2021-05-30

Eva Maria Eleni: Wenn der Frieden fehlt …… und was ihn zurück bringt



Frieden fehlt dir, wenn dich Gedanken in ihren Kreislauf hineinziehen können.
Kreisende Gedanken sind immer wiederkehrende Ideen.
Welche Ideen trägst du in dir, welche hältst du wach und am Leben?

Keine Idee hält sich von selbst.
Nichts hat dich Macht, an dir festzukleben.
Es ist umgekehrt!

Dies zu wissen zeigt dir auf, wo deine Macht ist und gibt sie dir zurück:
Was an dir zu kleben scheint ist jenes, worum sich „deine Identität“ herum gebildet hat.
Es ist deine „persönliche Matrix“.

Aber in Wahrheit gibt es keine Matrix!
Sie existiert nur im Denken - in deinem Denken!

Was aber ist stattdessen immer WAHR?
Kannst du es in jenem Raum (besser: Zustand) aushalten, in welchem nichts davon zu sein braucht?
Es ist jener Raum, an welchem sich alles Materielle als weniger bedeutsam zu erkennen gibt.
Stattdessen rückt etwas Anderes in der Vordergrund!

Dieses „Andere“ erscheint dem Ego wenig erstrebenswert.
Es wirkt so still, neutral, unspektakulär, doch nur so lange es sich nicht vollständig zeigen darf, da das Ego dich mit seinem Lärm abzulenken vermag!

DU, jenes Wesen das du wirklich bist, hat weder Alter, Vergangenheit, noch Zukunft.
ES IST - immer JETZT!
Zeit, Vergangenheit und Zukunft entstehen ausschließlich durch das lineare Denken des Verstandes und dass du einst daran zu glauben begonnen hast!

Das Wesen, welches DU bist, braucht den Verstand NICHT!
ES IST auch ohne ihn.
Es braucht keine Erinnerung um zu SEIN.
ES IST außerhalb jeder Linearität und darum nicht zu fassen für den Verstand.
Und doch kann es wahrgenommen werden.

Die Wahrheit ist:
Dinge kommen und sie gehen.
Sie tauchen einfach auf, wenn es an der Zeit ist.
Sie verschwinden wieder, wenn ihre Zeit gekommen ist.
An dieser Tatsache kann nichts geändert werden.
Der Schlüssel ob du darunter leidest oder nicht, aber liegt IN dir.
DU bist jenes ewige Wesen, das letztlich immer einfach nur beobachtet und wahrnimmt.
Dieses Wesen wertet nicht, es IST einfach nur.
Ohne diesen Beobachter gibt es kein Leben.
Ohne dieses Bewusstsein gäbe es einfach nichts, da nicht da wäre was etwas wahrnehmen könnte.

Woher also kommt alles?
Was ist wichtiger - der Beobachter oder jenes was beobachtet wird?
Von wo kommt alles?

Ganz besonders für diese Zeit möchte ich dir meine Bücher ans Herz legen - insbesondere die letzten drei:
Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.