

Nebadonia – Telegram

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist er dort am 25.4. eingetreten, nachdem seine Webseite ausgefallen war.

Das Gute daran: Auch ich, die ich nicht bei Telegram bin, kann die Beiträge dort lesen.

DANKE, lieber Wolf!

Erfreuliches neues Ups-date:

Die Webseite von Nebadonia funktioniert wieder!

PPPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nur freundliche Kommentare. Danke.