2021-05-28

Sirius-Grüsse am 28.05.21: „Durch die Illusionsfelder des Astralreichs“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Die Sirianer:

„Liebste Freundinnen und Freunde – wir grüßen euch herzlich!

Wie ihr bemerkt, durchwandert ihr jetzt eine besonders wechselhafte Zeit des großen Umbruchs. Täglich seid ihr auf so vielen Ebenen gefordert. Ihr verweilt in eurer Herzkraft, und lotet das Fundament eures Handelns aus. Ihr überprüft eure Ethik, und steht jederzeit vor wichtigen Entscheidungen. Nur euer lichtvolles SELBST kann euch anleiten, den tiefsten Frieden eurer wahren Existenz zu entdecken. Dieses SELBST ist euch näher, als alles andere, was existiert. Es verbindet euch mit jeder geistigen Dimension, und schöpft von dort die Weisheit, euch gut zu geleiten. Und ihr Lieben: Ihr seid dieses SELBST! Du bist dieses SELBST, geliebter Mensch! Das SELBST ist deine innerste, wahre Natur. Alles andere entsteht aus den Illusionen des Astralreichs, das euer Ego in kindlichem Staunen als Wahrheit missdeutet.

Ein kraftvoll einströmendes kosmisch Göttliches Licht verwandelt euer gesamtes Sonnensystem jetzt in einen Ort heiliger Wohnstätten. Die bisher noch wenig entwickelten Planeten werden mit allem Leben, das sie tragen, ins Licht gehoben. Eure Erde transformiert sich mithilfe ihrer subatomaren Bewegungen von einem bisher unerleuchteten, wenig bewussten Planeten in einen Planeten der heiligen Liebe und Weisheit. Während sie ihre Entwicklungsschritte vollzieht, reißen die dichten Vorhänge zu den Illusionsfeldern der RaumZeit auf, und ihr befindet euch plötzlich, und oft auch unerwartet, in ungemütlichen Dichtestufen der astralen Wirklichkeit; in Bewusstseinsfeldern, die ihr einst selbst erschaffen wolltet. Viele Zivilisationen arbeiteten daran, ihre Gefühle und Überzeugungen dort einzuspeichern. Jeder einzelne Mensch, der jemals in Raum und Zeit inkarnierte, trug zur Erschaffung dieser Felder bei.

So begegnet ihr jetzt euch selbst, in den unzähligen Facetten eurer Geschichte. Erinnerungen tauchen auf. Uralte Gefühle kommen scheinbar zurück. Eure Wahrnehmung ist herausgefordert, denn alles geschieht beschleunigt und ist aus Sicht eures Verstandes irrational. Verwirrt und erschöpft steht ihr vor diesem Chaos aus Informationen und Gefühlen, und voller Liebe betrachten wir euch, um euch sanft und nachhaltig mitzutragen. Was ihr durchmacht, gehört zu eurem Aufstieg. Was ihr jetzt erlebt, erfuhren andere Kulturen vor euch; vielleicht in weniger heftiger Zerrissenheit und Widersprüchlichkeit, denn ihr hattet euch besonders weit von eurer innersten Weisheit entfernt.

Jetzt geschieht ein Erlösungswerk, das die ganze Schöpfung ins Licht trägt. Ihr erkennt eure Illusionen und Verdrehungen, und erlöst euch selbst im SELBST! Sowie ihr der Liebe in euch vollständige Freiheit gewährt, übernimmt sie die Führung. Vertraut euch dieser Quelle an, denn sie handelt immer zu eurem höchsten Wohl! Der Geist der Liebe geleitet euch seit Urzeiten; und doch werdet ihr euch erst jetzt über eure wahre Natur bewusst.

Zwischen dem Herzen eurer Sonne und dem Herzen eures Planeten Gaia steht ihr, liebste Freunde! Die Flamme des Christuslichts wurde entzündet, und euer Herz leuchtet auf. In einem großen Lichtnetz nehmt ihr euren Platz ein, um alles einzuhüllen und zu versorgen, was existiert. Begegnet auch eurer eigenen Existenz mit Liebe und Achtsamkeit! Erkennt euch als Teil eines riesigen kosmischen Schöpfungswunders, und freut euch an eurem SEIN in dieser Zeit!

Wenn ihr möchtet, betrachtet jetzt durch unsere Augen das exclusive Schauspiel eures Aufstiegs. Während ihr die dichten und oft ermüdenden Ebenen des Astralreiches durchwandert, verbreitet ihr das Licht eurer tiefsten Wirklichkeit darin, und erlöst, was sich nach Erlösung sehnt. Am Horizont erkennt ihr bereits die Morgenröte einer neuen Dimension der Liebe. Taucht in sie ein, und entspannt euch, liebste Geschwister! Eure Zeit ist JETZT! In Liebe und Dankbarkeit!

Quelle: https://liebeslicht.net/illusionsfelder/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.